Menge:1
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

A Serious Man - Grosse Kinomomente


Preis: EUR 11,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
49 neu ab EUR 7,99 4 gebraucht ab EUR 5,99
Mehr Informationen zu Lovefilm
Testen Sie jetzt Prime Instant Video: Genießen Sie unbegrenztes Streaming von tausenden Filmen und Serienepisoden. Sehen Sie Ihre Lieblingstitel werbefrei, unabhängig von bestimmten Sendezeiten und auf vielen kompatiblen Endgeräten wie dem Kindle Fire HD, XBox One, Xbox 360, PS3, PS4 oder iPad. Jetzt 30 Tage testen

Geschenk in letzter Sekunde?
Amazon.de Geschenkgutscheine zu Weihnachten: Zum Ausdrucken | Per E-Mail

Hinweise und Aktionen

  • Mit dem Kauf dieses Produkts können Sie das Weihnachtsalbum "Christmas Classics" für nur €1 statt €5,99 herunterladen. Jeder Kunde kann nur einmal an dieser Aktion teilnehmen. Weitere Informationen finden Sie unter www.amazon.de/christmasclassics. Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)
  • Entdecken Sie reduzierte Filme und TV-Serien auf DVD oder Blu-ray in der Aktion 9 Tage Schnäppchenfinale.

  • Prime Instant Video: Video-Streaming mit Amazon Prime für nur 49 EUR/Jahr. Jetzt 30 Tage testen


Wird oft zusammen gekauft

A Serious Man - Grosse Kinomomente + O Brother, Where Art Thou? - Eine Mississippi-Odyssee + Fargo
Preis für alle drei: EUR 21,95

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Michael Stuhlbarg, Richard Kind, Fred Melamed, Sari Lennick, Aaron Wolff
  • Komponist: Carter Burwell
  • Künstler: Mary Zophres, Jess Gonchor, Ellen Chenoweth, Roger Deakins, Ethan Coen, Roderick Jaynes, Tim Bevan, Rachel Tenner, Eric Fellner, Joel Coen, Robert Graf
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Universum Film GmbH
  • Erscheinungstermin: 22. Oktober 2010
  • Produktionsjahr: 2010
  • Spieldauer: 102 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B003VXN776
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 31.376 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Eigentlich lebt Larry Gopnik ein beschauliches Leben in einer kleinen jüdischen Gemeinde im Mittleren Westen der USA. Er ist ein liebender Ehemann, fürsorglicher Vater und erfolgreicher Professor. Aber irgendwie läuft plötzlich nichts mehr so wie gewohnt. Larrys Gattin verlangt plötzlich die Scheidung, um mit ihrem selbstgefälligen neuen Liebhaber zusammenleben zu können. Sein Sohn schwänzt die Schule, die Tochter bestiehlt ihn, um sich eine Nasekorrektur finanzieren zu können. Sein psychisch labiler Bruder hockt ständig auf seiner Couch. Und als ob die Familie nicht schon genügend Probleme bereiten würde, gerät auch noch Larrys Karriere ins Trudeln: Anonyme Briefschreiber verbreiten falsche Anschuldigungen über ihn, und außerdem versucht ein Student, ihn zu bestechen. Larry sucht Hilfe, und hofft diese bei einem Rabbi zu finden. Doch auch das ist leichter gesagt, als bekommen...

VideoMarkt

1967. Es ist nicht das Jahr von Larry Gopnik, der als Physikprofessor an einer Uni im Mittleren Westen der USA ein einfaches Leben führt. Seine Frau verlässt ihn für einen aufgeblasenen Kollegen. Sein psychisch labiler Bruder Arthur lebt auf seiner Couch. Sein Sohn Danny schwänzt die Schule. Seine Tochter bestiehlt ihn, um eine Nasenkorrektur finanzieren zu können. Anonym wird Larry bedroht und seine Zukunft an der Uni in Frage gestellt. Ein Student will ihn bestechen. Larry sucht Hilfe bei drei Rabbis. Wird einer helfen können?

Kundenrezensionen

3.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von N. I. Body TOP 500 REZENSENT am 20. September 2011
A Serious Man spielt in den USA im Jahr 1967 und erzählt die Geschichte eines jungen jüdischen Physikprofessors, dessen Leben von einem Tag auf den anderen aus den Fugen gerät. Seine Frau will sich scheiden lassen, sein gestörter Bruder hat sich bei ihm einquartiert, seine Kinder machen Probleme, mit dem Nachbar droht Streit und vom Rabbi ist auch keine (klar verständliche) Hilfe zu erwarten. Ganz nebenbei hofft der Hauptdarsteller auf eine feste Anstellung an der Uni, wird aber von einem anonymen Briefeschreiber denunziert und von einem koreanischen Studenten erpresst. Das alles erträgt er in stillem, sehr unterhaltsamen Leid.

Dieser Film der Coen Brüder ist definitiv KEIN MAINSTREAM-FILM. Ein klares Ende oder eine Auflösung aller offener Fragen darf man sich am Ende nicht erwarten. Viele werden vom abrupten Ende enttäuscht sein. Dieser Film bietet endlose Interpretationsmöglichkeiten.

Das kleinbürgerliche Amerika im Jahr 1967, bis hin zur Kleidung und den vielen damaligen PKWs, aber auch jeder einzelne Filmcharakter, wurden mit sehr viel Liebe zum Detail inszeniert. Wer sich eine 08/15 Hollywood Komödie erwartet, der wird wahrscheinlich von diesem Film enttäuscht sein. Wer einen schrägen, witzigen jüdischen Film über das Leben an sich erwartet, nicht.

An Bild- und Tonqualität der DVD habe ich nichts auszusetzen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Marcel Hansemann am 17. Januar 2011
Ja, wo ist Gott? Larry Gopnik, ein Universitätsdozent im Mitleren Westen der USA, circa 1965, ist ein ernsthafter Mann. Er hat eine Frau und Kinder, geht regelmäßig in die Synagoge, und ist generell aufrichtig und pflichtbewusst. Dennoch bröckelt ihm eines Tages der Boden unter den Füßen weg: Seine Frau will urplötzlich die Scheidung und eröffnet ihm, dass sie sich mit dem onkelhaften Schmierlappen Sy Ableman eingelassen hat. Die Einstellungskommission an seiner Universität, die seine Festanstellung erwägt, erhält anonyme Briefe, die ihm moralisches Fehlverhalten vorwerfen. Seine Kinder sind ebenso entfremdet wie seine Frau.

Larry Gopnik ist ein ernsthafter Mann: er lässt all das über sich ergehen, widersetzt sich nicht, als er aus seinem Haus aus- und in ein Motel einziehen soll. Aber trotzdem versteht er eins nicht: Warum das Ganze? Warum bricht all das, was er bislang für selbstverständlich und sicher gehalten hatte, plötzlich weg? Er beschließt, bei den Rabbis seiner Gemeinde Beistand zu suchen.

Rabbi Nachtner erzählt ihm eine interessante Geschichte: ein Zahnarzt aus seiner Gemeinde, Dr. Sussman, fand einst zu seinem Erstaunen auf einem Gipsabdruck eines seiner Patienten, eines "Goi" (Nichtjuden), hebräische Zeichen eingeritzt: "Hilf mir". Er ruft den Patienten noch einmal her, um sich Gewissheit zu verschaffen. Er beginnt, all die anderen Gebisse nach Zeichen zu untersuchen: nichts. Auch sein eigenes und das seiner Frau untersucht er. Er wird besessen von diesen Zeichen. Eines Tages erscheint er bei Nachtner, um ihn über die Zeichen zu befragen.

Hier endet die Geschichte. Gopnik ist fassungslos. Was wollte Gott denn damit sagen?
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von r3sort TOP 500 REZENSENT am 15. August 2012
Vorweg:

Meine Rezension bezieht sich nur auf den Film - wer Informationen zum beworbenen Film-Paket und den enthaltenen Extras sucht, kann meine Rezension einfach überspringen.

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Einleitung:
=========
Ein jiddisches Haus in irgendeiner Einöde? Eine Ehepaar das sich in einer Parodie der deutschen Sprache (zumindest laut "Zug des Lebens") darüber streitet, ob der späte Gast ein "Dibbuk", offenbar ein jüdischer Totengeist, ist ... bin ich im richtigen Film?!

Einstieg:
========
Nach der offenbar allegorischen Einstiegsszene lernen wir schnell den sehr korrekten, fähigen, klugen und auch recht attraktiven Professor Gopnik kennen, der trotz seiner eigentlich durchaus erfolgversprechenden Eigenschaften von seinem gesamten sozialen Umfeld, beabsichtigt oder latent, zum Würstchen degradiert wird. Dabei liefert er doch, mal abgesehen von seiner peinlichen Hochwasserhose, gar keinen Anlass ihn herumzuschubsen und auszunutzen. Eine skurrile und klassisch Coen-typische schwarzhumorige Situation folgt der nächsten und ich als Zuschauer wurde einerseits immer wütender auf den offensichtlich begabtesten Nutznießer "Sy Ableman" und die anderweitige Armee von Schmarotzern, Parasiten und Nassauern die unserer Hauptfigur das Leben schwer machen. Gleichzeitig aber auch indigniert und empört über die stoische Contenance und Selbstbeherrschung des eine Wange nach der anderen hinhaltenden Gopnik, fühlte ich mich hin und hergerissen zwischen Mitleid, Abscheu, Scham und wieder Mitleid.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ray TOP 1000 REZENSENT am 5. Januar 2011
Ein Schtetl in Polen um 1900: Das ältere Ehepaar Velvel (Allen Lewis Rickman) und Dora (Yelena Shumlenson) streiten sich darüber, ob der alte Treitle Groshkover (Fyvush Finkel) noch lebt oder nicht. Der Mann behauptet ihn grade eben noch auf der Straße gesehen und nett mit ihm geplaudert zu haben. Die Frau dagegen schwört, dass Treitle schon 3 Jahre tot ist. Da klopft es auch schon. "Ich hab den Treitle auf eine Tasse Kaffee eingeladen" und nun streiten die drei gemeinsam, ob der Gast real oder ein Dybbuk (böser Totengeist) ist. Die Frau ersticht den Alten, der mit dem Messer in der Brust erzürnt die gute Stube verlässt und sich über die schlechte Gastfreundschaft erzürnt. War es ein Geist oder keiner ?
Dies ist der geniale Prolog zum neuen Film der Coen Brothers "A serious Man", der eine völlig überraschende Krise im Leben des Physikprofessors Larry Gopnik (Michael Stuhlbarg) behandelt.
Es war doch eigentlich noch alles in bester Ordnung. Ein angesehener Job an der Highschool (ein Zeitvertrag mit besten Chancen auf lebenslange Einstellung), ein hübsches Haus in der Vorstadtsiedlung, beste Integration in der jüdischen Gemeinde, eine fürsorgliche Frau (Sari Lennick), mit Sarah (Jessica McManus) und Danny (Aaron Wolff) zwei nette Kinder und fast genauso "nette" rassistisch angehauchte Nachbarn, die gerne zur Hirschjagd fahren.
Ausserdem steht Dannys Bar Mitzwa bevor.
Doch von einem Tag auf den anderen verändert sich das Leben: Ein koreaischer Student namens Clive Pank (David Kang), der wegen schlechter Leistungen durchfallen soll, versucht ihn zu bestechen.
Seine Frau Judith eröffnet ihm, dass sie die Scheidung will und fortan mit Sy Ableman (Fred Melamed) verheiratet sein möchte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen