Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen239
3,8 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 30. Januar 2014
Bewertung allein der technischen 3D-Qualität mit LG-Bluray-Player und
LG-Bildschirm (1920:1080=1,78) mit PolfilterTechnik, Diagonale=140 cm

+ Stärken: Keine

- Schwächen:
- Seitenverhältnis 2,35 nicht bildschirmfüllend, Schlitzbild
- oft nur schwache Raumtiefe
- zu viele hektische Schnitte verwirbeln das Hirn (was bei 2D klappt, stört bei 3D)
- Fotografierte TiefenUnschärfe schmälert Raumeindruck (was bei 2D klappt, stört bei 3D)
11 Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Oktober 2012
Abraham Lincoln ist der 16. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Seine großen Taten gingen in die Geschichte ein: So befreite er nicht nur die Sklaven, sondern führte auch die Nord- und Südstaaten wieder zusammen. Doch was keiner ahnt - Abraham Lincoln ist der berühmteste Vampirjäger der Welt. Nachdem seine Mutter von einer übernatürlichen Kreatur getötet wurde, ist Abraham Lincolns Hass auf alles Übernatürliche - besonders auf Vampire - unbändig. Mit einer Axt bewaffnet erkämpft sich Abraham Lincoln seinen Weg, der ihn schließlich ins Weiße Haus führt und ihn damit zu einem der mächtigsten Männer der Welt werden lässt. Als sich die Südstaaten von den Nordstaaten abspalten, findet Lincoln schnell heraus, dass die weißen Sklavenhalter im Süden sich nicht nur als Herrenrasse aufführen und ihre Sklaven terrorisieren, sie sind auch Freunde der Vampire. Ein Umstand, den Lincoln auf keinen Fall dulden kann.

Auf den Film bin ich eher über Umwege aufmerksam geworden, nämlich über den Trailer, verpackt als Linkin-Park-Musikvideo zum Song 'Powerless'. Der Streifen ist enorm schwer einzuschätzen: Auf der einen Seite erhält man einen wirklich guten, mit herrlich übertriebenen Actionszenen bestückten Vampirhorrorfilm, der es trotz erfundener Hauptstory mit geschichtlichem Anspruch überraschend genau nimmt, auf der anderen Seite hat der Film gerade im Mittelteil unangenehme Längen und einen Hauptdarsteller, der nicht wirklich überzeugen kann und oft von sehr guten Nebenakteueren in den Schatten gestellt wird. Dennoch, es ist beeindruckend, mit wie viel Enthusiasmus die verrückte Ausgangsidee des Vampirjägers bis zum Ende durchgezogen wird. Wer also einfach mal knapp 2 Stunden abschalten will und zünftige Vampiraction in Zeiten von dämlichen Twilight-Lovestorys genießen will, macht mit Lincoln absolut nichts falsch.
99 Kommentare|86 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. August 2013
Gar nicht schlecht...gar nicht schlecht...

Der Film hat (wie im Vorfeld vermutet) natürlich seine Schwächen in Sachen Story. Allerdings kann auch jede noch so abgedrehte Story in sich selbst stimmig sein. Bei Abraham Lincoln - Vampirjäger jedoch passieren mehrere "Zeitsprünge", die kaum nachvollziehbar sind.

Zudem war ich permanent dabei, die Lautstärke zu regeln, weil die Stimmen oft deutlich zu leise, dafür die Soundeffekte sehr laut sind.

Ansonsten, ist der Film schon sehenswert, wenn man sich mal knappe 2 Std berieseln lassen möchte und auf ordentliche Action steht.

Es ist schon ordentlich anzusehen, wenn Abe mit seiner Axt umher läuft und Vampire schnetzelt.

Mein Fazit: Lohnt sich anzuschauen, aber kaufen sollten nur Sammler...
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2015
Wir haben diesen Film geschenkt bekommen und waren erst sehr skeptisch. Lincoln als Vampirjäger? Das passte so gar nicht zu den historischen Fakten. Aber wir wurden eines Besseren belehrt. Der Film war unterhaltsam und hat uns sehr gut gefallen. Natürlich darf man auf Tatsachen dabei nicht herumreiten. Aber als Abendunterhaltung durchaus sehr gut geeignet.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Mai 2013
Also ich wollte mich schon fast von den ganzen Negativen Bewertungen abschrecken lassen den Film überhaupt anzusehen. Habe mich aber zum Glück nicht blenden lassen.

Ich finde den Film ziemlich gut gelungen weil er vorallem teilweise ein einzigartiges Genre anspricht.
Klar jeder Geschmack ist verschieden.

Jedoch finde ich das dieser Film über:

-sehr wohl über ''Vampiraction'' verfügt
-Gemetzel? sehr wohl vorkommen und auch nicht zu knapp (Vampir Hinrichtungen pi pa po)
-Coole Figuren? Öhm ja schon alleine das Ex Präsident Lincoln Vampire massakriert finde ich mal genial
-Effekte? Sehr gut gemacht da können nicht mal manche Action Filme mithalten.
-Und sich einfach eine coole Mischung aus Horror History und Fantasy darbietet

Also für jeden der ein wenig Action mag und nicht nur auf 0815 steht sollte den Film eine Chance geben.

Meiner Meinung nach machen hier manche den Film zu unrecht so schlecht.

Klar jeder hat seine eigene Meinung von Gut und nicht gut. Aber das man den Film dann gleich so abstempelt!?
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. August 2013
Meine anfängliche Skepsis legte sich schon nach der ersten Viertelstunde, spätestens von da an war ich vom Film überzeugt.
Die Story macht Laune und die Idee Vampire mit dem amerikanischen Bürgerkrieg in Verbindung zu bringen, ist zwar skurril, aber äußerst originell.
Die Darsteller machen ihre Sache durchweg gut und passen gut in die Szenerie, die Action ist wohl dosiert und die Effekte können sich absolut sehen lassen. Eine Axt als Waffe gegen Vampire einzusetzen sieht man auch nicht alle Tage.
Die Vampire selbst sind weit weg von den "Softie-Vampiren" aus Twilight und richtig schön fies anzusehen.
Bildlich und tonal gibt es kaum etwas zu meckern, denn das Bild hat eine passende Farbgebung, weist überwiegend eine gute Schärfe auf und ist schön plastisch. Das Bild schwächelt nur ab und an mal bei ein paar dunkleren Szenen.
Der Sound ist stimmig und atmosphärisch, räumlich-druckvoll wenn gefordert und meistens klar verständlich bei den Dialogen, nur selten mal etwas zu leise abgemischt.
Wer Horrorfilme a la "The Cabin in the Woods" mag, die mal einen etwas anderen Weg gehen, ist hier genau richtig.
Das Steelbook ist sehr schick, aber mittlerweile nur noch zu horrenden Preisen zu bekommen. Hier hoffe ich auf eine Neuauflage.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2016
Herausragende Schnittarbeit, gute Kamera, eine schöne Ästhetik, eine kleine Lovestory und jede Menge Spaß beim Schnetzeln Blutsaugender Missetäter. Das alles gepaart mit durchdachten Anlehnungen an Lincolns reales Leben.

Und das wichtigste: Keine billige, hohle, schlecht geschriebene Geschichte mit B-Movie-Dialogen à la "Hensel & Gretel - Hexenjäger".
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2016
Die Sorry ist sehr Spannend gemacht und mit tollen Bildern erzählt.
Leider ist die Konvertierung in 3D nicht ganz gelungen, da hätte man sich eine bessere Arbeit von den machern gewünscht.
Darum von mir nur vier Sterne.
Trotzdem ist der Film (Auch in 3D !) für einen spannenden Fernseabend bestens geeignet.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2016
Habe ich wirklich aus mobder Interesse gekauft, aber ich fand den Film unterhaltsam und gut gemacht...man koennte behaupten, er nimmt nichts weg von der tatsaechlichen Geschichte von Abraham Lincoln, unterlegt einfach eine dunklere Handlung dazu.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2014
Den Film kann man sich ansehen, auch wenn man nicht so auf Horror und Splatter steht. Man vergisst ihn aber auch schnell wieder. Ich persönlich hätte ihn etwas lustiger erwartet, das ist er absolut nicht, sondern er nimmt sich für meinen Geschmack zu ernst. Wer einen Film mit absurder Action wie Wanted oder Witz wie bei Zombieland erwartet, wird enttäuscht sein.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Gesponserte Links

  (Was ist das?)