Achilles' Verse: Mein Leben als Läufer und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Achilles' Verse: Mein Leb... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Achilles' Verse: Mein Leben als Läufer Taschenbuch – 8. März 2011


Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,99
EUR 8,99 EUR 3,20
Audio-CD, Audiobook
"Bitte wiederholen"
EUR 18,37
66 neu ab EUR 8,99 17 gebraucht ab EUR 3,20

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.

  • Entdecken Sie Fitnessgeräte und Bekleidung für Kraft- und Ausdauertraining im Fitness-Shop.

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Achilles' Verse: Mein Leben als Läufer + Achilles' Verse II: Lerne Laufen ohne Leiden + Keine Gnade für die Wade: Neues vom Wunderläufer
Preis für alle drei: EUR 25,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 256 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (8. März 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453602064
  • ISBN-13: 978-3453602069
  • Größe und/oder Gewicht: 11,8 x 2 x 18,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (85 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 43.835 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Sehnen lügen nicht." (Achim Achilles) -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Klappentext

"Sehnen lügen nicht."
Achim Achilles -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

57 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nidhoggur am 14. März 2006
Format: Taschenbuch
...wenn man einsam seine Bahnen im Stadtpark zieht. Auch andere kennen die Schmerzen, die Probleme, die nagenden Fragen des modernen Homo Marathonensis. Bin ich schnell genug? Machen die Laufhosen einen dicken Hintern? Wieso müssen alle guten Wege voller lahmer Spaziergänger sein? Ist der Hund der treueste Feind des Joggers? Ein solcher Läufer-Versteher ist Achim Achilles, der nun schon seit langem die Läufergemeinde mit seiner pointierten Kolummne auf Spiegel Online erfreut. Ebenso wie man selbst, ist Achim Freizeitsportler, ebenso wie man selbst kämpft er gegen die Pfunde, den inneren Schweinehund und die Uhr. Er kennt die Zeiten, in denen man nicht läuft und keine Diät den Verfall des Sportler-Astral-Leibes aufhalten kann. Er weiß, wie hart die ersten Kilometer nach Wochen wieder sind, wenn jede Sehen um Gnade fleht. Und er schreibt darüber, lustig, hart, mit einer gesunden Portion Selbstironie und voller Sprachwitz.
Jetzt gibt es seine Beobachtungen auch endlich auf Papier gebannt, mit den besten Tipps vom Läufer Achim obendrein. Gewohnt gut und angereichert mit Informationen wirkt das Buch wie ein gekonnt zusammengeschüttelter Vitamin-Enzym-Cocktail. Und wer braucht es nicht, dieses Gefühl, dass man auch morgens in aller Herrgottsfrühe in der Kälte nicht der einzige ist, der keuchend über den eigenen Wahnsinn Joggen flucht?
Tipp: einfach mal Dienstags auf Spiegel Online schauen, da gibt es immer die neueste Kolumne von "Schnell-wie-der-Blitz"-Achim.
Fazit: Empfehlenswert für alle Gelegenheits-Marathon-Läufer und solche, die es werden wollen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
41 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ALu69 am 27. Juli 2007
Format: Taschenbuch
Viele haben sich bislang über das Buch positiv geäußert und geschrieben, wie sehr sie sich dort wiederfanden und wie lustig es ist. Aber bevor man sich dieses Buch zu Gemüte führt, sollte man wissen, was es ist und was es nicht ist.
Es ist kein Buch für Leute, die mit dem Laufen anfangen wollen oder gerade angefangen haben und ernsthafte Ratgeber und Fachliteratur suchen. Es ist vermutlich auch kein Buch für Laufprofis, die pro Jahr viele Wettkämpfe bestreiten und sich stets in den vorderen 10-15% platzieren. (Weil die sich hier vermutlich nicht wiederfinden/angesprochen fühlen.)
Dieses Buch ist für Leute, die hobbymäßig laufen, sich dabei nicht zu ernst nehmen, Spaß am Laufen haben, aber auch das eine oder andere Mal verzweifeln.
Parodiert wird das Leben eines Mannes in der angehenden Midlifecrisis, der sich von der Couch hoch quält und seinen müden Knochen neues Leben einhauchen will - auch um von seiner Frau mal wieder ein wenig ernst genommen zu werden. Aus ersten Schritten werden Meter, aus Metern Kilometer, aus Kilometern ein Marathon. Und der Weg dahin ist mühsam und amüsant - zumindest für den Leser.

Das Buch ist sehr kurzweilig und extrem schnell zu lesen. Das liegt insbesondere daran, dass die Kapitel maximal 4 Seiten lang sind. Da kann man immer mal wieder ein Kapitel bequem über den Tag hinweg einschieben.
Nach jedem Kapitel gibt es dann einen echten Tipp für Neuläufer. Diese Hinweise sind aber nur als grobe Richtlinie aufzufassen. Als wirklich ernstzunehmender u. alleiniger Ratgeber für Laufeinsteiger ohne weitere Vorkenntnisse sind diese Tipps aber oftmals zu knapp gehalten und zu wenig differenziert.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Daniel Becker am 17. Juli 2006
Format: Taschenbuch
Ich bin schon ein Fan der Kolummnen auf Spiegel Online gewesen, aber ich habe mir die Gelegenheit nicht entgehen lassen, mir alle Beiträge noch einmal in chronologischer Reihenfolge zuzulegen.

Denn was Achim Achilles schreibt ist im Grunde das, was jeder Laufanfänger durchleidet: Die Überwindung, überhaupt mit dem Laufen anzufangen nach Sticheleien und weil man Angst hat, dass der Spiegel irgendwann im Angesicht des sich ihm bietenden Astralleibs zerbricht, die Genugtuung wenn man merkt, dass man tatsächlich besser wird und der leicht einsetzende Neid auf die schnelleren Läufer gepaart mit der Verachtung für ihre furchtbar bunte Ausrüstung, die mehr kostet als ein Kleinwagen. Nicht zu vergessen die vollkommene Verachtung für Walker, die ihren "Sport" immer so betreiben, dass komplette Waldwege versperrt sind.

Dies alles ist in einer wirklich witzigen, teilweise regelrecht gehässigen Art geschrieben, die sich einerseits von vielen anderen Ratgebern abhebt, das Buch aber auch abseits des Themas einfach unterhaltend macht.

Denn vieles dreht sich weniger um das Laufen an sich als vielmehr um die Bestechung des Partners, den Nutzen von Traningsplänen, den Einkauf von Ausrüstung inklusive anschließendem Fachgespräch dem (hier liebevoll "Dealer" genannten) Verkäufer. Insgesamt sehr unterhaltsam und jeden Cent wert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Knackstedt am 22. März 2007
Format: Taschenbuch
Was Hajo Schumacher, alias Achim Achilles, in seinen Achilles-Versen aufs Papier gebracht hat, gehört zur besten Laufsatire seit Jahren. Achim Achilles ist einer von uns; wenn ich das so einmal sagen darf. Als Marathonläufer und Trainer habe ich selten einen so gezielten und scharfen Einblick von Außen in die Laufszene und all ihre seltsamen Auswüchse gelesen. Das Ganze mit einem Vokabular und einer ironischen Hingabe, dass einem Krämpfe im Zwerchfell fast die Luft rauben. Die Frage, ob Walker tatsächlich Menschen sind, oder vielleicht doch nicht, kann ich auch nicht beantworten, aber dafür weiß ich jetzt wenigstens, was eine "Uschi" ist. Wenn Achim Achilles von seinen Trainingseinheiten berichtet, jagt ein Lacher den Nächsten. Dazu gibt es Tipps, wie zum Beispiel was für Medikamente man unbedingt braucht, und welche eher nichts bringen, die für viele Läufer schon existenziell sind. So begleiten wir Achim auf 200 Seiten vom ersten zaghaften Lauf bis zum Marathonstart. Ist man dann noch in der glücklichen Lage einige Protagonisten, die Achim als seine Gurus nennt, persönlich zu kennen, dann gibt es wirklich kein Halten mehr. Denn Achim trifft sie mit zwei, drei hingeworfenen schnodrigen Sätzen auf den Punkt. Vom "Online-Apotheker" bis zum ehemaligen Ausbilder der Fremdenlegion stimmt da einfach alles. Achilles Verse ist kein Anleitungsbuch für Laufanfänger. Die sind mit Steffnys Marathontraining vermutlich besser bedient. Allerdings gibt es da, im Gegensatz zu Achilles, nichts zu lachen. Wer sich als Läufer einmal den Spiegel vorhalten will, der muss die Achilles Verse lesen. Keine Angst, es tut nicht weh, bis auf das Zwerchfell...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen