Abschaffel: Roman-Trilogie und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Abschaffel. Roman-Trilog... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Abschaffel. Roman-Trilogie Taschenbuch – 1. Dezember 2002


Alle 6 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 12,90
EUR 12,90 EUR 2,23
56 neu ab EUR 12,90 22 gebraucht ab EUR 2,23

Hinweise und Aktionen

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Abschaffel.  Roman-Trilogie + Ein Regenschirm für diesen Tag + Das Glück in glücksfernen Zeiten: Roman
Preis für alle drei: EUR 29,70

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 576 Seiten
  • Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. Dezember 2002)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3423130288
  • ISBN-13: 978-3423130288
  • Größe und/oder Gewicht: 12,1 x 3,2 x 19,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (17 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 197.932 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Der Verlag über das Buch

»Wilhelm Genazinos grandiose Roman-Trilogie in einem Band.«Leipziger Volkszeitung

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Wilhelm Genazino wurde 1943 in Mannheim geboren, arbeitete zunächst als Journalist, später als Redakteur und Hörspielautor. Als Romanautor wurde er 1977 mit seiner ›Abschaffel‹-Trilogie bekannt und gehört seither zu den wichtigsten deutschen Gegenwartsautoren.

Für sein umfangreiches Werk wurde er mit zahlreichen Preisen geehrt, unter anderem erhielt er 1998 den Großen Literaturpreis der Bayerischen Akademie der Schönen Künste und 2004 den Georg-Büchner-Preis. 2007 wurde er mit dem Kleist-Preis ausgezeichnet, 2010 mit dem Rinke-Sprachpreis. 2011 wurde Genazino in die Akademie der Künste gewählt. 2013 erhielt er den Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor. Wilhelm Genazino lebt in Frankfurt am Main.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Lehmann-Pape am 6. Juli 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Das, worum es im Kern der, in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts in Frankfurt angesiedelten, Romantrilogie von Wilhelm Genazino geht, jene besondere Darstellung der 'Dimensionen des Alltages' (Angelika Reitzer auf readme.cc), findet sich auf einer der ersten Seiten, die den Leser bereits unvermittelt mitten in das innere Geschehen des Herrn Abschaffel, der Hauptfigur der Trilogie, entführen und von der ersten Seite an, dicht gedruckt, wie atemlos, in einem unermesslichen Strom der Wörter aus dieser Mitte kaum mehr entlassen.

'Denn er wusste nicht, dass Alleinsein darin besteht, dass der Alleinstehende alles Geschehen auf sich bezieht. Da nichts mit ihm zu tun hat, glaubt er, alles müsste etwas mit ihm zu tun haben; er ist ununterbrochen damit beschäftigt, Verbindungen zu toten Sachen herzustellen'.

Der Büroangestellte Abschaffel hat nicht viel an äußerem Erleben in seiner Welt. Er pendelt zwischen Wohnung und Büro und ständig fließt der Fluss seiner Gedanken. Beobachtend, Bewertzend, immer auf sich beziehend. Und häufig durchaus abwertend und bösartig.

Da, wo der Kollege einen eher harmlosen Scherz macht und Abschaffel umgehend wenige Minuten später dessen Ehefrau verführt, eine Affäre des Kollegen andeutet, um noch leichteren Zugang bei der an sich bereits frustrierten Frau zu finden. Selbst aber während des kurzen Liebesaktes mäandern seine Gedanke hinfort und empfinden die Tagesdecke und die Waschmaschine als durchaus genauso einer Betrachtung wert, wie den nackten Körper der Frau.

Abschaffel hat eben 'nur seinen Kopf.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von NikeX am 16. April 2013
Format: Taschenbuch
Wilhelm Genazino (lebend), deutscher Buchautor, hat sich bei mir ins Hirn gebrannt, mit seiner Abschaffeltrilogie. Ich möchte sie beschreiben, als deutsche-Büro-Kafka-Dokumentation eines Menschen, der langsam zerbricht. Zerbricht, an der Belanglosigkeit des Alltags, der Anspruchslosigkeit der Zwischenmenschlichkeiten, den Anforderungen der “anderen”, der Kälte der Arbeitswelt, den Doublebinds aus dem Elternhaus, am Ekel vor sich selbst und anderen. Kurzum – der Mensch des endenden 20., und des beginnenden 21. Jhds. Abschaffel erinnerte mich irgendwie an Loman aus Schlöndorffs Version von “Tod eines Handlungsreidenden”.

Abschaffel ist für mich das wichtigeste Romanwerk Deutschlands, es hat eine Atmosphäre von David Bowies “Heroes”, einen Nachgeschmack des täglichen Wegs von der Arbeit, den Biedermann aus den Tagesthemen, die Spießhaftigkeit eines Renters, der einen beobachtet, wie man die Mülltonne rausstellt. Erbarmunsglos. Man liest, und erkennt sich selbst. Was neurologisch zum Suizid des Bewusstseins führt, führt bei Genazino zu einer Bewusstseinserweiterung, da es uns von den abgehalfterten Glücksversprechungen befreit, die nur Neurosen erzeugen und am Leben erhalten sollen.

Als erstes Kritik am Vorwort des DTV. Diese versucht den Roman als romantisch auszulegen und zu entschärfen, das soll die Härte outsourcen, und ist Unsinn, wie ich finde. Weiter zum kurzen Kafkazitat, in dem es heißt, er, Kafka, fresse die Studen ausserhalb des Burös wie ein wildes Tier. Wunderbar, das passt schon eher auf Herrn Abschaffel. Allerdings nur auf seine nie durchgesetzte, latente Sehnsucht im Roman. Abschaffel muss arbeiten, ist Angestellter in einem Großraumbüro.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von euripides50 TOP 500 REZENSENT am 12. Juni 2005
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Abschaffel, Mitte Dreißig und Versicherungsangesteller, ist ein regelmäßiger Bordellbesucher und Flaneur, ein Verächter seiner Eltern, der Menschen im allgemeinen und nicht zuletzt auch seiner eigenen Person. Wenn er nichts zu tun hat, onaniert er oder spielt anderweitig mit seinen Geschlechtsteilen, wobei er Filzläuse entdeckt, die er mittels einer Jacutinkur beseitigt. Gelegentlich durchlebt er auch kleine Affären, etwa die mit der verquatschten Kollegin Frau Schönböck oder der herben Margot, aber auch das mehr aus Zeitvertreib denn aus echter Begeisterung. Abschaffels Gemütszustand chargiert zwischen Gelangeweiltsein und einer permanenten Grundärgerlichkeit, mit der er sich durch die Tage quält. All das hört sich reichlich trocken an, ist aber aus zwei Gründen ungemein kurzweilig zu lesen. Erstens gelingt es Genazino seinen Protagonisten zum Chronisten einer modernen Grundbefindlichkeit in einer Welt zu erheben, die das erlebende Subjekt nur noch nervt und ärgert. Und zweitens wird die Geschichte in der unnachahmlichen Genazino-Prosa erzählt, einer Sprache, mit der es gelingt, die Banalitäten des Alltags zu verfremden und die ödesten Trivialitäten in Anlässe des Staunens zu verwandeln. Beides zusammen: hohe Kunst und unterhaltsam zugleich. Das will was heißen.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
29 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Johannes Vierfrucht am 3. März 2003
Format: Taschenbuch
"Weil seine Lage unabänderlich war, mußte Abschaffel arbeiten". Mit diesem unvergeßlichen Satz beginnt der erste Roman aus Wilhelm Genazinos Trilogie über Abschaffel, einen eher melancholischen kaufmännischen Angestellten, dessen Hauptvergnügen, wenn man es so nennen darf, in der Beobachtung seiner Umwelt besteht. Bei ihrem ersten Erscheinen in der zweiten Hälfte der siebziger Jahre wurden die drei Abschaffel-Romane vor allem als sozialkritische Literatur über die Angestellten-Welt gelesen. Heutige Leser wird weniger die Kritik an den öden Verhältnissen im Büro ins Auge fallen als die geschärfte Wahrnehmung der sozialen Umwelt. Hierzu trägt vor allem Genazinos Fähigkeit bei, die Existenz Abschaffels in ihrer ganzen Tragikomik sprachlich auf den Punkt zu bringen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden