Jetzt eintauschen
und EUR 2,00 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Aktenzeichen XY. Die spektakulärsten Fälle des Eduard Zimmermann [Broschiert]

Claus Legal , Katrin Hampel
3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.




Produktinformation

  • Broschiert: 255 Seiten
  • Verlag: Burgschmiet, Nürnberg (April 2000)
  • ISBN-10: 393223409X
  • ISBN-13: 978-3932234095
  • Größe und/oder Gewicht: 23,2 x 15,6 x 2,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 708.380 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Das Buch ist in Ordnung.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht nur begeistert 18. Februar 2004
Von Opuwo
Ich habe dieses Buch als Fan von XY gelesen. Ich muss aber gestehen, dass ich auch das Vorgängerbuch "Das unsichtbare Netz" von "Meister Ede" himself gelesen habe. Und dieser Fakt ist für die Rezension nicht unerheblich.
Dieses "neue Buch" lässt einige Wünsche offen. Während Ede viele Aspekte in seinem Buch, die sich auch mit kritischen Stimmen, Hintergründen und mit negativen Begleiterscheinungen befassten, niederschrieb, bleibt dieses Buch im Großen und Ganzen vieles schuldig.
Im Kern handelt das Buch von Katrin Hampel von den vier - vermutlich spektakulärsten - Fällen, die sich zu Edes Moderatorenzeiten zugetragen haben. Diese sind zugegebenermaßen spannend erzählt und auch der Weg zur Aufklärung wird gut dargestellt. Als Leser des Vorgängers ist mir aber sofort aufgefallen, dass zwei der Fälle im Vorgängerbuch bereits behandelt wurden und - und dieses ist sofort ersichtlich - einige Dinge sind anders dargestellt worden.
Z.B. behandeln beide Bücher den vierfachen Soldatenmord. Dieser ist bundesweit als "Der Fall Lebach" bekannt geworden, da dieser Mord im Munitionsdepot Lebach (Saarland) verübt wurde. Das Buch von Hampel spricht aber vom Mord in der Eifel.
Auch der Mord an dem Verleger wurde im Vorgängerbuch anders dargestellt. Da war ein Freund des Mörders nämlich der entscheidende Tippgeber. Ich nehme an, dass aufgrund des Datenschutzes im jüngeren Buch Ort, Personen und Handlungen bewusst nicht korrekt wiedergegeben wurden.
Dieses schmälert allerdings den Genuss dieses Buchs. Ich hätte mir gewünscht, dass Ede ein eigenes Buch herausbringt, in dem er erneut einige Fälle so beleuchtet, wie er es im vorigen getan hat. So war ich über das Werk von Frau Hampel zugegebenermaßen etwas enttäuscht.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2.0 von 5 Sternen Buch an sich interessant... 2. November 2013
Von Amazon bestätigter Kauf
... aber leider war eine Widmung auf der ersten Seite. Es wurde mit dem Vermerk "gebraucht, sehr guter Zustand" verkauft, was man aber wirklich nicht behaupten kann. Das Buch selber war in Ordnung, aber es sollte doch erwähnt werden, wenn eine Widmung ins Buch geschrieben ist.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Ein gutes Buch 15. Februar 2013
Von Amazon bestätigter Kauf
Wer Fan von Eduard Zimmermann ist der muss einfach einige Dinge haben

Natürlich auch das Buch das ne Menge über XY aussagen tut.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das Lebenswerk des Eduard Zimmermann 30. August 1999
Von Ein Kunde
Der Name Eduard Zimmermann wird für immer verbunden sein mit der Geschichte der Fernsehfahndung in Deutschland - aber auch in aller Welt. Wer ist nicht aufgewachsen mit den schaurigen Filmfällen, mit den Fahndungsfotos grimmig dreiblickender Kapitalverbrecher. Gelohnt hat sich dieses Gruseln in jedem Fall, eine Erfolgsquote von über fünfzig Prozent ist besonders erstaunlich, wenn man bedenkt, daß ein Fall erst dann zu XY geht, wenn die Polizei mit ihrem Latein am Ende ist.
Im Oktober 1997 hat Eduard Zimmermann die Sendung an seinen Nachfolger Butz Peters übergeben und sich zudem mit einer Sonderausgabe verabschiedet, in der vier besondere Fälle noch einmal gezeigt wurden - die Filme aber mit der Lösung des Falls, die ebenfalls filmisch aufbereitet wurde, ergänzt waren. Katrin Hampels Buch stellt jenes zu dieser Sondersendung dar, denn auch das Buch enthält die Beschreibung der Tathergänge und der Auflösung, z.B. des ersten geklärten Mordes oder jenes Falles, in der der eigene Vater den Sohn erkannte und an die Polizei auslieferte.
Zudem enthält das Buch Statistiken mit den Erfolgszahlen, Porträts und Biographisches zu den Moderatoren Eduard und Sabine Zimmermann, zu Nachfolger Peters sowie den Kollegen Peter Nidetzky und Konrad Toenz. Ein Muß für jeden, der die Sendung gern sieht und sich mit der Geschichte der Fernsehfahndung in Deutschland beschäftigen möchte. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xadf159d8)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar