32 Angebote ab EUR 0,01

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Against


Erhältlich bei diesen Anbietern.
26 gebraucht ab EUR 0,01 6 Sammlerstück(e) ab EUR 7,90

Sepultura-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Sepultura

Fotos

Abbildung von Sepultura

Biografie

Es war im Jahr 1983 im brasilianischen Belo Horizonte, als die Söhne dieser Stadt, die sich als SEPULTURA (Portugiesisch für “Grab”) zusammenfanden, unwissentlich ihren Weg in die weltweite Metal Szene antraten.
Eine Band, deren bescheidene Anfänge im Kontext ihrer Existenzen unter der Militärdiktatur formuliert wurden, so wurden SEPULTURA für die ... Lesen Sie mehr im Sepultura-Shop

Besuchen Sie den Sepultura-Shop bei Amazon.de
mit 63 Alben, 7 Fotos, Diskussionen und mehr.

Produktinformation

  • Audio CD (2. März 2007)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Roadrunner Records (Warner)
  • ASIN: B00000C2GJ
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (15 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 172.785 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
Anhören  1. Against 1:54EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  2. Choke 3:36EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  3. Rumors 3:04EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  4. Old Earth 4:29EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  5. Floaters In Mud 4:58EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  6. Boycott 3:10EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  7. Tribus 1:38EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  8. Common Bonds 2:58EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  9. F.O.E. 2:08EUR 0,99  Kaufen 
Anhören10. Reza 2:16EUR 0,99  Kaufen 
Anhören11. Unconscious 3:37EUR 0,99  Kaufen 
Anhören12. Kamaitachi 3:03EUR 0,99  Kaufen 
Anhören13. Drowned Out 1:31EUR 0,99  Kaufen 
Anhören14. Hatred Aside 5:14EUR 0,99  Kaufen 
Anhören15. T3rcermillennium 3:55EUR 0,99  Kaufen 

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

DISC 11. AGAINST2. CHOKE3. RUMORS4. OLD EARTH5. FLOATERS IN MUD6. BOYCOTT7. TRIBUS8. COMMON BONDS9. F.O.E.10. REZA11. UNCONSCIOUS12. KAMAITACHI13. DROWNED OUT14. HATRED ASIDE (WITH JASON NEWSTED-METALLICA)15. T3RCERMILLENIUM

Rezension

Ja, Hölle! Da winken alte Helden mit dem ganz, ganz großen Zaunpfahl, um allen Nörglern, Zweiflern und Besserwissern gehörig über die schmutzige Schnute zu fahren. SEPULTURA melden sich mit neuem Sänger, neuem Management, neuem Sound, neuem Elan und dem alten Gespür für die richtige Verbindung von "fett" und "sphärisch" zurück. Derrick Green, unser neuer Mann in Sao Paolo (bildlich formuliert), Afro-Amerikaner mit deftigem HC-Background, Erfahrung bei OUTFACE (damals über "Revelation") und ALPHA JERK und Hüne mit dazugehörigem Organ, singt das Blaue vom Himmel. Übrig bleibt das Gefühl, gerade gepflegt gebügelt worden zu sein. "Against" ist Hardcore, motherfucker. Daran kann man nicht rütteln, denn SEPULTURA haben sich in Musik und Attitüde denjenigen angeglichen, die in letzter Zeit zu Brüdern im Geiste, zu Freunden geworden waren: STRIFE lassen grüßen, VISION OF DISORDER schauen vorbei, und viele Metalfans werden schwer zu schlucken haben. Wer "Roots" mochte, wird nicht wirklich wissen, ob "Against" sein Fall sein muß. Wer "Beneath The Remains" mochte und "Chaos A.D." schon für den Gipfel der Unverschämtheit hielt, wird "Against" eh nicht mehr an sich heran lassen, damit aber eine der besten harten Gitarren-Platten der letzten Zeit verpassen. SEPULTURA haben jede Chance genutzt, die sich ihnen bot, um aus dem persönlichen Schlamassel nach der Trennung von Sänger Max herauszukommen. Jetzt bieten sie Dir die Chance, Deine Toleranzgrenzen auszutesten. Anspieltips für Leute, die es nicht glauben wollen: "Against", "Choke", "F.O.E.", "Boycott" und eigentlich alles. Ran an den Speck!

Christian Kruse / © Intro - Musik & so
mehr unter www.intro.de -- INTRO

Schweißtreibend und angsteinflößend bleiben die Brasilianier auch mit ihrem neuen Sänger: Ex-Alfa-Jerk Derrek Greene bringt mit Stimmgewalt Dynamik ins Spiel umd Aggressivität und Trash, Punk und Hardcore-Metal.

© Audio -- Audio


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von T. Fels am 27. August 2006
Format: Audio CD
Ich kann absolut nicht nachvollziehen, warum alle Welt dieses Album so hasst. Sepultura haben sich entschieden, keinen Max Clon in die Band zu holen. Sofort schreien alle auf, weil der ja nur schlecht sein kann. Hätten sie sich einen ähnlichen Sänger geholt, zum beispiel den von Ektomorf, der wie ne Kopie von Max klingt, hättet ihr doch genauso gemeckert. Sepultura klingen nicht mehr wie früher? Natürlich nicht, denn sie haben einen Neuanfang gewagt, während Max mit Soulfly genau das selbe gemacht hat wie auf Roots. Against ist daher ja wohl mutiger als alles, was Soulfly uns bis jetzt serviert haben(Nicht falsch verstehen, bin selber auch Soulfly Fan). Ich finde die Platte auf jeden Fall sehr abwechslungsreich und spannend. Habe sie mir bei Erscheinen direkt gekauft und war auch erst mal enttäuscht, habe mich dann aber lange mit ihr beschäftigt und immer neue Aspekte im Sound entdeckt. Und das macht aus meiner Sicht auch ne gute Platte aus. Das man sich reinhören muß. Platten die auf anhieb zünden sind doch nal fünfmal hören schon wieder langweilig. Gebt diesem Album eine Change. Man kann es mit nichts vergleichen was bis dahin von Sepultura raukam, aber die Langzeitwirkung ist genial!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von AcidChaos am 10. September 2006
Format: Audio CD
Ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen: "Against" ist eine mutige Platte, die erst nach etlichen Durchläufen zündet, IMHO jedoch nicht so sehr aufgrund der Komplexität des Materials, sondern aufgrund einer stilistischen Vielfalt, die ihresgleichen sucht: Hardcore, Thrash Metal, Tribal-Experimente, Noise, orientalische Einflüsse, dazu die variable, bei klar gesungenen Passagen brilliante Stimme von Derrick Green - fertig ist ein wütender Soundcocktail, in dem Andreas, Igor, Paulo und ihr damals neuer Sänger die schweren Zeiten des Splits mit Max verarbeitet haben. Natürlich sind "Beneath The Remains" und "Arise" auch für mich DIE Sepultura-Platten (ich liebe diese Band, egal in welcher Besetzung), doch beweist "Against" einmal mehr, dass geniale Kapellen kein Aushängeschild, wie es Max eben war, brauchen. Leider sahen das viele Fans nicht so und verziehen ihnen die stilistische Änderung nie...

Anyway: Antesten und genießen! Für scheuklappenfreie Metaller uneingechränkt zu empfehlen.

Anspieltipps: Against, Choke, Old Earth, Tribus, Common Bonds, T3rcermillennium
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Metaljünger am 6. Februar 2005
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Warnung: Wer kein Sepultura-Fan ist, sollte sich diese Platte NICHT zulegen!...Weil:
1. Erste Scheibe mit Derrick Green (das heißt nicht automatisch, dass sie schlecht ist), deswegen noch etwas unprofessionell
2. Teilweise sehr einfallslos, so als ob mit Max Cavallera aller Einfallsreichtum geschwunden wäre und man sich erst zum Album "Nation" wieder richtig aufgerafft hätte
3. Einige eigenartige Passagen in manchen Stücken, bei "F.O.E." meint man, im falschen Film zu sein, weil man plötzlich Techno hört (was Metal-Fans einfach nur stört)
4. Es fehlt die Power, die man von früheren Scheiben wie "Chaos A.D." oder "Roots" gewohnt ist
Trotzdem ist das Album nicht richtig schlecht, weil auch neue Elemente hinzukommen (mit Derrick Green), Anspieltipps: "Against" (geht richtig ab), "Old Earth" (RICHTIG gutes Lied), "Hatred Aside" (Bestes Lied der CD, erinnert ein Bisschen an "Polícia", mit den Abwechselnden Sängern (u.a. auch Andreas Kisser). Ebenfalls zu empfehlen ist das letzte Lied, das eine kleine Jam-Session beitet, was für Abwechslung sorgt, nach einem Metalflash durch die vorhergehenden 14 Lieder.
Fazit: Für den "Anfang" (mit Derrick Green) recht gute Platte, aber nur für Fans!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von guitar am 5. August 2008
Format: Audio CD
ich kapiers nicht. wenn's im metal vor allem um die freiheit geht, wie immer versichert wird, warum sind dann metalfans so unpackbar konservativ? warum löst es bereits eine kurzatmige aufregung aus, wenn sich, sagma, ein bekannter metalsänger die haare schneidet?

interessant: die vorwürfe gegen die veränderungen im sound von sepultura richten sich großteils nicht gegen die qualität der neuen musik, sondern gegen die veränderung an sich. veränderung ist verboten!

find ich arm.

zum album: es ist sicher nicht das beste von sepultura, aber für den ersten versuch nach dem verlust des sängers und kreativen kopfes ist es mehr als anständig. und NATÜRLICH wollten die sich verändern, alles andere wäre in der situation ja lächerlich gewesen. der ethno-thrash-metalsound weicht eher trockenem hardcore. na und? lasst sie doch - es ist IHRE band. das ganze fetzt sehr ordentlich, es vermeidet metal-klischees, der neue sänger ist ausgezeichnet, die songs haben potenzial. dieses album ist deutlich weniger charmant als andere der band, aber es hat unbestreitbar kraft.

wie die geschichte inzwischen gezeigt haben, konnten sepultura die qualität noch deutlich steigern, soulfly haben hervorragende (auch nicht immer streng an der reinen lehre orientierte) alben gemacht, cavalera conspiracy sind nicht schlecht, und die reunion dürfte eh bald kommen.

es ist kunst, ok! da ist alles erlaubt, nur nicht fad sein.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen