Acetylene
 
Größeres Bild
 

Acetylene

8. August 2005

EUR 9,89 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Song
Länge
Beliebtheit  
1
Fuck Your Fear
4:16
2
Coming Up For Air
4:06
3
Devil In The Details
4:24
4
Whisper
5:55
5
Kalashnikov
5:31
6
Have You Ever Seen The Morning?
3:56
7
Northsea Train
5:43
8
Acetylene
3:36
9
Before This City Wakes
6:02
10
The Last Ones
9:09

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 8. August 2005
  • Label: Glitterhouse Records
  • Copyright: (C) 2005 Glitterhouse Records
  • Gesamtlänge: 52:38
  • Genres:
  • ASIN: B002BCPO2Y
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 88.546 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
4.3 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Audio CD
Na aber hallo! Nicht dass man von den Walkabouts jemals ein schwaches Album zu hören bekommen hätte, im Gegenteil, die Band gehört zu den qualitativ beständigsten der Welt, aber um einen Vergleich zu Acetylene zu finden muss man bis zu ihrem Meisterwerk New West Hotel (1993) zurückgehen. Während die folgenden Alben der Ex-Seattler danach zunehmend europäisch und im allgemeinen eher melancholisch/ruhig klangen (viele Keyboards, oft Streicher), bringt Acetylene eine Kehrtwende zum Rock und zur Gitarre und klingt aggressiv wie nur wenige einzelne Walkabouts-Nummern der letzten Jahre, inspiriert vom beklagenswerten Zustand der Welt und getrieben vom Zorn gegen die dafür Verantwortlichen (beides deutlich in den Texten verankert). Opener „Fuck Your Fear" mit stampfendem Beat und jeder Menge Gitarren (Ex-Midnight Choirs Al DeLoner unterstützt) gibt den Takt vor, gleich gefolgt vom noch treibenderen „Coming Up For Air" und dem bitteren „Devil In The Details". Wie stets zeichnet sich der Gesang von Chris Eckman & Carla Torgerson durch telepathisch wirkende Synchronizität aus, zu schweigen davon, wie perfekt sich Chris' manchmal bedrohlich klingende Stimme und Carlas subtile Phrasierung ergänzen. Besonders druckvoll kommen auch „Kalashnikov" und die Titelnummer, eine rare Atempause gewährt „North Sea Train", bevor das beste Album der Band seit einiger Zeit mit dem epischen „The Last Ones" in der Tradition grosser Walkabouts-Schlussnummern wie „Train to Mercy" oder „Ended Up A Stranger" endet. Klasse Album, kurz gesagt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Heftig 22. August 2005
Von Udo Kaube
Format:Audio CD|Von Amazon bestätigter Kauf
Alle diejenigen, die die "Walkabouts" nur wegen ihrer getragenen Balladen aus "Devil's road" oder "Slow days with Nina" mögen, werden möglicherweise mit dem neuen Album etwas Schwierigkeiten haben.
Chris Eckmann und Carla Torgerson hören sich auf "Acetylene" so ein wenig wie Neil Young in seiner "Weld"-Phase an, also zeimlich rauh und ungeschminkt. Keine Streicher, statt dessen verzerrte und übersteuerte Gitarren, die so mancher Grunge-Band würdig wären.
Die Fans können dennoch beruhigt sein, auch dieser Stilwechsel ändert nichts an der Klasse und dem unverkennbaren Sound der Band.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen mühsam ohne bedingungen 7. September 2005
Format:Audio CD
vorweg: hier schreibt ein fan der gruppe. der dennoch wirkliche mühe mit dem album hatte. die kritik der presse läuft nach einem muster: ein unerwartet, zorniges album - die walkabouts lassen es krachen. was niemand erwarte hätte, super.ein band erfindet sich neu.
mein problem mit diesen wahrheiten - ich höre die walkabouts nicht unbedingt als protagonisten einer musik in der es richtig kracht.
die walkabouts stehen bisher für schöne songs, die sich wohltuend vom sonstigen musiangebot unterscheiden. carla`s stimme setzt dabei gänsehautpunkte.
dieses bild mußte ich loslassen und endecke ein platte, die von mal zu mal gewinnt und in der tat nach vorne losgeht. manchmal erscheint neil young mit crazy horse vor meinem geistigen auge.
bin mal gespannt, was diese band sich als nächstes einfallen lässt. ich folge. bedingungslos.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Toll 10. Februar 2014
Format:Audio CD|Von Amazon bestätigter Kauf
Da werden Erinnerungen wach!!!! Guter Sound und es hat alles reibungslos funktioniert beim Download. Ich bin sehr zufrieden!!!!!!
Kann ich empfehlen!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden

ARRAY(0xa1a74f3c)