Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Aldebaran, Bd. 1. Die Katastrophe [Taschenbuch]

Leo
4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Kurzbeschreibung

April 2002
Marc Sorenson ist Fischersohn und eigentlich hauptsächlich damit beschäftigt der 16-jährigen Nellie seine Liebe zu erklären, als plötzlich ein Unbekannter im Fischerdorf auftaucht, der die Bewohner vor einem Meeresungeheuer warnt. Niemand will ihm glauben. Einen Tag darauf folgt eine blonde attraktive Reporterin, die Marc bittet sie über das Meer dem Vortagesgast hinterherzubringen. Marc nimmt diesen Auftrag an, doch damit beginnt die Katastrophe. Auf dem Weg fängt das Meerwasser an zu gerinnen und beide können sich gerade noch so retten, bevor das Boot verschlungen wird. Als sie sich auf den Rückweg machen, begegnen ihnen Kim und Nellie Keller. Kurze Zeit darauf stellt sich heraus, dass ihr Fischerdorf von einer seltsamen Masse verschlungen wurde und sie die einzigen Überlebenden sind. Marc Sorenson und Kim Keller werden ungewollt zu Weggefährten, denn ihr einziges Ziel ist die Hauptstadt Anatolia. Doch diese Reise wird sehr gefährlich, zumal nicht nur von dem Meer Gefahr droht, sondern auch von der Regierung...

Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Taschenbuch: 48 Seiten
  • Verlag: Epsilon (April 2002)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 393257818X
  • ISBN-13: 978-3932578182
  • Größe und/oder Gewicht: 28,6 x 21,4 x 0,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.308.672 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.7 von 5 Sternen
4.7 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Im Jahre 2184... 16. Juli 2003
Von Ein Kunde
haben die Menschen längst eine Kolonie außerhalb unseres Sonnensystems errichtet, auf dem Planeten Aldebaran-4, kurz Aldebaran. Der Kontakt zu dieser Kolonie ist in oben genanntem Jahr schon seit 100 Jahren abgebrochen und es geschehen seltsame Dinge. In den Jahren 2079 und 2084 verschwanden Raumschiffe einfach spurlos, 2184 geraten die Ereignisse im kleinen Fischerdorf Arena Blanca aber vollkommen außer Kontrolle. Tiefseefische schwimmen an der Meeresoberfläche oder flüchten gar auf den Strand, wo sie elendig ersticken und nur ein mysteröser Fremder hat eine Erklärung dafür, die ihm natürlich niemand glaubt. Als der Fremde wieder weg ist, bewahrheiten sich seine Erklärungen und es kommt zur Katastrophe. In diesem Comic begleiten wir Marc (den Erzähler) und Kim auf ihrer Suche nach der Wahrheit und im Kampf gegen die Diktatur der Priester und auf ihrem Weg, ihren Traum zu verwirklichen: In Anatolia (der Hauptstadt und mit 20.000 Einwohnern größten Stadt) zu leben und zu studieren und das Rätsel zu lösen, das das geheimnisvolle Wesen "Mantrisse" umgibt... Die Serie ist unbedingt zu empfehlen, denn in Band 2 und 3 geht es nicht weniger spannend weiter.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Von junior-soprano TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Aldebaran spielt im Jahr 2184 auf dem Planeten Aldebaran, einem von Menschen besiedelten, der Erde sehr stark ähnelnden Lebensraum. Das Album ist in klassischen franko-belgischen Format aufgezogen, anders als bei Herge sind Figuren und Landschaften detailliert gezeichnet. Wer Geschichten wie "Reisende im Wind" mag wird sich vom ersten Teil dieser fünfteiligen Serie möglicherweise an einiges erinnert fühlen. Die junge Zivilisation hat einen idyllischen Sandstrand, Palmen, blauen Himmel und blaues Meer gleich vor der Tür. Die braungebrannten Siedler tragen Shorts und sind sich uneins darüber, ob sie je wieder Kontakt zur Erde haben werden oder ob sie auf sich allein gestellt bleiben. Die Verbindung zur Erde wurde vor 100 Jahren gekappt, warum ist nicht ganz klar, so verrät es die Einführung der Geschichte.

Wo ist hier die Science Fiction? Sieht alles aus wie auf der Erde. Könnte Amerika sein, ein symbolischer Neuanfang oder sowas. Die Kleidung und die Frisuren könnten aus den 1980ern stammen, aber insgesamt scheint sich die Kolonie auf dem technischen Niveau des 19. Jahrhunderts zu befinden: Segelboote, eine Art erstes Auto (Holzkutsche, die ohne Pferde fährt) und sogar ein Zeppelin finden sich in diesem Comic. Sehr schnell und mit immer stärkeren Anzeichen wird klar, dass auf Aldebaran doch einiges anders zu sein scheint, wie bereits das Cover andeutet: wieso können die Helden Gwendoline und Marc übers Wasser laufen? Das will herausgefunden werden, erstmal will der junge Fischer Marc aber in die große Stadt, um zu studieren und aus seinem kleinen Dorf hinauskommen, in dem er keine lohnenden Perspektiven für sich sieht.

Ein interessanter Comic!
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Wunderbares Comicepos -Spannend! 17. Januar 2010
Von Adular
Die Aldebaran - Geschichte ist super gelungen. Sie besteht aus insgesamt 5 Bänden plus der Fortsetzung in "Betelgeuze" -nochmals 5 Bände.
Fast genau die richtige Mischung aus SF, Spannung und unterschiedlichen Charakteren. So könnte es wirklich passieren, vor allem, was die Rolle der militärisch agierenden Charaktere betrifft. Die Story und erst die Zeichnungen sind einfach Top - spannend und spacig durch diese mysteriöse Mantisse - man will wissen, wie es weitergeht. Die Geschichte ist - finde ich - sehr gut gezeichnet und spielt mit der "Unberechenbarkeit" von uns Menschen. Was mir auch besonders gut gefällt, ist, daß in der ganzen Geschichte (Aldebaran-5 Bände; Betelgeuze-5 Bände, also 10 Bände insgesamt) die Menschlichkeit und die mit einhergehenden Entscheidungen sehr gut dargestellt sind. Die Menschheit wird "reifer" dargestellt, als sie sich im Jetzt zeigt.
Deshalb hat die Geschichte für mich einen sehr positiven Touch, trotz der tragischen Momente - fast wie im wirklichen Leben eben.
Manche der großformatigen Bilder laden ein, sie lange zu betrachten, so genau sind die Details gezeichnet - ein ganz toller Zeichenstil, den LEO hat!
Ich hoffe, es wird in Zukunft Mehr solcher Stories geben - bitte!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar