Adventure (US Release)
 
Größeres Bild
 

Adventure (US Release)

23. September 2003

EUR 9,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Gratis MP3-Song: Westernhagen mit "Schweigen ist feige(live)"
Nur für kurze Zeit: Ergattern Sie jetzt den Song Schweigen ist feige (live) kostenlos und in voller Länge.
Song
Länge
Beliebtheit  
1
Glory (Remastered LP Version)
3:11
2
Days (Remastered LP Version)
3:14
3
Foxhole (Remastered LP Version)
4:48
4
Careful
3:17
5
Carried Away (Remastered LP Version)
5:12
6
The Fire (Remastered LP Version)
5:55
7
Ain't That Nothin' (Remastered LP Version)
4:52
8
The Dream's Dream (Remastered LP Version)
6:36
9
Adventure (Previously Unissued)
5:35
10
Ain't That Nothin' (Remastered Single Version)
3:52
11
Glory (Early Version) (Previously Unissued)
3:37
12
Ain't That Nothin' (Run-Through) (Hidden Track)
9:47

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 23. September 2003
  • Erscheinungstermin: 23. September 2003
  • Label: Rhino/Elektra
  • Copyright: 2005 Elektra Entertaiment. Manufactured and Marketed by Warner Strategic Marketing
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 59:56
  • Genres:
  • ASIN: B001SGDLAQ
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 124.134 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.5 von 5 Sternen
4.5 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schön. 22. November 2007
Von Sascha
Format:Audio CD
Man möge es mir verzeihen, das Denkmal "Marquee Moon" anzupinkeln, aber ich finde ihren Zweitling besser...naja, nicht besser, aber schöner.
Die Virtuosität des ersten Monolithen wird zwar nicht immer erreicht (der Überraschungseffekt ist natürlich auch dahin), dafür aber in entspanntere Bahnen gebracht. Die Gitarrensoli sind nicht ganz so ausgedehnt, dafür ist die Stimmung unaufgeregter und die Songs stringenter. Ich ertappe mich jedenfalls immer häufiger dabei, diese Platte inzwischen öfter aufzulegen als ihr Debut...besonders die melancholischen "Days" und "Carried away" haben es mir angetan. Herbstliche Musik.
Danach Auflösung der Band, einige Solo-Platten von den beiden kongenialen Gitarristen Richard Lloyd (nicht so dolle) und Tom Verlaine (etwas besser), bevor man sich 1992 mal kurz reformierte und eine (namenlose) ganz ordentliche Platte hinlegte. Danach war's auch wieder vorbei.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Audio CD
Televisions Meisterwerk war MARQUEE MOON. Wer hingegen den Einfluss Televisons auf die Initiatoren der Garage-Retro-Welle The Strokes nachprüfen will, kann getrost zu ADVENTURE greifen: Als Anspieltipp genügt das liebliche "Days". Das 1978 veröffentlichte Album stand wohl auch Pate stand für den grüblerischen Sound der englischen Indie-Ikonen Felt in den Achtzigern. Freilich: Wer netten, gemütlichen Indie-Schrammelpop sucht, wird auch hier nicht fündig. Dafür hatten Tom Verlaine & Co. musikalisch einfach zu viel drauf. Seinerseits wurde ADVENTURE von der Presse eher enttäuschend zur Kenntnis genommen: Dem Vergleich mit dem allseits gerühmten Vorgänger MARQUEE MOON hielt es nicht stand. Dabei taugen "Glory", "Days" oder "Careful" genauso als herausragende Beispiele für den unverkennbaren Bandsound wie die Songs auf Televisions erstem Album.

Als Ganzes gesehen vermag ADVENTURE zwar keineswegs den Spannungsbogen von MARQUEE MOON zu replizieren. Zur Abwechslung taugen auch die wenigen härteren Songs ("Foxhole" und "Ain't That Nothing") nicht viel. Die Qualitäten von ADVENTURE liegen jedoch woanders: Ein weicher Sound, geprägt von subtilen Arrangements durch die Hinzunahme von Piano, Keyboards und mehrstimmigen Vocals. Balladen haben die nervösen Songs Marke "Friction" abgelöst: Was auf MARQUEE MOON noch die Ausnahme war ("Guiding Light", "Torn Curtain"), ist auf ADVENTURE die Regel. Zwar ufert kein Song so aus wie der zehnminütige Titeltrack des Vorgängers. Die Songs aber sind introspektiv und kontemplativ. "The Fire" oder "The Dream's Dreamer" erwecken das Gefühl von Zeitlosigkeit - mit der bedauerlichen Nebenwirkung, dass sie bisweilen etwas einschläfernd wirken.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Televison: Adventure - bewertet von MIR 4. November 2001
Von Ein Kunde
Format:Audio CD
Mir gefällt ADENTURE sehr. Natürlich reicht es nicht ganz an MARQUEE MOON heran, aber man kann von keinem Künstler Meisterwerke am Fließband erwarten! Vergesst beim Hören einmal das großartige Debut, und ihr werdet feststellen, daß ADENTURE noch immer ein starkes, intensives Album mit vielen Höhepunkten ist.
Dazu zähle ich insbesondere "Glory" (mit der schönen Zeile "When I see the Glory/I ain't gonna worry") sowie das Gitarrensolo in "Fire". Das hört sich an, als ob man einem Roboter, der sonst Margarine verpackt, eine dreisaitige Gitarre in die Greifer gedrückt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Television 24. Juli 2007
Von Stevie96
Format:Audio CD
Habe diese Platte in WDR 2 bei Winfried Trenkler kennen- und lieben gelernt. Gehört eigentlich in jeden Plattenschrank von Progressiv-Liebhabern. Insbesondere natürlich "The DreamŽs Dream".
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Ähnliche Artikel finden

ARRAY(0xaad80c84)