EUR 63,95 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von thebookcommunity

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Accident of Birth

Bruce Dickinson Audio CD
4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 63,95
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch thebookcommunity. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Bruce Dickinson-Shop bei Amazon.de

Besuchen Sie den Bruce Dickinson-Shop bei Amazon.de
mit Musik, Downloads, Diskussionen und weiteren Informationen.

Wird oft zusammen gekauft

Accident of Birth + The Chemical Wedding (Reissue)
Preis für beide: EUR 76,04

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (2. Januar 2001)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Sanctuary/ (rough trade)
  • ASIN: B0000258UN
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 26.369 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Freak
2. Toltec 7 Arrival
3. Starchildren
4. Taking The Queen
5. Darkside Of Aquarius
6. Road To Hell
7. Man Of Sorrows
8. Accident Of Birth
9. The Magician
10. Welcome To The Pit
11. Omega
12. Arc Of Space

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Nachdem der mit einer außergewöhnlich markanten und kraftvollen Stimme gesegnete Shouter Bruce Dickinson bei Iron Maiden ausgestiegen war, tobte er sich drei Alben lang in Alternative-lastigen Bereichen aus, bevor er mit seinem ´97er Output Accident Of Birth zum Heavy Metal zurückkehrte. Während Dickinsons Ex-Kollegen mit seinem allerhöchstens mittelprächtigen Nachfolger Blaze Bayley mächtig ins Straucheln gerieten, veröffentlichte Bruce ein straightes Metal-Album, das die letzten Maiden-Scheiben ziemlich alt aussehen ließ. Die CD enthält durch die Bank hochwertiges Songmaterial, präsentiert den Frontmann in absoluter stimmlicher Höchstform und fährt einen Gesamtsound auf, der jeden Maiden-Longplayer aussticht. Hauptverantwortlich dafür ist Tribe Of Gypsies-Chef Roy Z, der sich darüber hinaus mit Dickinsons Ex-Maiden-Kollege Adrian Smith die Gitarrenarbeit brüderlich teilt. Das Trio harmoniert sowohl musikalisch wie auch menschlich prächtig, hat die zwölf Tracks gemeinsam ausgearbeitet und schafft es, sie so traditionell hartmetallisch und gleichzeitig modern klingen zu lassen, daß niemand Dickinson die Rückkehr zu seinen Roots übelnehmen kann. Übertroffen wird dieses Hammeralbum eigentlich nur noch von seinem atmosphärischeren Nachfolger The Chemical Wedding. --Michael Rensen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.8 von 5 Sternen
4.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bruce Dickinson ist besser den je zurück. 6. Januar 2000
Von Ein Kunde
Format:Audio CD
Nach dem Ausstieg bei Iron Maiden hat Bruce Dickinson zunächst einige sehr Alternativelastige Scheiben gemacht, wie z.B. Balls To Picasso. Mit Accident of Birth hat er jedoch wieder ein Album abgeliefert, das jeden alten Maiden-Fan begeistern wird. Kraftvolle Gitarren und ein insgesamt stimmiger Sound machen dieses Album zu einer sehr guten und vor allem kraftvollen Metalplatte. Bruce Dickinson hat auch beim Songwriting zurück zu alten Stärken gefunden, es gibt kein unnötiges Gebastel mehr, sondern gut gesetzte Songs mit eigenem Charakter. Besonders hervorzuheben sind Tracks wie "Road To Hell" oder "Taking The Queen", denn hierbei meint man eine Maiden Platte im Player zu haben. Was jedoch die Platte wirklich von anderen abhebt ist die absolute Hammer-Stimme von Bruce Dickinson. Mal Kraftvoll ("Accident Of Birth"), mal verträumt depressiv ("Man Of Sorrows"), aber immer melodisch und ihren eigenen Stil wahrend. Diese Stimme war es die Maiden lange ausgezeichnet hat und sie ist es auch die eine Bruce Dickinson Platte zu einem einmalige Hörerlebnis macht. Absolut empfehlenswert. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Abwechslungsreich und heavy 10. September 2001
Von Ein Kunde
Format:Audio CD
Diese CD ist wohl mit die Beste von Bruce Dickinson. Schnelle, langsame, ruhige und laute Songs wechseln sich hier ab. Songs wie "Man of sorrows" oder "Arc of space" gehören zu den Perlen der CDs, die sich mit düstereren Liedern wie "Accident of Birth" oder "Freak" abwechseln. Die Lieder sind einfach gelungen und auch heavy, also werden auch Maiden Fans ihre Freude an dieser Scheibe haben!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bruce und der Metal 9. Dezember 1999
Von Ein Kunde
Format:Audio CD
Der ehemalige (und inzwischen wieder zurückgekehrte) Iron Maiden - Sangesgott Bruce Dickinson hat mit seinem Soloalbum "Accident Of Birth" die Lust am Metal wiederentdeckt nachdem er in den Jahren davor seine musikalische Marschroute verlassen hatte. Mit seinen Kumpanen Roy Z und Maiden - Legende Adrian Smith legt er ein richtiges Feuerwerk vor. Der Sound ist druckvoll, die Gitarren klingen fett und Bruce klingt wie zu besten Zeiten. Nach den guten Eröffnungssongs "Freak" und "Starchildren", die richtig gut grooven, geht es mit "Taking The Queen" sehr viel ruhiger zur Sache. Was nach einer kleien Auszeit klingt, entpuppt sich als eigentlicher der CD. Denn ich kenne kaum ein Metal - Album auf dem so starke Balladen vertreten sind wie dieses. Neben dem oben bereits erwähnten Song sind dies noch "Man Of Sorrows", "Omega" und "Arc Of Space". An Iron Maiden erinnern lediglich das episch - geniale und abwechslungsreiche "Darkside Of Aquarious" und der Abgeher "Road To Hell". Hier ist alles vertreten und deswegen sollte man dieses Album jetzt auch schleunigst in den Einkaufswagen packen. Ihr werdet es nicht bereuen. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen WUMM! 2. Januar 2000
Von Ein Kunde
Format:Audio CD
Bruce Dickinsons drittes Soloalbum gilt in Metal-Kreisen mittlerweile als Klassiker. Mit ein Grund war der Überraschungseffekt, mit dem "Accident Of Birth" 1997 in der Szene einschlug. Hatte man noch die reichlich mißlungenen Alternative-/Grunge-Anbiederungen von "Skunkworks" im Kopf, wollte oder vielmehr konnte man seinen Ohren beim ersten Durchlauf der neuen Platte kaum trauen: Mehr als einmal erinnerten Songwriting und vor allem der zu alter Power wiedererstarkte Gesang an beste Maiden-Zeiten (und nicht zuletzt dürfte "Accident Of Birth" einer der Hauptgründe sein, warum Dickinson letztes Jahr wieder bei seiner alten Combo anheuern durfte), Tracks wie etwa das phänomenale "Road To Hell" können mit Klassikern wie "Run To The Hills" und "2 Minutes To Midnight" absolute mithalten. Den Vogel schießt Meister Dickinson jedoch mit dem abschließenden Doppelpack "Omega" / "Arc Of Space" ab, zwei sehr ruhigen Stücken, die einem Metal-Knaller allererster Güte einen würdigen, düsteren Abschluß verleihen. Kleines Meisterwerk das. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Auf Solopfaden 26. Dezember 1999
Von Ein Kunde
Format:Audio CD
"Accident Of Birth" ist das gelungenste Soloalbum von Bruce Dickinson, jenem Ausnahmesänger, der wie wenige andere noch mit Seele singt. Dieses Album entstammt jener Phase, als das Kapitel Iron Maiden für Dickinson endgültig abgeschlossen schien, bis uns 1999 eines besseren belehrt hat. Und "Accident Of Birth" zeigt in imposanter Manier, warum der kleine Brite der einzig wahre Maiden-Shouter ist, nämlich nicht nur wegen seiner mitreißenden Stimme, sondern auch aufgrund seiner Songwriting-Qualitäten, ohne die die eiserne Jungfrau in der jüngeren Vergangenheit doch merklich blutleer wirkte. Stattdessen finden sich die herausragenden Metalstampfer und großen Rockhymnen nun vor allem auf diesem Solowerk des ungeheuer kreativen Energiebündels. Songs wie das episch angelegte "Darkside Of Aquarius", die Mitsingnummer "Road To Hell" oder der aufwendig arrangierte Titeltrack sind es, die mit hochklassigen Spannungsbögen dafür sorgen, daß sich der britische Metal nicht sein eigenes Grab schaufelt, sondern vielmehr eine Modernisierung erfährt. Dickinsons Stimme klingt so frisch und unverbraucht wie seit den Mittachzigern nicht mehr, was erkennbar daran liegt, daß ihm das Einsingen dieses abwechslungsreichen Albums großen Spaß gemacht hat. Er hat es geschafft, sämtliche banalen Momente, die sich auf "Skunkworks" eingeschlichen hatten, zu verbannen und Eingängigkeit und musikalischen Anspruch erfolgreich zu verbinden. Gott sei Dank werden auch Iron Maiden im neuen Jahrtausend wieder viel Freude an ihrem neuen alten Sänger haben. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xb33f87bc)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar