Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 5,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • A Natural Disaster/Lim.Digi
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

A Natural Disaster/Lim.Digi Limited Edition


Preis: EUR 34,95 Kostenlose Lieferung. Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch music_wasmyfirstlove und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
7 neu ab EUR 12,13 9 gebraucht ab EUR 1,85

Anathema-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Anathema

Fotos

Abbildung von Anathema

Biografie

Anathema return in April with Weather Systems, their brand new studio album.
Weather Systems is the follow-up 2010’s We’re Here Because We’re Here. That album featured prominently in numerous end-of-year polls and the producer, Steven Wilson (Porcupine Tree), has described it as ‘definitely among the best albums I’ve ever had the pleasure to work ... Lesen Sie mehr im Anathema-Shop

Besuchen Sie den Anathema-Shop bei Amazon.de
mit 32 Alben, 6 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

A Natural Disaster/Lim.Digi + Judgement + A Fine Day to Exit
Preis für alle drei: EUR 50,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (3. November 2003)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Limited Edition
  • Label: Pinnacle I (rough trade)
  • ASIN: B0000DIXRU
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  DVD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (32 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 182.668 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Harmonium
2. Balance
3. Closer
4. Are You There
5. Childhood Dream
6. Pulled Under At 2000 Metres A Second
7. A Natural Disaster
8. Flying
9. Electricity
10. Violence

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Traurigkeit, Melancholie, Gänsehaut-Stille. Nie zuvor klangen Anathema so ruhig und gleichzeitig zerrissen wie auf A Natural Disaster und nie zuvor dürften sie ihre Fangemeinde so sehr gespalten haben wie mit diesem Album.

Die zehn Songs stammen ausschließlich aus der Feder von Gitarrist Daniel Cavanagh, der noch immer den Tod seiner Mutter nicht verwunden hat und unter schweren Depressionen leidet. A Natural Disaster zu komponieren, war für ihn wie eine Therapie, in der er seine düsteren Emotionen verarbeiten konnte. Das Album klingt deutlich softer als alle bisherigen Anathema-Platten und ordnet sich stilistisch irgendwo zwischen Porcupine Tree und den ruhigen Opeth-Tracks ein. An diese beiden Ausnahme-Bands kommen Anathema zwar nicht ganz heran, da nicht jeder Song über herausragende Melodien verfügt, aber mit Nummern wie dem überirdisch schönen "Closer" oder dem zerbrechlichen Titeltrack beweist Cavanagh, dass er auch ohne harte Gitarren erstklassige Songs schreiben kann. --Michael Rensen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Johannes Huber am 18. Oktober 2003
Format: Audio CD
Anathema haben noch nie zwei mal dasselbe Album aufgenommen und doch ist man von "A Natural Disaster" zunächst sehr überrascht und weiß es nicht wirklich einzuordnen. Beim ersten Hören erscheint vieles seltsam und ungewohnt, doch zwei Höhepunkte lassen sich sofort festmachen und dienen zugleich als Bindeglied, um nach mehrmaligem Hören das Album in seiner Gesamtheit ins Herz zu schließen: Zum einen das straighte, agressive "Pulled under at 2000 m/s", ein Song, wie man ihn seit "Eternity"-Zeiten nicht mehr gehört hat, in dem sich Sänger Vincent Cavanagh bis zu einem seiner
legendären Verzweiflungschreie hineinsteigert. Zum anderen die Gänsehautgarantie "Flying" mit wunderschönem Harmoniegesang und floydischen Gitarren im Stil des letzten Albums "A Fine Day To Exit". Die anderen Songs erschließen sich aufgrund ihrer gewundenen Melodien und den vielen elektronischen Spielereien, die sich heuer in den Anathema-Sound eingliedern, erst nach mehrmaligem Hören. Ein düsterer Song, wie der komplett von verzerrten, "kid A"-mäßigen repetitiven Vocals getragene "Closer", gewinnt mit jedem hören mehr und enthüllt versteckter seine Schönheit als die älteren Anathema-Klassiker. "Are You There?" ist nostalgisch und fast schon schmerzhaft still, verstärkt durch die sanften Vocals von Gitarrist Danny Cavanagh, der auch im völlig überraschenden puren Trip Hop Song "A Natural Disaster" Gastsängerin Lee Douglas gesanglich unterstützt und die coldplay-artige kurze melancholische ballade "electricity" singt, also viel häufiger als auf früheren Alben gesanglich präsent ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Vincent Vinyl am 9. Oktober 2003
Format: Audio CD
Das letzte Anathema Album "A fine day to exit" war für mich zwar ein gutes Album, aber nicht die fantastische Qualität, die man von Anathema gewohnt war. Es war mir irgendwie zu glattgebügelt, es fehlte der emotionale Sprung über die Klippe.
"A natural disaster" ändert dies. Zwar ist der Großteil der Songs auch sehr ruhig und sphärisch, aber eher so, wie man es vielleicht von einigen (instrumentalen) Stücken des "Eternity" Albums gewohnt war. Zusammen mit "Alternativ 4" der pianolastigsten CD der Briten ist es gleichzeitig der beste Vergleich zu dem neuen Album.
Also ich persönlich bin schlichtweg begeistert, besonders "Pulled under at 2000 metres a second" ist ein Anspieltip! Es fängt sehr ruhig an, bis die kraftvollen Gitarren hereinbrechen und Sänger Vincent mit einem dramatischen Schrei die Spannung auflöst und die Emotionen auf einen hereinbrechen.
Auch einige dezent elektronische Spielereien sind dabei, wie bei "Are you there?" oder "Closer" aber auch diese wirken nicht deplaziert, sondern fügen sich bestens in Gesamtbild ein.
Anathema Fans können also nichts falsch machen und jeder andere, der melancholische Musik von Eskobar über Sneaker Pimps bis hin zu Paradise Lost mag, sollte unbedingt reinhören! Zumal auch das Artwork noch absolut grandios ist!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von S. Stark am 7. November 2003
Format: Audio CD
Ich hab mir viel von diesem Album erwartet, sehr viel. Der Song "Are You There" war ja vorab auf einer HP der Band erhältlich, und auch dieser minderte meine Erwartungen nicht, ein ähnliches MEISTERWERK zu hören zu bekommen wie es "A Fine Day To Exit" in meinen Augen war.
Doch alles ist anders als erwartet...
Ich will an dieser Stelle ausnahmsweise kein herkömmliches Review schreiben, dazu kenn ich das Album noch zu wenig, und ich denke, es ist sehr schwer dieses Album wirklich zu bewerten, und das schon nach so kurzer Zeit.
Das Gefühl war immer das was Anathema ausgemacht hat, ob es nun romantisches, trauriges oder ruhiges dahin träumen war, Anathema haben es beinahe perfekt vertont. Diese Emotionen kommen aber bei "A Natural Disaster" kaum vor, zwar werden sie angeschnitten, doch wirken sie auf keinen Fall so direkt ein, wie es bisher so oft der Fall war.
Dieses mal sind es Angst, die unendliche Panik etwas würde passieren. Es ist schwer zu beschreiben, doch als ich nun das erste Mal das Album durchgehört hatte war ich geschockt. Die Musik die einem geboten wurde, enthält viel mehr als nur Gefühle. Man fühlt sich hineinversetzt, ohne den Text zu kennen, wird man beinahe gezwungen den Text wenigstens im Kopf nachzusingen. Schreckliche Bilder ziehen an dem inneren Auge dabei und man macht sich Vorwürfe, für Dinge, die schon so lange zurückliegen, die man aber nicht ändern kann. Die Schönheit der einzelnen Stücke ist wieder ein Kapitel für sich: Innovation steht direkt neben der doch vorhandenen Treue zur vergangenheit, zumindest wenn man von der Schönheit der einzelnen Songs redet.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Alexander Hoyer am 5. März 2006
Format: Audio CD
Einfach nur wunderschön...
Wie oft mich diese Band schon vor dem Absturz bewahrt hat...
Wie oft ich in ihrer Musik das Verständniss fand das mich festhielt... und wie oft sie mich zurückgebracht hat ins Leben... Was soll ich sagen, Anathema ist ein Teil von mir...
Um diese perfekte Melancholie und unendliche Schönheit zu bewerten die in der Musik dieser Band steckt reichen 5 Sterne bei weitem nicht aus... und nicht nur bei diesem Album!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen