Menge:1
Alex & Emma ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von pb ReCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Komplett! Versand binnen 24 Stunden.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,50 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 24,49
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
In den Einkaufswagen
EUR 24,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: brandsseller
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Alex & Emma
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Alex & Emma


Preis: EUR 24,49 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager
Verkauf durch GMFT und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
8 neu ab EUR 20,99 16 gebraucht ab EUR 0,21 1 Sammlerstück(e) ab EUR 18,95

Amazon Instant Video

Alex und Emma sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als DVD zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und TV-Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

Alex & Emma + Shopgirl
Preis für beide: EUR 34,98

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Kate Hudson, Luke Wilson, Sophie Marceau, David Paymer, François Giroday
  • Komponist: Marc Shaiman
  • Künstler: John Larena, Shay Cunliffe, Alan Edward Bell, Janet Hirshenson, Todd Black, Gavin Finney, Jeffrey Stott, Robert Eber, Joseph Merhi, Helen Harwell, Jane Jenkins, Peter Guber, Robert Leighton, James Holt, Alan Greisman, Steve Tisch, Adam Scheinman, Rob Reiner, Jeremy Leven, Jason Blumenthal, Elie Samaha
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Englisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: Universum Film GmbH
  • Erscheinungstermin: 14. Juni 2004
  • Produktionsjahr: 2003
  • Spieldauer: 92 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0002EGWK6
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 70.865 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Der junge Schriftsteller Alex hat ein Problem. Er hat 100.000 Dollar Spielschulden bei einem ungeduldigen Kredithai, der ihm seine reichlich ungemütlichen Geldeintreiber auf den Hals hetzt. Die lassen zunächst Alex' Laptop in Flammen aufgehen, bevor sie ihn kopfüber aus dem Fenster hängen. Mit Müh und Not kann der angehende Pulitzer-Preisträger die Grobiane auf einen weiteren Monat vertrösten, nur müsste er bis dahin seinen neuesten Roman beendet haben, um das nötige Kleingeld von seinem Verleger zu bekommen. Schade nur, dass Alex gerade unter einer schweren Schreibblockade leidet und noch kein einziges Wort zu Papier gebracht hat. Eine Stenotypistin muss her, der er in Windeseile sein neuestes Werk diktieren kann. Doch als er dann die auf den ersten Blick etwas konservativ erscheinende Stenotypistin Emma unter falschem Vorwand in seine heruntergekommene Junggesellenbude lockt, ahnt er nicht, worauf er sich damit einlässt. Die äußerst selbstbewusste und reichlich vorlaute Dame hält nämlich mit ihrer Kritik keineswegs hinterm Berg, als bei Alex endlich wieder die kreativen Ströme fließen. So nimmt die ebenso dramatische wie amüsante Liebesgeschichte zwischen einem mittellosen Hauslehrer mit fatalem Hang zum Glücksspiel und seiner hoch verschuldeten französischen Arbeitgeberin in der mondänen amerikanischen High-Society des Jahres 1924 eine - auch für den Autoren - ungewöhnliche Wendung. Wie kommt es, dass den Helden seines Romanes urplötzlichdas zünftige Au-Pair-Mädchen mehr interessiert als seine elegante Chefin? Und warum hat dieses Mädchen so verdammt viel Ähnlichkeit mit Alex' Stenotypistin Emma?

Pressezitat:
"Eine bezaubernde, kluge und lustige Romantikkomödie." (Wireless Magazine)

VideoMarkt

Alex hat keinen roten Heller auf dem Konto, 100.000 Dollar Schulden bei der kubanischen Mafia und die übelste Schreibblockade, die sich ein Berufsschriftsteller nur eralbträumen kann. Nachdem ihm ruppige Gangster ihre Ungeduld demonstrieren, hat er auch noch keinen Computer mehr, weshalb er die junge Stenotypistin Emma bittet, sein in dreißig Tagen druckreifes (sonst tot) Manuskript per Hand zu Papier zu bringen. Nach einigem Zögern willigt Emma ein - und bringt gleich ein paar inhaltliche Verbesserungen mit.

Kundenrezensionen

3.5 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tanja Heckendorn TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 27. September 2007
Format: DVD
Alex (Luke Wilson) hat eine Schreibblockade. Dies ist für den Schriftsteller ein nicht geringes Problem. Allerdings ist es für Alex in diesem Fall ein großes Dilemma, denn wenn er in dreißig Tagen keinen fertigen Roman vorlegen kann, bekommt er von seinem Verleger keinen Penny mehr und zwei heißblütige Kubaner werden ihn umlegen, da er ihnen die geschuldete Summe in Höhe von 100.000,00 Dollar nicht bezahlen kann. Traurigerweise haben seine Gläubiger gerade eben noch seinen Computer zerstört, um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen. Wie soll er nun sein Buch schreiben? Seine letzte Hoffnung ist die Stenotypistin Emma (Kate Hudson), die jedoch zunächst von seinen prosaischen Ergüssen wenig angetan ist...
Ein Hypochonder mit Schreibhemmung und Beziehungsblockade diktiert einer Stenotypistin mit eigenem Kopf und einer festen Vorstellung einer Romangestaltung eine absolut abgefahrene und hoffnungslos bitter-romantische Liebesgeschichte, in der sich der Held nach einer Frau verzehrt, der er die Welt zu Füßen legen würde, wäre da nicht ein nicht unerhebliches Geldproblem. Hier kommt der Schreibkraft schon sehr bald der Verdacht, dass der Autor der Geschichte seine eigenen Gefühle und Erfahrungen verarbeitet. Und unversehens wird auch sie selbst eingebaut; zunächst als schwedisches Aupairmädchen, dann als russische Hausdame, kurz schwebt auch die Idee einer heißblütigen, spanischen Köchin durch den Raum und schließlich bleibt es bei der empfindsamen amerikanischen Gesellschafterin.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Woodstock am 21. Januar 2006
Format: DVD
Obwohl die Geschichte und die Schauspieler alle Voraussetzungen für einen guten Film mitbringen ist dieser Film alles andere als spannend. Es ist eine sehr gute Idee, die beiden Protagonisten immer wieder abtauchen zu lassen, in die fiktive Welt des Romans, so dass sich die beiden quasi auf zwei Ebenen näher kommen. Aber trotz der guten Ansätze bleibt man am Ende des Filmes unbefriedigt zurück. Warum?
Die Rahmenhandlung ist eine Liebesgeschichte, zwar mit Happy End, aber ohne großartige Romantik, daneben mischt die Rauschgiftmafia mit, aber ein Krimi oder Thriller ist es auch nicht, denn die beiden Mafiosi wirken nicht wirklich bedrohlich, eher wie Witzfiguren. Und der Roman, den Alex seiner Stenotypistin Emma diktiert, um den sich alles dreht, ist eine recht hochgestochene und unrealistische Sommeridylle aus den Golden Twenties, die mir gar nichts gab und mich kein Bisschen überzeugte oder fesselte.
Vielleicht würde manch einer den Erwerb der DVD dennoch wagen, denn für einen beschaulichen Abend ohne sonstige Highlights ist der Film immer noch gut genug, aber es gibt halt wirklich viele andere und weitaus bessere Filmromanzen zu kaufen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von maeusi209 am 4. März 2007
Format: DVD
Die Thematik des Films, Schriftsteller diktiert Roman, die realen Personen finden sich in der fiktiven Geschichte wieder, ist nett. Anfangs dachte ich, daß es mir doch ein bißchen zu abgedreht ist, aber der Film hat mich im Laufe richtig für sich gewonnen.

Die Darsteller sind nett, glaubwürdig, gutaussehend und menschlich. Der Film hat Charme, Witz und Gefühl. Das reicht, um eine schöne Zeit vorm Fernseher zu verbringen.

Ich kann dem Film auf alle Fälle empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: DVD
Ich habe „Alex & Emma“ eher aus Langeweile gekauft, war aber doch sehr positiv überrascht.

Die Geschichte handelt von dem jungen Schriftsteller Alex Sheldon (Luke Wilson), der zwei kubanischen Riesen eine Menge Geld schuldet. Diese Schulden könnte er bezahlen – wenn er innerhalb von 30 Tagen ein Buch schreibt. Das erweist sich als ziemlich schwierig, vor allem, da sein Laptop bei einem „Experiment“ der Kubaner in Flammen aufgegangen ist.
Er engagiert die vorlaute Stenotypistin Emma Stinson (Kate Hudson), der er seinen Roman Wort für Wort diktiert.
Die Hauptfigur in Alex’ Buch ist Adam Shipley (Luke Wilson), der sich in seine Arbeitgeberin Polina Delacroix (Sophie Marceau) verliebt, dann aber erkennt, dass er auch mit dem Au-Pair Mädchen (Kate Hudson) – welches auffällig viel Ähnlichkeit mit Emma hat – glücklich werden könnte.
Während der Schreibarbeit verlieben sich Alex und Emma ineinander. Er erzählt ihr viel – auch, dass er oft wahre Begebenheiten in seine Romane einbaut. Alles scheint perfekt, als das Buch fertig und Alex’ Verleger (Rob Reiner) davon begeistert ist.
Doch als sich plötzlich die wahre Polina (Sophie Marceau) zwischen Alex und Emma drängt, zweifelt Emma an der Aufrichtigkeit von Alex’ Gefühlen.

Meiner Meinung nach ist „Alex & Emma“ eine lustige und unterhaltsame Liebesgeschichte, bei der nur das Ende ein wenig hapert – ich war deswegen ein bisschen unzufrieden. Aber insgesamt würde ich den Film weiterempfehlen. Ein weiterer Pluspunkt ist übrigens der Soundtrack, besonders der Titel „Those Sweet Words“ von Norah Jones hat mir gefallen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen