weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More HI_KAERCHER_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen15
4,5 von 5 Sternen
Preis:42,80 €+ 3,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. Mai 2006
Freelancer war damals (habe es direkt zu Releasebeginn gespielt) mein erstes Weltraumspiel und ich habe es wirklich nicht bereut. Das Genialste ist die Einfachheit, die bis dato wirklich unerreicht war und ist. Denn die Steuerung ist total simpel, kein Joystick notwendig, die Spielmechanik wird einem schnell klar. Man kann als Neuling/Laie eigentlich nichts falsch machen, schnell ist man im Spiel "gefangen". Die packende Story reißt einen mit, da man nicht weiß wer nun wirklich hinter der Bedrohung steckt. Zwischendurch hat man viel Freiraum, das hat mich besonders Faszination. Man war praktisch total frei, kann überall Jobs erledigen und überall hinfliegen. Auch der Rest stimmt: Schicke Grafik (damals), guter Sound (1a-synchronisiert), angemessener Schwierigkeitsgrad und auch der Multiplayer ist spaßig. Große Kontrapunkte bis auf vielleicht die Eintönigkeit bei den Jobs gibts eigentlich nicht, außerdem ist das Spiel so weit ich das beurteilen kann nahezu bugfrei.
Für mich ein Stück Spielegeschichte, was man für den läppischen Preis nicht verpassen sollte.
0Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2006
Als ich in einer renommierten Computerspiele Zeitschrift den Test und die Bewertung von Freelancer sah staunte ich nicht schlecht. Mit sehr guten 90% wurde es bewertet, die Steuerung sei einfach und die Story toll, hiess es weiter. Nun ich bin kein Weltraumspielefan, meistens bin ich dazu einfach zu schlecht. Also imponierte mir auch dieser Test nicht besonders. Auf der DVD des Magazins gab es die Demo von Freelancer, welche ich trotz der Vorbehalte installierte. "Schaden kann’s ja nicht", dachte ich mir und begann mit der Demo. Die Story fand ich doch schon ziemlich ansprechend, was dann aber das Spielgefühl anging, wurde ich total überrascht. Sogar ich als Weltraumspielemuffel war innert kürzester Zeit in der Lage mein Raumschiff problemlos zu steuern und auch die ersten Gegner waren schnell besiegt. Sofort wuchs die Motivation und leider war die Demo schon viel zu schnell vorbei. Doch der Entschluss war gefasst, dieses Spiel muss ich haben. Also kaufte ich es mir und ich darf sagen: mein Eindruck von der Demoversion hat mich nicht getäuscht.
Die Steuerung ist absolut simpel, Maus und Tastatur erweisen sich als perfekte Eingabegeräte für dieses Weltallspektakel.
Grafisch finde ich es sehr gelungen, vor allem die verschieden aussehenden Systeme wirken sehr toll.
Die Story ist sehr packend und spannend und auch ausserhalb der Kampagne oder nachher gibt es noch seeehr viel zu entdecken. Die Kampagnenmissionen selbst sind teilweise recht knackig, aber keine von ihnen ist unfair schwer oder gar unlösbar.
Schwachpunkte fand ich eigentlich nur zwei:
- Die Übersetzung ist immer mal wieder alles andere als Lippensynchron was etwas auf die Atmosphäre schlägt (jedoch nicht gross)
- Die Kampagne ist meiner Meinung nach viel zu kurz. Da dürfte es ruhig noch ein bisschen weiter gehen. Schade dass aufgrund der momentanen Entwicklersituation (Entwickler Digital Anvil wurde von EA geschlossen) nicht mit einer Fortsetzung zu rechnen ist. (Obwohl das Ende der Kampagne die Story zwar abschliesst aber durchaus Raum für eine Fortsetzung lassen würde)
Doch diese Schwachpunkte können für mich den Spielspass kaum schmälern, jedem der gerne Computerspiele hat kann ich Freelancer wärmstens empfehlen. An Freelancer hat man viele Stunden Spass, Spannung und Unterhaltung. Es lohnt sich auf jeden Fall.
Wer sich noch nicht ganz sicher ist, dem Bitte ich dem Spiel dennoch eine Chance zu geben und zumindest mal die Demo zu spielen. Ich habe es nicht bereut, noch keine Sekunde!
FAZIT: Was als Vollpreistitel schon genial war, ist heute zum Budgetpreis erst Recht sein Geld wert.
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2006
Wie lange ist das Spiel eigentlich schon auf dem Markt? Wie oft habe ich es bereits durchgespielt? Und warum spiele ich es immer noch?

Weil es einfach genial und genial einfach ist. Und weil es auch unter Vista läuft.

Das Spiel ist bereits 2002 herausgekommen, aber die Grafik ist trotz all der Zeit noch sehenswert, obwohl die Mindestvoraussetzungen an die Hardware im Vergleich zu den heutigen Spielen wie ein Witz erscheinen. Auch die Steuerung mit Maus und Tastatur ist schnell begriffen, weil es nur wenige Befehle zu lernen gibt. Und wenn in der Beschreibung des Spiels steht "das Weltall wird sich Ihnen anpassen und entsprechend auf Sie reagieren" dann darf man das durchaus wörtlich nehmen, weil sich dahinter ein Feature des Spiels verbirgt, das ich sonst nie wieder gesehen habe: Agiere ich nur langsam mit der Maus, reagiert das Spiel genauso träge; werde ich schnell(er) passt sich das Spiel mir an.

Bequem ist auch, dass sich das Spiel komplett auf der Festplatte speichert und man zum Spielstart keine CD in ein Laufwerk einzulegen braucht.

Gewiss könnte das Spiel nach einer gewissen Weile langweilig werden. Könnte, gäbe es da nicht eine weltweite Gemeinde, die das Spiel auch immer noch gerne spielt und von deren Mitgliedern eine schiere Unmenge an Addons, Mods und zusätzlichen Schiffen, Features und Ausrüstungsgegenständen zum Download bereitgestellt wird. Einfach mal nach googlen, z.B. nach dem Mod "Dicovery v4.85" (vom Sommer 2009; ja echt !!) und den dann mittels dem "ModManager" installieren.

Ich denke, ich werde das Spiel noch viele Jahre spielen können ohne dass Langeweile aufkommen könnte.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juli 2006
und das ist die Langzeitmotivation.

Die Story ist gut gelungen, es macht viel Spaß während die Story noch läuft. Hier würde ich auch locker 5 Sterne vergeben. Aber danach? Im logbuch, wo die Missionen aufgelistet sind, steht lapidar: "Auftrag suchen". Welchen Auftrag? Gehe nach x zerstöre y? Nicht wirklich. Die Geheimnisse, die das Universum dann noch bereithält, zu entdecken macht sicher Spaß, aber das ganze verläuft irgendwie ziellos, und Pflicht ist das auch nicht. Man kann es machen, muss es aber nicht. Den besten Jäger mit den besten Waffen kann man relativ schnell schon haben, damit hat sich die Sache aber auch erledigt. Dann kann man noch ein bisschen rumfliegen, aber das Spiel ist im Prinzip gegessen.

Kritikpunkt 1: Warum kriegt man die besten sachen erst nachdem die Story zuende ist? So hab ich davon überhaupt nichts, es ist nur ein Gimmick, ein nettes Extra. Nichts weiter.

Kritikpunkt 2: Potenzial verschenkt! Die ganzen systeme, Planeten und Stationen geben meiner Meinung nach eine interessante Welt wieder die mit der Story auch etwas tiefgang gewinnt. Hier hätte man noch *richtige* Missionen und weitere Ziele einbauen müssen, und man würde sich wirklich in einer Zukunftswelt wiederfinden in die man eintauchen kann. So kratzt das Spiel leider nur an der Oberfläche.

Ich liste hier bewusst nur die negativen Aspekte, da ich das recht schade fand - das Spiel hätte mit ein wenig mehr aufwand noch deutlich besser sein können und mehr Spielspaß gebracht.

Insgesamt ist es dennoch ein tolles Spiel mit guter Story die für die kurze Zeit dafür sehr viel Spaß macht.

Ich würde auch für den Vollpreis eine (eingeschränkte) Kaufempfehlung geben, aber bei dem jetzigen Preis ist das Spiel eigentlich ein Muss - natürlich nur, wenn man sich an der veralteten Grafik nicht stört.
11 Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2006
Als alter Elite/X-Wing/Privateer-Fan, der mal wieder Lust auf eine Space-Sim hatte, hat mich das Spiel angenehm überrascht: ein hübsch gestaltetes Universum, das erfreulicherweise nicht nur aus starren Hintergrundfotos besteht, ein übersichtliches und zugängliches Benutzerinterface und eine gut gelungene (Maus-)Steuerung. Die Musik passt sehr gut zum jeweiligen Hintergrundgeschehen, außerdem fühlt man sich von der Story, die in den 13 Hauptmissionen (die wiederum aus mehreren kurzen Untermissionen bestehen) erzählt wird, wenigstens so weit motiviert, dass man das Spiel nicht - wie einige Artverwandte - nach ein paar Stunden gelangweilt in die Ecke wirft.
Allerdings ist die besagte Geschichte in ihrer Qualität auch nur besserer Durchschnitt: Held wider Willen muss Menschheit (oder zumindest einen Teil davon) retten, mysteriöse Artefakte, böse Aliens, Verschwörungen. Das kann zwar nett werden, wird hier jedoch ohne größere Überraschungen inszeniert, besonders der Schluß wirkt etwas schnell zusammengestrickt und hinterläßt ein wenig Enttäuschung.
Ebenfalls ein wenig enttäuschend sind die ständigen Wiederholungen im Missionsdesign: meist geht es im Kern nur darum, unbeschadet von Punkt A nach Punkt B zu gelangen, lediglich zum Schluß gibt es ein paar Missionen à la "Schutzschildgeneratoren zerstören". Und a propos Wiederholungen: die Dialoge der NPCs, die nicht zur Geschichte gehören, werden nach dem Baukastenprinzip gebildet und wirken daher etwas abgehackt.
Der Schwierigkeitsgrad ist unteres Mittelmaß, Anfänger könnten sich in den späteren Missionen etwas überfordert fühlen, erfahrenere Spieler werden jedoch schon (viel zu) früh die Menscheit gerettet haben.
Alles in allem ist Freelancer jedoch gut gelungen und bietet für Hobbyweltraumpiloten einen guten Zeitvertreib für ein paar freie Tage.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2006
Freelancer aus dem Hause der Microsoft Gamestudios ist eine Weltraumsimulation, die vom Genre irgendwo zwischen Privateer, Wing Commander und Elite (Frontier) anzusiedeln ist.
Die arcadelastigen Weltraumschlachten sind nicht jedermanns Geschmack, ich persönlich halte sie weitestgehend für sehr gelungen. Spätere Missionen werden leider auf Grund hoher Gegneranzahl schnell hektisch und unübersichtlich. Während die frühen Missionen noch mehr vom spielerischen Geschick abhängen, bestimmt in den schwierigeren die technische Ausstattung des eigenen und gegnerischen Raumschiffs das Geschehen.
Neben einer linearen Storyline verfügt die Weltraumsimulation über dynamisch generierte (allerdings geskriptete) Missionen, die eine Zeit lang für Abwechslung sorgen. Absolut top ist, dass man im Spiel (fernab der Story bzw. im Onlinemodus) volle Freiheit geniesst. Es ist dem Spieler überlassen, welcher Fraktion er sich anschliesst, ob gut oder böse, ob Pirat, Piratenjäger oder Händler. Das Onlinespiel unterscheidet sich vom Offlinespiel dadurch, dass die Story ausgelassen wird (-> volle Freiheit von Anfang an) und dass man hin und wieder auf andere Mitspieler (maximal bis zu 256 auf einem Server) im Weltraum trifft. Mit anderen Spielern lassen sich Weltraumgefechte oder gemeinsam in einer Party Missionen bestreiten.
Schade ist, dass das Universum eine sehr überschaubare Anzahl an Sonnensystemen umfasst und die Handelspreise auf allen Planeten statisch sind. Zudem ist der Realismus ist wohl weitestgehend dem (arcadehaltigen) Gameplay zum Opfer gefallen;)
Nichtdestotrotz: für diesen Preis bekommt man hohe Qualität.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Januar 2010
Meiner Meinung nach immer noch ein Klassiker, gut spielbar, grafisch (vom Erscheinungsjahr ausgegangen) sehr gut und selbst im Vergleich zu heutigen Spielen noch recht hübsch anzusehen.
Der Spielverlauf zieht sich zwar durch vorgeschriebene Phasen in denen man Nebenmissionen, die die Story nicht beeinflussen, erledigen muss etwas in die Länge, da man aber die freie Wahl hat welche Art von Auftrag es sein soll, für welche Fraktion und in welchem Gebiet gibt es hier und da noch etwas zu entdecken.
Schade finde ich das die zur auswahlstehenden Schiffe meist auf Gebiete beschränkt sind und man durch den Spielverlauf erst einmal dorthin gelangen muss.
Der Kampfverlauf ist manchmal etwas hektisch aber nicht frustrierend.

Ein Problem des Spiels ist dann doch das Speichersystem, nur wenn gelandet wurde lässt sich das Spiel speichern, natürlich gibt es auch einige Autosaves während Missionen.
Allerdings liegen diese Punkte manchmal etwas schlecht so das man sich immer wieder den selben Dialog zwischen Piloten ansehen darf, sollte man im darauffolgenen Geschehen gescheitert sein.

Rundum ein gutes Spiel, man brauch schon etwas Motivation um es durchzuspielen, da es sich an einigen Stellen unnötig zäh spielt. Ansonsten aber wärmstens empfohlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. September 2015
Als ich mir diesen Artikel angeschaut hatte, war ich mir erst nicht ganz sicher, da er wirklich günstig und die Beschreibung auch sehr zufriedenstellend war. Daher hatte ich ihn auch gekauft (nebens den Fakt, dass Freelancer ein wundervolles Spiel ist).
Dann wurden meine Erwartungen mehr als nur übertroffen. Sehr schnelle Lieferung, CD und Hülle in einen guten Zustand und alles war problemlos verlaufen. Ich habe mir schon lange nicht mehr über so einen Kauf gefreut! Vielen Dank <3
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2015
Ich liebe dieses Spiel. Hab ich schon immer und werd ich auch immer :D
Dieses Spiel hab ich damals als 8-jähriger gespielt und fand es so unglaublich coooooool.
Heute als junger alter Sack hab ich wieder Geschmack an Weltraumspielen ala Elite gefunden, und mir direkt Freelancer bestellt.
Ich kann das Spiel jedem empfehlen der nur annähernd an Action-Weltraumspielen interessiert ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Juli 2013
eines der besten Spiele überhaupt.. selbst nach Jahren immernoch problemlos spielbar und macht spaß!

die Lieferung erfolgte leider nicht so schnell (ca. 6 Tage) wie ich es mir gewünscht hätte und ich konnte die Sendung auch nicht nachverfolgen was bei mir zu einem Stern weniger führt- ansonsten Top!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

Haben sich auch diese Artikel angesehen