Jetzt eintauschen
und EUR 0,22 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Star Trek - Der Aufstand

von Activision
Windows 95 / 98 / NT 4
 USK ab 12 freigegeben
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Last Minute Angebote
Last Minute Angebote
Entdecken Sie die Last Minute Angebote: Alle 30 Minuten neue Angebote. Hier finden Sie alle tagesaktuellen Software-Angebote / Software-Downloads-Angebote.


Informationen zum Spiel

 Weitere Systemanforderungen anzeigen

Produktinformation

  • ASIN: B00004TPKC
  • Bildschirmtexte: Deutsch
  • Anleitung: Deutsch
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 24.760 in Games (Siehe Top 100 in Games)

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibung

Der Aufstand ist noch nicht vorbei...
Seit den Ereignissen des Films Star Trek: Der Aufstand herrscht Friede zwischen den Bak'u und Son'a. Doch wie so oft sind die Dinge nicht das, was sie scheinen: Was als Routine beginnt, wird schon bald zum verzweifelten Kampf gegen einen längst vergessenen genetischen Samen von unglaublicher Zerstörungskraft. Nehmen Sie es in einer Reihe abenteuerlicher Einsätze mit fremdartigen Kreaturen auf und retten Sie die Föderation vor ihrem ruchlosen Erzfeind!

Amazon.de

Gleich zu Beginn hat der Spieler in Gestalt des Fähnrichs Sovok eine harte Nuss zu knacken: Es gilt, auf dem Holodeck den gefürchteten vulkanischen Nackengriff anzuwenden -- gegen einen holographischen Romulaner, der dem Spiel bereits nach wenigen Minuten ein jähes Ende bereiten kann, sollte Sovok zu ungeschickt sein... Nach erfolgreicher Anwendung des Griffs muss Sovok noch sein Geschick mit dem Phaser unter Beweis stellen. Darauf folgt auch schon der erste Einsatz: Captain Picard fordert Sovok auf, ein Artefakt zu Commander Data zu bringen. Das ist dann auch schon der letzte friedliche Einsatz: Ein Notruf von Captain Picard versetzt Data und Sovok in gesteigerte Bereitschaft, unversehens wird der Spieler von Feinden mit Phasern beschossen, Kraftfelder verhindern ein Vorankommen, und zu allem Überfluss scheint Captain Picard durch ein Teleportationstor verschwunden zu sein...

Star Trek - Der Aufstand knüpft an den gleichnamigen Kinofilm der Star Trek-Reihe an und dürfte vor allem Trekkies, aber auch Adventure-Fans gefallen. Denn im Grunde handelt es sich um ein klassisches Adventure (Gegenstände finden, einsammeln und einsetzen; sich mit anderen Spielfiguren unterhalten; Rätsel lösen; Feinde besiegen etc.), versetzt ins Star Trek-Universum. Die Grafik ist annehmbar und passt zur Thematik; so erkennt man z.B. das Holodeck, das man vom Fernsehbildschirm kennt, durchaus auch im Spiel wieder. Die Charaktere wurden trotz Rendering sehr eckig gestaltet, die Gesichter sind detailarm und wirken unrealistisch (unter anderem bewegen sich beim Sprechen die Lippen nicht); Captain Picard und Commander Data erkennt man weniger an ihrem Äußeren als an den Original-Synchronstimmen -- ein echtes Plus dieses Spiels, wie auch die anderen charakteristischen Sounds vom Beamen über den Communicator bis hin zum Tricorder. Auch die Benutzeroberfläche weiß den Trekkie zu begeistern: Alle Schaltflächen sind im Design der Raumschiff-Enterprise-Displays gehalten.

Insgesamt gesehen kann man dieses Spiel durchaus empfehlen. Die vom Spieler zu knackenden Rätsel reichen von einfach bis ziemlich knifflig, sind aber nie unlösbar. Die Star Trek-Atmosphäre ist gut gelungen und dürfte vor allem eingefleischten Trekkies gefallen. Star Trek - Der Aufstand hat durchaus auch lustige Aspekte: So wird Captain Picard ziemlich unwirsch, wenn er einen Befehl zweimal aussprechen muss, und Commander Data philosophiert in gewohnt trockener Art über das ironisch gebrauchte Wort "Freund". Sicherlich kein Spiel, das einen tage- oder wochenlang ohne Pause an den Bildschirm fesseln kann, aber doch ein schönes Adventure in der Star Trek-Welt für Trekkies und Adventure-Fans. --Ines Heidrich

Pro:

  • Annehmbare Grafik, guter Sound
  • Original-Synchronstimmen von Captain Picard und Commander Data
  • Gelungene Star Trek-Atmosphäre
  • Rätsel nicht zu schwierig
Kontra:
  • Nur zwei bekannte Star Trek-Charaktere
  • Gesichter der Figuren unrealistisch
  • Relativ kurze Spieldauer
  • Steuerung etwas gewöhnungsbedürftig

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

5 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.0 von 5 Sternen
4.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannend, jedoch manchmal einseitig. 11. März 2001
Von Ein Kunde
StarTrek DER AUFSTAND ist ein recht gut gelungenes Spiel von Activision. Jedoch ist das Spiel manchmal etwas einseitig, z.B. wenn man etwas von Data zu Picard bringen muss und dann den geichen Weg wieder zurück rennen muss. Die Geschichte basiert leider nicht auf dem Film von Paramount. Man muss nicht die Ausrottung der Ba'ku verhindern, wie man es evtl. erwartet. Die Story ist jedoch spannend und bis zum Ende offen. Es passieren auch unerwartete Dinge... Alles in Allem ist das Spiel jedoch sehr gelungen und bringt auch sehr viel Spielspass. Ein weiter Minuspukt ist jedoch, dass die Story etwas länger hätte seien können. Allerdings ich kann dieses Spiel nur weiterempfehlen!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Ähnliche Artikel finden