Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,15 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Agile Java-Entwicklung in der Praxis Gebundene Ausgabe – Oktober 2007


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 18,45
7 gebraucht ab EUR 18,45

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 432 Seiten
  • Verlag: O'Reilly Verlag GmbH & Co. KG; Auflage: 1 (Oktober 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3897214822
  • ISBN-13: 978-3897214828
  • Größe und/oder Gewicht: 18,5 x 2,9 x 23,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.132.109 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Java Champion Michael Hüttermann is a freelance delivery engineer and expert for DevOps, Continuous Delivery and SCM/ALM. Further information: http://huettermann.net.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Michael Hüttermann ist Sun Java Champion, Freelancer, Autor, Trainer und Berater für Java/JEE und agile Softwareentwicklung. Er verfügt über mehr als zehn Jahre Projekterfahrung und teilt sein Wissen in Fachartikeln, Büchern, in der Wikipedia und auf Konferenzen. Für die Java User Group Köln organisiert er regelmäßig Vorträge mit hochkarätigen, international bekannten Referenten. Michael ist einer von drei "java.net JUGs Community Leaders". Er ist ferner aktiv in der Agile Alliance und dem Java Community Project und besitzt mit dem SCJA, SCJP, SCJD und SCWCD mehrere Java-Zertifizierungen. Weil er sich jahrelang nachhaltig für die Weiterentwicklung und Verbreitung der Java Plattform engagiert hat, wurde er im Dezember 2006 mit dem Titel "Java Champion" geehrt.

In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Sterne
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Peter Beckmann am 14. November 2007
Format: Gebundene Ausgabe
Es eine Anzahl exzellenter Bücher zum Thema agile Software-Entwicklung auf dem englischen Markt gibt, aber der deutsche Markt ist eher dünn besiedelt. Insofern war ich gespannt auf dieses Werk. Leider wurde ich sehr entäuscht.

Das Gute an dem Buch voran: Es ist schnell zur Hand um kurz mal agile Konzepte nachzuschlagen oder eine Werkzeugbeschreibung zu referenzieren.

Das Buch besteht aus zwei Teilen: Der erste bezieht sich auf agile Softwareentwicklung, der zweite auf konkrete Werkzeuge.

Der Teil zur agilen Softwareentwicklung ist recht oberflächlich. Ich hätte erwartet, dass er wesentlich mehr auf Teamarbeit eingeht. Statt dessen werden Techniken vorgestellt, ohne konkret anhand praktischer Beispiele zu zeigen, wie man denen Leben einhaucht. Z.B. ist es bekannt, dass Pair-Programming agil ist - aber wie setzte ich es in der Praxis um? Dafür wimmelt es nur so von Gegenbeispielen.

Dieser Teil kommt nicht an das Standardwerk von Alistair Cockburn heran, das es inzwischen auch auf Deutsch geht. Am Ende diesen Teils weiss man ganz gut, was agile Softwareentwicklung NICHT ist - aber nicht, wie man es in der Praxis implementiert.

Der zweite Teil über konkrete Werkzeuge wirkt zusammengewürfelt. Da geht es um JUnit, Subversion, Ant, und einige mehr. In der englischen Literatur hat Richard Hightower mehrere exzellente Bücher veröffentlicht. Durch Hightowers Bücher zieht sich ein Faden - das schafft Hüttermann leider nicht. Jedes Werkzeug ist kurz abgehandelt in einer Form, wie man sie auch im Web findet. Allerdings gibt es in der deutschen Literatur bisher keine gute Java-Werkzeugsammlung, wer also speziell so etwas sucht, für den könnte das Buch interessant sein.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kurt Lex am 15. November 2007
Format: Gebundene Ausgabe
Ich habe schon lange auf ein Buch gewartet, das bei der Arbeit in agilen Projekten so gut und praxisnah unterstützt.

Der Autor geht einen ganz eigenen, sympathischen Weg, und bringt sehr viel seiner persönlichen Erfahrung ein. Er schreibt über das agile Manifest, den konkreten Nutzen von agilen Vorgehen aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet und einzelne bekannte Methoden wie XP, Scrum, Lean Development oder FDD. Ein Schwerpunkt dabei ist immer das Zwischenmenschliche, das in agilen Projekten so wichtig ist. Dieser erste "Methodik"-Teil schließt mit einer konkreten Schablone, wie man ein agiles Projekt von A bis Z durchführen kann und was für Hürden auftreten können. Hier werden alle wichtigen Punkte aufgeführt und Hintergrundinformationen geliefert, z. B. wie kann der Kunde den Wert/Nutzen seiner Anforderung fixieren, wie stellt er Iterationen zusammen etc. Das hat mir sehr gefallen.

Der Hauptteil des Buchs ist die technische Infrastruktur. Dem Autor gelingt es gut von den wichtigen Eckpfeilern der agilen Entwicklung (beispielsweise SCM) auf die Werkzeuge (in dem Fall "Subversion") voranzuschreiten. Die Infrastruktur bietet eine gute Übersicht über führende Werkzeuge aus einer Hand. Die Auswahl der Werkzeuge ist sehr gut. Die einzelnen Werkzeuge können auch ganze Bücher füllen (zu einzelnen aufgeführten Werkzeugen gibt es teilweise kaum/keine Bücher wie TestNG, Selenium oder WebTest). Hier hat es Michael Hüttermann gut verstanden, jeweils die wichtigsten Punkte anzuführen. Das ist ein guter Starter, insbesondere im Bereich Werkzeug-Integration und Automatisierung findet man nicht so ohne Weiteres die Info im Web, die man braucht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von openmind am 9. Januar 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Ich kann mich der negativen Bewertung meines Vorredners überhaupt nicht anschließen, ich denke er ist mit einer anderen Erwartung an das Buch herangegangen.
Um zu Wissen was agile Entwicklung ist muss man natürlich auch wissen was agile Entwicklung NICHT ist, denn das ist es was wir fast täglich erleben und so können wir das Thema besser verstehen.

Schade finde ich das die eine negative Rezension direkt viel mehr Zustimmung bei den Lesern findet, als die 2 positiven.

Dieses Buch hat mir einen super Überblick über agile Konzepte verschafft und man darf an der Erfahrung des Autors teilhaben. Außerdem bietet der zweite Teil des Buches ein einmaliges Kochbuch für Agile Projekte, welche Tools braucht man wofür.

Die Tools werden zwar nur knapp vorgestellt, aber das ist auch gut so, denn wenn ich z.B. Maven im Detail kennenlernen möchte kaufe ich mir "Maven The Definitive Guide". Aber dieses Buch bietet einen super Einstieg in die agile Entwicklung. Falls einem die agile Entwicklung zusagt (falls nicht besser Gärtner werden) und man sich dann tiefer damit beschäftigen möchte muss man sich eben noch weitere speziellere Bücher zulegen. Aber alle Tools wird man in einem Projekt sowieso nur sehr selten einsetzten dürfen/können.

Ich hoffe auf viele negative Bewertungen meiner Rezension ;)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 26. Dezember 2007
Format: Gebundene Ausgabe
Wer einen sehr guten Überblick über agile Entwicklung (mit Positiv- und Negativbeispielen, eigenen Erfahrungen) und einen Werkzeugkasten sucht, mit dessen Hilfe er eine Infrastruktur für sein agiles Projekt aufsetzen bzw. optimieren kann, der ist mit dem Buch sehr gut bedient. Ich habe mir mit dieser Erwartungshaltung das Buch gekauft und meine Erwartungen wurden voll erfüllt. Deswegen 5 Sterne.

Dieses Buch bringt die Grundsätze agiler Softwareentwicklung wieder und geht auf konkrete Methoden wie XP, Scrum, Lean Development und FDD ein. Besonders gefallen haben mir die Kapitel zum konkreten Nutzen agiler Entwicklung aus unterschiedlichen Sichten (wie Kunde, Programmierer, ...), die wesentlichen Komponenten der Agilität (wie Kommunikation, Team, Motivation ...) und die Kapitel zum Ablauf eines agilen Projektes (von Start zu Ende). Das habe ich bisher so noch nicht gelesen. Hier habe ich eine Menge neuer Einsichten bekommen.

Der größere Teil des Buchs widmet sich einer Infrastruktur für agile Projekte. Der rote Faden dabei ist einerseits das Werkzeug Ant, das zu Beginn kurz vorgestellt und im Laufe des Buchs mit der Integration von Werkzeugen immer weiter ausgeführt wird. Der zweite rote Faden ist die systematische Abdeckung der elementaren Projekt-Facetten: Versionskontrollsystem (sehr schönes Subversion-Kapitel), Komponententests, funktionale (Akzeptanz)tests, Testabdeckung mit EMMA, Testisolation durch Mocks mit EasyMock, Projektkommunikation, Automatisierung, Continuous Integration.

Die Werkzeugauswahl finde ich gut. Diese ist ganz individuell und deckt doch den aktuellen Stand der Technik und die Notwendigkeiten agiler Projekte ab.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen