oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Across the Dark River [Vinyl LP] [Vinyl LP]

Below Vinyl
4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
Statt: EUR 19,99
Jetzt: EUR 18,33 Kostenlose Lieferung ab EUR 20 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Sie sparen: EUR 1,66 (8%)
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Versandt und verkauft von Amazon in Frustfreier Verpackung. Geschenkverpackung verfügbar.
Jetzt gratis: Metal-Sampler des Labels Massacre Records
Sichern Sie sich den Gratis-Sampler des Labels Massacre Records, unter anderem mit Eisregen, Stormwarrior, Metal Inquisitor und vielen mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Across the Dark River [Vinyl LP] [Vinyl LP] + Melana Chasmata (Special Edition Mediabook)
Preis für beide: EUR 35,32

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Vinyl (11. April 2014)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Metal Blade (Sony Music)
  • ASIN: B00IV6M55S
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 132.524 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

1. Trapped under ground
2. Bid you farewell
3. Ghost of a shepherd
4. Portal
5. In my dreams
6. Mare of the night
7. The whitechapel murderer
8. Across the dark river

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Epischer Doom Metal aus Schweden im Stile klassischer Candlemass!
Noch vor kurzem waren Schwedens BELOW auf Tour und spielten Support für die norwegischen Devil. Die eher simpel und auf Venom gestrickten Headliner hatten nicht viel zu lachen, räumte die junge Doom-Hoffnung doch gnadenlos ab, inklusive Headless Cross -Cover in der Setlist. Mit Across The Dark River , ihrem Debüt, sind sie flugs bei Metal Blade untergekommen (was sie auf der Bühne auch stolz wie Oskar verkündeten), ihre Blitzkarriere vom Niemand zum Major-Label haben sie sich redlich verdient. BELOW vereinen darauf das Beste aus mehreren Welten. Offensichtlich sind die Anleihen bei Black Sabbath, aus ebenjener Headless Cross -Phase. Da ist die Stimme, die sofort an Tony Martin erinnert, da ist eine Produktion auf dem schmalen Grat zum Schwulst, diesen jedoch nie überschreitend, mit butterzarten Melodien aus fettesten Gitarrenwänden. Da sind Refrains, die nicht nur eingebaut sind, sondern sich ins Hirn fräsen. Offensichtlich sind auch Parallelen mit Candlemass; besonders, weil BELOW den Einbau leichter, verspielter Disharmonien nie lassen können. Schließlich der Hang zur Dramatik, mit Elementen wie Background-Chören, den sich die Schweden beim King (nein, nicht dem!) abgeschaut haben. Nur, dass es bei BELOW immer ein bisschen eingängiger und damit ernsthafter klingt, als auf einer Mercyful Fate-Platte und mit weniger Synthesizer auskommt. Across The Dark River , aufgenommen passenderweise in Andy LaRocques Sonic Train Studio, ist auf dem Papier womöglich nur ein Debütalbum. Weil es einfach alles kann, ist es aber jetzt schon mehr. Am Jahresende und darüber hinaus wird man sich daran erinnern. (JP)/Legacy

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
4.2 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Wir KOPIEREN Candlemass, ... 11. April 2014
Format:Audio CD
... aber es ist uns wurscht! Nun ja, da kann man, so wie ich, auch der größte Doom-Freak sein - die "überoffensichtlichen" Parallelen zu Candlemass führen hier definitiv zu einer Abwertung! Auch die meisten Gesangslinien sind hier von "Epicus Doomicus Metallicus" oder "Nightfall" übernommen worden, denn Sänger Zeb versucht hier, einen Messiah Marcolin zu imitieren - nicht schlecht, aber da fehlt schon noch einiges!

Technisch gesehen hervorragende Musiker, die Stimmung passt auch - mal flotter, wie bei "Ghost Of A Shepard" - dann mal wieder megaslow wie beim Titelstück, ...
Ich muss hier gar keine einzelnen Songs anführen - wer die ersten Candlemass-Scheiben hat, kennt praktisch ALLE Songs dieser Scheibe, viele "Candlemass-Parts" wurden hier einfach irgendwie zusammengebastelt, und ergeben nun den "Stil" von Below! Die in anderen Reviews angesprochenen "King Diamond" Einflüsse kann ich eigentlich nirgends erkennen, na ja.

Da lobe ich mir den Hauch der Eigenständigkeit von Ultratumba, die 1997 alleine schon durch den eigenständigen Gesang einen richtigen Klassiker vorweisen konnten! Durch die "Schrägheit" der Melodien waren da auch noch einige Parallelen zu "Confessor" erkennbar.

Eine Band wie Below ist heute nicht mehr unbedingt von Nöten, und deshalb gibt es hier auch nur schlappe drei Sterne!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen EXCELLENT DEBUT! 28. Juni 2014
Format:Audio CD|Verifizierter Kauf
one of the best albums this year. the boys of Below deliver a very clean sounding doom, vocals are great. top points to "the whitechaappel murderer" . a song wich defines this band so far
War diese Rezension für Sie hilfreich?
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Thorsten TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Audio CD
Wenn das kein klassische Metalcover ist: Der Fährmann bringt einen Mann über den Fluss ins Reich der Toten, im Wasser sind Knochenhände zu sehen. Auch das Rude haben die Kreaturen im Griff, wird das Schiff ankommen?
Das sind Fragen die ich mir beim Album "Across The Dark River" von Below stelle. Below machen Doom Metal, glücklicherweise mit genügend Metal drin wie bei Solitude Aeturnus oder Candlemass. An letztere erinnern die Schweden mich sogar ein bißchen mehr. Das mag vielleicht auch die "Schuld" des Sängers Zeb liegen der dem von Andy La Roque zeitgemäß produzierten Debüt formidabel seinen Stempel aufdrückt. Warum im Info was von King Diamond steht, kann ich nicht sagen den Mann höre ich hier werder gesanglich noch musikalisch. Da Candlemass nur noch live auftreten und seit Jahren sich von Messiah Marcolin getrennt haben ist dies aber eine nette Alternative wobei Below noch nicht die "Hits" der Doom Legende fehlen. Aber wer hat das bei einem Debüt erwartet?
Freunde des gepflegten Doom Metals ohne Okkult, Keyboard und Teufelsgedöns sind hier aber wirklich richtig!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandioser Ohrwurm 12. April 2014
Von fleckus
Format:Audio CD
Nach langer Zeit wieder eine runde Perle am Doom-Horizont die mir vom Gesamteindruck sofort ins Ohr ging. Musikalisch wird den Vorbildern gefrönt, aber die grandiose Stimme des Sängers ist m.M.n. allen Candlemass-Sängern überlegen ... episch!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar