Abschied von Mutter Sprache und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,25 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Abschied von Mutter Sprache auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Abschied von Mutter Sprache: Deutsch in Zeiten der Globalisierung [Gebundene Ausgabe]

Karl-Heinz Göttert
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 22,99 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 22. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 19,99  
Gebundene Ausgabe EUR 22,99  

Kurzbeschreibung

22. August 2013
Die umfassende Bestandsaufnahme der Rolle der deutschen Sprache in der Welt!

Wie steht es um die deutsche Sprache? Wird sie zunehmend von englischen Ausdrücken dominiert? Verliert sie an Einfluss in der Welt und der Wissenschaft? Welche Rolle spielt sie in Europa und den europäischen Institutionen? Wie wichtig ist Deutsch für die Wirtschaft? Welche Sprachpolitik ist sinnvoll?
Karl-Heinz Göttert unternimmt eine umfassende Bestandsaufnahme des Deutschen: Historisch informiert, politisch engagiert und unter Rückgriff auf Zahlen und Fakten beantwortet er alle Fragen rund um die Stellung des Deutschen in Zeiten der Globalisierung – und ganz besonders die eine: Müssen wir uns Sorgen machen?

Wird oft zusammen gekauft

Abschied von Mutter Sprache: Deutsch in Zeiten der Globalisierung + Multi Kulti Deutsch: Wie Migration die deutsche Sprache verändert
Preis für beide: EUR 37,94

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
  • Verlag: S. FISCHER; Auflage: 1 (22. August 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3100297156
  • ISBN-13: 978-3100297150
  • Größe und/oder Gewicht: 21,8 x 15 x 3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 167.916 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Karl-Heinz Göttert gilt als Kenner der Geschichte der deutschen Sprache – und versteht es, anschaulich darüber zu sprechen.«
Lukas Ondreka, Spiegel Online, 21.11.2013

»Götterts Plädoyer für Mehrsprachigkeit überzeugt.«
Jens Bisky, Süddeutsche Zeitung (Buchmessen-Beilage), 8.10.2013

»kenntnisreiche und geradezu überfällige Diskussionsgrundlage für alle, die sich mit Sprache beschäftigen. […] so locker und unprätentiös geschrieben, dass bei der Lektüre keine Sekunde Langeweile aufkommt.«
Vera Binder, Spektrum.de, 9.10.2013

»Für alle, die mehr wissen wollen über die Mechanismen, mit denen sich unsere Sprache […] allen Herausforderungen erfolgreich stellt, ein sehr empfehlenswertes, auch unterhaltsames Buch.«
Hans-Jörg Modlmayr, Westdeutscher Rundfunk, WDR 5, 14.9.2013

»wohltuend unaufgeregt«
Britta Heidemann, Westdeutsche Allgemeine Zeitung, 23.9.2013

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Karl-Heinz Göttert, geboren 1943, studierte Geschichte und Deutsch an der Universität zu Köln, promovierte und habilitierte sich dort und lehrte ebenfalls dort bis zu seiner Emeritierung als Professor für Ältere Deutsche Literatur. Zu seinen letzten vielbeachteten Veröffentlichungen gehören ›Deutsch. Biographie einer Sprache‹ (2010) sowie ›Alles außer Hochdeutsch. Ein Streifzug durch unsere Dialekte‹ (2011).

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen bleiben wir beim "sowohl als auch"! 27. August 2013
Von Christian Döring HALL OF FAME REZENSENT TOP 50 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe
Karl - Heinz Göttert ist auch nach seiner Emeritierung für mich mit Abstand der Experte für Deutsche Sprache. Wer in ihm allerdings einen Verfechter der Devise "Alles bleibt beim Alten" sehen möchte, wird auch in diesem neuen Werk von ihm enttäuscht.

Neben vielen anderen Fragen geht Göttert seiner Hauptfrage nach: wie wir Deutschen mit unserer Sprache um gehen und ob es nicht sinnvoll wäre zumindest in Europa eine einheitliche Sprache einzuführen. Er bringt Umfragen, Statistiken, eigene auch vergnüglich zu lesende Gedanken und animiert seine Leser sich selbst Gedanken zu machen um ihre Sprache. Nicht jeder Autor schafft dies, Göttert ja!

Ausschlaggebend für meine hohe Meinung zu diesem Buch: Bei ihm steht nicht die Frage oder die Aussicht von "Entweder oder!" im Fokus, sondern er favorisiert beim Umgang mit Deutscher Sprache weiterhin ein "sowohl als auch!"

So ganz nebenbei macht der Autor unterhaltsame Ausflüge in die Geschichte der Deutschen Sprache und stellt auch die sie umgebende Wissenschaft dar. Dies geschieht wie gewohnt bei Göttert nicht referierend, sondern erzählend und gut verständlich!

Wer an der Zukunft der deutschen Sprache interessiert ist, sollte dieses Buch gelesen haben!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Antworten auf ein allgemeines Lamentoso 1. Februar 2014
Format:Gebundene Ausgabe
Abschied von Mutter Sprache – Deutsch in Zeiten der Globalisierung

Karl-Heinz Göttert hat hier wahrlich ein wohltuend gutes Buch verfasst. Es ist nicht nur informativ, sondern es enthält eine Fülle von wichtigen Aspekten zum Thema Sprachentwicklung und Sprachwandel, welches einen obligatorischen Schwerpunkt zur Vorbereitung des Zentralabiturs in NRW darstellt.

Wenn man das Buch liest, wird wieder einmal deutlich, mit welchen unwichtigen und wenig wissenschaftlichen Texten häufig die einschlägigen Materialien zur Vorbereitung des Abiturs in diesem Problemfeld ausgestattet sind, z.B. mit Beiträgen aus der Hauspostille „Sprachnachrichten“ des VDS. Gerade Texte, die sich mit dem Einfluss von Anglizismen beschäftigen, strotzen oft von Polemiken, sind geprägt von Verfallsphantasien, so dass man sich ins fin de siècle oder gar die Nationalstaaten des 19. JH. zurückversetzt fühlt, oder zeichnen Horrorvisionen einer zukünftigen sprachlosen Gesellschaft. Die Steuerung hin zu relevanten, gesellschaftlich bedeutsamen Fragestellungen muss allerdings in Zeiten des Zentralabiturs auch zentral gesteuert werden, d.h., dass die Auswahlkommissionen sich mit der Wahl der Texte und Aufgabenstellungen wichtigen Problemstellungen öffnen müssten.

Götterts Buch bietet da sehr viele Anregungen: wissenschaftlich fundiertes Material statt gefühlter Sorgen, Ansatzpunkte, wie man in einem demokratischen Europa mit der Sprachenfrage umgehen sollte, wenn man nicht eine lingua franca erzwingen will. Der Autor empfiehlt Gelassenheit und den Ansatz der Mehrsprachigkeit.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erfrischend aufgeschlossen 4. September 2013
Format:Kindle Edition|Von Amazon bestätigter Kauf
Als Schweizer mit Romanistikstudium und abgeschlossener Gymnasiallehrer- und Informatikberufspraxis habe ich mich unbändig über dieses Buch gefreut: Endlich einmal nicht diese sattsam bekannte nationale Nabelschau, wie wir sie auch aus Frankreich, Italien, Spanien und neuestens Osteuropa kennen! Karl-Heinz Göttert nimmt immer wieder unerwartete Standpunkte ein, blickt von dort in neue Richtungen und entwickelt dazu unkonventionelle Gedanken. Sein fundiertes historisches Wissen eröffnet dem Leser ungeahnte Zusammenhänge. Besonders interessant erschienen mir die fast impressionistischen Schilderungen von Symposien, an denen er teilnahm. Er schreibt gut lesbar und humorvoll, ohne je ins Süffige abzugleiten. Entsprechend spürt man heraus, dass ihm der Umgang mit Sprachen in einer friedlichen Welt ein Herzensanliegen ist.

Durch das ganze Buch zieht sich die Frage: Warum soll eine Nation stärker sein, wenn sie eine einheitliche Sprache spricht? - Identifiziert sich ein Deutscher oder eine Französin wirklich über die Sprache mit seinem/ihrem Land? Als Deutschschweizer haben wir das schon immer als überdrehtes Kuriosum betrachtet, als Genfer aber darunter gelitten, dass wir nur halbe Franzosen waren und als Tessiner haben wir uns geschämt, Dialekt zu sprechen, weil man uns dann als Bergler hätte verachten können. Drei komplett verschiedene Einstellungen zur jeweiligen Hochsprache und deren Kultur - und trotzdem ist die Schweiz als Nation gerade seit ca. 1890 wirtschaftlich selbständig und erfolgreich.

Die Stärke liegt also in der Verschiedenheit, Gleichheit führt zu Gleichgültigkeit. Sprechen und Verstehen sind zeitbedingte Fähigkeiten, kein Götzendienst an einer Hochkultur.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xa0e6e9cc)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar