Kunden diskutieren > Forum: Source Code [Blu-ray]

Achtung Spoiler! Suche Antworten


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-6 von 6 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 18.10.2011 15:44:19 GMT+02:00
MikeTNT meint:
Sehe ich das richtig: Der zerfetzte Typ im Glaskasten und der Typ im Zug sind nicht die gleichen Personen (werden aber vom gleichen Schauspieler Jake Gyllenhaal gespielt, um zu verdeutlichen, dass ein anderer in dem Zugfahrgast steckt)?

Habe ich es richtig verstanden, dass Jake Gyllenhaal am Ende den Körper des anderen Fahrgastes übernimmt?
Wenn ja: Was ist mit dem "Geist" des ursprünglichen Fahrgastes passiert? Konnte dieser nicht mehr existieren, weil er normalerweise im Zug umgekommen wäre?

Oder wurde diese Frage im Film nicht beantwortet (ist schon eine Weile her, als ich den Film gesehen habe, daher erinnere ich mich nur noch grob an die Handlung)

Noch ein Frage: Der Typ im Glaskasten war aber nicht deswegen zerfetzt, weil er vorher im Zug saß? Oder bestand da etwa doch ein Zusammenhang?
Irgendwie habe ich in Erinnerung, dass das nicht sein kann, da der Fahrgast den Vater des zerfetzten Typen anrief und behauptete, er sei dabei gewesen, als sein Kamerad zerfetzt wurde.

Veröffentlicht am 04.11.2011 09:55:30 GMT+01:00
Filmfan meint:
"Der zerfetzte Typ im Glaskasten und der Typ im Zug sind nicht die gleichen Personen" - RICHTIG

"dass Jake Gyllenhaal am Ende den Körper des anderen Fahrgastes übernimmt" - ich sehe das so, dass durch den Source Code die Tür zu einem Paralleluniversum geöffnet wird, in der alle überleben und Jack mit der Frau zusammen ist (er simst ja auch, dass der Source Code besser funktioniert als erwartet) - siehe auch Kommentar des Physikers auf der Blu-ray

"Was ist mit dem 'Geist' des ursprünglichen Fahrgastes passiert?" - Der Fahrgast ist tot, lediglich Erinnerungsmuster existieren noch.

"Der Typ im Glaskasten war aber nicht deswegen zerfetzt, weil er vorher im Zug saß?" - NEIN, er ist im Krieg abgestürzt und wird nur noch von der "Glaskasten"-Maschine am Leben gehalten.

Veröffentlicht am 10.11.2011 12:03:01 GMT+01:00
MikeTNT meint:
Vielen Dank. Die Interpretation mit der "Tür zu einem Paralleluniversum" gefällt mir, obwohl ich mehr in Richtung Zeitreise-Experiment tendiere. Da die Vergangenheit geändert wurde, exisitierte eine neue Zukunft, was ja einem Paralleluniversum ziemlich gleich kommt, nur mit dem Unterschied, dass die ehemalige Zukunft nicht mehr weitergeführt wird.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.11.2011 16:46:11 GMT+01:00
Filmfan meint:
Die Vergangenheit wurde nicht geändert. Der Leiter der Anlage hat mehrfach betont, dass es keine Zeitreise sei. Was passiert ist, könne nicht geändert werden.

Nach der Theorie der Multiversen werden bei Entscheidungen ALLE Möglichkeiten in verschiedenen Paralleluniversen realisiert und als Zuschauer haben wir am Ende einen Blick in das Universum, in dem die Geschichte einen positiven Verlauf nimmt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.02.2012 12:24:40 GMT+01:00
Roland Zubcic meint:
Na ja, es ist beides: Zeitreise UND Paralleluniversum. Auch wenn es der Leiter der Anlage mehrfach betont: Um ein paralleles Universum zu erschaffen, indem ich in der Vergangenheit ein entscheidenes Ereignis in andere Wege leite, muss ich ja erst einmal in diese Vergangenheit reisen, egal ob physisch oder nur mittels irgendeiner Form der Gedankenübertragung. Und dass es eine Zeitreise sein MUSS, zeigt auch das Ende des Filmes: Es spielt zwar in einem neu entstandenen Paralleluniversum, aber der Zeitpunkt ist eindeutig VOR dem Zeitpunkt am Anfang des Filmes, denn die Experimente mit dem Source Code haben ja noch nicht stattgefunden.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.01.2013 20:31:06 GMT+01:00
gutN8 meint:
Zur Frage: "Was ist mit dem 'Geist' des ursprünglichen Fahrgastes passiert?" - Der Fahrgast ist tot, lediglich Erinnerungsmuster existieren noch.
Das ist meiner Meinung anch einer der kleinen Fehler im Film. Das Bewusstsein des ursprünglichen Fahrgastes wurde nicht in die Handlung integriert. Es wurde einfach ausgeschaltet. Es hätte gegen die Übernahme ankämpfen können. Trotzdem war der Film super.
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  4
Beiträge insgesamt:  6
Erster Beitrag:  18.10.2011
Jüngster Beitrag:  01.01.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 3 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen
Das Thema dieser Diskussion ist
Source Code [Blu-ray]
Source Code [Blu-ray] von Jake Gyllenhaal (Blu-ray - 2011)
4.1 von 5 Sternen   (154)