A Small Place und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 10,00
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

A Small Place (Englisch) Taschenbuch – April 2000


Alle 8 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 10,00
EUR 6,80 EUR 5,79
44 neu ab EUR 6,80 6 gebraucht ab EUR 5,79

Wird oft zusammen gekauft

A Small Place + The Famished Road + The White Tiger: A Novel
Preis für alle drei: EUR 26,60

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 96 Seiten
  • Verlag: Farrar Straus & Giroux; Auflage: First. (April 2000)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0374527075
  • ISBN-13: 978-0374527075
  • Größe und/oder Gewicht: 13,9 x 0,8 x 20,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 124.695 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Ms. Kincaid writes with passion and conviction . . . [with] a poet's understanding of how politics and history, private and public events, overlap and blur."-- The New York Times

"A jeremiad of great clarity and force that one might have called torrential were the language not so finely controlled."--Salman Rushdie

"A rich and evocative prose that is also both urgent and poetic . . . Kincaid is a witness to what is happening in our West Indian back yards. And I trust her."--Los Angeles Times Book Review

"Kincaid continues to write with a unique, compelling voice that cannot be found anywhere else. Her small books are worth a pile of thicker--and hollower--ones."-- San Francisco Chronicle

"This is truth, beautifully and powerfully stated . . . In truly lyrical language that makes you read aloud, [Kincaid] takes you from the dizzying blue of the Caribbean to the sewage of hotels and clubs where black Antiguans are only allowed to work . . . Truth, wisdom, insight, outrage, and cutting wit."--The Atlanta Journal-Constitution

"Wonderful reading . . . Tells more about the Caribbean in 80 pages than all the guidebooks."--The Philadelphia Inquirer

Synopsis

From the author of AT THE BOTTOM OF THE RIVER and ANNIE JOHN, a novel set in Antigua, where the idyllic tourist facade hides a colonial legacy of corruption, remedial social investment, and disenfranchised local culture. First published in 1988. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Sterne
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "botatoe" am 23. Juli 2000
Format: Taschenbuch
"A Small Place" is a small book of unsubtle reflections about Antigua, the nine-by-twelve mile island in the West Indies where Jamaica Kincaid was born and spent her childhood. Unfortunately, the book is redeemed only by the lyricism of Kincaid's prose. In simplistic fashion, Kincaid explores the legacy of British colonialism and the corruption of Antigua's native leaders. Kincaid acknowledges the splenetic nature of her endeavor, telling the reader to "look at this prolonged visit to the bile duct I am making, look at how bitter, how dyspeptic just to sit and think about these things makes me." The book is certainly bilious, a sort of juvenile screed from an author demonstrably capable of more subtle analysis. Read "A Small Place" if you're traveling to the West Indies or read it if you're an admirer of Jamaica Kincaid's literary craftsmanship. Just don't expect too much from it.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michael Brown am 24. Februar 2005
Format: Taschenbuch
Small Place is a very simple-written book. With a fascinating setting in Antigua is the story of the extraordinary conditions of the life of the people of Antigua. Jamaica Kincaid's writing portrays not only her bitterness with the legacies of slavery but also her disappointment with the new Antigua, especially the loss of social values and the corruption plaguing the political life and those higher up in society. And she brought it out so succinctly and poignantly that this book clearly articulates the crisis plaguing developing nations, especially Africa that though independent, still have not yet shaken off the negative legacies of colonialism. This is a highly recommendable read.
Also recommended: THE USURPER AND OTHERS, DISCIPLES OF FORTUNE
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Ein Kunde am 10. September 1999
Format: Taschenbuch
Antigua, Traumziel in der Karibik, ist das Thema von Jamaica Kincaids Essay "A Small Place". Auf 80 Seiten entwirft die inzwischen arrivierte Autorin ein Portrait ihrer Heimat auf dem duennen Grat zwischen Sehnsucht und Abrechnung, ein Portrait das mehr ueber Land und Leute vermittelt als jeder Reisefuehrer. So richtet Kincaid den Blick einerseits auf die Bevölkerung, weiss aus erster Hand um die Traditionen, um die Sitten und Gebraeuche. Als meisterhafte Erzaehlerin verbindet sie die leidvolle Geschichte der Insel anekdotisch mit eigenen Erlebnissen aus juengerer Vergangenheit. Andrerseits nennt sie auch die Schattenseiten des scheinbaren Paradieses beim Namen: die grenzenlose Korruption der Herrschenden und die Armut der breiten Bevoelkerung eines Eilands, wo der Neoimperialismus euro-amerikanischer Reisemultis an die Stelle des britischen Kolonialherren getreten ist. Dass man Kincaids Essay trotz der immer wieder spuerbaren Wut bis zum Schluss mit Genuss liest und nicht zur Seite legen moechte, liegt ebenso an den luziden Beobachtungen der Autorin wie ihrem unaufdringlich rhythmischen Stil, der der Prosa einen lyrischen Charakter geben und Kincaid zu einer der gefragtesten amerikanischen Prosaschriftstellern gemacht haben. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Ein Kunde am 26. Februar 1999
Format: Taschenbuch
When we all visit from our safe, comfortable, clean northern usa cities, we should take a closer look at the caribbean to see what the government has done with tourism dollars. It is not being spent on their people or their needs. As we enjoy the sun, ocean, food, and, most importantly, the people, ask where the money we are donating to the economy goes and if we have a right to pollute their lovely island. We walk around in scantly clad clothes and take no notice of what the native people think of this. Their morals are much higher than ours. Tourism will continue to ruin all of the West Indies, we must question our own government's motives in supporting the Byrd family.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Ein Kunde am 8. Dezember 1999
Format: Taschenbuch
If you consider it an essay on colonisation, it is a very frank and pointed assessment on the effects of colonisation, not only from an Antiguan's point of view, but from an Antiguan who is now staying in America's point of view. Angry, penetrating and brutally honest. A must read for every worshipper of colonisation and its bountiful gifts.
As a novel, it is equally stimulating, the style is succinct, terse and eloquent.
At the bottom of it, it is expressing sentiments that have been considered rude to voice... until now I guess.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen