Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Sehr gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 5,74

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,22 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
dvd-schnell... In den Einkaufswagen
EUR 9,00
3-weiber-mama In den Einkaufswagen
EUR 11,99
schnuppie83 In den Einkaufswagen
EUR 13,99
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

A Nightmare on Elm Street [Blu-ray]

Jackie Earle Haley , Kyle Gallner , Samuel Bayer    Freigegeben ab 16 Jahren   Blu-ray
3.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (148 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 8,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 20 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Freitag, 1. August: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
3 Blu-rays für 25 EUR
3 Blu-rays für 25 EUR
Entdecken Sie auch unsere Aktion 3 Blu-rays für 25 EUR und sparen Sie beim Kauf von Blu-rays.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

A Nightmare on Elm Street [Blu-ray] + Nightmare on Elm Street - Mörderische Träume [Blu-ray]
Preis für beide: EUR 22,22

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen


Produktinformation

  • Darsteller: Jackie Earle Haley, Kyle Gallner, Rooney Mara, Katie Cassidy, Thomas Dekker
  • Regisseur(e): Samuel Bayer
  • Format: Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Italienisch (Dolby Digital 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1), Spanisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Französisch, Niederländisch, Spanisch, Portugiesisch, Deutsch, Englisch, Italienisch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Warner Home Video - DVD
  • Erscheinungstermin: 22. Oktober 2010
  • Produktionsjahr: 2010
  • Spieldauer: 95 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (148 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B003P0X054
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 5.280 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Freddy Krueger kehrt zurück: A Nightmare on Elm Street ist die zeitgemäße Neufassung des Horrorklassikers.

Eine Gruppe von Teenagern teilt ein grausiges Geheimnis: In ihren Träumen werden sie von dem grässlich entstellten Killer Freddy Krueger verfolgt. So lange sie wach bleiben, können sie sich gegenseitig beschützen … doch wenn sie einschlafen, gibt es kein Entrinnen.

Freddys Markenzeichen, den Filzhut, den rot-grün gestreiften Pullover und die mit vier Klingen gespickten Handschuhe, trägt diesmal Oscar-Kandidat Jackie Earle Haley (Little Children, Watchmen – Die Wächter). Mit diesem Film gibt der preisgekrönte Musikvideo- und Werbespot-Regisseur Samuel Bayer (Nirvanas „Smells Like Teen Spirit“, Green Days „Boulevard of Broken Dreams“) sein Kinodebüt.
Die von Freddy Krueger durch ihre Albträume gehetzten Teenager werden von einem Ensemble junger Schauspieler dargestellt: Kyle Gallner (Das Haus der Dämonen), Katie Cassidy (96 Hours, TV-Serie Supernatural – Zur Hölle mit dem Bösen), Rooney Mara (Düstere Legenden 3), Thomas Dekker (Terminator: The Sarah Connor Chronicles) und Kellan Lutz (Twilight – Biss zum Morgengrauen, New Moon – Biss zur Mittagsstunde).
Zur Besetzung zählen auch der erfahrene Charakterdarsteller Clancy Brown (Die Verurteilten, Highlander) und Connie Britton (Friday Night Lights).

A Nightmare on Elm Street bezieht sich auf die Figuren, die Wes Craven 1984 für seinen gruseligen Überraschungshit geschaffen hat. Aus diesem Film entwickelte sich mit sieben Fortsetzungen die längste, erfolgreichste und innovativste Kinoserie des Horrorgenres.
Jetzt, 25 Jahre später, erblickt eine modernisierte Version des ursprünglichen Freddy Krueger das Licht der Leinwand.
Samuel Bayer inszeniert A Nightmare on Elm Street nach dem Drehbuch von Wesley Strick (Kap der Angst, Wolf – Das Tier im Manne) und Eric Heisserer. Produziert wird der Film von Michael Bay, Andrew Form und Brad Fuller, deren Firma Platinum Dunes bereits etliche Neufassungen von Horror-Serien erfolgreich ins Kino gebracht hat: Freitag der 13., Michael Bays Texas Chainsaw Massacre und Amityville Horror – Eine wahre Geschichte. Als Executive Producers sind Bob Shaye, Michael Lynne und Mike Drake (Number 23, Keine halben Sachen) beteiligt. Co-Produzent ist John Rickard.

Produktbeschreibungen

Nancy, Kris, Quentin, Jesse und Dean wohnen in der Elm Street. Nachts träumen sie alle denselben Traum von einem Mann in einem zerfetzten, rot-grün gestreiften Pullover, einem zerbeulten Filzhut, unter dem sich ein entstelltes Gesicht verbirgt, und einem Arbeitshandschuh mit Messern statt der Finger. Und alle hören sie dieselbe gruselige Stimme ...

Einen nach dem anderen hetzt er durch das Gefängnis ihrer Träume, wo allein er die Regeln bestimmt. Ein Entrinnen gibt es nur, wenn man aufwacht.

Doch als einer der Teenager auf brutale Weise umkommt, wird ihnen schnell klar, dass ihre Albträume Realität sind - schützen können sie sich nur, indem sie wach bleiben. Die vier Überlebenden sind aufeinander angewiesen - gemeinsam versuchen sie herauszubekommen, wie sie in dieses grausige Märchen hineingeraten sind und warum der fürchterliche Mann sie verfolgt. Trotz des Schlafentzugs müssen sie sich auf die alles entscheidenden Fragen konzentrieren: Warum wir? Warum gerade jetzt? Und was verschweigen unsere Eltern?

Eine seit vielen Jahren verdrängte Schuld wird jetzt beglichen, und um sich selbst zu retten, müssen sie sich in den abartigsten Albtraum überhaupt hineinversetzen ...

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Freddy Farblos 26. Januar 2011
Von Bischi
Format:Blu-ray
Mit Remakes ist es immer so eine Sache. Zum einen erwarten die Fans altvertrautes und zum anderen natürlich neue Ideen. Leider schafft es dieser Film beides nicht zu erfüllen.

An der Geschichte gibt es nur zaghafte Detailänderungen. Zwar wird die 'Entstehung' Freddys näher und eindringlicher gezeigt aber wirklich neue Infos kriegt man dennoch nicht. Freddy tötet hier aus Rache an den Kindern selbst die ihn verpfiffen haben und nicht wie im Original wegen der Kremierung durch die Eltern. Ok aber eigentlich ist das auch vollkommen egal.

Etwas wirklich neues ist das Aussehen Freddys. Ringelpulli, Handschuh und Hut sind noch da aber das Make-Up des Darstellers wirkt irgendwie befremdlich. Zwar ist es ganz sicher, wie die Beteiligten im Hintergrundmaterial auch immer wieder betonen, realistischer aber leider halt auch seltsam. Darsteller Jackie Earle Haley sieht für mich mehr wie eine Mischung aus Niki Lauda und 'Planet der Affen' aus. Irgendwie schon gruselig aber kein Stück dämonisch.

Hier ist der Schritt hin zu mehr Realismus also 'messerscharf' nach hinten los gegangen. Das Make-Up der alten Filme betonte einfach mehr und besser dass Freddy ein Dämon ist; ein Teufel aus einer Fantasiewelt und halt nicht nur ein durchgeknallter Irrer der aus dem Intensivverbrennungsbett getürmt ist.

Auch fehlt der Figur in diesem Remake einfach eine gewisse Ironie. Diese verkörperte Robert Englund selbst im ersten Teil perfekt - obwohl er hier ja weder viel sprach noch besonders gut zu sehen war. Jackie Earle Haley spielt handwerklich sicher sehr gut aber bleibt dennoch farblos, beliebig und austauschbar. Dies ist sicher aber mehr dem Drehbuch als ihm persönlich geschuldet.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Neeee....Neeeee... 17. November 2013
Format:DVD
Meiner Meinung nach einfach nur schwach. Als alleinstehender Film, da könnte er ein wenig glänzen aber nicht als Ableger dieser Freddy-Reihe. Der Streifen wirkt einfach lieblos runter gespult als habe man noch was besseres zu tun gehabt.

Eigentlich ewig schade, denn genug Potential wäre ja vorhanden. Leider ist dieser Film zu keinem Zeitpunkt fähig so was wie Dramatik oder Spannung zu erzeugen. Es wirkt einfach alles zu routiniert.

Es kommt einfach zu keinem Zeitpunkt im Film, dieser typische Flair auf ,den ich von diesem Freddy gewohnt bin. Da es ein Remake ist muss er an dem Orginal gemessen werden. Und im direkten Vergleich stinkt er gewaltig ab.

Ach du meine Güte, wie soll ich denn nun bewerten?

2 Sterne, weil sie sich Mühe geben wollten? Hoffe nur, dass ich mit dieser fadenscheinigen Ausrede irgendwie durch komme!

Dieses Machwerk ist für mich genauso interessant wie ein Doku über die Darmspiegelung von Frau A. aus. H. Obwohl mir letzteres schon eher das Gruseln und Grausen bescheren könnte. Obwohl da würde ich wenigstens wissen warum der Film so richtig Sch....ade ist!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen WTF???? Was ist das für ein lahmes Remake!!!!!!!!! 27. März 2013
Von Jake Hays
Format:Blu-ray
Also ich bin ja großer Fan der alten Filme und war auch echt begeistert, als ich hörte, dass es ein Remake geben soll. Der Trailer sah auch recht interessant aus. Bei den Remakes zu "Freitag der 13" oder "Halloween" wurde ich auf jeden Fall nicht enttäuscht, das dachte ich mir auch bei diesem Remake.
Doch dann wurde ich aus den Träumen gerissen (und das nicht von Freddy). Ich saß mit ein paar Kumpels im Kino und wir dachten nur: WTF????
Der Film war absolut unspannend, blöde Darsteller und ein Freddy, vor dem bestimmt der OriginalFreddy Albträume bekommen könnte. Total unspannend dargestellt. Bestimmt einfach ein paar Pizzen genommen und durchgewurschtelt. Selbst auch der schwarze Humor der alten Filme fehlte total. Freddy ließ nur ein paar Sprüche los, die dem Freddy nicht typisch waren.
Den Darstellern nahm man auch nichts ab, die waren total unterfordert. Wer hat denn bitte die ausgesucht. Selbst Jackie Earle Haley (super im Film "Watchmen")machte den Film auch nicht besser. Dieser Freddy hatte kein Stil und Flair. Natürlich kommt keiner an Robert Englund ran, aber man hätte den Freddy doch auf jeden Fall besser hinbekommen, als diesen hier.
Die CGI Effekte wurden noch ganz nett hinbekommen, jedenfalls nicht so übertrieben, wie in anderen Filmen. Aber auch die Rückblende mit dem Kraftwerk wurde nett dargestellt.
Die Story wurde, bis auf ein paar kleine Unterschiede, 1:1 übernommen.
Also dieser Film ist ne echte Schnarchnummer, so war das nämlich auch bei mir, bin auch selbst beim Film eingenickt, was besonders bei Horrorfilmen nicht so ist.
Eigentlich bin ich ja auch vom Produzent Michael Bay riesen Fan, aber diesen Film sah man die reine Geldmache an.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
35 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Erreicht nicht die Klasse des Originals! 19. November 2010
Von Amigo Del Sol TOP 1000 REZENSENT
Format:DVD
Ein Jugendlicher schlitzt sich selbst die Kehle auf, nachdem er von schlimmen Albträumen berichtet hat. Kurz darauf werden auch seine Freunde von eben solchen Träumen geplagt, in denen ein vernarbter Mann mit Klingen an den Fingern, Jagd auf sie macht. So dauert es auch nicht lange und die bizarren Tötungsfälle setzen sich fort. Einzig die Schüler Nancy (Rooney Mara) und Quentin (Kyle Gallner) kommen langsam dahinter, was hinter den getöteten Teenagern steckt. Sie dürfen dabei nur nicht einschlafen...

"A Nightmare on Elm Street" ist unterm Strich ein völlig unnötiges Remake, des Klassikers von Wes Craven. Produzent Michael Bay und Regisseur Samuel Bayer schaffen es nicht einmal im Ansatz an das brilliante Original heranzukommen. Es entwickelt sich ein Allerwelts-Slasher, der phasenweise echt langweilig ist und trotz einer leichten Frisierung der Story, nie wirklich spannend oder gar die eine oder andere Überraschung auspackt. Dabei ist es nicht Freddy Kruger, der - hier von Jackie Earle Haley verkörpert - dem Film schadet. Nein, Haley ist eigentlich ein durchaus würdiger Nachfolger von Robert Englund und der spielt seine Rolle auch durchaus gut, wenn nicht sogar besser als alle anderen Beteiligten. Es ist eher das Drehbuch, sprich die Story die nie wirklich Schwung und Spannung entwickelt. Einige Slasher-Szenen versuchen dies zwar zu suggerieren und auch Freddys Vergangenheit wird anders beleuchtet als im Original. Unterm Strich zündet diese Fassung aber nicht mal im Ansatz, weil es einfach viel zu langweilig und langatmig umgesetzt worden ist.

Schade, aber diesen lustlos zusammengeschusterten Film mit seinen beliebig austauschbaren Darstellern, muss man nicht gesehen haben. Es sei denn man braucht was zum Einschlafen. Mit viel Wohlwollen und wegen dem immerhin guten Englund-Nachfolger noch knappe 2 Sterne.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen was soll ich sagen
als 18er version hätte er wohl besser gewirk freddy sieht zum ersten mal echt ,,gut,, aus aber die schockmomente naja das geht besser
Vor 3 Monaten von michel,lisa veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen man oh man
Habe mich ziemlich gefreut, das es eine neue Auflage des Schockers aus meiner Teene Zeit gibt, es handelt sich aber um eine schlechte "Kopie" des damaligen Films und Freddi... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Dirk veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen positive Erfahrung
war sehr zufrieden und werde den Verkaeufer unbedingt weiterempfehlen. Vielen Danke fuer die prompte Zusendung der Bestellung.
Vielen Dank nochmal.
Vor 4 Monaten von Sylvia Fox veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Cooler Film - aber DVD hat einen "Read Error"
Der Remake an sich ist meiner Meinung nach sehr gelungen. Persönlich finde ich den Film sehr cool und atemberaubend! Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Manuela Thiele veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Was soll man dazu noch sagen?
Ja, irgendwie fehlen einem da die Worte. Leider nur im negativen Sinne. Ich bin glühender Fan der Original Nightmare-Reihe. Diese Filme hatten alles, besonders der 1. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von FreddysAngel veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen ein Klassiker neu wiederbelebt
Großartiger Film mit Gruselfaktor.

Ein recht guter Film mit guter Story.

Knüpft sehr gut an seine Vorgänger an und ist zurecht in der... Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Boayern veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen A Nightmare on Elm Street 2010
Ich bin Bj.79' ich kenne also die ganzen original ,,Nightmare,, Filme,hab sie auch oft schon als jugendlicher im Tv gesehn. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von rene79 veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen vertane Liebesmühe
Remakes sind so eine Sache. Vor allem von Horrorfilmklassikern, wenn Michael Bay mitmischt. Fans dieser Filme regen sich auf, weil die moderne Hollywood-Aufmachung den... Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Kai Wendel veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen klasse
zum film : BÖSE GUT :D
ich mag ja solche filme und habe auch schon einige andere in meiner sammlung
Vor 8 Monaten von Sojo veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen ganz gut
Natürlich nicht so gut wie das Original, aber so ist das bei Remakes nun mal. In großen und ganzen und ganzen aber ganz gut, obwohl die Handlung, dass die Teenager... Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Anna veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
FSK 16 ? 7 25.10.2010
Bereits erhältlich =) 1 17.10.2010
picture in picture experience? 0 02.09.2010
Alle 3 Diskussionen ansehen...  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar