summersale2015 Hier klicken mrp_family studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Fire HD 6 Shop Kindle SummerSale


Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. Dezember 2014
I love fantasy and this book was for free on kindle. After reading the first one, I read rest of the 6 books within a few days.

It started out about 2 teenage girls in high school. Starts off really slow. Once the book picks up pace, it becomes very interesting. If only Airel didn't cry so much. The constant crying and the sappy, teenage drama is sickening sometimes. With that said, the whole series is worth the 4 stars. Here's why:

Anticipation: I was constantly dying to know what comes next. Even though I had a good idea, and was normally right. Was still exciting and held my attention

Lineage: I really enjoyed learning more and more about Airel's family tree. The whole series is constantly changing between past and present, as well as different perspectives.

Fight scenes: Action! This first book had some really fun fight scenes and they only get more intense, and more vivid, as the series continues. By the last book, I was breathing hard during the fight scenes. Aaron Patterson does a wonderful job visualizing and really gave me a vivid mental picture of what was going on. I found myself constantly hoping that they make the series into movies. I could only imagine what would happen if an effects giant, like Michael Bay, were to get a hold of this.

Basically, if you're young, you'll probably enjoy it all. If you're a bit older, however, you'll have to suffer through the sappy love story but the story, as a whole, and the rest are totally worth it.

I read the entire series in 3 days. 2 books a day. They're each a fast read at about 280 pages a piece. I would definitely recommend for anyone who likes the whole "Angels vs Demons" type of fantasy. It is meant for a younger audience, but I think my taste in entertainment is maybe just a bit immature :)

Anyways. The first book is free, so you have nothing to lose. I'd suggest giving it a go.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 27. August 2012
Airel war ein ganz normales Teenage-Mädchen, das in Boise (Idaho) zur Schule ging, bis zu dem Tag, an dem sie Michael trifft und zunehmend Veränderungen an sich feststellt. Häufiges Unwohlsein macht ihr zu schaffen. Andererseits aber wird ihre äußere Erscheinung von Tag zu Tag perfekter.
Während zwischen ihr und Michael die ersten zarten Annäherungsversuche stattfinden, geschehen unheimliche Dinge in ihrer Umgebung. Während eines Kinobesuchs wird ein Mann ermordet. Nachts findet sie eine Warnung in ihrem Briefkasten.
Kann sie dem Geheimnis um ihre wahre Herkunft auf die Spur kommen? Und welche Rolle spielt Michael dabei?

Gleichzeitig lernen wir Kreios' Geschichte kennen, die ca. 1200 v. Chr. spielt. Kreios ist ein Engel. Er versucht seine Familie und seine Art vor der Verfolgung und Auslöschung durch die Bruderschaft zu beschützen und nimmt den Kampf gegen den Seher, Anführer dieser Bruderschaft, auf.

"Airel" hebt sich in meinen Augen deutlich von dem Einheitsbrei der YA Fantasy ab. Denn die Handlung geht andere Wege, als wir es gewohnt sind. Die stetigen Ausflüge in die Vergangenheit empfand ich als sehr erfrischend und spannend, obwohl in meinen Augen ein paar Fragen diesbezüglich am Ende ungeklärt bleiben.
Zufälligerweise habe ich in der Zeit, während ich das Buch las, im Auto "Engel der Nacht" von Becca Fitzpatrick als Hörbuch gehört. Anfangs kam ich hier etwas durcheinander. Teenager, beste Freundinnen, High School, ein süßer Junge. Doch ziemlich schnell gewann jedes Buch an Farbe und Charakter. Das zeichnet in meinen Augen auch dieses Buch aus.
Mir fiel ein markanter Unterschied zu sonstiger Engelsliteratur auf. Die Autoren scheinen tatsächlich religiös zu sein und das Buch auch aus einer solchen Perspektive heraus geschrieben zu haben. Hier geht es um die Hoffnung, dass Gott die Menschen führt, und darum, mit dem Herzen dort zu sehen, wo der Verstand versagt. Das fand ich mutig, weil ungewöhnlich für den deutschen Buchmarkt.
Das Ende ist keinesfalls kitschig oder vorhersehbar. Gerade dies hat meine Lust auf den zweiten Teil entfacht. Die Charakterentwicklung ist durchaus glaubwürdig. Ich finde es besonders beeindruckend, wie ein Autorenteam bestehend aus zwei männlichen erwachsenen Autoren, es schafft, einer weiblichen Protagonistin derart überzeugend Leben einzuhauchen. Oftmals nerven mich weibliche Teenager als Charaktere an irgendeinem Punkt. Dies war hier nicht der Fall. Airel agiert durchweg vernünftig und nachvollziehbar.
An einigen Stellen hat sich die Handlung leider etwas gezogen. Daher auch der eine Punkt Abzug.

Alles in allem kann ich das Buch jedoch unbedingt weiter empfehlen.... mindestens an alle, die artverwandte Literatur lieben, aber auch an interessierte und jung gebliebene Erwachsene, die sich auf einen historisch angehauchten Fantasyroman einlassen wollen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 3. September 2014
Die Geschichte um Airel, der Name klingt etwas merkwürdig, bietet inhaltlich leider sehr wenig.
Im Grunde geht es nur um pubertäre Dilemma von 17-Jährigen.

In dieser Hinsicht ist es aber tatsächlich gelungen und die Charaktere sehr bildlich, gut nachvollziehbar und glaubwürdig beschrieben.
Die Dialoge sind gut konstruiert. Allerdings macht das auch drei Viertel des Buches aus.
Für Freunde von ersten romantischen Erfahrungen und Jugendliche ist es ganz nett.

Fans von Fantasy, die auf diesen Part verzichten können oder wollen, kann ich nur abraten. Die Geschichte kupfert mit Wonne bestehende Bücher ab und ist absolut runter geschriebene Massenware. Was soll denn "Arabien" sein, 1.500 b.c. hin oder her? Vor allem wo kommt das ganze Eisen in dieser Ecke der Welt her, die gerade mal noch in der Bronzezeit ist? Gar nicht recherchiert und mal eben aus den Fingern gesogen.

Für ein YA Buch mit Fantasyeinschlag gibts 4 Sterne, für ein reines Fantasybuch nur 1 Stern. Insgesamt sind es für mich also dann 3 Sterne.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen