Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 22,89
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Fulfillment Express
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

A Sun That Never Sets


Preis: EUR 18,98 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
27 neu ab EUR 6,75 5 gebraucht ab EUR 5,28

Hinweise und Aktionen


Neurosis-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Neurosis

Fotos

Abbildung von Neurosis
Besuchen Sie den Neurosis-Shop bei Amazon.de
mit 25 Alben, Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

A Sun That Never Sets + Given to the Rising + Through Silver in Blood
Preis für alle drei: EUR 53,79

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (3. November 2006)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Relapse (rough trade)
  • ASIN: B00005M1D2
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 96.435 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
Anhören  1. Erode 1:49EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  2. The Tide 8:48EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  3. From the Hill 9:26EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  4. A Sun That Never Sets 4:59EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  5. Falling Unknown13:10Nur Album
Anhören  6. From Where Its Roots Run 3:41EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  7. Crawl Back In 6:50EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  8. Watchfire 8:26EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  9. Resound 1:26EUR 1,29  Kaufen 
Anhören10. Stones From the Sky 9:45EUR 1,29  Kaufen 

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Neurosis zählten schon immer zu den extremsten Bands der Welt -- und das, ohne Geschwindigkeitsrekorde aufzustellen. Stattdessen poltert auch der neueste Output A Sun That Never Sets mächtig doomig aus den Boxen und verlangt nach intensivster Auseinandersetzung. Neurosis tun weh, regen zum Nachdenken an, sind nihilistisch, destruktiv -- und in ihrer Einzigartigkeit einfach schön. Suizidgefährdete Zeitgenossen sollten sich das mit einem erneut brillanten Cover-Artwork versehene Scheibchen besser nicht einverleiben. Alle anderen können die niemals untergehende Sonne bestellen. Schließlich sind Neurosis auf ihre Weise wesentlich härter als nahezu alle Black-Metal-, Death-Metal- und Hardcore-Bands zusammen. Für Leute, für die Musik Katharsisfunktion haben sollte, wird A Sun That Never Sets ohne Zweifel zu einem neuen Medikament. Die laughing! --Boris Kaiser

Rezension

Mit der Sonne werden Neurosis, ganz die alten Enemies of the Sun, anscheinend immer noch nicht warm. Auch der Titel ihres jüngsten Outputs riecht nach Endzeitstimmung, Sonnenfinsternis und Apokalypse. Und wer Neurosis schon live gesehen hat, kann damit auch Ereignisse verbinden. Jedes Konzert gleicht einem kleinen Weltuntergang – ist gleichermaßen euphorisierend und beängstigend. Diese Stimmung ändert sich auch auf dem neuen Album nicht. Was aber überrascht, ist die Tatsache, dass es nun doch ruhiger und schleichender zugeht. Wo sonst Brutalität die Stimmung gestaltete, geht die Noise-Connection nun subtiler zu Werke. Ruhigere Parts geben den Ton an, nur ab und zu unterbrochen von den altbekannten neurotischen Soundwällen. Wieder produziert von Steve Albini, klingt „A Sun That Never Sets“ abgeklärter und durchdachter als seine Vorgänger. Hauptaugenmerk liegt dabei aber auf melodiösen Momenten - wenn man das überhaupt mit Neurosis in Zusammenhang bringen kann. Und keine Angst, denn auch wer den berüchtigten Verzweiflungs-Verstärker sucht, wird fündig werden. Liebe oder hass’ es. Oder sogar: Liebe und hass’ es.

Niels Kleimann / Intro - Musik & so
mehr unter www.intro.de -- INTRO


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 7 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 27. August 2001
Format: Audio CD
Anno 2001 und Neurosis beglücken uns erneut mit einem neuen Silberling. Wer dachte Neurosis hätten Ihr Pulver bereits mit der im letzten Jahr veröffentlichen Single "Sovereign" verschossen, hat sich nicht nur in diesem Punkte geiirt. "A Sun That Never Sets" ist meines Erachtens nach das interessanteste und wohl auch ausgereifteste Produkt einer umstrittenen Band, welches auf ganzer Linie zu überzeugen vermag. Die insgesamt 10 Songs sind alle für Neurosis Verhältnisse eher ruhig ausgefallen, wirken noch schleppender als bißher.Einbuße an Originalität? -Keines wegs. Die Musik wirkt im ganzen überschaubarer, melodiöser als so mancher, verworrener Vorgänger, was dazu führt, dass das Album noch schmerzlicher und trauriger streckenweise allerdings wieder härter und brutaler ausgefallen ist. Auf dieser CD reichen sich "cleane", mitleidig und qualvoll klingende Vocals mit dem typisch-schreivollem Organ des Sängers die Hand. Ganze 68 Minuten Spielzeit zieren diese Platte und ich kann versichern es wird weder langweilig, noch wirkt sie zu langatmig! Für mich eine in diesen Ausmaßen nicht vorstellbar gewesene Weiterentwiklung. Quintessenz: Ein sehr kompaktes Album, jede einzelne Mark wert und in meinen Augen das intensivste Neurosis Album schlecht hin. Kaufpflicht!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD
Vorneweg: die "alten" Neurosis sprechen mir mehr aus der Seele als jene, die nach 2000 produziert wurden. Der Sänger "singt" tatsächlich (ein wenig Tom Waits alike in der Zeit zwischen "Foreign Affairs" und "Heartattack & Wine") und es finden sich auch recht hübsche Melodien auf "A Sun That Never Sets". Aber genau das ist es auch.

Unterm Strich fehlt mir der gewisse rote Neurosis-Faden, es scheint als ob sie nicht mehr vor dem Abgrund stehen würden. Mir fehlen die erdrückenden Sound-Teppiche, das verzweifelte Wahnsinnigsein. Kein Weltuntergang mehr, "nur" mehr die Stimmung von etwas Endlichem.

Dennoch sind sie Neurosis geblieben, nur halt ruhiger.

Ich hör die Platte ganz gerne, Silver/Blood, Pain, Souls At Zero und Times Of Grace sind mir aber lieber.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian H. am 15. August 2009
Format: Audio CD
Wie kann man das Phänomen 'Neurosis' erklären?

Neurosis sind nicht 'schön', sie sind nicht feinfühlig, sie wiegen uns nicht in Wohlgefühl.
Im Gegenteil, Neurosis sind heftig, sie lassen auf den 70 Minuten dieses Albums nichts unversucht, uns das Elend der Welt vor Augen zu führen und uns zu verjagen, uns zu ängstigen. Warum laufen wir nicht einfach weg?
Dann, als wir bis zum Ende durchgehalten haben und 'Stones From The Sky' eher abbricht denn endet, stehen wir mit offenem Mund da. Als verschreckte Zeugen der Apokalypse.
Doch wir werden es wieder tun.
Warum? Warum kommen wir nicht los?

Die Antwort ist:

E = 1/2 * m * v²

Diese Musik hat eine mächtige Energie.
Diese Musik ist zäh, unerträglich langsam.
Das sind zwei Aussagen, die wir schon damals nach dem ersten Hören bestätigen konnten.

Es muss also die Masse sein. Die Masse erklärt die Energie, die wir spüren.
Masse bewirkt eine Gravitation um sich.
Wir haben also gar keine andere Wahl, als im Schwerefeld von Neurosis zu verschwinden.
Wir haben nur alle denselben Fehler gemacht: Uns Neurosis zu nähern.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Rimpurn am 7. März 2008
Format: Audio CD
Was sich auf Times of Grace schon abzeichnete wird hier fortgesetzt: Neurosis schalten einen Gang zurück was die Lautstärke angeht, erzeugen dabei aber eine unglaubliche Atmosphäre, sodaß man richtig den Schmerz und die Verzweiflung des Sängers fühlen kann. Eine der schönsten Neurosis-Platten, welche ich auch Einsteigern empfehlen kann, da ich sie zugänglicher finde als zB die älteren Werke, was vor allem an den weniger eingesetzten Noise-Elementen liegen mag. Noch nie war das Ende der Welt und all die Schmerzen so stark fühlbar und so schön zugleich wie hier.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen