Affentheater: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 8,30 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Affentheater: Roman auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Affentheater: Roman [Gebundene Ausgabe]

Carl Hiaasen , Marie-Luise Bezzenberger
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 17,99 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Freitag, 29. August: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 13,99  
Gebundene Ausgabe EUR 17,99  

Kurzbeschreibung

21. April 2014
Unbegleiteter Arm trifft auf einsamen Polizisten ...

Der Polizist Yancy, strafversetzt wegen einer mit einem tragbaren Staubsauger begangenen Ordnungswidrigkeit, hat einen menschlichen Arm im Kühlfach liegen. Wie der dahin kam, tut nichts zur Sache, aber fraglich ist, wem das gute Stück abgängig ist und wie es dieser Person gerade geht. Die Behörden vermuten einen Schiffsschraubenunfall in den Florida Keys in Kombination mit der Heißhungerattacke eines ortsansässigen Hais. Doch Yancy, in seinem neuen Job als Restaurantprüfer des Gesundheitsamtes täglich mit unsäglichen Horrorszenarien konfrontiert, stellt lieber eigene Ermittlungen an und hofft so, seinen alten, appetitlicheren Job zurückzubekommen. Der gefrorene Arm führt ihn schließlich bis auf die Bahamas – auf die Spur eines groß angelegten Verbrechens.


Wird oft zusammen gekauft

Affentheater: Roman + Echte Biester: Roman
Preis für beide: EUR 34,94

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Echte Biester: Roman EUR 16,95

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
  • Verlag: Manhattan (21. April 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442547407
  • ISBN-13: 978-3442547401
  • Originaltitel: Bad Monkey
  • Größe und/oder Gewicht: 22 x 14,6 x 4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 55.101 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Wenn doch nur ein deutscher Autor so die Komik und das Absurde menschlicher Schwächen beschreiben könnte!" (Christian von Zittwitz) (BuchMarkt)

»Ein Wunderwerk der Komik.« (The New York Times)

»Ein irrsinnig witziges Lesevergnügen.« (People)

»Hier kommt das nächste herrlich spaßige Hiaasen-Abenteuer.« (Publishers Weekly)

»Zum Brüllen komisch und irre unterhaltsam.« (Booklist)

»Carl Hiaasen in Bestform!« (Bielefelder)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Carl Hiaasen, Reporter und Starkolumnist des "Miami Herald", ist dem Establishment von Florida verhasst, greift er doch mit spitzer Feder genau jene Themen auf, die die skrupellosen Geschäftemacher dort nicht an die große Glocke hängen wollen: Profitgier, Touristennepp und Umweltzerstörung. Seine Romane zeichnen sich durch spannende Plots, schwarzen Humor und pointierte Dialoge aus. Zu Recht gilt er als einer der bissigsten Kritiker des amerikanischen Lifestyles.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.5 von 5 Sternen
4.5 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Armlos 9. Mai 2014
Format:Gebundene Ausgabe
Eigentlich war der Kapuzineraffe nur das Double. Kam mit Johnny Depp ganz gut aus (aber auch nur mit ihm), wurde umgehend vom Set des Piratenfilms wieder entsorgt, führt sich aber auf wie ein echter Star. Zumindest hat er keine Hemmungen, seine Launen auch „bissfest“ kundzutun, wenn er nicht gerade an einer Pfeife nuckelt. Auch wenn er selbst nicht stubenrein ist, was kümmert es ihn?

Das aber ist zunächst (noch) nicht das eigentliche Problem von Andrew Yancy.

Als Cop in Miami entlassen, jetzt irgendwo auf den Keys in der Provinz.
Gerade einen Haufen Ärger am Hals, weil er den Manns einer Geliebten Bonnie auf offener Straße (und vor massig Zeugen) mit einem Rohr eines Staubsauger „hinterrücks“ gemaßregelt hat. Abgeschoben in die Lebensmittelkontrolle.
Was dazu führt, dass er ziemlich an Gewicht verlieren wird und vor lauter Kakerlaken und Bakterien den Hummer gar nicht mehr richtig vor Augen bekommt.

Zudem hat ein Investor direkt nebenan gebaut. Höher als erlaubt. Sein wunderbarer Ausblick ist empfindlich gestört.
Mit viel Finesse und einem arglosen Lächeln im Gesicht findet Andrew aber immer wieder eine kleine Hinterlist, um mögliche Käufer des Gebäudes nachhaltig abzuschrecken.

Somit hat der Mann genug zu tun mit seinem durcheinander geraten Alltag, den er trotz stoischer Ruhe, intensiver Coolness und trockenstem Humor erst mal im Griff halten muss. Mit leichtem Herzschmerz zudem noch, was Bonnie angeht, denn irgendwie ist seit seiner näheren Bekanntschaft mit deren Mann auch in dieser Beziehung der Wurm drin.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Ich habe mich abgerollt vor Lachen 9. August 2014
Von Wolf D.
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Das war mein erster Carl Hiaasen und ich musste wirklich lachen. Eigentlich ist das schon ein ernster Krimi, aber mir gefiel sofort der Humor des Autors. Darüber hinaus fiel es mir leicht, mich in die Gegend einzufinden, da ich Florida und die Keys aus eigenen Reisen recht gut kenne. Auch die katastrophalen Umweltsünden, die der Autor in seinen Büchern anprangert und gegen die seine Protagonisten mit recht eigenwilligen Mitteln kämpfen.

Dieses Buch war dann der Anlass, dass ich gleich mehrere Carl Hiaasen hintereinander kaufte und las. So lustig wie Affentheater fand ich die anderen nicht - mit Ausnahme von "Krumme Hunde", den ich als Papierbuch bekommen habe - aber ich fand sie sehr spannend. Irgendwann werde ich alles von Carl Hiaasen durch haben.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Von Christina Liebeck (Media-Mania) TOP 500 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
"Am heißesten Tag des Monats Juli zog ein Tourist namens James Mayberry, der bei völliger Flaute in der Nähe von Key West angelte, einen menschlichen Arm aus dem Wasser. Seine Frau stürzte zum Bug des Bootes und ließ sich ihre Frühstücksburritos noch einmal durch den Kopf gehen. "

Spätestens seit "Dexter" weiß jeder, dass Florida nicht bloß tropische Strände, kubanische Rhythmen und kristallklares Wasser, sondern vor allem Mörderisches und Unappetitliches zu bieten hat. In seinem neusten Roman "Affentheater" schickt Carl Hiaasen den Leser erneut auf eine abenteuerliche Reise in den schwül-warmen Sunshine State und präsentiert ein knallbuntes Sammelsurium an fiesen Verbrechen, irrwitzigen Ereignissen und absurden Zufällen.
Die Story ist enorm kurzweilig, komisch, böse und voller abgedrehter Einfälle, kurzum: Das neue Buch von Carl Hiaasen ist mal wieder verdammt gut und von Beginn an unterhaltsam. Andrew Yancy, der leidgeprüfte Ex-Cop, der nun als Restaurantküchentester auf Tour ist, kann dem Leser fast leidtun – aber eben nur fast, denn Yancy ist auch nicht ohne, wie der Autor in einem höchst amüsanten Strang der Geschichte beweist, in dem es um eine halb fertige Immobilie, einen Waschbärenkadaver, einen aggressiven Bienenstock und einen Immobilienspekulanten geht, dem Andrew die Tour vermasseln will.
Hiaasen präsentiert die skurrilen Zutaten seiner Geschichte mit hohem Tempo und einem wunderbar trockenen Humor, vor allem mit großem Detailreichtum in den Beschreibungen der Schauplätze, sodass der Leser fast meint, die allgegenwärtige schwül-feuchte Hitze auf der eigenen Haut zu spüren.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Ein etwas unkonventioneller Krimi 30. Juni 2014
Von Rara
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Ich bin durch einen Buchtipps bei WDR2 auf das Buch aufmerksam geworden. Der Cop Andrew Yancy wird von der Polizei in Key West zur Schabenkontrolle (Restaurantüberwachung) strafversetzt, weil er eine recht unorthodoxe Straftat mit einem tragbaren Staubsauger begangen hat. Vor lauter Kakerlaken und sonstigem Ungeziefer verliert er den Appetit und verliert stark an Gewicht. In seiner Nachbarschaft ein Investor so gebaut, dass Andrew die Sicht versperrt wird. Mit viel Geschick vermiest er diesem das Geschäft. Außerdem bewahrt er im Kühlfach seines Kühlschrankes einen menschlichen Arm auf.
In diesem Buch wimmelt es nur so vor skurrilen Gestalten. Es witzig, skurril und teilweise total abgefahren.
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar