EUR 123,26 + EUR 4,90 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von VV Computer Vertriebs GmbH
Menge:1
In den Einkaufswagen
oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.

Weitere Kaufoptionen
In den Einkaufswagen
EUR 124,03
+ EUR 3,90 Versandkosten
Verkauft von: NEXOC. STORE
In den Einkaufswagen
EUR 130,93
+ kostenlose Lieferung
Verkauft von: ELECTRONIS
In den Einkaufswagen
EUR 131,00
+ kostenlose Lieferung
Verkauft von: Olano GmbH
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

AMD FX 8320 Octa-Core Prozessor (3,5GHz, Socket AM3+, 16MB Cache, 125 Watt)

von AMD

Preis: EUR 123,26
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager
Verkauf und Versand durch VV Computer Vertriebs GmbH. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
75 neu ab EUR 123,26
  • Sockel-AM3+-Prozessor, Vishera
  • 8x 3,5 GHz Kerntakt, TurboCore bis 4,0 GHz
  • 8 MB Level-2-Cache, 8 MB Level-3-Cache
  • Boxed inkl. CPU-Kühler
  • Anzahl Prozessorkerne: 8
Weitere Produktdetails

Wird oft zusammen gekauft

AMD FX 8320 Octa-Core Prozessor (3,5GHz, Socket AM3+, 16MB Cache, 125 Watt) + Asus M5A97 R2.0 Mainboard Sockel AM3+
Preis für beide: EUR 196,86
Beides in den Einkaufswagen

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen


Hinweise und Aktionen

  • Komponenten-Kauf leicht gemacht: Erfahren Sie alles rund um Mainboards, Grafikkarten, Prozessoren, Gehäuse und Netzteile in unserem Ratgeber PC-Komponenten.

  • Wir haben für Sie eine Liste mit Hersteller-Service-Informationen zusammengestellt,für den Fall, dass Probleme bei einem Produkt auftreten sollten, oder Sie weitere technische Informationen benötigen.


Produktinformationen

Technische Details
MarkeAMD
Artikelgewicht200 g
Produktabmessungen14 x 12,7 x 7,1 cm
ModellnummerFD8320FRHKBOX
Prozessoranzahl8
Computer Speicher ArtDDR3 SDRAM
Zusätzliche LaufwerkeBlu-ray
Anzahl GameSchnittstellen1
Volt120 Volt
Watt125 Watt
  
Zusätzliche Produktinformationen
ASINB009O7YU56
Amazon Bestseller-Rang Nr. 341 in Computer & Zubehör (Siehe Top 100)
Produktgewicht inkl. Verpackung581 g
Versand:Dieser Artikel wird, wenn er von Amazon verkauft und versandt wird, nur in folgende Länder versandt: Deutschland
Im Angebot von Amazon.de seit24. Oktober 2012
  
Amazon.de Rückgabegarantie
Unsere freiwillige Amazon.de Rückgabegarantie: Unabhängig von Ihrem gesetzlichen Widerrufsrecht können Sie sämtliche Produkte, die von Amazon.de direkt versandt werden, innerhalb von 30 Tagen ab Erhalt der Ware an Amazon.de zurückgeben, sofern die Ware vollständig ist und sich in ungebrauchtem und unbeschädigtem Zustand befindet. Weiteres finden Sie unter Rücksendedetails.
 

Produktbeschreibungen

Der FX-8320 Prozessor aus AMDs FX-Serie (Codename "Vishera") basiert auf der leistungsstarken Bulldozer-Architektur von AMD, welche bis zu 30% mehr Leistung gegenüber der älteren Generation wie dem Phenom II bietet. Die Architektur ist eine komplette Neuentwicklung und setzt auf einen modularen Aufbau: Ein Bulldozer-Modul enthält zwei CPU-Kerne und eine Ansteuerungslogik, L2-Cache und FPU. Durch Integration mehrerer Module auf einem Die, umfasst die FX-Serie Prozessoren mit 4, 6 oder 8 Kernen. Die FX-8000er-Serie verfügt über vier Module und ist somit eine native Octacore-CPU mit 8 Mbyte L2- und 8 Mbyte L3-Cache. Der überarbeitete Dual-Channel-Speichercontroller unterstützt bis zu vier Module und Geschwindigkeiten bis DDR3-1866. Die CPU selbst verfügt über viele neue Funktionen wie SSE4.2, AES, CLMUL, AVX, XOP, FMA4, CVT16 und Turbo Core 2.0, das eine dynamische Taktanpassung je nach Auslastungszustand der Kerne ermöglicht. Der AMD FX-8320 für den Sockel AM3+ arbeitet mit 3,5 GHz Standardtakt, der mit Turbo Core auf bis zu 4,0 GHz erhöht werden kann.

Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

79 von 86 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von DukeWue auf 13. Januar 2013
Die Suche nach der gewünschten CPU ist heutzutage nicht einfach. Gab es früher fast ausschließlich Single-Core Varianten, die man lediglich von der Taktung bzw. dem angegebenen Leistungsindex (z.B. "Athlon XP 1800+") unterscheiden brauchte, gestaltet sich das mittlerweile schwieriger. Die Multi-Core-Varianten haben sich längst durchgesetzt. CPUs zwischen zwei und acht Kernen (und mehr) stehen zur Auswahl. Dazu gesellen sich mittlerweile noch die Modelle mit integriertem Grafikkern. Wenn man es dann auch noch "wagt" eine AMD-CPU in die Suche mit einzuschließen, geht der Spaß erst richtig los.

Von AMD wird seit Jahren eher abgeraten. Und schnell wird man bei Diskussionen darüber zu den Lagern der AMD-Fanboys und Intel-Fanboys zugeordnet. Ich kenne die Posts fast in- und auswendig und bin dieser überdrüssig geworden. Es ist immer wieder das Gleiche: "AMD ist schlecht und Intel das Maß der Dinge".
So jedenfalls das Schubladendenken. Fest steht: Intel ist in den Disziplinen Leistung pro Rechenkern und Leistung pro Watt grundsätzlich vorne. Und AMD leistet sich mit der Vorstellung einer neuen CPU Generation auch schon einmal eine kleine Blamage (Phenom I, Bulldozer) und hinkt in der Technik (Fertigungsgröße/Nanometer) auch hinterher. Aber ist das alles? Klare Antwort: Nein.

AMD schafft es trotzdem immer wieder interessante Prozessoren zur Verfügung zu stellen. Letztes bekannteres Beispiel: die Desktop-Trinity-Modelle (z.B. A10-5800K). Deren Gesamtpaket ist leistungsmäßig bei Betrachtung des integrierten Grafikchips um einiges interessanter, als vergleichbare Intel-Prozessoren.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
20 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Simon auf 24. Februar 2013
Verifizierter Kauf
und ein Prozessor der keine Wünsche offen lässt. Habe den Prozessor zusammen mit einem GigaByte GA-970A-UD3 Motherboard und DDR3 Corsair Vengeance Arbeitsspeicher (PC1600, 8GB, CL9) Kit verbaut. Die Leistung ist für heutige Ansprüche im Gaming Bereich überragend. Grafikkarte setze ich eine GeForce 660TI ein die auch mit diesen Komponenten perfekt harmoniert. Preis Leistung des Prozessors ist auf jeden Fall top.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jörn Biernoth auf 21. Juli 2013
Verifizierter Kauf
Habe meinen PC mit den FX8320 ausgestattet und bin sehr zufrieden!
Wenn man nicht ein Vermögen für einen Intel ausgeben will dann ist man hier sehr gut bedient. Das ständige Schlechtgerede der AMD Prozessoren ist meiner Meinung nach völliger Schwachsinn! Zumal es letztlich auch immer auf die Zusammenstellung des PCs ankommt! Habe den FX in ein GigaByte GA-970A-UD3 Motherboard verbaut zusammen mit einer Asus Radeon HD 7850 Grafikkarte und einem Corsair Vengeance 8GB DDR3 RAM Speicher.
Einzig allein der mitgelieferte Kühler ist Schritt, daher auch nur 4 Sterne! Nutze lieber einen Scythe SCMG-3100 Mugen 3 Rev.B CPU-Kühler!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Zocker782 auf 7. August 2014
Verifizierter Kauf
Zu diesem Prozessor muss ich einfach eine Rezension schreiben. AMD ist ja von je her ein Preis-/Leistungsverhältnis Garant. Auch in diesem Falle. Nachdem ich meinen Rechner in regelmäßigen Abständen aufrüste, meist bleibe ich dabei ein/zwei Generationen hinter den aktuellen Linien, war es nun wieder an der Zeit. Ich hatte zu meiner GTX 560TI noch eine zweite gesteckt und wollte diese im SLI-Modus betreiben. Leider zeigte sich, das in Battlefield 4 keine messbare Beschleunigung erkennbar war. Sehr schnell wurde mir klar, das der gute alte Phenom 2 965@3,8 Ghz, welchen ich nun schon 4,5 Jahre im System hatte, die Daten der beiden Karten nicht mehr wuppen konnte.

Etwas gesucht und schon fand ich einen Nachfolger. Da mein Board (Asrock 990FX Extreme 3) kompatibel zu den neuen FX Prozessoren war, fiel die Wahl auf den 8320. Mein Kühler (Scythe Mugen 2) sollte für diesen dicke reichen, somit waren für mich die Rezensionen wegen des lauten Bundle Kühlers egal.

Nach dem Einbau sowie der Installation der benötigten Zusatztreiber, ja die sollte man bei Windows 7 wirklich installieren, lief das System direkt wunderbar an. Im UEFI-Bios meines Boards probierte ich direkt die Autotakteinstellungen aus. Mein Board prüft dann die CPU und übertaktet diese automatisch. Im Windows traute ich meinen Augen nicht, 4,7 GHZ!!!! Das toppte selbst meinen guten alten Barton noch. Bis jetzt läuft auch alles stabil, somit muss ich sagen der CPU ist extremst übertaktungsfreudig.

Aber nun zum eigentlichen Problem, Battlefield 4. Im Spiel stieg die Framerate bei einer Auflösung 1920x1200 und alles auf High von 35-50fps auf durchgehend 65-90fps. Also genau wie befürchtet, der CPU hatte limitiert.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Samuel Dobra auf 23. Januar 2014
Verifizierter Kauf
Hallo erstmal zusammen :D,
Als ich mir den Prozessor bestellte, musste ich immmer an etliche Benchmarks
und Rezensionen denken, in denen der i5 als 1000-mal besser bewertet wurde.
Ich hab zuerst überlegt ob ich einen Fehler gemacht habe, aber als der AMD erstmal
eingebaut und installiert war, sind all diese Zweifel mit EINEM mal verflogen.
Man darf bei allen Benchmarks nicht vergessen:

- Der AMD reicht trotz geringerer Frameraten als ein i5 sie hat, immernoch LOCKER aus.
Bisjetzt limitierte immer meine Grafikarte, RAM oder Festplatte aber die CPU noch NIE!!
- In allen Benchmarks laufen nur die Spiele um ein "sauberes Ergebnis" auslesen zu können.
Aber sobald dann Skype oder Teamspeak oder,in meinem Fall, etliche Browserfenster und Programme
dazukommen hat der i5 ein Problem. Die Spiele können seine 4 Kerne zwar besser nutzen, aber nur
wenn sie auch die Leistung zur Verfügung haben. Dem AMD ist das egal, der verteilt die anderen
Anwendungen einfach auf die restlichen 4 von 8 Kernen. Und dann ist der AMD wieder im Vorteil.

Ich habe beim Spielen immer flüssige Bildraten, es seidenn meine Graka packt nicht mehr (muss mir ne neue holen). Beim aufnehmen mit DxTory (Bestes Aufnahmeprogramm und BASTA) sinken die Bildraten nicht wirklich, und wenn liegt es wieder an meiner GPU, aber selbst in diesen Fällen sinken die Bildraten nur minimal. Beim der Videobearbeitung hat der AMD dank seiner 8 Kerne große Vorteile, die man SICHTBAR spürt. Beim arbeiten, surfen usw.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen

Ähnliche Artikel finden