wintersale15_70off Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Bauknecht TK EcoStar 8 A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen311
4,3 von 5 Sternen
Preis:69,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. November 2012
Die neuen Powerline 530E fressen sehr wenig Strom und sind ab Werk vorverschlüsselt. Die Installation ist einfach: Das eine Modell in eine freie Steckdose stecken (nicht in eine Mehrfachleiste) und per beigefügtem Ethernetkabel an den Router anschließen. Das zweite Modell in eine andere Steckdose stecken und per Ethernetkabel mit Rechner, internetfähiger Konsole o.ä. verbinden. Die integrierte Steckdose ist sinnvoll wenn zu wenig freie Steckdosen vorhanden sind. Weitere Modelle (auch von anderen Herstellern in der 500-MBit/s- oder 200-MBit/s-Klasse) lassen sich per Tastendruck oder über die Software dem Netzwerk hinzufügen.
Mit der Software "FRITZ!Powerline", die leider nur mit Windows funktioniert, kann u.a. das Passwort geändert oder der Datendurchsatz eingesehen werden. Besitzer einer Fritzbox können dies auch über die webbasierte Benutzeroberfläche tun. Der Betrieb funktioniert jedoch grundsätzlich auch mit anderen Routern (bei uns Apple Airport Extreme).
Einmal eingesteckt dauert es nur wenige Sekunden, bis die Verbindung steht. Der Durchsatz ist mit knapp 270 MBit um vieles schneller als WLAN. Der Empfänger ist zuverlässig. Anfangs gingen wir davon aus, er würde gelegentlich abschalten. Es handelt sich jedoch um die Energiesparfunktion, wenn keine Daten fließen.
Fazit: Grundsätzlich gut und schnell. Unverständlicherweise keine Mac-Software, deshalb 4 Sterne. Die beigefügten Kabel dürften gerne länger sein - es funktionieren natürlich auch andere Ethernet-Kabel.
55 Kommentare61 von 65 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 30. November 2013
Ich kann die hier vereinzelt geschilderten negativen Erfahrungen nicht bestätigen. Ich hatte diese Aussetzer ("Klötzchenbildungen") mit meinem alten Power-LAN Equipment eines anderen Herstellers. Seit ich jedoch die Fritz! Geräte verwende, sind Aussetzer Geschichte. Obwohl ich gerade einmal 16 mbit/sek leistungshungriges IPTV empfange und überwiegend HD - Sender einschalte.

++ Die Inbetriebnahme funktioniert auf einfachste Art und Weise: Geräte in die Steckdosen. LAN - Kabel des Routers anschließen. LAN - Kabel des Empfängers beim 2. Gerät anschließen - und schon läuft das Ganze in perfekter Stabilität! Keine Sicherheitscodeeingabe, keine Kennnummerneingabe. Keine Erkennungsprozedur. Alles klappt sofort auf einfachste Art und Weise. (Hinweis: Ich verwende die Fritz!Box 7390)

+ Weil die Geräte über eine Steckdose verfügen, werden keine Steckdosen blockiert! Sehr gut!

Ein Tipp: Die Geräte müssen direkt in die Wandsteckdosen gesteckt werden, damit sie korrekt funktionieren. Werden sie in Verteiler oder Verlängerungen gesteckt, können evtl. Störungen auftreten.

Fazit:

Ich bin begeistert und vergebe deshalb glatte 5 Sterne.

PS (Tipp Nr. 2): Auf der Homepage des Herstellers kann man zu diesem Artikel eine Software zur Kontrolle der Arbeitsweise der Geräte herunterladen. (Leider sind in einer Rezension keine URLs gestattet!). Das Ganze funktioniert aber natürlich auch ohne diese kleine, zusätzliche, informative Spielerei.

Update (6.1.2014):

Die Geräte habe ich jetzt seit ca. sechs Wochen im Gebrauch. Es hat in dieser Zeit nicht einen einzigen Ausfall gegeben. Ich bin begeistert!

Update 25.7.2014

Noch immer habe ich keinerlei Probleme beim Betrieb der Geräte. Selbst einen Blitzeinschlag haben sie überlebt. Allerdings musste ich meine Fritz!Box austauschen. Aber auch an der neuen 7490er funktionieren die Geräte vollkommen problemlos. Ich bin begeistert!
0Kommentar6 von 6 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. November 2012
Einfach super das Gerät. Zu erst hatte ich Zweifel, weil man sowohl Positives wie auch Negatives über die Datenübertragungsraten sagt. Mein Fritz-Router steht im Keller und daher mußte ich eine andere Lösung als WLAN finden. Netzwerkkabel wurde zwar ins Büro gelegt, aber nicht ins Wohnzimmer wo ich es benötige. Mit WLAN hatte ich im 1.Stock ca. 10 - 45 Mbit/s, und das war für meinen TV, der ins Heimnetz angeschlossen wurde, beim Laden der Mediadateien (Filme und Bilder) viel zu langsam und Home Entertain ging nicht. Manchmal brach auch die Verbindung beim großen Download ab.
Nun kam die innerer Spannung, ob es jetzt mit der Powerline 530e funktioniert.
Powerline in die Steckdose eingesteckt und weiter dann so vorgegangen wie in der guten kurzen Anleitung beschrieben steht. Zusätzlich habe ich noch einen Switch zwischen Netzkabel vom Router und Laptop eingebaut. Dann ein zusätzliches Netzkabel vom Switch in die Powerline angeschlossen.
Hurra, alle Leuchtdioden leuchteten. Schon mal ein gutes Zeichen. Dann ging ich mit dem 2. Powerline Adapter ins Wohnzimmer. Die Steckdose in der Wand befand sich hinter dem Schrank, und so mußte ich ein kurzes (1 m) langes Verlängerungskabel nehmen, wobei von Verlängerungskabeln und Mehrfachsteckdosen abgeraten wird. Zusätzlich muss ich noch sagen, dass im Wohnzimmer ein anderer Stromkreis vorliegt, geht daher über einen Sicherungskasten. Nun, 2.Powerline Adapter in das kurze Verlangerungskabel gesteckt und ein Netzwerkkabel in das TV Gerät.
Super, Spitze, wiederum alle Dioden leuchteten auf. Verbindung muss also vorhanden sein.
TV eingeschaltet und gleich über das Netzwerk große Film und Bildershows angeschaut. Alles Bestens, keine Aussetzer oder Ruckler. Auch den Media-Receiver angeschlossen (Bundesliga live), lief auch ohne Probleme.
Nun habe ich die Powerline Benutzeroberfläche von der [...] auf dem PC instaliert und hatte Werte so um die 250 Mbit's. Für mich ein sagenhafter und völlog ausreichender Wert. Habe nun das ganze mit einer 3-fach Steckdose probiert und da hatte ich Werte zwischen 160 und 190 Mbit's und immernoch hat alles Bestens funktioniert.
Ich kann daher dieses Teil, die "AVM Fritz!Powerline" Bestens weiterempfehlen, und ich bin schon wieder am überlegen für ein zusätzlichen Adapter für das 2. Stockwerk zu kaufen und ich bin auch überzeugt, dass das klappen wird.

Ps.: Die angegebenen Werte von 500Mbit's sind als Bruttowerte zu verstehen und NettoWerte sind die realen Werte im täglichen Geschehen.
88 Kommentare50 von 58 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2014
Gestern bestellt heute da,das nenne ich schnellen Service und Bedanke mich dafür. Die 530E ist der Hammer, habe nun im Keller Internet was ich schon immer wollte weil das mein Bastelkeller ist.Die Bedienung des 530E ist super einfach ich würde das immer wieder kaufen, @ AVM ihr habt nen Super Produkt gemacht RESPEKT macht weiter so..
review image
0Kommentar3 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2015
Wir haben das Gerät ursprünglich gekauft, um einen Desktop an den Router anzubinden. Trotz zahlreicher Versuche über mehrere Tage gelang es nicht, eine stabile Verbindung aufzubauen. Der zweite Versuch, im Nebenzimmer eine Verbindung für einen Laptop herzustellen, klappte dagegen auf Anhieb, die Verbindung läuft seit 8 Wochen stabil und in bester Qualität, obwohl die Entfernung noch größer ist und ein Sicherungskasten dazwischen liegt. Fazit: an sich gutes Grät, aber ob es am vorgesehenen Einsatzort funktioniert, kann man nicht vorhersagen, man muss es vor Ort ausprobieren
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2015
Hallo,

grundsätzlich bin ich bin seit Jahren Fan der Produkte von AVM. Meine 3.Fritzbox (aktuell noch die 7390) läuft seit Jahren stabil und problemlos im Heimnetz. Im Heimnetz sind weiterhin der WLAN Repeater 300E per GBit LAN-Brücke und ein AVM WLAN-N USB-Stick eingebunden. Für das Wohnzimmer wollte ich mit dem AVM Powerline 530E Set einen AV-Receiver von Pioneer anschließen für Internetradio und Musik-Streaming von einem Synology NAS Server der an der FB hängt. Zusätzlich sollte über einen AVM Powerline 546E das TV Gerät und die Playstation oder ein T-Entertain Receiver ans Netz angeschlossen werden.

Das Haus ist Baujahr 2013, die Elektro-Verkabelung also aktuell. Die Steckdosen welche mit 2 x 530E und 546E verbunden werden sollten befinden sich im Flur und dem direkt angrenzenden Wohnzimmer. Von der Steckdose am Server zur 1. Empfängersteckdose sind es ca. 4 m, zur weiteren Empfängersteckdose weitere 3 m. An beide Räume angrenzend liegt der Hausanschlussraum mit Sicherungskasten. Eigentlich optimale Bedingungen für ein Powerline Netzwerk.

Grundsätzlich funktionierte die Verbindung innerhalb des 530er Sets auch ganz gut. Verbindungsgeschwindigkeit wurden ca 300MBit erreicht. Was aber störte war, dass die 530er alle paar Wochen ihre Verbindung verloren. Es wurde dabei nichts an der Konfiguration geändert. Auf einmal fanden sich die Powerline Adapter einfach nicht mehr. In diesen Fällen musste man die Adapter wieder hinter dem Regal oder aus dem Server-Schränkchen rauskramen, in zwei nebeneinander liegende Steckdosen stecken, resetten und neu verbinden. Noch schlimmer war es mit der 546E, welche oft nur wenige Tage eine stabile Verbindung aufrecht erhielt. Aber das werde ich im Rahmen der Rezension des 530 Sets nicht als Kriterium heranziehen.

Bei Powerline können natürlich immer die örtlichen Gegebenheiten zu irgendeiner Störung der Verbindung führen, weshalb ich bislang darauf verzichtet habe, eine Rezension zu schreiben. Da ich jetzt aber tatsächlich zusätzlich zum Sat-TV noch Entertain bei der Telekom gebucht habe und eine stabile Verbindung zum Media Receiver 303 der Telekom brauchte, habe ich schweren Herzens ein Konkurrenzprodukt getestet. Das aktuelle 1200 MBit Set von TP-Link läuft jetzt seit 1 Woche. Da TP-Link die Adpater mit 3 x GBit Lan Anschlüssen anbietet, benötige ich hier nur noch zwei statt drei Powerline Adapter. Nach einer Woche Dauereinsatz der TP-Link Adapter hatte ich noch nicht einen Verbindungsabbruch und das bei Datenraten von 800 bis 900 MBit/s (natürlich nicht vergleichbar mit AVM 530E da neuerer Standard).

Ich hätte auch gern noch einem AVM Produkt eine Chance gegeben, aber in der 1200 MBit Klasse bietet AVM aktuell keine Adapter mit integrierter Steckdose und zwei bis drei GBit LAN Ports an.

Also AVM, bitte mal dem Thema Powerline etwas mehr Aufmerksamkeit widmen und nicht nur den Fritzboxen.

Update 29.06.2015: Das neue TP-Link Set als Ersatz für die von AVM ist jetzt über zwei Wochen im Dienst. Täglich lief mehrere Stunden Internetradio und regelmäßig der Entertain Receiver in dieser Zeit. Nicht ein einziges Problem oder ein Verbindungsabbruch trotz gleicher Nutzung wie mit der 530E-Set + 546E Kombi.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Februar 2014
Ich habe diese Adapter jetzt seit ca. einem Jahr für Telekom Entertain im Einsatz. Ich habe diese als Ersatz für TPLink Adapter geholt. Da diese einfach qualitativ brutal schlecht waren. Innerhalb eines Jahres sind zwei Adapter abgeraucht. Das geht gar nicht. Insofern dachte ich, dass ich in diese Technik wohl etwas mehr Geld investieren müsse.

Ein weiterer Grund für diesen Hersteller waren die ausgesprochen guten Stromverbrauchswerte. Habe sie nicht nachgemessen, ich gehe aber davon aus, dass diese stimmen.

Nun zum negativen. Bei den Adaptern brechen häufig die Übertragungsraten ein. (Das kannte ich von TPLink nicht) . Dies ist deutlich erkennbar, dass das Bild auf dem Fernseher (wie gesagt Entertain) stehen bleibt. Weiter kommt es zu Klötzchenbildung auf dem Bildschirm. In der Regel kann man dies beseitigen, indem man einmal den Adapter raus zieht. Danach scheinen sie sich neu zu syncronisieren und es läuft erstmal für den Fernsehabend alles ganz normal. Nur leider tritt dieses Phänomen nach 1-2 Tagen wieder auf. Dann heißt es wieder Stecker ziehen und neu syncronisieren. Es muss jeder selbst wissen, ob er damit leben kann. Wirklich doof ist allerdings, wenn man per Fernprogrammierung etwas aufnehmen möchte, weil man dann keine Neusyncronisation per Adapter rausziehen machen kann (schließlich ist man dann regelmäßig nicht zuhause).

Die neueste Firmware habe ich erst vor wenigen Tagen ohne Verbesserung eingespielt. Von daher werde ich wohl damit weiterhin leben müssen. Eine bessere Wertung als 2 Sterne vermag ich bei diesen Problemen nicht zu vergeben.
22 Kommentare9 von 11 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Dezember 2012
Da das gesamte Hausnetzwerk auf AVM Produkten aufgebaut ist, war eigentlich klar, dass es bei dieser Erweiterung wieder auf ein Fritz-Produkt hinauslaufen würde.

Wie schon gewohnt, einstecken, loslegen, läuft!

Das wirklich überraschende für mich ist: Trotz über 30 Jahre alter Elektroinstallation im Haus und der Überbrückung eines Stockwerks von unten links nach oben rechts - also größtmögliche Distanz im Haus - erreicht der Adapter einen Wert von über 200 Mbit in die eine und knapp 100 Mbit in die andere Richtung.

Schlicht super! Erweiterung mit Powerline-Adaptern ALLER Hersteller möglich.

Chapeau! Mir kommt nichts anderes mehr ins Haus!
22 Kommentare33 von 41 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. August 2014
Zwar waren die beiden Powerlineadapter nicht vorkonfiguriert, aber die Kopplung ist mehr als einfach. Danach funktionieren die Adapter super. innerhalb der Wohnung habe ich an vier getesteten Steckdosen um die 200Mbit/s und an einer sogar 380Mbit/s. Diese lag vermutlich auf derselben Phase wie der Adapter am Router. Im Keller (drei Etagen Unterschied) sind es zwar nur noch 32Mbit/s, reicht aber für Musikstreamen immer noch aus.
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Mai 2015
Habe mir das Set geholt um meinen Tower PC daran anzuschließen, da dieser keinen WLAN Empfang hat. Allgemein habe ich in dem Zimmer leider einen relativ schlechten bzw schwankenen WLAN Empfang. Der Router steht nur 3 Räume weiter (circa 5 Meter Luftlinie). Der Aufbau war kinderleicht:
Stecker in die Steckdosen, Einen Anschluss mit den Router verbinden (über mitgeliefertes LAN Kabel) das andere an das gewünschte Gerät (ebenfalls LAN Kabel dabei).

Nach anfänglicher Begeisterung über den schnellen Aufbau und die Verbindung kam jedoch schnell die Ernüchterung. Wenn die Verbindung steht schwankt sie zwar relativ wenig, jedoch ist die Geschwindigkeit leider nicht so wie erhofft. (WLAN ca 700kbits Download, Powerline ca 200 Kbits). Noch dazu bricht die Verbindung relativ häufig und für längere Zeit ab.

Fazit:
Eine vermeintlich gute Idee, die in der Umsetzung leider bei mir nicht geklappt hat. Da es bei anderen Käufern scheinbar besser klappt, kann ich nur raten es einfach mal auszuprobieren. Der Aufbau ist wie bereits gesagt, sehr einfach. Ich weiß leider nicht woran es liegt, vielleicht sind zu viele Störquellen im Weg (wobei ich nicht wüsste welche). Für meinen Tower PC werde ich es nun mit einer WLAN Card versuchen.
Mein Set habe ich wieder zurück geschickt.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 21 beantworteten Fragen anzeigen