Adolf Hitler: Die Jahre des Aufstiegs 1889 - 1939 Biogra... und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 28,00
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 5,35 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Adolf Hitler. Biographie, Bd. 1: Die Jahre des Aufstiegs 1889 - 1939 Gebundene Ausgabe – 4. Oktober 2013


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 28,00
EUR 28,00 EUR 16,89
48 neu ab EUR 28,00 8 gebraucht ab EUR 16,89 1 Sammlerstück ab EUR 145,45

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Adolf Hitler. Biographie, Bd. 1: Die Jahre des Aufstiegs 1889 - 1939 + Die nervöse Großmacht 1871 - 1918: Aufstieg und Untergang des deutschen Kaiserreichs
Preis für beide: EUR 42,99

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Leseprobe Jetzt reinlesen [637kb PDF]
  • Gebundene Ausgabe: 1088 Seiten
  • Verlag: S. FISCHER; Auflage: 2 (4. Oktober 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3100860055
  • ISBN-13: 978-3100860057
  • Größe und/oder Gewicht: 22 x 15,4 x 4,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (18 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 49.167 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Ein meisterliches Buch, in dem es sich der Autor mit dem Gegenstand angemessen schwermacht.«
Frankfurter Allgemeine Zeitung, 12.10.2013

»Noch mehr als andere Biografen zitiert Ullrich zeitgenössische Einschätzungen und Beobachtungen. Das verleiht seinem Buch eine Lebhaftigkeit, die sich mit Ullrichs gutem Stil vorzüglich ergänzt.«
Franziska Augstein, Süddeutsche Zeitung, 29.10.2013

»Ohne sich allzu sehr auf gewagte psychologische Erklärungsmuster einzulassen, gelingt Ullrich […] eine überzeugende Annäherung, und das in einer gut lesbaren, eingängigen Sprache.«
dpa, 17.10.2013

»Volker Ullrich hat Adolf Hitler tatsächlich durchschaut: als Autor seiner Biografie.«
Andreas Rosenfelder, Die Welt (Literarische Welt / Buchmessen-Ausgabe), 5.10.2013

»Volker Ullrich ist es gelungen, nicht nur ein Buch über Hitler, sondern über die Geschichte Deutschlands in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts vorzulegen.«
Klaus Hillenbrand, taz.die tageszeitung, 12.10.2013

»Sein Werk verspricht, die Hitler-Biographie für die heutige Generation zu werden.«
Harald Loch, Badische Zeitung, 27.11.2013

»Das Buch besticht durch eine klare Sprache, umsichtige Interpretationen und eine grosse Kenntnis von Quellen und Literatur: ein grosser Wurf.«
Rudolf Walther, Tages-Anzeiger, 10.10.2013

»beautifully written, […] and deeply and freshly researched, with many new details and a finely balanced judgement, as one would expect from the trained historian«
Sir Richard J. Evans, Times Higher Education - Best books of 2013, 19.12.2013

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Volker Ullrich, geboren 1943, studierte Geschichte, Literaturwissenschaft und Philosophie. Der promovierte Historiker ist Autor der »Zeit« und Mitherausgeber des Magazins »Zeit-Geschichte« und lebt in Hamburg. Von 1990 bis 2009 leitete er das Ressort »Politisches Buch« bei der Hamburger Wochenzeitung. Ullrich hat zahlreiche historische Werke zum 19. und 20. Jahrhundert veröffentlicht. Bei S. Fischer erscheint 2013 ›Adolf Hitler. Die Jahre des Aufstiegs 1889-1939. Biographie‹. Für sein publizistisches Wirken wurde er mit dem Alfred-Kerr-Preis und der Ehrendoktorwürde der Friedrich-Schiller-Universität Jena ausgezeichnet.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sebastian Antrak am 30. Juni 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Zugegeben - von Hitler sollte man nie genug bekommen. Jede Informationsquelle wird gesichtet, um möglichst Neues zu entdecken. Vielfach gelingt das nicht, weil sich fast alle Werke auf die gleichen Quellen stützen und bei klar ersichtlichen Aussagen auch selten Interpretationsspielräume enstehen können. Andererseits driften einige Sujets stark ins Phantastische ab - hier erklären einige Autoren gewisse Geschehnisse oder Zusammenhänge in Hitlers Biografie vielfach ohne gesicherte Grundlage und bewegen ihre Argumentationen damit ins Reich des Ungefähren. Trotzdem - neue Erkenntnisse lassen sich eventuell doch entziehen. Auch ein Grund, warum ich etwa Lothar Machtans Pamphlet "Hitlers Geheimnis" beackert habe, ohne freilich mit den Linien des Autors übereinzustimmen.

Nun legt Volker Ulrich eine neue, große Hitler-Biographie vor, die zuallererst vor allem die Frage aufwirft: Braucht man das? Inzwischen "hitlert" es in Medien unablässig und kaum ein Stück seines Lebens, das nicht ausgeleuchtet wurde. Warum also ein erneuter Überblick über sein Leben, seine Handlungen, seine Politik? Die Antwort legt der Autor im Vorwort überzeugend dar: eben weil Hitler inzwischen wohl der am umfangreichsten protokollierte Politiker Deutschlands ist, ergeben sich seit Ian Kershaws Standardwerk neue Ansätze, neue Sichtweisen und auch neue Antworten. Viel Literatur ist seit dem zweibändigen Werk des britischen Historikers auf den Markt geworfen worden und es bedarf damit einer neuen Zusammenfassung aller vielschichtigen Einzelheiten. Die Literaturbasis, auf die sich Ulrich stützt, ist damit auch entsprechend umfangreich. Zugegeben: Ulrich erfindet das Rad natürlich nicht neu.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
20 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von hermann heinrich schmidt am 27. November 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Wer sich mit der Literatur über Hitler und dessen Psychologie beschäftigen will, der hat viel zu lesen. Es gibt unendlich viel Geschriebenes über diesen Teufel in Menschengestalt , und nicht immer gelingt es den Biografen des Adolf Hitler ihren Lesern Gestalt, Entwicklung und Charakter dieses Massenmörders verständlich zu machen. Der erste Band von Volker Ulrich, der Hitlers Weg bis in den großen zweiten Krieg des 20. Jahrhunderts beschreibt, ist von allem, was ich bisher über Hitler gelesen habe,die glaubwürdigste Darstellung dieser Person.

Nun gibt es seit Erscheinen des Buches mehrfach Kritik seitens einzelner Historiker und zeitgeschichtlich Interessierter, die häufig darauf gründet, das Buch enthalte so gut wie keine neuen Informationen. Aus meiner Sicht und Kenntnis der Literatur über Hitler trifft diese Kritik nicht: Was Hitlers Leben bis zum Krieg betrifft, so berücksichtigt Ullrich alle einschlägig bekannten bisherigen Quellen ausführlich und weiß sie darüber hinaus einzuordnen und zu interpretieren. Mehr noch aber fügt er unzählige Informationen über Hitler und seine Entwicklung hinzu, die in bisherigen Quellen entweder fehlen oder weniger ausführlich dargestellt wurden.

Dazu gehören auch Abschnitte über seine frühkindliche Entwicklung. Erstmalig lese und finde ich bei Ullrich, ein Porträt von Hitlers Vater, das von einigen anderen Darstellungen eines ständigen Wirtshausgängers und prügelnden Erziehers abweicht und neue Aspekte aus der Kindheit Hitlers hinzufügt.
Auch die Schilderung der Teilnahme Hitlers am 1.
Lesen Sie weiter... ›
6 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Selten findet sich eine so nachvollziehbare Erklärung für Hitlers wahnsinnigen Aufstieg. Ullrich beschreibt sehr treffend die besondere Stimmung damals in Deutschland, die Hitler sie schamlos ausnutzte. Interessant auch die - recht wenigen - Begabungen, die Adolf Hitler hatte. Man versteht Hitler aber besser, wenn man sieht, wie geschickt er in seinen Reden und in seinen immer berechnenden Kontakten vorging. Und immer wieder erstaunlich, wie viele Menschen das unverschämte Machtgehabe eines Menschen hinnehmen und ihn damit immer weiter aufbauen. Diese Biographie zeigt ganz viele Mechanismen, die als latente Gefahr in uns stecken. Sie hilft deshalb zusätzlich aufmerksam zu sein.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Edward am 2. April 2014
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Sehr gründliche Darstellung der Persönlichkeitsentwicklung Hitlers und der Wirkung politischer Propaganda. Da die deutschen Zeitgenossen sich der Aufarbeitung nicht gestellt haben, brauchen wir solche Werke um diese Zeit in Deutschland überhaupt verstehen zu können.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
31 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Psycho76 am 7. November 2013
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Es ist wieder soweit. Eine neue Hitler-Biographie ist auf dem Markt und reiht sich in eine lange Tradition von bisherigen Biographien ein, die ab Mitte der 30er Jahre (Konrad Heiden, Bullock, Maser, Fest und Kershaw) zum Verkauf standen. Der Autor rechtfertigt nun seine Version mit der Berücksichtigung bisher noch nicht in Gänze veröffentlichter Dokumente (z. B. die Tagebücher von Goebbels, die erst 2006 komplett vorliegen). Doch wo steckt der Mehrwert dieses Buches gegenüber den anderen, einschlägigen Werken, die bereits in fundierter und ausführlicher Form (besonders Kershaw und Fest) über den Massenmörder informierten? Um es kurz zu sagen: Diesen Mehrwert gibt es nicht! Das allermeiste, was man liest, dürfte bekannt sein, wenn man die Biographien von Fest oder Kershaw gelesen hat. Neues beschränkt sich auf, meiner Meinung nach, unwichtige Details, die historisch irrelevant sind. So schreibt Volker Ullrich, dass Hitler während der Landsberger Haft 1924 nicht, wie bisher vermutet, sein Buch "Mein Kampf" seinem Sekretär Rudolf Heß diktierte, sondern er selbst mit 2 Fingern" auf der Schreibmaschine tippte. Oder: Im Jahr 1919 besuchte er nicht in der Funktion eines Spitzels der Reichswehr die vielfach erwähnte politische Veranstaltung der DAP, sondern in Begleitung von anderen Personen aus rein privaten Gründen. Ja, und? Das ist wenig erhellend, wenn man sich dem Phänomen Hitler nähern möchte. Ein weiteres Mal grenzt der Autor sich von der weit verbreiteten Meinung ab, Hitler habe zu niemandem eine feste innere" Bindung gehabt und erwähnt harmonische Zusammenkünfte mit den Bruckmanns, den Bechsteins und den Wagners, um seine Meinung zu unterstreichen.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen