Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 7,27
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: cvcler
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

About a Boy, oder: Der Tag der toten Ente


Preis: EUR 4,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
69 neu ab EUR 3,98 61 gebraucht ab EUR 0,40 2 Sammlerstück(e) ab EUR 3,50
Mehr Informationen zu Lovefilm
Testen Sie jetzt Prime Instant Video: Genießen Sie unbegrenztes Streaming von tausenden Filmen und Serienepisoden. Sehen Sie Ihre Lieblingstitel werbefrei, unabhängig von bestimmten Sendezeiten und auf vielen kompatiblen Endgeräten wie dem Kindle Fire HD, XBox One, Xbox 360, PS3, PS4 oder iPad. Jetzt 30 Tage testen

Universal Jubiläumsshop
Universal 100% Entertainment
Entdecken Sie den Universal Entertainment Shop bei Amazon.de: Hier finden Sie eine Auswahl der Film- und Serien-Higlights von Universal Pictures, Kinofilme zum Vorbestellen und die Bestseller auf DVD und Blu-ray.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

About a Boy, oder: Der Tag der toten Ente + Interpretationshilfe Englisch / About a Boy + About a Boy: Originalausgabe. Englische Lektüre für die Oberstufe
Preis für alle drei: EUR 20,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Hugh Grant, Toni Collette, Rachel Weisz, Nicholas Hoult, Victoria Smurfit
  • Künstler: Jim Clay, Nick Moore, Tony Dawe, Nicky Kentish Barnes, Jane Rosenthal, Remi Adefarasin, Peter Hedges, Lynn Harris, Joanna Johnston, Chris Weitz, Robert De Niro, Bill Meadows, Rod McLean, Paul Weitz, Brad Epstein, Gary Freeman, Tim Bevan, Eric Fellner
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: German (Dolby Digital 5.1), English (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Ages 6 and over
  • Studio: Universal/DVD
  • Erscheinungstermin: 3. April 2003
  • Produktionsjahr: 2002
  • Spieldauer: 97 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (72 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000067FYM
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 2.011 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Will Freeman wird von all seinen Geschlechtsgenossen beneidet - er fährt ein schnelles Auto, genießt seine Affären und kann mit 38 ohne jede Verantwortung in den Tag hinein leben...Seine neueste Taktik für den Frauenfang ist der Besuch von Selbsthilfegruppen für allein erziehende Mütter und Väter, denn das ist genau der richtige Ort, um auf einsame Frauen zu treffen. Doch dann begegnet Will Marcus. Dieser ungewöhnliche Zwölfjährige bringt sein Leben völlig durcheinander - mit äußerst amüsanten Folgen.

Amazon.de

About a Boy, eine weitere großartige Adaption eines populären Nick-Hornby-Romans (nach High Fidelity), war in England ein absoluter Kassenerfolg bevor er sich daran machte, den Rest der Welt zu bezaubern. Während High Fidelity seinen Londoner Charme nach Chicago verlegte, behielt diese unwiderstehliche Komödie in den Händen der amerikanischen Regisseure Chris und Paul Weitz ihren britischen Stammbaum. Darüber hinaus ist Hugh Grant die perfekte Besetzung für Will, einen mit sich selbst beschäftigten Rumtreiber, der seine Chancen in der Liebe damit zu verbessern versucht, dass er sich auf verzweifelte allein erziehende Mütter spezialisiert.

Seine zynische Strategie geht allerdings ins Auge, als er den schwierigen Sohn (Nicholas Hoult) einer selbstmordgefährdeten Mutter (Toni Collette) engagiert, sich als seinen eigenen Sohn auszugeben, um seiner jüngsten allein erziehenden Auserkorenen (Rachel Weisz) seine elterlichen Fähigkeiten zu beweisen. Der Junge hat es diesem Schurken nämlich bald angetan, und der Film, der leicht zu einem zuckrigen Tränendrüsendrücker hätte werden können, entwickelt sich zu einem subtilen, nicht selten urkomischen Porträt familiärer Schrullen und Selbstüberschätzung. About a Boy ist von der ersten bis zur letzten Minute ein echter Leckerbissen. --Jeff Shannon


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

36 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Woodstock am 15. Juni 2007
Format: DVD
Natürlich geht es in diesem Film um einen Jungen, nämlich um den egozentrischen Dandy Will Freeman (Hugh Grant), der trotz seiner 38 Jahre noch keineswegs erwachsen ist. Will lebt ein sorg- aber auch nutzlosen Upper-Class-Dasein in London. Dass er keine tiefen Beziehungen eingehen kann, interpretiert er für sich als Vorteil. Er gibt unumwunden zu, dass er einen seichten und wertlosen Charakter hat und er scheint mit diesem Leben sehr zufrieden.
Wills neueste Masche an problemlosen Sex zu kommen besteht darin, sich vermittels einer Selbsthilfegruppe an allein erziehende Mütter heran zu machen. So lernt er (am Tag der toten Ente) den 12 jährigen Marcus (Nicholas Hoult) kennen. Seinem Alter nach ist Marcus zwar ein Kind, doch das Leben hat den Jungen schon früh erwachsen werden lassen. Seine depressive und selbstmordgefährdete Alt-Hippie-Mutter (Toni Colette) ist nicht nur dafür verantwortlich, dass Marcus in der Schule ein Außenseiter bleibt, der andauernd schikaniert wird, sondern sie lädt auch unerträglich viele Sorgen und Verantwortung auf die Schultern ihres Sohns.
Um dieser deprimierenden Welt zu entfliehen, steht Marcus eines Tages vor Wills Tür und verlangt Einlass. Will ist gar nicht erfreut über den aufdringlichen Gast, denn eigentlich hängt er am liebsten alleine herum und beschäftigt sich nur mit sich selbst und außerdem kann er Kinder nicht ausstehen.
Dennoch lässt er Marcus über seine Türschwelle und damit auch in seine zweifelhafte Single-Existenz. So entsteht langsam eine seltsame Beziehung zwischen Will und Marcus, die das Leben der beiden "Jungen" schließlich grundlegend verändert.

Was für ein Film und was für Darsteller!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "swatchaccess" am 29. Februar 2004
Format: DVD
Ob "About a Boy" Drama oder Komödie ist, lässt sich nicht genau sagen. Aber selbst wenn man den Film als Drama betrachtet, so dürfte es kaum einen Film dieses Genres geben, in dem es soviel zu Lachen gibt. Das liegt in erster Linie an den offenherzigen Gedanken, die sich Will laufend macht und die sich meist im absoluten Gegensatz zu dem bewegen, was er sagt. Und dank des Off-Kommentars bekommt der Zuschauer den Zwiespalt, in dem sich Will permanent befindet, auch ohne Beschönigungen mit. Ausgerechnet den Brüdern Paul & Chris Witz, die als Regisseure die Aufmerksamkeit des Kinopublikums bislang nur durch den platten Humor der "American Pie"-Filme erlangten, gelang es, den Roman von Beststeller-Autor Nick Hornby charmant und mit viel feinsinnigem Humor zu verfilmen. Hugh Grant passt perfekt in die männliche Variante der "Bridget Jones"-Diaries und schafft selbst den Wandeel vom Narzisten zum idealen Familienmensch, ohne dass diese Veränderung klischeehaft und erzwungen wirkt. Schade ist nur, dass der Film bereits nach noch nicht einmal 100 Minuten vorbei ist und somit nicht einmal die üblichen zwei Stunden Laufzeit erreicht.
Zu Bild und Ton:
Prinzipiell bietet die DVD ein sehr plastisches Bild mit hervorragendem Kontrast und satten Farben.
Soundtechnisch gibt "About a Boy" nicht viel her. Die Abmischung des Films wurde sehr frontlastig vorgenommen und macht von den Surroundkanälen kaum Gebrauch.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christoffer Andersen am 25. Februar 2004
Format: DVD
Will (Hugh Grant) hat nie einen Job gehabt und plant auch keinen zu suchen. Seit immer lebt er von den Verkaufseinkünften eines Liedes, das sein Vater vor vielen Jahren schrieb. Er hat nur einen Menschen in seinem Leben; sich selbst - und so soll es auch bitte schön bleiben. Die vielen Frauen, die er so oft gegen eine andere austauscht sind nur vorübergehend und es ist auch gut so.
Er denkt viel darüber nach, wie er neue Frauen kennenlernen soll, und wo man sie trifft. Eines Tages trifft er eine Frau; eine Frau wie jede andere abgesehen davon, dass sie eine single Mutter ist. Die beiden verbringen eine schöne Zeit zusammen, bis zu dem Punkt, wo Will mit ihr schluss machen will. Überraschend kommt aber die Wörter aus ihrem Mund. Will ist bisher nie verlassen worden, und fühlt sich super dabei, weil er kein schlechtes Gewissen haben muss. So kommt er auf die Idee, nur single Mütter kennezulernen, obwohl er eigentlich Kinder hasst.
So trifft er Marcus, den Sohn einer singlen Mutter, der große schwierigkeiten hat; zuhause und in der Schule. Seine Mutter versucht sich das Leben zu nehmen und er wird täglich von immer mehr Kindern gehänselt. Marcus möchte aber, dass seine Mutter einen Freund bekommt, und versucht deswegen Will in ihr Leben zu integrieren. Nach vielen unfreiwilligen Stunden mit Marcus und nach viel Nachdenken, versucht Will, dem kleinen zu helfen, obwohl er ihn am Anfang aus seinem Leben schmeißen wollte.
"About A Boy" ist eine schöne Komödie, ganz ohne Gewalt und sonstige unrealistische Actionszenen. Meiner Meinung nach, ein typischer Hugh Grant Film; ruhig, lustig und mit vielen humoristischen Kommentaren, genau wo man sie nicht erwartet hat. Die Geschichte hätte eine sehr traurige sein können; sie wird aber mit Humor und Späßen in etwas positives gedreht, wo der Fokus auf die Zeit nach der schwierigen Phase gesetzt worden ist.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michaela Hoffmann am 15. November 2003
Format: Videokassette
Die Geschichte des Films ist einfach erzählt: Will (38) hat alles wovon seine Geschlechts-und Altersgenossen (zumindest manchmal) träumen: Er ist Single, hat weder Kinder noch berufliche Verpflichtungen und lässt, wie man so schön sagt "den lieben Gott einen guten Mann sein. Und nebenbei kann er jede Menge Frauen abschleppen. Seine neueste Masche hierbei ist der Besuch von Selbsthilfegruppen für Alleinerziehende. Das alles ändert sich, als er Marcus kennenlernt. Der zwölfjährige Sohn einer selbstmord-gefährdeten Mutter stellt Will's Leben auf den Kopf. Die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Nick Hornby ist einfach nur gelungen. Wunderbar spritzige Dialoge und tolle Darsteller. Hier allen voran Nicolas Hoult als Marcus, der immer wieder versucht sich anzupassen und gleichzeitig seiner Mutter damit nicht wehzutun. Und natürlich ein wunderbarer Hugh Grant, der in diesem Film eine seiner bisher besten Leistungen abgibt. In seiner Darstellung dieses Junggesellen, der ohne Verpflichtungen in den Tag hineinlebt,ist er lässig, wie lange nicht und nimmt sich und sein Image ein Stück weit selbst auf die Schippe. Fazit: Nicht nur für Fans von Hugh Grant ein Muss!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen