AMD FX 8320 Octa-Core Pro... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 130,96
+ EUR 4,90 Versandkosten
Verkauft von: VV Computer Vertriebs GmbH
In den Einkaufswagen
EUR 132,35
+ EUR 3,90 Versandkosten
Verkauft von: NEXOC. STORE
In den Einkaufswagen
EUR 136,81
+ kostenlose Lieferung
Verkauft von: BoraComputer
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

AMD FX 8320 Octa-Core Prozessor (3,5GHz, Socket AM3+, 16MB Cache, 125 Watt)

von AMD

Preis: EUR 135,00 Kostenlose Lieferung. Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf durch WEST GREEN und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
83 neu ab EUR 130,96
  • Produkttyp:Prozessor
Weitere Produktdetails

Wird oft zusammen gekauft

AMD FX 8320 Octa-Core Prozessor (3,5GHz, Socket AM3+, 16MB Cache, 125 Watt) + Asus M5A97 EVO R2.0 Mainboard Sockel AM3+ (ATX, AMD CrossFireX, AMD 970, 4x DDR3 Speicher, 16x PCIe, 2x USB 3.0) + Kingston HyperX PC3-12800 Arbeitsspeicher 8GB (1600 MHz, 240-polig) DDR3-RAM Kit
Preis für alle drei: EUR 312,40

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen


Hinweise und Aktionen

  • Komponenten-Kauf leicht gemacht: Erfahren Sie alles rund um Mainboards, Grafikkarten, Prozessoren, Gehäuse und Netzteile in unserem Ratgeber PC-Komponenten.

  • Wir haben für Sie eine Liste mit Hersteller-Service-Informationen zusammengestellt,für den Fall, dass Probleme bei einem Produkt auftreten sollten, oder Sie weitere technische Informationen benötigen.


Produktinformationen

Technische Details
MarkeAMD
Artikelgewicht109 g
Produktabmessungen14 x 12,7 x 7,1 cm
ModellnummerFD8320FRHKBOX
Prozessoranzahl8
Computer Speicher ArtDDR3 SDRAM
Zusätzliche LaufwerkeBlu-ray
Anzahl GameSchnittstellen1
Volt120 Volt
Watt125 Watt
  
Zusätzliche Produktinformationen
ASINB009O7YU56
Amazon Bestseller-Rang Nr. 982 in Computer & Zubehör (Siehe Top 100)
Produktgewicht inkl. Verpackung431 g
Versand:Dieser Artikel wird, wenn er von Amazon verkauft und versandt wird, nur in folgende Länder versandt: Deutschland
Im Angebot von Amazon.de seit24. Oktober 2012
  
Amazon.de Rückgabegarantie
Unsere freiwillige Amazon.de Rückgabegarantie: Unabhängig von Ihrem gesetzlichen Widerrufsrecht können Sie sämtliche Produkte, die von Amazon.de direkt versandt werden, innerhalb von 30 Tagen ab Erhalt der Ware an Amazon.de zurückgeben, sofern die Ware vollständig ist und sich in ungebrauchtem und unbeschädigtem Zustand befindet. Weiteres finden Sie unter Rücksendedetails.
 

Produktbeschreibungen

AMD FX-8320 8C 3.5G 8M AM3+ 125W BOX

Stellen Sie Ihre Konkurrenz in den Schatten mit der unbändigen Leistung eines AMD FX Prozessors. Unlocked - standardmäßig - und die alles zum Kampfpreis. AMD FX Prozessoren bieten Ihnen mit annehmbarer Leistung un hoher Geschwindigkeit Entlastung fürs Budget.


Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

86 von 94 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von DukeWue am 13. Januar 2013
Die Suche nach der gewünschten CPU ist heutzutage nicht einfach. Gab es früher fast ausschließlich Single-Core Varianten, die man lediglich von der Taktung bzw. dem angegebenen Leistungsindex (z.B. "Athlon XP 1800+") unterscheiden brauchte, gestaltet sich das mittlerweile schwieriger. Die Multi-Core-Varianten haben sich längst durchgesetzt. CPUs zwischen zwei und acht Kernen (und mehr) stehen zur Auswahl. Dazu gesellen sich mittlerweile noch die Modelle mit integriertem Grafikkern. Wenn man es dann auch noch "wagt" eine AMD-CPU in die Suche mit einzuschließen, geht der Spaß erst richtig los.

Von AMD wird seit Jahren eher abgeraten. Und schnell wird man bei Diskussionen darüber zu den Lagern der AMD-Fanboys und Intel-Fanboys zugeordnet. Ich kenne die Posts fast in- und auswendig und bin dieser überdrüssig geworden. Es ist immer wieder das Gleiche: "AMD ist schlecht und Intel das Maß der Dinge".
So jedenfalls das Schubladendenken. Fest steht: Intel ist in den Disziplinen Leistung pro Rechenkern und Leistung pro Watt grundsätzlich vorne. Und AMD leistet sich mit der Vorstellung einer neuen CPU Generation auch schon einmal eine kleine Blamage (Phenom I, Bulldozer) und hinkt in der Technik (Fertigungsgröße/Nanometer) auch hinterher. Aber ist das alles? Klare Antwort: Nein.

AMD schafft es trotzdem immer wieder interessante Prozessoren zur Verfügung zu stellen. Letztes bekannteres Beispiel: die Desktop-Trinity-Modelle (z.B. A10-5800K). Deren Gesamtpaket ist leistungsmäßig bei Betrachtung des integrierten Grafikchips um einiges interessanter, als vergleichbare Intel-Prozessoren.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
23 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Simon am 24. Februar 2013
Verifizierter Kauf
und ein Prozessor der keine Wünsche offen lässt. Habe den Prozessor zusammen mit einem GigaByte GA-970A-UD3 Motherboard und DDR3 Corsair Vengeance Arbeitsspeicher (PC1600, 8GB, CL9) Kit verbaut. Die Leistung ist für heutige Ansprüche im Gaming Bereich überragend. Grafikkarte setze ich eine GeForce 660TI ein die auch mit diesen Komponenten perfekt harmoniert. Preis Leistung des Prozessors ist auf jeden Fall top.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jörn Biernoth am 21. Juli 2013
Verifizierter Kauf
Habe meinen PC mit den FX8320 ausgestattet und bin sehr zufrieden!
Wenn man nicht ein Vermögen für einen Intel ausgeben will dann ist man hier sehr gut bedient. Das ständige Schlechtgerede der AMD Prozessoren ist meiner Meinung nach völliger Schwachsinn! Zumal es letztlich auch immer auf die Zusammenstellung des PCs ankommt! Habe den FX in ein GigaByte GA-970A-UD3 Motherboard verbaut zusammen mit einer Asus Radeon HD 7850 Grafikkarte und einem Corsair Vengeance 8GB DDR3 RAM Speicher.
Einzig allein der mitgelieferte Kühler ist Schritt, daher auch nur 4 Sterne! Nutze lieber einen Scythe SCMG-3100 Mugen 3 Rev.B CPU-Kühler!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Harald Paprocki am 25. Januar 2014
Verifizierter Kauf
Zum Aufbau eines leistungsstarken Gaming Computers haben wir uns für die Asus Radeon R9 270X Grafikkarte entschieden.
Als motherboard nahmen wir das Asus M5A97 EVO R2.0 Mainboard Sockel AM3+ und als Prozessor den AMD FX 8320 Octa-Core Prozessor (3,5GHz, Socket AM3+, 16MB Cache).
Zusammen mit einem passenden Midi-Tower war die Montage mechanisch kein Problem, der Prozessor war als "boxed" konfektioniert, also mit Lüfter und aufgetragener Wärmeleitpaste. Um den Sockel herum war genug Platz zur ganz einfachen Montage, wie auch die Montage der Grafikkarte, die schon ein echtes Monster ist, keinerlei Probleme verursachte.

Ganz perfekt war zudem das be quiet! Pure Power Netzteil 530W, das sowohl über die beiden für den Prozessor erforderlichen Twin-Stromversorgungen verfügt, wie auch für die notwendigen Stromzwillinge der Grafikkarte.

Eine Besonderheit des Motherboars erwies sich als ungemein hilfreich: Es gibt motherboards, deren Bios werkseitig nicht mit AMD FX-Prozessoren kommuniziert und erst nach Montage eines "normalen" prozessors auf den FX umgestellt werden muss, ein wahnsinnig umständlicher Vorgang. Dies blieb uns erspart. Montieren, einschalten, läuft, ohne wenn und aber.
Dazu noch Win7 prof auf einem 64gigabyte SSD RAM installiert und der Windowsstart läuft (fast) so schnell als würde man einen Tablet hochfahren...

Oft liest man Negatives über den Lüfter des Prozessors. Kann ich nicht bestätigen. Naja, in diesem System laufen jetzt 6 Lüfter, 1 x Netzteil, 1 x Prozessor, 2 x Grafikkarte, 2 x Gehäuselüfter. Den 3. Gehäuselüfter haben wir nicht angeschlossen wg. überflüssig.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Zocker782 TOP 1000 REZENSENT am 7. August 2014
Verifizierter Kauf
Zu diesem Prozessor muss ich einfach eine Rezension schreiben. AMD ist ja von je her ein Preis-/Leistungsverhältnis Garant. Auch in diesem Falle. Nachdem ich meinen Rechner in regelmäßigen Abständen aufrüste, meist bleibe ich dabei ein/zwei Generationen hinter den aktuellen Linien, war es nun wieder an der Zeit. Ich hatte zu meiner GTX 560TI noch eine zweite gesteckt und wollte diese im SLI-Modus betreiben. Leider zeigte sich, das in Battlefield 4 keine messbare Beschleunigung erkennbar war. Sehr schnell wurde mir klar, das der gute alte Phenom 2 965@3,8 Ghz, welchen ich nun schon 4,5 Jahre im System hatte, die Daten der beiden Karten nicht mehr wuppen konnte.

Etwas gesucht und schon fand ich einen Nachfolger. Da mein Board (Asrock 990FX Extreme 3) kompatibel zu den neuen FX Prozessoren war, fiel die Wahl auf den 8320. Mein Kühler (Scythe Mugen 2) sollte für diesen dicke reichen, somit waren für mich die Rezensionen wegen des lauten Bundle Kühlers egal.

Nach dem Einbau sowie der Installation der benötigten Zusatztreiber, ja die sollte man bei Windows 7 wirklich installieren, lief das System direkt wunderbar an. Im UEFI-Bios meines Boards probierte ich direkt die Autotakteinstellungen aus. Mein Board prüft dann die CPU und übertaktet diese automatisch. Im Windows traute ich meinen Augen nicht, 4,7 GHZ!!!! Das toppte selbst meinen guten alten Barton noch. Bis jetzt läuft auch alles stabil, somit muss ich sagen der CPU ist extremst übertaktungsfreudig.

Aber nun zum eigentlichen Problem, Battlefield 4. Im Spiel stieg die Framerate bei einer Auflösung 1920x1200 und alles auf High von 35-50fps auf durchgehend 65-90fps. Also genau wie befürchtet, der CPU hatte limitiert.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden