Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  
Menge:1
A Twist in the Myth - 2 C... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 16,22
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: skyvo-direct
In den Einkaufswagen
EUR 20,98
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Fulfillment Express
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,79

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • A Twist in the Myth - 2 CD
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

A Twist in the Myth - 2 CD Doppel-CD

68 Kundenrezensionen

Preis: EUR 16,49 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 12 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
50 neu ab EUR 6,67 15 gebraucht ab EUR 1,95

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

A Twist in the Myth - 2 CD + At the Edge of Time (Limited Digi Pak + enhanced CD + Download Coupon) + Beyond The Red Mirror
Preis für alle drei: EUR 39,37

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (1. September 2006)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Doppel-CD
  • Label: Nuclear Blast (Warner)
  • ASIN: B000GLKRDI
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (68 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 83.093 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Disk: 1
1. This will never end
2. Otherland
3. Turn the page
4. Fly
5. Carry the blessed home
6. Another stranger me
7. Straight through the mirror
8. Lionheart
9. Skalds and shadows
10. The edge
Alle 12 Titel anzeigen.
Disk: 2
1. Interview (German)
2. Interview (English)
3. Blind Guardian Media Player (Data Track)

Produktbeschreibungen

Limited Edition 2 CD - Incl. 1 Bonustrack - Bonus CD mit Interviews - Mediaplayer mit Video 'Another Stranger Me' (Director's Cut)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

23 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tom Kernbichler am 23. August 2006
Format: Audio CD
...nun denn, in Sachen Artwork (wieder absolut am Limit der Geilheit) wissen die Herren auch mit Album Numero Sieben wie eh und je zu beeindrucken. So weit so beständig. Die entscheidende Frage aber bleibt, was gibt's zu hören, und in Anbetracht des Ausnahmestatus dieser Band wollen wir uns ga etwas mehr Zeit nehmen, dieses etwas genauer zu beleuchten:

Los geht's mit This Will Never End" und seit langem macht sich wieder Grinsen im Gesicht des alteingesessenen BG-Fans breit. Befreiendes old school Speed Metal Riffing leitet in die neue Langrille. Ein Schrei setzt ein und (mittlerweile) ungewohnt leicht nachvollziehbares Bombastliedgut bricht herein um in einem tollen Refrain zu gipfeln und den Brücke zu alten Tagen zu schlagen. Gelungener Einstand!

Das folgende Otherland" stellt sich als superb und songdienlich arrangierte Epik-Midtempohymne in typischem Stile heraus und geht mit gutem Refrain, feinen Übergängen und artig mehrstimmigen Arrangements ebenso auf Nummer Sicher, wie der nicht überragend, aber dennoch unterhaltsam und ebenso angenehm leicht verdauliche Ohrwurm Turn The Page".

Weiter geht's mit Fly", der bereits allseits bekannten Single, die sicher zu den Highlights des Albums zählt und BLIND GUARDIAN mal von einer ganz anderen Seite zeigt. Modern hektische Töne werden mit alteingesessenem Handwerk kombiniert und - wenn auch auf Dauer nicht wirklich unabnützbar - zu einem gelungenen Semi-Hit vereint, der die Rückkehr zu effizienterem Handwerk untermauert. Dass die Herren um Frontbarden Hansi nichts von ihrem unverkennbaren Charme und Gespür für fantasyreife Breitwandkompositionen verlernt haben, zeigt dann spätestens Carry The Blessed Home".
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dude am 2. September 2006
Format: Audio CD
Bis jetzt haben uns Blind Guardian immer etwas bahnbrechendes serviert. Und wenn es zuletzt auch nur die Anzahl der verwendeten Spuren war, gibt es diesmal sogar noch mehr zu bemängeln, denn die Truppe hat tatsächlich begonnen schlechte Songs zu schreiben. Was sich die Herren Kürsch/Olbrich dabei denken, mit "Carry the blessed Home" einen Song zu veröffentlich, dessen Keyboard-Sound an den sprichwörtlichen Fingernagel auf der Tafel erinnert, ist mir schleierhaft. Dazu gibt es mit "Turn the Page" einen äußerst belanglosen Song, den ich mir nur als "Verneigung" vor der deutschen Mittelalter-Rock Szene mit verunglückter Vocalline erklären kann.

Warum kann man sich also "A Twist in the Myth" als Blind Guardian Fan trotzdem bedankenlos zulegen?

Grund dafür ist, dass die Band hier auch einige der stärksten Nummern ihrer Karriere am Start hat. Namentlich wären dies die an "A Night at the Opera" erinnernden "Otherland" und "Lionheart", die beiden absolut banduntypischen aber dafür äußerst hitverdächtigen "Fly" und "Another Stranger Me", das rockige "The New Order" und die typische Ballade "A Bard's and Future S..." ähem "Skalds and Shadows".

Alle diese Lieder haben tolle Refrains, die trotz der immer noch reichlich vorhandenen Chöre, mitsingtauglich sind, und haben - abgesehen vom geradlinigen "Skalds and Shadows" - teilweise fast schon atemberaubend komplexe Strukturen in den Strophen, das das Hören nicht langweilig werden lassen.

"This will never end" und "Straight through the mirror" sind ebenfalls noch recht amtliche Songs in typischem Blind Guardian Gewand.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Eddie Dean am 26. Juli 2007
Format: Audio CD
A twist in the myth ist objektiv betrachtet eine gute Power Metal Scheibe. Daher her rühren auch die 4 Sterne. Wenn ich sie allerdings mit dem bisherigen Schaffen von Blind Guardian vergleiche, käme sie nicht über die 3 Sterne-Marke hinaus.
Das hat mehre Gründe. Zunächst einmal möchte ich sagen das ich ein großer Blind Guardian Fan bin und mit nahezu allem ihrer 20 jährigen Schaffensphase etwas anfangen kann. Das reicht von Battalions of fear bis zu A night at the opera.Ich will damit sagen, dass ich weder ein Ewiggestriger bin, der eh alles nach Tales from the twilight world oder Somewhere far beyond scheiße findet, noch jemand, der nur, weil er Anhänger einer Band ist, auch alles was sie produziert gutfindet.
Das augenfälligste ist zunächst der neue Sound. Die Anzahl der Tonspuren wurde im Vegleich zu A night at the opera deutlich reduziert, was einen frischeren und leichteren Sound zur Folge hat, der gut mit dem weniger verschachteteln Songstrukturen harmoniert. Wie ich finde, fallen hingegen diverse digitale Effekte negativ auf, die, meiner Meinung nach, unnötig wie störend wirken und die Atmosphäre vieler Songs beeinträchtigen, da sie synthetisch wirken und eine gewisse Kühle vermitteln, welche besonders im Zusammenhang mit den textlichen Inhalten unpassend wirken.
Die Kompositionen selber sind kompakter als auf A night at the opera ausgefallen und auch dementsprechend instrumentiert. Ein wirklicher Schwachpunkt einiger Songs liegt jedoch gerade bei der Komposition.
Einige Stücke sind allgemein und im besonderen für BG Verhältnisse relativ einfallslos und gleichförmig. Dazu gehören Straight through the mirror, The edge und The new order.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen