Der Adler der neunten Legion 2010

Amazon Instant Video

In HD erhältlich
(135)

20 Jahre, nachdem die sagenumwobene neunte Legion unter dem Kommando von Flavius Aquila in Großbritannien spurlos vom Erdboden verschwunden ist, macht sich Flavius' Sohn Marcus auf die Suche nach dem goldenen Adler, der an der Spitze der Legion getragen wurde, um den Ruf des Vaters wiederherzustellen.

Darsteller:
Channing Tatum,Mark Strong
Laufzeit:
1 Stunde, 49 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Action & Abenteuer
Regisseur Kevin Macdonald
Darsteller Channing Tatum, Mark Strong
Nebendarsteller Jamie Bell, Donald Sutherland, Denis O'Hare, Douglas Henshall, Paul Ritter, Ben O'Brien, Zsolt László, Julian Lewis Jones, Aladár Laklóth, Lukács Bicskey, James Hayes, Dakin Matthews, Pip Carter, Simon Day
Studio TMG
Altersfreigabe Freigegeben ab 12 Jahren
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Frank Linden TOP 1000 REZENSENT am 9. August 2011
Format: DVD
britannien,

vor 20 jahren verlor die neunte legion unter führung von marcus aquila den goldenen adler.
sie wurden von piktenstämmen des nordens aufgerieben und verschwanden samt der standarte spurlos.

nun macht sich centurio marcus flavius aquila daran die verlorene familienehre wiederherzustellen und bezieht sein erstes kommando im hinterland des hadrianwalls.
doch schon kurz nach seinem eintreffen kommt es zu einer auseinandersetzung mit zahlenmässig überlegenen einheimischen, in der sich marcus und seine truppe zwar heldenhaft schlagen, marcus aber schwer verletzt wird.
er wird ausgezeichnet und ehrenhaft ausgemustert.
einige zeit später und angestachelt von dauernden provokationen macht sich der wiedergenesene marcus mit seinem brigantensklave esca, dem er das leben rettete, auf den adler der neunten legion wiederzufinden um die familienehre wiederherzustellen.
in feindesland, auf sich alleingestellt und ohne anhaltspunkte wer die standarte haben könnte beginnt ein abenteuer das die beiden das leben kosten könnte.

der cast ist hochwertig besetzt.
u.a. channing tatum, jamie bell, donald sutherland und mark strong stechen hier hervor.
die dialoge sind ok.
die story ist durchweg spannend und mitreissend.
der soundtrack passt.

wer einen authentischen schlachtenfilm erwartet wird enttäuscht werden.
zwar gibt es einige kampfszenen aber die sind eher übersichtlich gehalten.
wer filme wie centurion, oder die letzte legion gut fand sollte einen blick riskieren.
ansonsten ist der film gut anzuschauen ohne aber authentisch zu wirken.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Cosmopolitan am 17. Januar 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
Zum Inhalt:
Im Jahr 140 nach Christus erstreckt sich das Römische Reich bis nach Britannien, doch hoch im Norden der Insel herrschen die rebellischen Stämme Kaledoniens. Vor 20 Jahren verschwand dort die 5.000 Mann starke, von Flavius Aquila kommandierte Neunte Legion spurlos. In Britannien eingetroffen, will Flavius′ Sohn Marcus (Channing Tatum) den angeschlagenen Ruf seines Vaters wiederherstellen und das Mysterium aufklären. Als ein Gerücht die Runde macht, dass der Goldene Adler, das Feldzeichen der Legion, jenseits des Hadrianswalls gesichtet wurde, bricht Marcus sofort auf. An seiner Seite ist Esca (Jamie Bell), ein junger britischer Sklave, der Marcus Treue schwor, nachdem dieser ihm das Leben rettete. Je weiter die beiden Männer, die eigentlich nur Misstrauen und ein Eid verbindet, in das Territorium vordringen, das für Rom das Ende der bekannten Welt markiert, desto größer wird die Gefahr - und auch das Geheimnis um Esca.

Es sei erwähnt, dass ich das Buch (noch) nicht gelesen habe und daher unbelastet an den Film herangegangen bin. Vergleiche kann ich also nicht ziehen.
Und da ich ein Fan gut gemachter, historischer Action-Filme bin, kamen mir die Story, das Setting und die Ausarbeitung der einzelnen Charaktere absolut entgegen. Die Rollen waren treffend besetzt, die Geschichte ist spannungsgeladen, dramatisch, interessant bis fesselnd und absolut glaubwürdig umgesetzt. Die Annäherung der sehr unterschiedlichen, anfangs feindlich ausgerichteten Haupt-Charaktere Marcus und Esca ist gelungen ausgearbeitet und noch besser dargestellt. Mir fehlt auch nicht die obligatorische Liebesgeschichte, denn hier wird die wachsende Freundschaft zwischen Sklaven und Herrn, ehemaligen Feinden in den Mittelpunkt gerückt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
91 von 108 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Martina D. am 7. April 2011
Format: DVD
Im Jahre 140 nach Christus übernimmt der junge Zenturio Marcus Aquila das Kommando einer römischen Legion im britannischen Nirgendwo. Der Grund für diese nicht sehr naheliegende Karrierewahl: 20 Jahren zuvor wurde die 9. Legion in Britannien vernichtend von keltischen Stämmen geschlagen, die Standarte, Stolz der Legion und Zeichen für Roms Unbesiegbarkeit, ging dabei verloren. Zum Sündenbock wurde kein geringerer als Marcus' Vater, Befehlshaber der 9. Legion. Der junge Kommandant brennt darauf, die Ehre seiner Familie wieder herzustellen und den verschollenen Adler zurück zu erlangen. Zusammen mit dem jungen keltischen Sklaven Esca, der Marcus sein Leben verdankt, macht er sich auf eine schier aussichtslose, gefährliche Suche, jenseits der römischen Grenzen. Allerdings kommen ihm bald berechtigte Zweifel an der Aufrichtigkeit Escas, der Rom und seine Werte offen verabscheut und die Suche absichtlich zu behindern scheint.

Die erste Hälfte des Films ist wirklich stark. Karge Bilder führen durch die raue Landschaft Britanniens, ein ungemütliches aber durchaus passendes Set. In der Tat wunderschön gefilmt. Zwar gibt es keine aufwändigen Massenszenen zu bewundern, dafür lässt sich der Einsatz der römischen Angriffsformation Testudo bestaunen, was, neben den weniger ernst zu nehmenden Darstellungen in der Asterix-Reihe, kaum in dieser Qualität in Sandalenfilmen gezeigt wird. Die Figur des Marcus ist zudem sehr interessant angelegt.
Lesen Sie weiter... ›
15 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen