Adam Haberberg (Vintage International) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Jetzt eintauschen
und EUR 0,15 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Adam Haberberg (Vintage International) auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Adam Haberberg: Roman [Taschenbuch]

Yasmina Reza
4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 7,90  
Gebundene Ausgabe EUR 15,90  
Taschenbuch EUR 11,10  
Taschenbuch, 23. Februar 2007 --  

Kurzbeschreibung

23. Februar 2007
Paris: Adam Haberberg steckt in einer tiefen Krise. Fiasko im Beruf, nichts los in der Ehe, die Kinder tanzen ihm auf der Nase herum und dazu noch eine Sehstörung auf dem linken Auge. Da trifft er seine ehemalige Klassenkameradin Marie- Thérèse Lyoc, die sich ihr Leben perfekt eingerichtet hat und ihn überhaupt nicht interessiert. Und doch nimmt er ihre Einladung zum gemeinsamen Abendessen an. Messerscharf und mitreißend erzählt Yasmina Reza von der Begegnung zweier Menschen, die gegensätzlicher nicht sein könnten.

Hinweise und Aktionen

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Mehr erfahren


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 160 Seiten
  • Verlag: Berlin Verlag Taschenbuch (23. Februar 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3833304383
  • ISBN-13: 978-3833304385
  • Originaltitel: Adam Haberberg
  • Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 11 x 1,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 594.732 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"... ein treffender, amüsanter Snap-Shot der Generation Mitte vierzig." Stefan Ender, Falter, 13.05.05 "Reza ist mit diesem kleinen Roman voller geistreicher Dialoge ein psychologisches Kammerstück erster Güte gelungen, in dem kein Wort zu viel ist und ein Satz mehr sagt als viele Kapitel in anderen Werken." Susanne Gilbert-Sättele, dpa, März 2005 -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe .

Der Verlag über das Buch

Paris: Adam Haberberg steckt in einer tiefen Krise. Fiasko im Beruf, nichts los in der Ehe, die Kinder tanzen ihm auf der Nase herum und dazu noch eine Sehstörung auf dem linken Auge. Da trifft er seine ehemalige Klassenkameradin Marie- Thérèse Lyoc, die sich ihr Leben perfekt eingerichtet hat und ihn überhaupt nicht interessiert. Und doch nimmt er ihre Einladung zum gemeinsamen Abendessen an. Messerscharf und mitreißend erzählt Yasmina Reza von der Begegnung zweier Menschen, die gegensätzlicher nicht sein könnten.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.7 von 5 Sternen
4.7 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Carl-heinrich Bock HALL OF FAME REZENSENT TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe
Es ist der zweite Roman von Yasmina Reza einem Multitalent aus Paris, vielleicht die meist gespielte Dramatikerin der Welt.
Zum Inhalt. Adam Haberberg ist ein 47 jähriger erfolgloser Schriftsteller. Er will immer „Wichtiges" schreiben, statt über das zu schreiben was ihm wichtig ist. Er hat nur einmal Erfolg als anonymer Autor eines Groschenromans, denn unter eigenem Namen zu schreiben hätte er sich geniert. Das wäre nicht hoch genug gewesen. Und da das Leben keine Handlung braucht, um Konflikte zu erzeugen, gibt es in dem Roman unablässig Handlung aber keine Konflikte, und dadurch hat er Erfolg mit diesem Buch.
Er ist unglücklich verheiratet, die Erziehung der Kinder ist gescheitert, er ist schwermütig, weil sein Arzt ihm eine schwere, inoperable Sehstörung unter dem linken Auge diagnostiziert hat. So sitzt er traurig und vergrämt auf einer Bank gegenüber dem Zoo, als eine Frau dort aus der Tür tritt und zielstrebig auf ihn zugeht, ihn mit den Worten, erkennst du mich nicht?, anspricht. Es ist seine ehemalige Klassenkameradin Marie Therese. Aber auch vor dreißig Jahren war sie so unscheinbar, dass sie ihm gar nicht aufgefallen ist. Sie setzt sich neben ihn, überfällt ihn mit banalem, sinnlosem Geschwätz. Sie erzählt von ihrem Business und ihren unterschiedlichen Merchandise Produkten, spricht schließlich eine Einladung zu einem gemeinsamen Abendessen in ihrer „Biederwohnung" aus. Und da Haberberg diese beruhigende Welt gefällt, folgt er der Einladung.
Sie bereitet ein leckeres Omelett, erzählt von ihrer Passion für Haushaltsgeräte.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zeitnah 23. August 2005
Von xxx
Format:Gebundene Ausgabe
Werden wir so? Mitte 40, irgendwie ein bisschen resigniert, ueberfordert, auf der Suche nach der Vergangenheit, neugierig und dann erkennend, dass diejenigen, mit denen man ein Stueck Jugend teilte, genauso leben? Nicht spektakulaer, frustriert, und mit wenig Hoffnung? Eine einfache Begenung baut Y.Reza zu dieser knappen Geschichte,es gibt keine Loesung, die Fortsetzung vielleicht in Eine Vezweiflung.
Ein grosses kleines Stueck Literatur.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kurzweilig aber anspruchsvoll 4. Mai 2005
Format:Gebundene Ausgabe
Eine hochgelobte Autorin, die es schafft, Alltägliches so zu beschreiben, dass aufleuchtet, wie sehr einem die Originalität des eigenen Seins abhanden gekommen ist, weil man sie nicht mehr "erkennt". Reza arbeitet Lebens-Schwere in erzählte Leichtfüßigkeit um. Ich habe den Roman, der novellenhaft anmutet, in einem Rutsch gelesen, ein Büchlein, das sich spielend liest, doch nie flach ist. Wer Rezas Esprit und Witz von ihren Theater-Dialogen kennt ("Kunst" usw.), der bekommt ihn mit "Anton Haberberg" kongenial in Form einer Erzählung, die in der Perspektive raffiniert wechselt zwischen Ich und Er - und dadurch dem Leser ein ständiges Zurücktreten ermöglicht, eine Reflexion über den Protagisten und sich selbst.
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar