oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Abi und dann weg - Freiwilligendienst, Working Holiday, Praktikum und Reisen: Freiwilligendienst, Working Holiday, Praktikum, Reisen - Asien, Australien, Neuseeland, Südsee, USA [Broschiert]

Isabella Naujoks
4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 15,90 kostenlose Lieferung Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Mittwoch, 22. Oktober: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Kurzbeschreibung

30. März 2013
Abi - und nun? Das fragen sich viele junge Leute. Viele zieht es ins Ausland. Die Möglichkeiten sind groß - Travel & Work, Freiwilligenarbeit und Praktika, und das auf der ganzen Welt. Wenn man sich nicht entscheiden kann? Macht man einfach alles. Angefangen in Nepal arbeitet sich die Autorin Kulturschock für Kulturschock um den Globus, von Ost nach West, von arm nach reich. Nach dem 26. Mal Abhebens mit dem Flugzeug ist sie 240 Tage später um einige Erfahrungen reicher: Stehklos und Mäuse in einem Waisenhaus in Nepal, fünfmal täglich Reis sowie Exotenstatus in einem kleinen Dorf in Kambodscha, Verkehrschaos in Vietnam. Darauf folgen ein entspanntes Surferleben in Sydney, eine Durchquerung Neuseelands mit Rucksack und Zelt, paradiesische Zustände in Samoa und den Fidschis sowie schließlich die Tätigkeit als Deutschlehrerin für verwöhnte Highschoolkids in einem Vorort von Washington, D.C. Farbenfroh und anschaulich berichtet die Autorin von ihrem Eintauchen in die diversen Kulturen, dem Kennenlernen von Land und Leuten und ihrem Erstaunen über fremde Gebräuche. Das Buch bietet wunderbare Möglichkeiten, sich in die verschiedenen Arten des Reisens einzudenken. Hier gibt es Reisetipps und individuelle Einblicke in verschiedene Sitten, gewürzt mit einer gehörigen Portion Selbstironie, purem Optimismus und Gottvertrauen. Eine Hymne auf die Möglichkeiten, die uns diese Welt bietet, die wunderbare Herzensgüte der Menschen und den Mut, Träume in die Tat umzusetzen.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Abi und dann weg - Freiwilligendienst, Working Holiday, Praktikum und Reisen: Freiwilligendienst, Working Holiday, Praktikum, Reisen - Asien, Australien, Neuseeland, Südsee, USA + Leben nach der Schule: Ein Ratgeber zum Durchstarten + Internationale Freiwilligendienste - Lernen und Helfen weltweit - Infos, Adressen, Tipps, Erfahrungsberichte: weltwärts, Kulturweit, EFD, ... Jugendfreiwilligendienst, Diakonisches Jahr
Preis für alle drei: EUR 42,75

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen


Produktinformation

  • Broschiert: 200 Seiten
  • Verlag: Interconnections; Auflage: 1. (30. März 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3860401866
  • ISBN-13: 978-3860401866
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 17 Jahren
  • Größe und/oder Gewicht: 20,2 x 14,4 x 1,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 342.184 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Isabella Naujoks, Jahrgang 1992, reist für ihr Leben gern. Fremde Kulturen ziehen sie magisch an. Mit 15 Jahren zog sie los und führte ein Jahr lang das Leben einer typisch amerikanischen Highschoolschülerin in einem Vorort von Washington, D.C.. Wieder zurück in Deutschland kümmerte sie sich um einen türkischen Jungen und arbeitete weiter ehrenamtlich für ihre Austauschorganisation. 2011 machte sie Abitur. Gleich darauf zog sie mit 18 für acht Monate alleine um die Welt. Seit 2012 studiert sie Jura in Hamburg. Wenn sie grad mal nicht das Fernweh packt, macht Isabella für ihr Leben gerne Fotos, unterhält viele Kontakte zu Ausländern, um ihre Sprachenkenntnisse zu verbessern, und lebt nach dem Motto "carpe diem". Zu ihren Vorbildern gehören Tiziano Terzani, der als Spiegel-Reporter jahrelang durch Asien gereist ist. Die Reise hat sie in ihrer Ansicht bestärkt, dass sich Träume verwirklichen lassen.

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

An der Endstation angekommen, müssen wir erstmal 15 Minuten Gassen voller Souvenirläden durchqueren, lauter blitzender Schrott, wobei die Kinder mich dezent darauf aufmerksam machen, welches der Spielzeuge sie gerne hätten. Bevor ich mir den Tempel, zu dem die Straße führt, richtig angucken kann, suchen wir schon das Ende der Riesenschlange von Leuten, die den Tempel besuchen wollen. Das liegt einige Stufen und knapp zwei Stunden Wartezeit entfernt. Als ich mich schon frage, ob sich diese Quälerei für diesen kleinen Tempel überhaupt lohnt, werde ich schon in dessen Bann gezogen. Ein gewichtiger Mann mit Trillerpfeife achtet penibel darauf, dass die Lücken in der Schlange zum Tempel möglichst rasch geschlossen werden und alle brav hintereinanderstehen. Kurz vor dem Tempel sind vier Nischen mit Abbildungen der Götter, in die man kleine Opfergaben - vorzugsweise Blumen - legt, betet und sich etwas wünscht. Geht dieser Wunsch in Erfüllung, muss man danach wieder zu diesem Tempel und sich dafür bedanken!
Dann mache auch ich endlich die ersten Schritte im Rundgang um den Tempel. Weihrauch von den umliegenden Kerzen hüllt mich ein, barfuss trete ich auf Reiskörner und glitschig gewordene Blüten, Glockenläuten empfängt mich. Ich lasse mich anstecken und läute an den vielen Glocken, die vollbehängt mit Schnüren sind - ebenfalls Darbietungen. Meine Ohren klingeln noch, als wir an den nächsten Götterbildern vorbeischleichen. Die ganze Prozession bewegt sich äußerst langsam voran, verteilt hier ein paar Blumen, hängt dort ein paar Schnüre auf. Die Ziegen weigern sich oft mitzukommen, als wüssten sie schon, was sie erwartet. Alles ist farbenfroh, laut, und die Luft ist von den ganzen Kerzen verrußt. In den richten Tempel darf ich leider nicht, das Innere ist Hindus vorbehalten. Am Ende des Ganges rät Kira mir, nicht nach rechts zu gucken, aber der Boden unter mir wird verräterisch nass und glitschig und ich kann mir schon denken, was da neben mir passiert.


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.8 von 5 Sternen
4.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut lesbarer Erfahrungsbericht 21. Januar 2014
Von 2fast4u
Format:Broschiert
einer jungen Frau, der sich angenehm von vielen anderen dieser Art Bücher abhebt. Dazu trägt in erster Linie die lebhafte und sprachlich flüssige Erzählweise bei, die nicht nur ganz jungen Leuten gefallen dürfte.

Die Autorin berichtet über ihre 8monatige Reise nach Nepal, Kambodscha, Vietnam, Sydney, Neuseeland und USA, die sie alleine antritt, wobei sie auf den ersten beiden Stationen sozialen bzw. Freiwilligendienst macht und die weiteren Abschnitte überwiegend touristisch bzw. mit dem Besuch von Freunden und Bekannten verbringt. Dabei erzählt sie von den Menschen in den verschiedenen Ländern, ihren eigenen Eindrücken, positiven wie negativen, aber nie auf überhebliche oder oberflächliche Weise, sondern vielmehr sehr authentisch. Hier und da sind diese Eindrücke natürlich sicherlich einseitig, was insbesondere bei den Beschreibungen Neuseelands zuzutreffen scheint, aber dafür ist es eben ein persönlicher Bericht.

Trotzdem kann dieses Buch unterhalten und auch jemandem, der überlegt, was für ihn nach dem Abitur richtig ist, helfen, eine Entscheidung für eine derartige Reise zu treffen. Praktische Tipps schließen sich am Ende des Buches an, alle aus der Erfahrung der Autorin geschöpft, aber mir sehr vernünftig erscheinend.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Reise um den Mittelpunkt der Erde 11. August 2013
Von An Onym
Format:Broschiert
"I now walk into the wild"- mit diesen Worten stürzt sich die junge Autorin kurz nach Ihrem Abitur in eine Reise um die Welt. Über das Dach der Welt in Nepal; durch das Gewusel Vietnams und Kambodschas; hinweg über alle Ozeane unseres blauen Planeten begleitet der Leser Isabelle Naujoks auf Ihrem Abenteuer.

Doch beschreibt das Genre der "Reiseratgeber" wohl kaum diesen facettenreichen Lesespaß: veranschaulichende Erzählungen von einigen der schönsten Orte dieser Welt werden mit herzerwärmenden und urwitzigen Geschichten versüßt, und durch einen Einblick in die Gedankenwelt der Autorin veredelt.

Das Buch ist, mehr als viele andere, ein Bericht über die Reise, auf die sich jeder von uns beim Welt-entdecken begibt:
Die Reise zum eigenen Ich. Ob beim Spielen mit Waisen im Kinderheim in Nepal, einer gewagten Taxi-Fahrt durch Kambodscha oder mit hochnäsigen Highschool-Schülern in den USA- die Einblicke in die persönlichen Gedanken der Autorin geben dem Buch einen richtigen -zudem sehr sympathischen- Charakter. Jeder, ob Reisender oder Balkonier, sollte ein Blick in dieses Buch werfen, denn mit Frau Naujoks Offenheit und Reflektionsvermögen sollten mehr Menschen Ihre Leben bereisen. Der Weg ist immerhin das Ziel.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Und los gehts! 4. April 2013
Format:Broschiert
Und los gehts!

So manch einer mag sich fragen, was man denn mit der ganzen Freiheit anfangen soll, die einem auf einmal, nach 12 Jahren Schule, mit dem Abitur zuteil wird. Dieses Buch gibt definitiv die Antworten! Es ist genauso einfach wie mitreißend geschrieben, genauso inspirierend wie herausfordernd! Es spiegelt damit das Leben wieder als einmalige Chance, aus dem Fell des Kaninchens hervorzukriechen und sich selbst zu erleben! Dennoch: Nach einer beeindruckenden Reise durch Länder und über Kontinente bleibt es doch bei deser einen Erkenntnis: Die ganzen Abenteuer dieser Welt warten nicht da draußen, irgendwo in einem fremden Land, darauf, von uns entdeckt zu werden, sonden sie sind schon in unserem Innerne angelegt und beharren lediglich darauf, geweckt zu werden. Wenn es irgendwo ein Buch gibt, dass die Anleitung zu diesem Wecken bietet, dann ist es dieses!
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar