oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 5,05 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

ADHS durch Umweltgifte? [Broschiert]

Ulf Sauerbrey
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 12,90 kostenlose Lieferung Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 25. Oktober: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Kurzbeschreibung

11. Juni 2010
Im Alltag von Kindern findet sich heute eine Vielzahl verschiedener Umweltgifte, deren Rolle in der Entstehung kindlicher Verhaltensauffälligkeiten bisher wenig beachtet ist. Medizinische Studien verweisen jedoch durchaus auf neurotoxische Schadstoffe, die für die Entstehung der Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) bedeutsam sind.Da Pädagogik die Bedingungen des Aufwachsens von Kindern ständig prüfen muss, schneidet dieses Thema auch die Erziehungswissenschaft. Das Buch ADHS durch Umweltgifte? Schadstoffe in der Kinderumwelt bietet einen Überblick über Umweltgifte als Risikofaktoren der ADHS.Einige Schadstoffe aus der menschlichen Umwelt sind als Risikofaktoren der am häufigsten diagnostizierten Auffälligkeit im Kindes- und Jugendalter inzwischen durchaus gründlich untersucht. Möglicherweise tragen diese zur Entwicklung von Verhaltensauffälligkeiten bei. Während die Ursachen von ADHS bisher besonders in genetischen Dispositionen und dem psychosozialen Umfeld gesucht wurden, verweisen neuere wissenschaftliche Studien inzwischen auf die ätiologische Rolle neurotoxischer (das Nervensystem schädigender) Schadstoffe:Seit den 1980er Jahren wurde verstärkt das Umweltgift Blei als Auslöser der neurobiologischen Dysfunktion von verhaltensauffälligen Kindern untersucht. Die Studien blieben längere Zeit zunächst vereinzelt. Tabakrauch als pränatale (vorgeburtliche) Exposition sowie Blei und Quecksilber erwiesen sich heute jedoch als nachgewiesene Risikofaktoren, die mit einem erhöhten Auftreten von ADHS in Verbindung stehen. Außerdem werden auch polychlorierte Biphenyle (PCBs), Pestizide und Mangan untersucht, da deren Vorkommen mit dem erhöhten Auftreten von ADHS oder zumindest ähnlicher Symptomkomplexe in Verbindung steht. Einige dieser Umweltgifte verursachen den Studien nach die Kernsymptome der ADHS und neurotoxische Schäden am Gehirn. Außerdem bestehen Hinweise auf Effekte bestimmter Farb- und Konservierungsstoffe, welche die Häufigkeit des Auftretens hyperkinetischen Verhaltens bei Kindern erhöhen (BfR 2007).Das Buch liefert zudem einen Versuch der Einordnung dieser neuen Erkenntnisse in bisherige Entstehungsmodelle der ADHS.Abschließend werden Hinweise zur Vermeidung von Umweltgiften im Alltag gegeben. Betroffene und Fürsorgepersonen sollten bestmöglich informiert werden. Für Pädagogen und Eltern ist das Wissen über eine gesundheitlich förderliche Umwelt, in der sich ihre Kinder entwickeln, unabdingbar.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.

  • Für ein Jahr voller Glück: Jetzt jeden Monat einen Pampers-Jahresvorrat gewinnen. Zur Aktion

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Broschiert: 110 Seiten
  • Verlag: Garamond Verlag; Auflage: 1., Aufl. (11. Juni 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3941854143
  • ISBN-13: 978-3941854147
  • Größe und/oder Gewicht: 20,8 x 13,4 x 0,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 699.843 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.5 von 5 Sternen
4.5 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
Format:Broschiert|Verifizierter Kauf
Dieses Buch ist eine gute Zusammenfassung. Jedoch ist es nicht aussagekräftig genug. Die Werbung hat mehr versprochen. Schade. Für alle die einen Überblick wollen, ausreichend
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen ADHS durch Umweltgifte? 19. Juli 2013
Format:Broschiert|Verifizierter Kauf
Jedem LehrerIn, ErzieherIn, Aerzten und Therapeuten kann ich dieses Buch nur empfehlen.Es ist verstaendlich geschrieben, auch fuer den Laien (also auch fuer Eltern. Sie brauchen keine medizinischen Vorkenntnisse. Der Autor weisst auf die Zusammenhaenge von Schadstoffen und die Auswirkung im Gesundheitsbereich hin. Das wird nach wie vor immer noch ignoriert. Lieber laesst man die Kinder leiden als auf die Ursachen einzugehen. Erik Petersen zeigt im Nachwort auf, welche Vermeidungsmoeglichkeiten es gibt
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Broschiert
Es ist an der Zeit, dass in Deutschland über die ursächliche Bedeutung von
Schadstoffen im Zusammenhang mit ADHS diskutiert wird.
Ulf Sauerbrey gibt in seinem Buch "ADHS durch Umweltgifte?" dazu wichtige Informationen.
Er gibt nicht nur einen sachlichen, präzisen und verständlichen Überblick
über die vorhandene Fülle an Forschungsergebnissen zu möglichen
Zusammenhängen zwischen Neurotoxinen wie Blei, Polychlorierte Biphenyle,
Pestizide, Quecksilber und ADHS, sondern er zeigt auch sehr deutlich
auf, an welchen Stellen noch Forschungsbedarf besteht.
Im Nachwort bechreibt Erik Petersen in kompakter Kurzform wie Neurotoxine im täglichen Leben reduziert werden können.

Ich wünsche dem Buch rasche und große Verbreitung sowohl bei Eltern
als auch bei Ärzten, Pädagogen, Psychologen und Medien, denn um das Leben von
Kindern mit ADHS und das deren Eltern und Lehrern zu erleichtern, ist es dringend notwendig, dass diese Zusammenhänge nicht länger tabuisiert werden sondern nach Lösungen zur Schadstoffreduktion im Umfeld der betroffenen Kinder gesucht wird.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wertvolle Erkenntnisse zu Krankheitsursachen 15. September 2011
Format:Broschiert
Die Benennung umweltbedingter Faktoren (Innenraumluft/ Schadstoffe) in diesem aufschlußreichen Buch als mögliche Ursache dieser häufig nicht richtig "erkannten" Krankheit ADHS sollte vor allem auch Betreiber von Schulen, Kindergärten verstärkt dazu motivieren, auf die Raumluftqualität in diesen Gebäuden (schadstoffgeprüfte Bauprodukte, Möbel, umfassende Lüftungskonzepte) vermehrt zu achten - um einem wesentlichen Auslöser dieser, aber auch weiterer umweltbedingter Krankheiten (MCS, CFS, SBS )den Kampf anzusagen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar