Abschalten: Die Business Class macht Ferien und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 15 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,55 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Abschalten: Die Business Class macht Ferien Broschiert – 24. Juli 2012


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert, 24. Juli 2012
EUR 14,90
EUR 14,90 EUR 1,79
38 neu ab EUR 14,90 27 gebraucht ab EUR 1,79

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Hinweise und Aktionen

  • Besuchen Sie den Diogenes Shop und finden Sie dort weitere interessante Bestseller.

  • In diesen Outfits starten Sie durch! Entdecken Sie unseren Business-Shop.


Wird oft zusammen gekauft

Abschalten: Die Business Class macht Ferien + Business Class: Geschichten aus der Welt des Managements + Das Bonus-Geheimnis: und andere Geschichten aus der Business Class
Preis für alle drei: EUR 34,70

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 208 Seiten
  • Verlag: Diogenes; Auflage: 7 (24. Juli 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3257300093
  • ISBN-13: 978-3257300093
  • Größe und/oder Gewicht: 20,8 x 13,6 x 2,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (38 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 18.531 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Martin Suter ist als Schreibender extrem vielseitig. Er arbeitete u. a. bereits als Werbetexter, Kolumnist und Drehbuchautor. 1997 erschien sein erster Roman "Small World" . Der 1948 in Zürich geborene Autor lebt mit seiner Familie in Spanien und Guatemala. Seine wohlkomponierten, subtil erzählten Bücher, darunter "Ein perfekter Freund", "Lila, lila", "Der letzte Weynfeldt" oder "Der Koch", ziehen Leser weltweit in ihren Bann. Suter kennt und schätzt die genussvollen Seiten des Lebens, ohne die dunklen aus den Augen zu verlieren. So rückt er in seinen Kolumnen, die ebenfalls in Buchform erschienen sind, die Welt des Managements und der Business Class kritisch in den Mittelpunkt.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Martin Suter, geboren 1948 in Zürich, ist Schriftsteller, Kolumnist (er schrieb die wöchentliche Kolumne ›Business Class‹ und verfasste die Geschichten um Geri Weibel) und Drehbuchautor (u.a. schrieb er 2009 das Drehbuch zu dem Film ›Giulias Verschwinden‹). Bis 1991 arbeitete er als Werbetexter und Creative Director, bis er sich ausschließlich fürs Schreiben entschied. Seine Romane – zuletzt erschien ›Der Koch‹ – sind auch international große Erfolge. 2011 erschienen die ersten beiden Bände seiner Krimiserie, ›Allmen und die Libellen‹ und ›Allmen und der rosa Diamant‹. Martin Suter lebt mit seiner Familie in Spanien und Guatemala.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

94 von 94 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lady in Black TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 24. Juli 2012
Format: Broschiert
Das erste Buch von Martin Suter, das mich völlig enttäuscht hat. Warum? Weil von 58 Kurzgeschichten nur 13 neu und unbekannt sind.

Die Stories sind alle gut, keine Frage. Aber muss ich wirklich fast 15 Euro ausgeben um 13 neue Kurzgeschichten lesen zu können? Die anderen Geschichten wurden in "Businessclass" und "Huber spannt aus" bereits veröffentlicht. Darauf wird zwar im Nachspann des Buchs hingewiesen, aber diesen Nachspann sieht man halt leider nicht auf der amazon-Produktseite.

Fazit: Ich fühle mich vom Diogenes-Velag ziemlich auf den Arm genommen; dieses Prinzip ist reine Geldschneiderei. Wenig Leistung für einen überteuerten Preis.

Ich kann keinem, der die anderen Kurzgeschichten-Sammlungen von Martin Suter bereits kennt, empfehlen, dieses Buch zu kaufen.
6 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
33 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lucipher am 5. August 2012
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Als absoluter Business Class von Suter-Fan kaufte ich mir dieses Buch und leider war die "Mogelpackung" Rezension noch nicht erschienen. Ich begann zu lesen, freute mich, wenngleich die Pointen nicht ganz so tiefsinnig erschienen als sonst. Dennoch, wunderbar leichte und geistreiche Urlaubslektüre. Aber.....dann kam eine Kurzgeschichte, da dachte ich: hm, die kennste doch schon. Dann noch eine und noch eine und noch eine. Ganz hinten entdeckte ich dann auch, dass sehr viele Geschichten des ohnehin dünnen Büchleins aus anderen Suter Büchern entnommen sind. Warum wird das wohl so versteckt?

Das ist gelinde gesagt eine Frechheit, eine riesige Schweinerei, denn keiner weist einen im Vorfeld darauf hin. Schlimm genug, dass das Büchlein dünn ist, mit grossen Lettern ausgestattet und reichlich Leerseiten hat. Ein normales Taschenbuch hätte sicher keine 100 Seiten. Teurer ist es auch als ein normales Diogenes Taschenbuch. Und dann auch noch hauptsächlich alte Geschichten!

Bei neuen Geschichten bin ich nach wie vor entzückt, aber empört, was diese dünne Mogelpackung anbelangt. Das ist kein cleveres Marketing, das ist Abzocke. Diogenes schien mir immer ein seriöser Verlag zu sein - das war wohl einmal. Kurzfristigem Profitdenken wird aber mittelfristiger Umsatzschwund folgen, denn treue Kunden werden so blitzartig verprellt
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ines Meyrose am 20. August 2012
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Ich war so blöd, das Buch zu kaufen, ohne vorher die Rezensionen zu lesen. Dem entsprechend bin ich als Sutter-Fan und Besitzerin aller Bücher mit den Kolumnensammlungen der Business Class schwer enttäuscht.

Bei Lesen kamen mir einige Geschichten kurz nach Beginn bekannt vor und ich habe dann nach den Nachweisen gesucht. Der Vermerk im Impressum am Anfang „Nachweise am Schluss des Bandes“ kaschiert bestens, dass es sich im Wesentlichen um Text aus Business Class I und II, Huber spannt aus, Unter Freunden und Das Bonus-Geheimnis (die ich alle habe und liebe) handelt. Als Leserin der Kolumnenbücher weiß ich, dass die Geschichten bereits in einer Zeitschrift veröffentlich wurden, daher ist ein Hinweis auf Nachweise nicht als solches verdächtig.

Insgesamt sind 58 Geschichten im Buch, davon nur 13 laut Nachweis am Schluss des Buchs zum ersten Mal in einem Diogenes Buch.
Diese Publikation ist aus meiner Sicht eine absolute Frechheit.

Schade, dass Martin Sutter und/oder der Diogenes Verlag das nötig haben!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von CWermke am 21. August 2012
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Auch ich war schwer enttäuscht, als ich feststellen musste, dass es sich lediglich um einige wenige neue Geschichten handelte. Da ich sämtliche Business Class Bände besitze, hätte ich mir das Werk definitiv nicht für mein Kindle gekauft, hätte ich von der "Mogelpackung" gewusst.

Insoweit kann ich als Fazit definitiv sämtliche Business Class-Bände empfehlen - diesen einen aber nicht!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Broschiert
Wer die bisherigen Bücher von Martin Suter mit seinen Kurzgeschichten aus der Business Class gelesen hat, der wird von diesem neuen Band in neuem Taschenbuchformat enttäuscht sein. Nicht über die Qualität der durchweg lustigen und hintersinnigen Geschichten, sondern über die Tatsache, das nur etwa 10 % der Geschichten neu sind.

In einem Nachweis am Ende des Buches wird darüber zwar in kleiner Schrift Rechenschaft gegeben, aber die wenigsten Leser werden dies beim Kauf in der Buchhandlung zur Kenntnis nehmen, und wenn sie das Buch online bestellen, haben sie überhaupt keine Möglichkeit, diese kleine Mogelpackung zu erkennen.

Deshalb, bei allem Respekt für die Qualität der alten und auch der neuen Geschichten: 14,90 Euro sind für 13 neue Kurztexte zuviel.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Elbweg am 4. August 2012
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Eine herrliche Urlaubslektüre. Allein der Einband ist eine Augenweide. Ein hervorragendes Buch zum Verschenken. Wer jedoch viele Suter Bücher bereits kennt, findet hier nur 13 neue - von insgesamt 58 Geschichten. Bißchen schade.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Manfred Orlick HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 4. August 2012
Format: Broschiert
Jeder Normalbürger freut sich auf den Urlaub und das meist das ganze Jahr über. Allein für die Typen im mittleren Management sind Ferien ein Graus. Irgendwie beschleicht sie das Gefühl, dass die Firma während ihrer Abwesenheit untergehen könnte - oder was noch schlimmer ist: das Gefühl, dass die Firma nicht pleite macht, gerade weil sie nicht am Arbeitsplatz sind.

Martin Suter (Jg. 1948), früher selbst in der Werbebranche tätig, hat schon wiederholt satirisch über diese 'Managerkrankheit' geschrieben, so in den Diogenes-Bänden 'Business Class (I und II)', 'Huber spinnt aus', 'Unter Freunden' und 'Das Bonus-Geheimnis'. Von den hier vorliegenden knapp sechzig Kolumnen ist ein Großteil aus diesen Bänden entnommen, sodass 'Abschalten' gewissermaßen ein Auswahlband ist, ergänzt mit dreizehn neuen Business-Geschichten.

In den Kurzgeschichten (meist nur drei Seiten lang) lernen wir Männer kennen, die ständig nach Stress süchtig sind und diesen als die höchste Form der Pflichterfüllung ansehen. Da lassen Alpträume, Herzklopfen, Magengeschwüre und hoher Blutdruck nicht lange auf sich warten. Eine Steigerung ist da nur noch das Burn-out-Syndrom - das sind dann Leute, die für ihre Arbeit leben. Und wenn sie doch mal ein paar Tage Urlaub machen - nur der Familie wegen - dann sitzen sie nicht etwa im Strandkorb sondern mit den Quartalsabschlüssen oder der Financial Times im Hotelzimmer.

Mit jeder Kolumne lernen wir eine andere Hauptfigur dieser Business Class kennen, die dann Suter gewaltig auf die Schippe nimmt. Konkurrenzkampf, Neid und Schadenfreude beherrscht diese karrieregesteuerten Geschäftsmänner.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen