In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Der Albtraum meiner Kindheit und Jugend auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Der Albtraum meiner Kindheit und Jugend: Zwangseinweisung in deutsche Erziehungsheime [Kindle Edition]

Regina Page
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 4,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 4,99  
Broschiert EUR 11,00  


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Regina ist ein Flüchtlingskind. Mit Schwester und Mutter gelangt sie zu Ende des Krieges nach Deutschland. Im Osten Berlins wird die Mutter denunziert und weggesperrt, so dass Regina zum ersten Mal ein Waisenhaus kennenlernt. Später gelingt der kleinen Familie die Flucht in den Westen. Nach dem Durchlaufen verschiedener Lager wird Regina frühzeitig schwanger. Die Familie steht unter Beobachtung, ohne sichtbare Gründe, ohne Verhandlung werden Regina und ihre Schwester in das kirchliche Vincenzheim für schwererziehbare Mädchen eingesperrt. Was bleibt, ist ein Albtraum der Traktierung, Zwangsarbeiten und Qualen durch die Nonnen. Und die Frage nach dem WARUM?

Produktinformation


Mehr über den Autor

Die Erzählfreude und den Blick in die Tiefe eines Menschen zu gehen, hat mich gepackt, als ich die Geschichte in meinem ersten Buch "Der Alptraum meiner Kindheit und Jugend" fertiggestellt habe. Als ehemaliges Flüchtlingskind aus Ostpreußen hatte ich nicht die Möglichkeit eine kontinuierliche Ausbildung zu absolvieren. Später als Jugendliche, in der Obhut von kirchlicher und staatlicher Institutionen, habe ich die Härte des Lebens erfahren.
Mit 60 Jahren einen Neuanfang zu starten, ist eine Seltenheit. Ich schaue nur noch selten zurück. Mit meinen Vorträgen "So haben wir es erlebt" zur Heimproblematik, bin ich seit 2006 in Pädagogischen Hochschulen eine gern gesehende Referentin. Prävention ist wichtig, damit kann ich einen kleinen Teil dazu beitragen, dass den Kindern eine bessere Zukunft bereitet wird. Zukünftige Pädagogen haben hier eine große Verantwortung. Zufrieden mit sich selbst zu sein und sich selbst zu lieben sind wichtige Erziehungsziele. Nur dann kann man auch andere Menschen lieben-und das Schönste und Wichtigste, was wir haben: Unsere Kinder. Sie sind die Zukunft.
Und damit das Leid der ehemaligen Heimkinder nicht vergessen wird, habe ich das Buch "STILLE SCHREIE" geschrieben.
Das Schreiben hat mich gepackt und inspiriert, daraus entstanden weitere Werke "Wenn der Wasserkocher nicht mehr kocht"
"Das rote Sofa" und "Lisas Traumwelt vom Leben"
Mit Freude schreibe ich z.ZT. an meinem 6.Buch Arbeitstitel:
"Das Hotel der Alten" und das halbe Ei

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen etwas zu kurz...... 7. Mai 2010
Von A. Singh
Format:Broschiert
Regina ist ein Flüchtlingskind.
Mit Schwester und Mutter gelangt sie zu Ende des Krieges nach Deutschland.
Im Osten Berlins wird die Mutter demunziert und weggesperrt,so dass Regina zum ersten Mal ein Waisenhaus kennenlernt.
Später gelingt der kleinen Familie die Flucht in den Westen.
Nach dem Durchlaufen verschiedener Lager wird Regina frühzeitig schwanger.
Die Familie steht unter Beobachtung,ohne sichtbare Gründe,ohne Verhandung werden Regina und ihre Schwester in das kirchliche Vincenzheim für schwererziehbare Mädchen eingesperrt.
Was bleibt,ist ein Albtraum der Taktierung,Zwangsarbeitn und Qualen durch die Nonnen.
Und die Frage nach dem WARUM?
**********************
mit einigen original Fotos

Ich fand das Buch,mit seinen 153 Seiten,etwas zu kurz.Mich hätte mehr interessiert was noch so alles in den Erziehunsheimen abgelaufen ist,den ich bin mir sicher,das es da noch eine Menge zu erzählen gab.Auch danach endet die Geschichte ein bißchen zu abruppt,die Zeitsprünge waren pöötzlich zu groß. Ich hätte noch gerne mehr über ihren Lebensweg erfahren.Deshalb nur 4 Sterne.
Ansonsten war das Buch in einem Rutsch gelesen,sehr verständlich und leicht zu lesen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von DorisKe..
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
War recht erschütternd. Mich stört nur, dass die Autorin keine vernünftigen Anstalten macht, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen, sondern die Schuld an ihrer kaputten Existens nur bei Anderen sucht.
Aus eigener Erfahrung, die auch mit vielen Problemen aus einer elternlosen Kindheit, bei verschiedenen Pflegefamilien aufgewachsen, besteht, kann ich nur sagen: Je schwieriger die Vergangenheit, desto größer der Antrieb, das Leben in den Griff zu bekommen, um sich selbst zu beweisen, dass man nicht untergehen muss und will.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Der Albtraum meiner Ki ndheit und Jugend. ... 16. Oktober 2013
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Der Inhalt des Buches hat mich sehr berührt, die Art und Weise der Aufbereitung gefiel mir nicht. Wo war der Lektor? Ich fand sehr viele Fehler. Der Schreibstil ist mir zu oberflächlich. Ich könnte das Buch s o niemandem empfehlen, leider.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Erschütternde Erfahrungen 10. Februar 2014
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Vom Inhalt her ist das Buch sehr interessant und emotional. Allerdings hätte ein Lektorat dem Buch gutgetan, denn die vielen Rechtschreib- und vor allem Kommafehler schmälern den Gesamteindruck jedoch ziemlich.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4.0 von 5 Sternen Erschreckend 22. August 2013
Von Ich_Bins
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Das Buch beschreibt nicht nur das Leben der Autorin in den Heimen, sondern auch das Leben im allgemeinen in der Nachkriegszeit. Was die Erzählungen aus den kirchlichen Heimen angeht so finde ich es erschreckend das so etwas in der Nachkriegszeit noch möglich war. Einen Punkt ziehe ich ab wegen den doch oft vorkommenden Rechtschreibfehlern. Außerdem sind Überschriften oft nicht vom normalen Text zu unterscheiden in der Kindle Version.
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden