earlybirdhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More praktisch Siemens Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

66 von 71 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 30. April 2014
Ich habe mich im Vorfeld lange informiert und war sehr skeptisch ob das Powerline System bei uns erfolgreich eingesetzt werden kann. Speziell die Mitteilungen von anderen Käufern, die Probleme bei der Übertragung über FI`s (Fehlerstromschutzschalter) meldeten, stimmten mich sehr skeptische da unser Haus (Baujahr 1844, ja 1844 kein Tippfehler) über eine Hauptverteilung und drei Unterverteilungen verfügt. (Elektroinstallation zwischen 30 und 5 Jahren alt).

Da meine Erwartungen aber mehr als übertroffen wurden und ich von dem System total begeistert bin, möchte ich hier ausführlich über meine Situation berichten.

Das 510E Modul (Einspeisung des LAN Signals ins Stromnetz) habe ich im Erdgeschoss neben der Fritzbox direkt in die Steckdose gesteckt. Von dort geht das Signal:

- über ca. 15m Kabel (3x1,5mm² NYM) zur Unterverteilung im Erdgeschoss
- über einen Sicherungsautomaten (Moeller B16)
- über einen FI (AEG 30mA)
- über ca. 20m Kabel (5x10mm² NYM) zur Hauptverteilung im 1. Obergeschoss
- über einen Linocurschalter auf die 3 Phasenschiene
- über einen weiteren Linocurschalter
- über ca. 10m Kabel (5x10mm² NYM) zur Unterverteilung im 2. Obergeschoss
- über einen weiteren FI (AEG 30mA)
- über einen Sicherungsautomaten (Moeller B16)
- über ca. 10m Kabel (3x1,5mm² NYM)
- zum 540E Modul

Hinweis: Wir nutzen keinen Phasenkoppler.

Bei der oben genannten Anordnung erreichen wir laut Fritz!Powerline Software eine Übertragungsrate von 98MBit/s beim Empfang und 66MBit/s beim Senden. (510E und 540E Steckdosen liegen auf der gleichen Phase). Bei Tests an anderen Steckdosen die nicht auf der gleichen Phase liegen erreichen wir Übertragungsraten von 47MBit/s beim Empfang und 34 MBit/s beim Senden.

Da wir das System nicht nutzen um Daten von A nach B zu schieben, sondern lediglich um Internet ins Dachgeschoss zu bekommen ist dieses mehr als ausreichend. Den Flaschenhals bei der Verbindung ins Internet stellt in meinem Fall die Internetleitung mit ca. 5MBit/s selber dar.

Mittlerweile habe ich einen zweites 540E Modul gekauft und erfolgreich im 1. Obergeschoss installiert. Auch hier muss das Signal über 2 FI`s und führt zu ähnlichen Übertragungsraten.

Ich bin mehr als nur begeistert und kann das System nur weiterempfehlen.

Ein wichtiger Hinweis zum Schluss: Damit eine Übertragung statt finden kann, müssen das 510E Modul und das 540E Modul erst miteinander verheiratet werden. Dazu müssen diese in zwei möglichst dich beieinander liegende Steckdosen gesteckt werden und der Knopf am 510E Modul gedrückt werden. Erst dann finden sich die Module auch über größere Strecken. Hatte dieses Vorgehen bei der Installation des zweiten 540E Moduls vergessen und daher zuerst keine Verbindung erhalten.

Also noch einmal, von mir eine klare Kaufempfehlung!!
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
30 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. April 2014
Besser geht es nicht: Ausgepackt, angeschlossen, funktioniert auf Anhieb! Auch für Laien extrem einfach und schnell zu installieren. Die Powerline sorgt nun auch im entlegendsten Winkel meiner Wohnung für sehr guten WLAN-Empfang. Ich habe sogar den Eindruck, dass sie deutlich stärker sendet als mein Router (Fritzbox 7390). Wenn man dem WLAN der Powerline die gleiche Kennung und das Passwort wie beim "Haupt"-WLAN zuweist, dann erhält man eine einzige barrierefreie WLAN-Zone – genial! Für mich nach diversen Fehlgriffen mit verschiedenen Repeatern die optimale Lösung. Absolut empfehlenswert!
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. März 2014
Erst einmal ein dickes Dankeschön an Amazon für die blitzschnelle Lieferung (abends gegen 19:15 bestellt und am Folgetag mittags erhalten, die Prime-Mitgliedschaft macht`s möglich!)

Die beiden Powerline-Geräte lassen sich einfach aus der Packung entnehmen, es liegen 2 Stück flache LAN-Kabel, sowie eine Kurzanleitung (die jedoch vollkommen ausreichend ist) bei. An dem Powerline 540E kann man sogar noch über Kabel (LAN) 2 weitere Geräte direkt anstöpseln, falls man nicht auf das WLAN zugreifen möchte/ kann.
Folgt man der Anleitung, ist die Einrichtung ein Kinderspiel! Beide Geräte in Steckdosen gestöpselt (wobei eines mit einer Wandsteckdose, eines entgegen der Anleitung mit einer Mehrfachsteckdose im gleichen Raum verbunden wurde), ein WLAN-Kabel vom Router (in meinem Fall eine Fritz Box 7390) in das Powerline 510E gesteckt, den Button an der Unterseite des Powerline 510E gedrückt, kurz gewartet, bis sich die Geräte finden - fertig!
Das Powerline 510E befindet sich bei uns nahe dem Router im Büro im Erdgeschoss, das 540E im 1. OG.
Ein Verlust des Datendurchsatzes ist zwar spürbar, bzw. mit einem Speedttest messbar, aber liegt in meinem Fall wohl 1. daran, dass ich das Powerline-Netz bewusst nicht in ein Gigabit-Lan integriert habe, und 2. über das Routermenü nur eine Playstation 4 bevorzugt im WLAN verwende, alle anderen Geräte sind im Zugriff untergeordnet. Ausserdem fällt auch ein geringer Verlust bei einem 100 Mbit Internetzugang nicht weiter ins Gewicht. Im 1. OG sind 2 Stück Playstation 3, 1 PC und 1 iPad "eingeklinkt", für Anwendungen wie Amazon Prime Instant Video auf diesen Geräten reicht die Datentransferrate locker.
Achtung: das Powerline 540E wird als eigenständiges WLAN-Netz angezeigt. An der Unterseite des Grätes befindet sich der WPA-Schlüssel, den man benötigt, um Geräte mit dem WLAN-Netz zu verbinden (wenn man sich keinen eigenen Schlüssel ausdenkt).
Über ein Browserfenster des Rechners (ich nutze einen iMac, den man schnell und unkompliziert mit dem WLAN verbinden kann) kann man dann, ähnlich dem FritzBox-Menü das "Feintuning" vornehmen, z.B. die Ein- und Abschaltzeit für das Powerline-Netzwerk festlegen. Ih habe gleich mal ein Firmware-Update gestartet, was allerdings einige Zeit in Anspruch nahm, wobei ich nicht weiss, ob es an der Dateigröße läge oder daran, dass sich die Software so langsam installiert hat.
Ob sich das Powerline-Netzwerk auch einfach in das bestehende WLAN integrieren lässt, entzieht sich meiner Kenntnis (ich vermute, das gelingt nur dann, wenn man das Powerline-Netzwerk als Repeater nutzt).
Erstaunlich ist, dass die Reichweite gegenüber der FritzBox 7390 um einiges höher ist. Die Zugriffszeit auf das WLAN des 540E scheint gefühlt schneller zu sein als über das WLAN am Router.
Es gab keinerlei Aussetzer oder Verbindungsabrisse, alles funktioniert genau wie ich es mir vorgestellt hatte.
Ich bin begeistert und empfehle dieses Produkt gern weiter!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. März 2014
Die Einrichtung funktionierte auf Anhieb. Die Oberfläche ist klassisch wie bei Fritz! Boxen. Das WLAN hat verglichen mit dem WLAN unseres Routers eine sehr viel größere Reichweite. Die Geräte funktionieren sogar an Mehrfachsteckdosen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. Januar 2015
Ich hab mir die Powerline geholt um einen PC per LAN ins Internet zu bringen ohne die ganze Wohnung zu verkabeln und um das WLAN Signal zu verstärken. Das einrichten des Systems klappt ganz ordentlich. Ich hab eine Fritzbox 3390. In der Nähe vom Router steckt der 510 Adapter und igendwo der 540 Adapter. Am Anfang gab es auch keine Probleme zumindest nicht merklich. Ich hab ab und zu den Internetspeed getestet und zufriedenstellende Übertragungsraten bekommen. Aber später ließen die Datenraten ohne erkennbaren Grund nach. Und zwar nur auf dem PC der per LAN über die Powerline mit dem Router verbunden ist. Manchmal brach die verbindung komplett ab und ich konnte nicht mehr auf den Router zugreifen, ausser per WLAN. Ein Notebook das per WLAN auf dem Router zugreift erreicht ständig volle Übertragungsraten.
Dann hab ich etwas herumexperimentiert. Die Powerline war zuerst über eine Verlängerungs Dreifachsteckdose mit dem Stromnetz verbunden. Als die Abrüche sich häuften hab ich die Powerline direkt in die Wanddose gesteckt, auch dort liessen irgendwann die Datenraten nach. Dann habe ich andere Wanddosen ausprobiert dort das selbe Problem die Datenraten sind mal sehr gut und mal sehr schlecht bis zum Abbruch. Sobald auch nur ein anderer Verbraucher an der Steckdose mit dran ist werden die Datenraten kleiner, auch wenn der Verbraucher nicht eingeschalten ist.
An der Powerline bekommt man leider keine direkt Information über die Datenraten und ob die Powerline überhaupt noch läuft. Teilweise liess sich erst wieder eine Verbindung aufbauen wenn man die Powerline herauszog und wieder einsteckt.
Heute werde ich die Powerline (nach fast einem Monat im Test) wieder zurück senden. Die letzten Tests, Gestern volle Leistung über die Powerline heute nur noch die Hälfte ob wohl keine Änderungen vorgenommen wurden,
Zumindest die Powerline 540E konnte keinen stablien zugang per LAN zum Router garantieren. Übrigens hatte ich auch den Support von AVM kontaktiert der mir erstens nicht helfen konnt und zweitens mir gegenüber unfreundlich erschien. Aber das nur am Rande.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. Juli 2014
Unsere FritzBox 7490 die im Büro (Obergeschoss) platziert ist reicht leider nicht aus um auch das Erdgeschoss mit stabilem WLAN zu versorgen. Durch Einsatz der Powerline-Geräte habe ich mir eine Verbesserung der WLAN-Abdeckung im EG und im Bereich der Terrasse erhofft.

Um es kurz zu sagen: die Erwartungen wurden nicht nur erfüllt, sondern übertroffen.

In noch nicht einmal 20 Minuten war das Powerline-Netz fix & fertig eingerichtet und die neuste Gerätesoftware (aktuelle Version FRITZ!OS 06.05) installiert. Die Benutzeroberfläche ist intuitiv bedienbar und weitgehend selbsterklärend; alle wichtigen Einstellungen sind schnell konfiguriert.

Den WLAN-Adapter 540E habe ich im Wohnzimmer installiert und konnte so gleich auch noch unser TV-Gerät per LAN-Kabel mit dem Internet verbinden. Die WLAN Reichweite ist jetzt im ganzen Erdgeschoss super, die Verbindungen sind 100%ig stabil und auf der Terrasse habe ich bei der Signalstärke sogar fast Vollanschlag. Lt. Powerline Software liegt die Übertragungsgeschwindigkeit bei rund 120 MBit. Zwar sind das längst keine 500 MBit wie von AVM beworben, aber es heißt ja auch "bis zu 500 MBit" und die Übertragungsrate ist nun mal von den individuellen Gegebenheiten im Hausstromnetz abhängig. Zum Surfen mit DSL 4000 Geschwindigkeit reicht mir das aber völlig aus.

Fazit:
Sicherlich gibt es auch preiswertere Lösungen wie etwa von TP-Link, aber bewährte Produktqualität und hohe Zuverlässigkeit sowie die genial einfache Installation sprechen einfach für AVM. I LIKE IT!!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. März 2014
Unser Haus wurde in den 80iger Jahren erbaut und durch die verbauten Stahlmatten ist es uns leider nicht möglich WLAN im ganzen Haus zur Verfügung zu stellen. Da die Stromkreise in der mittleren Etage wie der unteren Etage miteinander verbunden sind ist es dank des Gerätes nun möglich, in beiden Etagen WLAN zu empfangen. Die Signalstärke wird durch eine 25 starke Wand zum Wohnzimmer hin gemildert aber ist dennoch mit ~85% ausreichend um nun auch auf der PS3 YouTube Filme in bester HD Qualität zu empfangen.

Die Installation so wie die Bedienung über dne Webbrowser gestaltet sich relativ einfach und verlief daher problemlos. Das einzige Manko dabei bleibt das es bei Mehrfachsteckdosen mit mehr als drei Anschlüssen noch Probleme bzw. Schwankungen gibt. Es empfiehlt sich daher wie bei anderen Produkten auch, dass Gerät direkt an der Steckdose anzubringen, wodurch dann aber leider ein Steckdosenplatz verloren geht. Daher 4 von 5 Sternen, da ich finde das man bei 90 € durchaus auch noch einen Steckplatz direkt am Gerät verbraut erwarten könnte.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. November 2014
...Lieferung 5 Sterne: bereits 1 Tag nach der Bestellung (wie eigentlich fast immer bei Amazon)

...auspacken (5 Sterne): passender Karton, frustfrei zu entpacken

...Bedienungsanleitung (5 Sterne) : komplett in deutsch, kein langes Suchen zwischen französich, chinesisch und arabisch.
Schritt für Schritt wird der Nutzer durch Aufbau und Inbetriebnahme geführt. Übersichtliche Darstellungen und verständliche Texte helfen dabei. Ein Mehr an Informationen ist auch eigentlich gar nicht notwendig.

...anschließen (5 Sterne): ohne Probleme auch für Laien (mit etwas technischem Grundverständnis auch ohne die Anleitung) zu bewerkstelligen. Das zwingend benötigte LAN-Kabel liegt bei, ein 2. für den optionalen Anschluss eines PC's über LAN ist ebenfalls bereits enthalten.

...Inbetriebnahme (5 Sterne): Nach dem Anschluß des "Senders" an den Router (LAN-Kabel) und dem Einstecken des "Empfängers" dauerte es nur wenige Sekunden, bis sich beide "gefunden" haben. Zu beachten ist hier lediglich, dass sich Sender und Empfänger im gleichen Stromkreis befinden müssen. Sollte dies nicht ohne Weiteres umzusetzen sein, kann man sich durch den Elektrofachmann einen Phasenkoppler installieren lassen, dann geht auch das.
Letztendlich kann man seinen PC/Laptop/Smartphone/Tablet nun wahlweise über manuelle Einstellungen ins WLAN bringen (LAN natürlich ebenso) oder ganz einfach den WPS-Taster am Empfänger betätigen. Innerhalb weniger Sekunden ist die Verbindung aufgebaut und fertig ist man.

Leistung (5 Sterne) ... bei uns liegen zwischen "Sender" und "Empfänger" insgesamt 3 Sicherungskästen und ca 70 m Kabellänge. Trotz dieser Widrigkeiten schafft das Powerline-Set noch problemlos 110 Mbit/s (zum Vergleich: mit einem WLAN-Repeater auf 20 Meter Entfernung und durch 2 Wände wurden nur noch 1 MBit/s erreicht). Den Repeater nutzen wir nun nur noch, um WLAN auch in den Garten zu bekommen, dieser kommuniziert mit 215MBit/s mit dem "Empfänger. Dazu muss natürlich erwähnt werden, dass Router und Repeater ebenfalls Fritz-Produkte aus dem Hause AVM sind.

Fazit: Wer einfach und schnell eine Lösung braucht, ohne abgeschlossenes Informatikstudium Internet in jede erdenkliche Ecke des Hauses und/oder Grundstückes zu bringen, ist mit diesem Set bestens bedient. Einfacher geht es wirklich nicht mehr. Hier hat es sich aus meiner Sicht wieder bezahlt gemacht, einige Euros mehr in ein ausgereiftes Qualitätsprodukt zu investieren.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. Juli 2014
Trotz vielem Herumexperimentieren mit unterschiedlichen WLAN-Routern und dem Einsatz von Repeatern war es leider im Haus (8 Jahre altes Einfamilienhaus ca. 190 m², EG/DG/KG ohne bauliche Besonderheiten) nicht möglich ein halbwegs stabiles und gleichmäßig abgedecktes WiFi-Funknetz aufzubauen. Es gab, obwohl nur wenige WLAN-Netze in der Umgebung aktiv sind, häufige unerklärliche Verbindungsabbrüche und wir hatten diverse tote Winkel, in denen keine oder nur schwache Verbindungen möglich waren.

Selbst eine beauftragte Firma, die Erfahrung im Aufbau von WiFi-Netzen in Hotels und Gewerbeobjekten hat, konnte - ohne größeren Aufwand betreiben zu müssen - nicht herausfinden welches die Ursache unserer WLAN-Probleme war. Auch ein leihweise eingerichteter, fast 200 Euro teurer Zyxcel Business AccessPoint konnte die Verbindungsschwierigkeiten leider nicht verbessern.

Auf Empfehlung eines Bekannten und nach Lesen der zahlreichen positiven Rezensionen habe ich dann dieses Set erstanden und noch mit einem weiteren Powerline-Adapter 540E erweitert. Der 510E-Adapter ist nun im Kellergeschoss mit dem VDSL-Router (FritzBox 3370) verbunden und die beiden 540E-Adapter sind im Erd- und Dachgeschoss jeweils an zentral gelegenen Steckdosen angeschlossen. Darüber hinaus dient eine ältere FritzBox als weiterer AccessPoint im Büro, von wo aus die Terrasse gut mit abgedeckt wird. Insgesamt sind im Hause einschließlich der FritzBox im Keller nun vier AccessPoints relativ gleichmäßig verteilt. Alle haben die selbe SSID und identische WLAN-Schlüssel.

Die Einrichtung des Powerline-Netz war kein Problem und einschließlich Firmware-Update schnell erledigt. Nach Hinzufügen des zweiten 540E Adapters mit Hilfe der Powerline-Software wurden alle Komponenten sofort erkannt. Die ausgewiesenen Sende- und Empfangsraten lagen im Bereich zwischen 100 und 160 MBit/s - damit kann man gut leben. In einem Fall hat die Belegung einer benachbarten Steckdose deutlich bessere Datenraten gebracht; es lohnt sich also durchaus mal etwas zu experimentieren.

Mit Hilfe der kostenlosen Android-App WiFi-Analyzer lässt sich erkennen, dass die Signalstärke jetzt überall mindestens 75% beträgt. Seit Inbetriebnahme der Powerline-Adapter läuft unser WiFi-Netzwerk endlich stabil, ohne Verbindungsabbrüche und ohne tote WLAN-Winkel.

Daher kann ich dieses Set nur allerwärmstens empfehlen und vergebe volle 5 Bewertungssterne.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. Mai 2014
Haben vor kurzem einen VDSL 50 Mbit-Anschluss bekommen und hatten zur Verteilung im Haus (aus alter DSL-Zeit) ein D-LAN-Netz mittels Devolo Highspeed 85-Adaptern.

Es stellte sich jedoch heraus, dass die tatsächlich ankommenden 55,2 Mbit an der FritzBox, "nur" als 2-3 Mbit (LAN) bzw. 20 Mbit (WLAN über WLAN-Extender) im Erdgeschoss ankamen.

Nach Umstellung auf die Powerline-Adapter ("Installation", falls man das so nennen möchte, erfolgte durch einstecken in eine Steckdose und Verbindung mittels LAN-Kabel am Router und anschließend einstecken des Adapters 540e im Erdgeschoss); klappte sofort!), sind es jetzt 35 Mbit per LAN und 35 Mbit per WLAN am 540e.
Habe so zwar einen weiteren Access-Point geschaffen (was neues einwählen in das jeweilige WLAN bedeutet), aber dies ist stabiler und schneller als die Verwendung als Repeater, welche auch eingestellt werden kann.
Dies ist im Einzelfall (je nach baulichen Gegebenheiten) evtl. jedoch auch schon genügend. Bei uns (über zwei Stockwerke bzw. zwei Decken ...), bot sich die Einspeisung als D-LAN an und von dort aus dann als WLAN weiter.

Ich bin äußerst zufrieden: starker Datendurchsatz (auch bei mehreren Geräten gleichzeitig), einfache Bedienung (wie immer bei AVM einfach über Browser-Oberfläche und selbsterklärend), gute Qualität und simple Installation. Mehr kann man nicht erwarten!

Ganz klare 5 Sterne!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 50 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)
  -  
network isolator for electrical isolation in Ethernet networks.