summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden studentsignup Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More blogger UrlaubundReise Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket SummerSale

Kundenrezensionen

559
4,5 von 5 Sternen
Acer S242HLCBID 60,1 cm (24 Zoll) Monitor (VGA, DVI, HDMI, 2ms Reaktionszeit) schwarz
Farbe: schwarzÄndern
Preis:142,86 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

548 von 567 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. Dezember 2012
Ich werde es so kurz wie möglich fassen.

Ich habe den Monitor kurz vor Weihnachten erhalten.

Zum Bild: Ja, er wirkt nach dem anschließen blass ! Man denkt "Das soll alles gewesen sein ?" (Ich hatte vorher den Samsung 226bw und das Bild war immer besser als aufm HD-TV - und nun halt schlechter) ABER DAZU SPÄTER MEHR !!!!!!

Zum Gaming: Ich hab keine Schlieren oder sonstiges Feststellen können. Detailschärfe war auch bestens.

Design: Er wirkt absolut edel ! Auch gerade durch das schlanke Design. Vorausgesetzt man hält ihn frei von Fingerabdrücken oder zu viel Staub. (Klavierlack = schnell Fingerabdrücke)

Also warum geb ich bei einem Monitor mit schlechten Bild 5 Sterne ??
Ganz einfach: Es liegt eigentlich gar nicht an dem Monitor. NVIDIA erkennt ihn als TV-Gerät.
Lasst mich dies erläutern:

Ein HDTV-Gerät (über hdmi) benutzt einen (Farb-) Dynamikbereich von 16-235 (iwas mit 11Mio Farben) von Schwarz (16) bis Weiß (235).......S |------------------| W
Ein Monitor möchte aber einen Dynamikbereich von 0-255 (16,7 Mio Farben) Schwarz (0) bis Weiß (255).............................................S |--------------------------| W

Dh. im Klartext, wenn "0" schwarz ist, und NVIDIA sagt aber "16" dann wird es grau. ODER: wenn für den Monitor "255" weiß ist und NVIDIA sagt "235" wird es auch schon leicht gräulich.

!!!!!!!!!!!!!!! LÖSUNG !!!!!!!!!!!!! : unter NVIDIA-Systemsteuerung ziemlich weit unten auf "Video-Farbeinstellungen anpassen" gehen. Dann den Punkt "Mit den NVIDIA-Einstellungen" aktivieren.
auf den Reiter "Erweitert" klicken und dort findet ihr nun den Dynamikbereich. Einfach von "16-235" auf "Voll 0-255" stellen.

Man sieht den Unterschied sofort !!!
Für mich war es nach etwas langem rumfummeln doch Beeindruckend.

Ich hoffe ich habe hier einigen geholfen.
3838 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. Januar 2015
Volle Punktzahl !!
1A Auflösung gestochen scharf !!
Ein Kolege dachte schon es sei 4k Grafik !
Einfach Super zum Ps4 zockken und pc
review image
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
25 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 1000 REZENSENTam 11. Februar 2014
Der Acer S242SHLCBID war ein sehr guter Kauf. Ich besitze ihn seit nunmehr einem Jahr und bin mehr als zufrieden. Er hat weder irgendwelche Störungen noch sonstige Probleme bereitet und liefert gestochen scharfe Bilder. Ich benutze ihn als PC-Bildschirm, sowie als Fernseher. Für mich die perfekte Lösung, da ich unbedingt einen Bildschirm haben wollte, der günstig, schlicht desidgned und hochqualitativ ist.

Lieferumfang:
Im Lieferumfang enthalten sind der Bildschirm, sowie ein VGA-Kabel und das Netzkabel.

Qualität:
Die Qualität dieses Monitors ist hervorragend. Alle Verbindungen sind sauber gearbeitet, die Anschlüsse wackeln nicht, sondern sitzen bombenfest. Der Standfuß hat ausreichend Gewicht, so dass der Bildschirm auch bei einer variabel einstellbaren Tischplatte sicher stehen bleibt. Die Verarbeitung des Monitors ist spitze.

Haptik:
Die Bedienung des Monitors ist kinderleicht. Einfach über den Schalter streichen und er geht an. Ein sehr leichtgängiger, im Standby orange und bei Betrieb, blau leuchtender Knopf. Auch hier wieder ein sehr ansprechendes Design.

Funktionalität:
Der Acer SlimLine funktioniert tadellos. Die Bedienung ist einfach ebenso der Anschluss. Mit HDMI Kabel macht der Monitor erst richtig Spaß. Die Auflösung ist wahnsinnig scharf und das Bild hat schöne, leuchtende und klare Farben. Es entstehen keine verschwommenen oder verwaschenen Bilder und man kann mühelos mehrere Stunden vor ihm sitzen ohne Augenschmerzen zu bekommen. Ein kleiner Nachteil ist allerdings die fehlende Höhenverstellbarkeit und keine Möglichkeit der Anbringung an eine Wandhalterung.

Vorteile:
+Schnelle Reaktionsgeschwindigkeit
+Schickes und schlichtes Design
+Scharfes Bild
+Klare Farben
+Einfacher Anschluss
+Super Preis/Leistung
+Sehr gute Verarbeitung

Nachteile:
-Nicht Höhenverstellbar
-Keine Wandhalterung möglich

Fazit:
Obwohl die beiden genannten Nachteile bestehen, gibt es von mir fünf Sterne, da ich mir vor dem Kauf über diese bewusst war. Da ich beide Optionen nicht benötige, spielen sie somit auch keine Rolle. Für mich ist es der optimale PC-Bildschirm und Fernseher und ich würde ihn jederzeit wieder kaufen, vor allem in Anbetracht des günstigen Preises
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
78 von 87 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. Mai 2012
Zunächst sei vorausgeschickt, dass ich den Monitor weder für die CERN-Forschung oder für die Vorbereitung einer privaten Marsmission nutzen wollte, sondern war auf der Suche nach einem großen 24 Zoller als Erweiterung für mein 11 Zoll Netbook am heimischen Schreibtisch. Die vielen positiven Bewertungen bewegten mich zum Kauf.
Er sollte Filme in 1080p ohne Schlieren in satten Farben und guter Qualität liefern und mir mein Surfen, Zocken, Filme schauen etc. versüßen..

Ich wurde überhaupt nicht enttäuscht. Die Qualität ist hervorragend!!
Mein erstes HD-Video war ein Quantensprung im Vergleich zu meinen bisherigen Monitoren.. Ich bin nach wie vor begeistert.
Der Aufbau ist kinderleicht, mein Netbook erkannte ihn sofort und die Verarbeitung ist absolut in Ordnung.. Zwar lässt er sich nicht wirklich in der Höhe verstellen und bietet auch keine Pivot-Funktion, allerdings kann man ihn, wenn unbedingt nötig auf einen anderen Gegenstand stellen und das Problem der Höhenverstellung ist gelöst.
Dass auf dem Lack jedes Staubkorn zu sehen ist, sollte jeden mit ausgeprägtem Putztick vorwarnen.

Gut zu wissen ist, dass sich der Power-Button für den Monitor unter dem acer-Zeichen befindet (ich war ganz dankbar, dass ich dies in einer anderen Rezension schon gelesen hatte, sonst hätte ich wohl eine Weile gesucht..)
Zwar ist das spätere Feinjustieren des Bildes über die Knöpfe etwas fisselig, aber das Menü wird zum einerseits über den Monitor angezeigt und wenn die Einstellungen erstmal getätigt wurden, muss man dort auch nicht mehr viel machen.

Abschließend lässt sich zusammenfassen, ich bereue meinen Kauf auf keinen Fall - das Preis-Leistungsverhältnis ist absolut top!
Kann den Monitor nur empfehlen..
(Tiefergehende Tecchnik-Bewertung kann ich nicht fundiert genug abliefern, aber hoffe jedem Durchschnitts-User einen Anhaltspunkt geboten zu haben.)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. Juni 2012
Nach gründlicher Recherche und Einarbeitung in das Thema TFT Monitore, habe ich es gewagt eine Entscheidung zu treffen und mich für diesen TFT-Flachbildschirm entschieden. Nun um gleich allen Vorurteilen vorzubeugen, möchte ich sagen, dass ich im Bewusstsein "kognitiver Dissonanz" meine Meinung zu diesem TFT-Flachbildschirm (Monitor) mehrfach kritisch geprüft habe und dem Prinzip der Dissonanzreduktion bei meiner Bewertung nicht auf den Leim gegangen bin.

Der Monitor ('24 Zoll') ist sagenhaft gut!
Er beschränkt sich auf das wesentliche und das macht er sehr gut.
Super scharfe Bilder,
leichte Bedienung,
sehr stabiler (schwerer) Standfuß (schwarz glänzend),
elegantes, schmales, schwarz glänzendes Gehäuse,
sehr schmaler matter Bildschirm - entspiegelt,
satte und intelligente Farbdarstellung.

Dieser Monitor hat Aufforderungscharakter!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. Mai 2012
Zunächst einmal das Positive:

- super Design

- ordentliche Farben (überhaupt nicht zu blass, sondern genau richtig meiner Meinung nach)

- Kontrast und Schwarzwert sind einwandfrei, ebenso die Helligkeit

- Reaktionszeit bei den meisten Farbwechseln sehr schnell und kein Schlieren sichtbar

- im Eizo Monitortest, den man herunterladen kann, sind kaum Schwächen sichtbar

- bei mir keine Pixelfehler

Das Negative:

- das Kontrastverhältnis ist natürlich eine riesen Verarsche (sollte klar sein); ziemlich dreist, dass Acer nicht mal das echte Kontrastverhältnis mit angibt (auch nicht in der Anleitung)

- ACM kann man vergessen. Das soll diese Funktion sein, die den Kontrast super gut macht. Letztendendes passiert nichts anderes wie wenn automatisch die Helligkeit des gesamten Bildes etwas an- oder abgesenkt wird, je nach Bild.
Dies ist aber bei manchen Situationen sichtbar, wodurch Sachen zb. langsam immer dunkler werden => also weg damit und ausschalten

(bis dahin für mich noch kein Grund einen Stern abzuziehen)

jetzt aber was mir gar nicht gefällt:

- Extrem miserable Reaktionszeit bei bestimmten Farwechseln.
Probiert mal aus bei einem schwarzen Text auf Hellblauen/grauen Hintergrund zu bewegen.
Am besten dazu rechts mit der Maus im Browser ohne Stocken runterziehen, auch langsam reicht. (auch bei den bischen hellblauen Elementen bei Amazon schon sichtbar)
Es zieht dabei teilweise so extrem hinterher, dass der Text bis zu 2 mal untereinander lesbar ist!!!
Einmal in Schwarz und einmal in nem sehr hellen Blau.

Ich habe es extra nochmal ausprobiert, das hat selbst mein 5 Jahre alter LCD TV und mein 8 Jahre PC LCD Vorgänger Monitor nicht, welcher eine Reaktionzeit von 16ms hat. (extra nochmal getestet am selben PC)

Schon verrückt, dass Acer 2ms angibt, das is dementsprechend auch eine ziemliche Verarsche, weil es eben der Idealfall bei Grey to Grey is. Dass manche Farbwechsel so extrem miserabel sind, weiß man natürlich nicht.

Geht mal auf Internetseiten mit hellen (aber nicht weißen) Hintergründen und probiert es mit dem Regler rechts aus.

Mehr oder weniger ein KO Kriterium, wo min. 2 Sterne weg sollten.

Ich werde jetzt überlegen, ob ich den Monitor nach einer Woche testen zurück schicken werde, da ich ansonsten sehr zufrieden war, aber sowas geht einfach zu weit.

Meiner Meinung nach hat der Monitor nur so viele gute Bewertungen wegen dem Design (aber was bringt das einem?) und immer mehr super Bewertungen locken auch immer mehr Kunden.

Die wenigstens die auf einen Design Monitor aus sind, wollen auch gut Bildquali (oder sehen es einfach nicht), deshalb kann man wohl nicht so viel wert darauf legen.

Freue mich über Feedback, ob ihr das bei euren Acer S242HLCBID auch entdeckt habt
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. Juli 2012
Ich habe viele verschiedene Bildschirme genauestens unter die Lupe genommen, jede Menge Rezensionen gelesen und alle Ratings abgegrast.
Nach langem Suchen, hat sich für die Preisklasse <200 Euro und 24 Zoll dabei klar dieser Acer S242HLCBID heraus kristallisiert.

Zu aller erst an all die Rezensionen die sagen, sie hätten irgendwelche Bildstörungen, schwache Farben oder ein zu blasses Bild:
Reklamiert den Monitor, denn wahrscheinlich habt ihr ein defektes Gerät erhalten.

Das Bild ist gestochen scharf.
Verglichen zu meinem alten Monitor, ein Samsung SyncMaster 226BW, ist das weiß sehr viel weißer und das schwarz schwärzer.

Weiterhin ist der Blickwinkel ideal, von allen Seiten ist das Bild immer genauso wie von vorne und durch die LEDs ist eine homogene Beleuchtung erzielt worden.

Was viele vielleicht als "blass" interpretieren, sind die nicht ganz so "saftigen" Farben.
Wünscht man sich die, spielt man einfach mit dem DisplayManager für die Acer Serien.
Zum Arbeiten, Surfen, Chatten, Programmieren und Zocken ist der Bildschirm jedoch super geeignet, vor allem auch wegen der Reaktionszeit.

Was mir zwar egal ist, manch einem jedoch wichtig sein könnte, das Gerät ist so schmal wie ein Finger (um mal die Größenverhältnisse besser zu beschreiben)
Ebenso der Stromsparmodus, eher nice-to-have, aber wem die paar Watt egal sind, sei geraten das Gerät mit voller Helligkeit zu betreiben, so kommt es sogar gegen so manche Sonneneinstrahlung an.

Fazit:
Preis Leistung für einen 24 Zoll Monitor ist hier mehr als gegeben.
Jedem, der sich also gerade überlegt, welchen 61 cm Monitor schaffe ich mir nur an....
Hier ist er!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Der alte 19-Zoller fing an zu spinnen. Es musste ein neuer her.
Größer sollte er sein, aber dennoch nicht den Schreibtisch dominieren, energiesparend, da die Kiste doch häufiger läuft, HD-Auflösung, sieht einfach brillanter aus, matter Bildschirm, da er in der Nähe von Lampe und Fenster steht, gute Farbdarstellung und das Ganze zu einem bezahlbaren Preis. So sah der Wunschzettel aus.

Durch einen Tagesdeal bei Amazon kam der Acer ins Haus. In Weiß! – Ok, das war mir schlussendlich egal, ist mal etwas anderes und sieht man vielleicht den Staub weniger.
Beim Auspacken beeindruckte mich gleich mal das mit oben nur 1,3 cm, sehr flache Displays. Die werden auch immer dünner - und der weiße Klavierlack, sieht schick aus.
In der Höhe ist er mit knapp 41 cm (mit Fuß) sogar etwas kleiner als mein alter 19 Zoller. Das reine Display (33 cm mit Rand) ist sogar exakt genau so hoch wie der 19-er, seine 24“ erzielt er durch eine Breite von gut 56 cm, was sein Seitenverhältnis von 16:9 ermöglicht.

Zusammengebaut und angeschlossen war er schnell. Wobei er alle Anschlüsse von VGA über DVI bis HDMI bietet. Er passt somit zu jedem Computer, vom älteren Modell, das noch den blauen VGA Anschluss hat, bis zum neuen mit weißem DVI oder sogar HDMI.
Bei uns hängt auch ein TV am Rechner, per HDMI wegen der gleichzeitigen Tonübertragung. Beim Bildschirm reicht DVI, da er ja keine eingebauten Boxen hat, sowieso separate dranhängen und DVI auch digital ist.
Sein Standfuß ist groß und er steht so sicher drauf, dass auch ein Wackeln des Tisches ihm nichts ausmacht.
Er bringt VGA- und DVI- Anschlusskabel mit und auch ein Stromkabel mit englischem Stecker. Was ich als eine Ressourcenverschwendung für ein in Deutschland verkauftes Gerät empfinde, da das Kabel bei mir nur in der Tonne landet. Ich habe nicht vor mit dem Gerät nach England auszuwandern… Dafür wäre der ein oder andere Käufer bestimmt über ein HDMI-Kabel glücklich.

Falls noch ein 2. Bildschirm/TV am PC hängt ist GANZ WICHTIG, dass dieser ausgeschaltet ist, man wirklich zuvor den PC heruntergefahren hat, den Bildschirm zuerst einschaltet und dann erst den Rechner. So erkennt er den Bildschirm als seinen Hauptbildschirm und stellt alles perfekt selber ein. Bei uns war der, ebenfalls am PC hängende TV noch an, so wurde der neue Bildschirm nur als 2. erkannt und Bildschirmauflösung und die Reihenfolge der Displays mussten manuell eingestellt werden.

Neigen lässt er sich nur vertikal, also von oben nach unten, nach links oder rechts dreht sich der Standfuß mit. Muss er bei uns nicht, ginge aber auch ganz leicht.

Der erste Eindruck der Darstellung war schon eine große Umstellung. Durch die höhere Auflösung von 1920x1080 Pixeln, war plötzlich so viel Platz auf dem Bildschirm… bzw. es passte so viel drauf.
Im matten Display spiegelt sich weder tagsüber das benachbarte Fenster, noch abends die Lampe.
Aber die Helligkeit, die war mir standardmäßig einfach zu hell. Man braucht bei der Standardeinstellung von 100 fast eine Sonnenbrille, so hell strahlt der Bildschirm und das tut in den Augen weh. Beim Arbeiten in Word oder beim Surfen im Netz blenden die hellen Seiten sehr unangenehm. Mit den rechts unten drunter befindlichen Tasten lassen sich Helligkeit, Kontrast und Farbtemperatur kinderleicht verstellen. Bei uns steht die Helligkeit auf 17 von 100 und er reicht völlig.

Die Probleme mit der Farbdarstellung (insbesondere schwarz), von der andere Nutzer berichten, kann ich nicht bestätigen. Kann mir aber vorstellen, dass das an der HDMI-Verbindung liegt, da die ja bevorzugt für Fernseher genommen wird und sich somit der „TVmodus“ einstellt. Bei uns stellt der Bildschirm über DVI von Anfang an ein sattes Schwarz dar.

Habe nach dem Anschluss noch den Bildschirm kalibriert. (Funktioniert in Win7 folgendermaßen: Rechtsklick auf den Desktop --> Bildschirmauflösung --> Erweiterte Einstellungen --> Farbverwaltung --> Farbverwaltung -> Erweitert -> Bildschirm kalibrieren). Dort kann man noch ein wenig in den Einstellungen herumspielen und auch die Textanzeige noch etwas verändern. Doch das wäre nicht zwingend nötig gewesen.

Beeindruckt sind wir vom darstellbaren Kontrast. Mit einem Verhältnis von 100.000.000:1 ist sein Bild knackscharf und detailgetreu. Durch seine Reaktionszeit von 2ms – was das menschliche Auge nicht mehr erkennen kann - ist seine Darstellung fließend, absolut ohne Schlieren und auch für Gamer geeignet.

Ich benutze den PC überwiegend für Office-Anwendungen und da möchte ich ihn nie wieder hergeben. Es lassen sich auf seinem breiten Display nämlich große Tabellen und mehrere Textseiten gleichzeitig problemlos darstellen. Vorbei sind die Zeiten des ewigen rauf- und runterscrollens.

Fazit: Ein umweltbewusster, sparsamer Bildschirm mit VGA-, DVI- und HDMI-Eingang, schneller Reaktionszeit, superflachem Design, mattem Display, 16:9 Darstellung und toller Farbdarstellung.
Ideal zum Arbeiten mit großen Tabellen und mehrseitigen Texten, zum Spielen, Surfen und Videos schauen. Ein schicker Allrounder zum guten Preis.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. Dezember 2014
Hab mich über schwarze Ränder seitlich, sowie oben und unten eine Stunde abgeärgert bis ich herausgefunden habe das AMD Grafikkarten das Bild über HDMI Anschluss zu klein skalieren...

Die Lösung besteht darin die Overdraw Funktion im AMD Control Catalyst Center komplett auf 0% herabschalten.

Das Fehler liegt keinesfalls am Monitor!

Monitor bietet viele Einstellungsmöglichkeiten. Das Bild ist mit 100 Mio. Farben sehr kontrastreich und mit 2ms sehr schnell.

Andere Marken beinhalten erst ab 200€ aufwärts dieses Kontrastrepertoire.

Ausdrückliche Kaufempfehlung für dieses Geld. (129€)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. April 2012
Rezension bezieht sich auf das Modell mit 24 Zoll.

Hab nach 8 Jahren alter Röhren-Monitoren und meinem letzten 17-Zöller mich für dieses Acer-Modell entschieden, da mir die alten Dinger zu klein geworden sind. Bei meiner Suche wollte ich ein stromsparenden Monitor, der technisch auf aktuellem Stand ist und auch nicht zu viel kostet. Der Acer S242HLCBID war genau nach meinen Wünschen.

Nach 1 Monat des Testens hier nun mein Erfahrungsbericht.

Positiv:

- Der Monitor hat ein elegantes und vor allem schlankes Design. Eine edel wirkende Glanzoptik, die halt etwas Staub anzieht, aber ansonsten überall super rüberkommt.

- Das Gerät ist sehr leicht und platzsparend

- Durch seine LED-Technik sehr stromsparend (siehe offizielle Beschreibung des Artikels)

- Das Panel ist matt und spiegelt nicht

- Alle Kabel (außer HDMI) mitgeliefert.

- Scharfes Bild

- Die 2ms Reaktionszeit macht sich bemerkbar. Beim Testen von bildgewaltigen und schnellen Videospielen gab es keine negativen Effekte wie Ghosting, Schlieren, Streifen oder Ruckler. Die Performance war präzise, sauber und pfeilschnell. Optimal für Videospiele aller Art.

- Perfekte Ausleuchtung des Panels. Oft vorkommende Kinderkrankheiten von (meist sehr großen 40 Zoll) LED-Monitoren wie Clouding (Taschenlampeneffekte), Screenbleeding oder Ähnliches gab es nicht.

- Alle nötigen/wichtigen Anschlüsse inkl. HDMI

- Erkennt Windows 7 sofort, keinerlei technische Probleme

NEUTRAL:

- Farbsättigung ist bei Werkeinstellungen sehr blass, nach eigenem Einstellen (auch über das mit auf CD gelieferte Acer-Display-Management-Programm) waren die Farben allerdings sehr zufriedenstellend bis gut, aber nicht unbedingt das Beste unter den Top-Monitoren. Da hätte man aufgrund der Versprechen von Acer mehr erwarten können. Blaustich oder Ähnliches lässt sich per Einstellungen schnell beheben. Nicht von den Werkseinstellungen verschrecken lassen, selbst einstellen !!!

- Knöpfe sind an der Unterseite des Monitors. Dadurch macht der Monitor zwar ein coolen Eindruck, die Tasten sind allerdings etwas blöd zu erreichen. Soll aber kein Problem sein, da man Diese ja nicht so oft benutzt.

- Keine Lautsprecher. Finde ich bei dem Preis nicht so schlimm, da die Meisten Leute über gute Lautsprecher für den PC verfügen (was auch empfehlenswert wäre, da Standard-Lautsprecher von Monitoren meist nicht so toll sind).

Negativ:

- Der Monitor sitzt etwas wackelig an dem befestigten Standfuß. Stabilität sieht anders aus. Bei einer Unaufmerksamkeit wäre der Monitor daher nicht gerade standfest, da auch der Standfuß mit seiner runden Form doch eher klein und schmächtig wirkt.

FAZIT: Dieser Monitor sieht elegant und schlank aus, ist platzsparend, erfüllt technisch alle Bedingungen mit Bravur, hat alle wichtigen Anschlüsse (inkl. HDMI) und ist zudem noch zu einem Spitzenpreis zu haben. Einzig die Farbdarstellung ist eher mittelmäßig und kann mit (teureren) Top-Monitoren nicht wirklich mithalten. Das Fehlen von Lautsprechern kann man bei diesem Preis verkraften, da die Meisten eh hochwertige PC-Lautsprecher ihr Eigen nennen.

Sehr empfehlenswert
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 68 beantworteten Fragen anzeigen