summersale2015 Hier klicken mrp_family studentsignup Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More blogger Siemens Shop Kindle Shop Kindle Artist Spotlight SummerSale

Weitere Optionen
Afrodisiac
 
Größeres Bild
 

Afrodisiac

25. November 2003 | Format: MP3

EUR 10,09 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Auch als CD verfügbar.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:35
30
2
3:48
30
3
4:43
30
4
3:36
30
5
4:45
30
6
3:32
30
7
4:07
30
8
4:00
30
9
4:12
30
10
3:59
30
11
3:50
30
12
3:44
30
13
3:53
30
14
4:41
30
15
4:57
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 25. November 2003
  • Erscheinungstermin: 25. November 2003
  • Label: Atlantic Records
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:01:22
  • Genres:
  • ASIN: B003YN4P6A
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (33 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 4.306 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von StefanK am 16. Oktober 2004
Format: Audio CD
Eine unglaublich gute Sängerin die erwachsen geworden ist und das auch zeigt. Nicht nur ihre Stimme sondern auch die Songs zeigen das Brandy um einiges weiter gekommen ist. Für mich zählt "afrodisiac" neben dem zuletzt veröffentlichen Album "full moon" zu dem besten was ich von Brandy kenne.
1.) Who I am : Ein Rythmus der ins Blut geht. Brandy hat in ihrem ersten Song eine wundervolle soulige Stimme die mit dem Rythmus eins wird und etwas ganz besonderes aus "who I am" macht. Man merkt in diesem Stück wie gut echter R'n'B sein kann. Note +1
2.) Afrodisiac : Wow, der Song hat tempo und es ist wirklich sehr ausdrucksvoll. Einer der coolsten Songs auf dem Album, wie ich finde! Brandy, singt in "afrodisiac" wiedereinmal sehr gut und sie spielt regelrecht mit ihren Stimmlagen. Es wirkt wie ein persönliches Gegenspiel der eigenen Seele, wie man im Videoclip auch bemerkt. Eindeutig wunderbar. Note +1
3.) Who is she 2 u : Der Song ist produziert von Timberland der schon des öfteren mit der verstorbenen Aaliyah zusammengearbeitet hat. Man merkt auch das er hier seine Finger im spiel hatte denn der Song hat einen unter die Haut gehenden Hauch von etwas düsteren. Er ist nicht schnell und doch nicht langsam. Auch hier zeigt Brandy was sie alles kann. Note 1-
4.) Talk about our love : Kanye West lässt grüßen! Ein echt schöner Song der viel eigenen Stil mitbringt. Er hat mich einfach nicht mehr in Ruhe gelassen. Dieser Sound, einfach genial. Brandy musste hier ihre Stimme nicht so stark in Szene setzten weil die Melodie und der Text allein schon atemberaubend sind. "Talk about our love" hat außerdem ein echt schönes Video. Es ist mal was anderes.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Peter Müller am 29. Juni 2004
Format: Audio CD
Brandy's back mit "Afrodisiac", Nachfolger des 2002 erschienenen "Full Moon". Letztere war zwar extrem beatlastig und futuristisch, richtig anfreunden konnten sich Fans des Klassikers "Never say never" damit aber nicht - zu wenig Soul, zu wenig aus Brandys Stimme gemacht. "Afrodisiac" sollte genau diese Gruppe beschwichtigen. Die Platte ist sozusagen Usher's "Confessions" in der weiblichen Version, was die Qualität angeht!
Die Cd startet mit "Who I am", eine Art langes Intro über Brandy's Situation nach der Scheidung von ihrem Ehemann. Deutlich wird hier schon, dass erstmals sehr perönliche Erfahrungen in brandy's Musik mit einbezogen werden. Der Titel Track "Afrodisiac" groovt ordentlich los, ohne aber wie gesagt Brandy's Stimme von der Produktion zu übertönene. Producer ist übrigens mein #1 Produzent Timbaland. Ihm sind auch andere Höhepunkte dieses Albums zu verdanken wie z.B. "Who is she 2 U", welches auch mit Usher auf Mixtapes zu finden ist, "Saddidy" oder die Promo Only Single "Turn it up". Auch der Producer of the moment Kanye West ist mit dabei auf "Talk about our love", verliert aber gegen die Timbaland Nummer "I tried", dem besten Stück auf der CD. Der Beat erinnert an "Cry me a river". Allein hierfür ist "Afrodisiac" den Kauf wert.
Brandy zeigt mit diesem Album, dass sie eben nicht mehr der Kinderstar ist, der in "Moesha" die Fans verzückte und nein sie ist auch nicht mehr die gleiche die mit Monica "The boy is mine" sang. Vielmehr zeigt dieses Album eine junge, selbstsichere Frau, die es nicht mehr scheut sich auch mal tiefgängiger mit dem Leben zu beschäftigen als mit 0815 Liebes oder Break up Songs.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 30. Juni 2004
Format: Audio CD
Also, ich muss wirklich sagen, das mir das Album beim ersten hören nicht wirklich gefallen hat. Doch beim zweiten und dritten mal habe ich die Texte fühlen können und das Album ist wirklich sehr gut gelungen. Es ist das erste Album von Brandy bei dem mir 85% der Songs zusagen!!!
Größtenteils hat Timbaland die Beats produziert und somit seinen Teil dazu beigesteuert. Seit Montag bekomm ich das Album nicht mehr ausm CD Player raus... Es hat einen Hauch von Aaliyah (natürlich nicht die Stimme, aber die Beats...)
Meine Tipps: Sadiddy (Up-Tempo, geiler Beat), Finally (sehr schöne Ballade, aber nicht zu langsam), Afrodisiac (sehr schöne Melodie und sehr erotisch), Should I Go (Sampelt Coldplays CLOCKS, sehr schön), Turn It Up (Abrechnung mit Darkchild), Necessary (eine Melodie zum träumen, sehr harmonisch), Focus (Geil?!) und I Tried (Hammer Song).
Bitte das Album kaufen, es lohnt sich...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Are-U am 16. Januar 2010
Format: Audio CD
Brandy's back mit "Afrodisiac", Nachfolger des 2002 erschienenen "Full Moon". Letztere war zwar extrem beatlastig und futuristisch, richtig anfreunden konnten sich Fans des Klassikers "Never say never" damit aber nicht - zu wenig Soul, zu wenig aus Brandys Stimme gemacht. "Afrodisiac" sollte genau diese Gruppe beschwichtigen. Die Platte ist sozusagen Usher's "Confessions" in der weiblichen Version, was die Qualität angeht!
Die Cd startet mit "Who I am", eine Art langes Intro über Brandy's Situation nach der Scheidung von ihrem Ehemann. Deutlich wird hier schon, dass erstmals sehr perönliche Erfahrungen in brandy's Musik mit einbezogen werden. Der Titel Track "Afrodisiac" groovt ordentlich los, ohne aber wie gesagt Brandy's Stimme von der Produktion zu übertönene. Producer ist übrigens mein #1 Produzent Timbaland. Ihm sind auch andere Höhepunkte dieses Albums zu verdanken wie z.B. "Who is she 2 U", welches auch mit Usher auf Mixtapes zu finden ist, "Saddidy" oder die Promo Only Single "Turn it up". Auch der Producer of the moment Kanye West ist mit dabei auf "Talk about our love", verliert aber gegen die Timbaland Nummer "I tried", dem besten Stück auf der CD. Der Beat erinnert an "Cry me a river". Allein hierfür ist "Afrodisiac" den Kauf wert.
Brandy zeigt mit diesem Album, dass sie eben nicht mehr der Kinderstar ist, der in "Moesha" die Fans verzückte und nein sie ist auch nicht mehr die gleiche die mit Monica "The boy is mine" sang. Vielmehr zeigt dieses Album eine junge, selbstsichere Frau, die es nicht mehr scheut sich auch mal tiefgängiger mit dem Leben zu beschäftigen als mit 0815 Liebes oder Break up Songs.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden