oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
A Trick Of The Tail
 
Größeres Bild
 

A Trick Of The Tail

2. April 2007 | Format: MP3

EUR 8,49 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 16,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
5:56
30
2
6:27
30
3
6:30
30
4
7:35
30
5
6:18
30
6
8:05
30
7
4:35
30
8
5:50

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 2. April 2007
  • Erscheinungstermin: 2. April 2007
  • Label: Virgin Catalogue
  • Copyright: (C) 2007 Virgin Records Ltd This label copy information is the subject of copyright protection. All rights reserved. (C) 2007 Virgin Records Ltd
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 51:16
  • Genres:
  • ASIN: B001QAMU6K
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (63 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 24.057 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bernd Kaiser auf 15. Juni 2003
Format: Audio CD
"A Trick Of The Tail" ist eine meiner Lieblingsplatten von Genesis. Nie wieder erreichte Genesis einen solchen warmen Sound, wie auf der ersten Platte ohne Peter Gabriel. Phil Collins übernimmt die Gesangsparts, ohne das man Gabriel wirklich vermisst. Vielmehr schlägt die Gruppe wiedermal einen neuen Weg ein. Auf diesem Album macht sich besonders der enorme und oft unterschätzte Einfluss von Gitarrist Steve Hackett auf die Musik von Genesis deutlich. Sein Weggang hinterließ später größere Lücken, als der von Peter Gabriel (Zum Vergleich: "...And Then There Were Three"). "A Trick Of The Tail" ist gleichzeitig auch das geschlossenste und songorientierteste Album von Genesis und enthält keine Durchhänger und Lückenfüller. Die einzelnen Songs glänzten besonders bei den legendären Genesis-Konzerten. Dies kann man auch auf dem grandiosen Live-Album "Seconds Out" nachhören.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
30 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von A. Winzen auf 13. Juni 2009
Format: Audio CD
A TRICK OF THE TAIL - erschienen nur kurz nach dem (langüberlegten !) Abschied Peter Gabriels als Lead-Sänger & Frontman des wohl tiefgründigsten, psychologisch versiertesten & musikalisch reifsten Art-Rock-Projekts der 70er Jahre - entstand unter beinahe unglaublichem Druck: Der charismatisch-intelligente Frontman weg - und kein geeigneter Ersatzmann in Sicht! - Hohe Schulden aus der vorangegangenen, künstlerisch grandiosen,aber finanziell katastrophalen "The Lamb lies down..." - Welttournee & Zweifel, ob die hochkomplex-en,thematischen Handlungsabläufe, die die eingefleischten Genesis-Fans so liebten, noch dem Zeitgeist entsprächen....
Die verbliebenen 4 Musiker verzweifelten nicht, sondern betrauten, nachdem sie Dutzende von Frontman-Kandidaten, (darunter auch (damals...) reputierte Namen!)ohne rechte Begeisterung ausprobiert hatten, kurzerhand Phil Collins nicht nur die Drums, sondern auch die Vocals zu übernehmen- womit ihm ab sofort auch eine Schlüsselposition bei der Neukonzeptuierung der Band zukam - in Zukunft sollte sich das (kommerziell!) auszahlen: Genesis avancierte unter Collins' pop-orientierterem Szepter zu einer der berühmtesten Bands der Achtiger & Neunziger ("Mama" / "Invisible Touch" /"Land of Confusion" usw.) ... "A Trick of the Tail" ist davon (Gottlob !) aber noch weit entfernt !
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas K-Bär auf 2. April 2004
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Bevor die einstigen Trendsetter und Revolluzzer anspruchsvoller und progressiver Rockmusik mit AND THEN THERE WERE THREE (nach Steve Hackets Ausstieg) endgültig in seichte und kommerzielle Popgefilde abdrifteten, verabschiedete sich Hacket von der Band mit ihrem wohl besten Werk der Post Gabriel Ära, vielleicht sogar ihr vollkommenstes und schönsttes Werk nach SELLING ENGLAND BY THE POUND. A TRICK OF A TAIL ist tatsächlich der Schwanengesang für Genesis, danach sollten sie nie wieder so himmlisch klingen. Auch wenn hier Phil Collins alleine singt, soll dies nicht darüber hinwegtäuschen, dass es dennoch waschechter Progressive Rock ist. Folgende, allesamt gelungene Songs sollen meine Zeugen sein:
DANCE ON A VOLCANO: Es ist erstaunlich, wieviel ProgRock voller Tiefgang und Komplexität auf höchstem Niveau in nur fünf Minuten reinpassen, früher brauchten sie für einen solchen Ideenoverkill über zehn Minuten, jetzt ist man überrascht, dass es schon nach so kurzer Zeit vorbei ist, erwartete man doch angesichts so komplex entrückter Rhythmen und tempiwechsel eine Zehnminutensinfonie. Dies ist eine Fünfminutensinfonie mit sehr ungewöhnlichen Rhythmen, vertrackten Melodiebögen, geheimnissvollem Gesang und einem tollen Riff.
ENTANGLED: Wundervolle, getragene Akustikgitarren, die sich gegenseitig zu einem feinen Klangteppich verweben, wundervolle, schaurige Mellotron-Melodien am Ende, dass einem kalte Schauer über den Rücken laufen. Virtuosität, Emotionen, Atmosphäre, hier heißt es: Schweigen, genießen und staunen. Hat etwas von King Crimson....
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Peristyle auf 10. Juni 2003
Format: Audio CD
Es hat einige Jahre gedauert, bis "trick" vor meinen Ohren die Gnade fand, die seine Vorgänger nicht nötig hatten. Natürlich merkt man dem Album an, dass Peter Gabriel nicht mehr dabei ist. Aber - auch ohne den ihm eigenen Surrealismus sind hier einige Werke enthalten, die man Epen nennen darf. Und "Entangled" und "Squonk" - das sind zwei einmalige Würfe, die sich auch hinter "Nursery crime" oder "Selling England" nicht versteckken müssen.
Und aus heutiger Sicht: wer hätte zu jener Zeit oder auch später noch so etwas fertig gebracht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden