Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

A.I. [UK-Import] [VHS]

Haley Joel Osment , Jude Law , Steven Spielberg    Nicht geprüft   Videokassette
3.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (203 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Achtung: Dieser Titel ist nicht FSK-geprüft. Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.

Hinweise und Aktionen

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Produktinformation

  • Darsteller: Haley Joel Osment, Jude Law, Frances O'Connor, Brendan Gleeson, Sam Robards
  • Regisseur(e): Steven Spielberg
  • Format: Dolby, Import
  • Sprache: Englisch
  • FSK: Nicht geprüft
  • Erscheinungstermin: 22. August 2002
  • Spieldauer: 140 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (203 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00005V8UK
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 16.841 in VHS (Siehe Top 100 in VHS)

Produktbeschreibungen

Amazon.de

A. I. wird in die Geschichte eingehen als der Film, bei dem eigentlich Stanley Kubrick hätte Regie führen sollen. Dabei sollte aber auch nicht unerwähnt bleiben, dass Kubrick -- nachdem er 15 Jahre an der Entwicklung dieses Projekts gearbeitet hatte -- selbst wollte, dass Steven Spielberg diese erstaunliche Science-Fiction-Version von Pinocchio in die Tat umsetzt. Er behauptete (aus gutem Grund), dass der Film eher Spielbergs liebenswürdiger, sanfterer Art entspräche. Spielberg erbte das Projekt nach Kubricks Tod im Jahre 1999, und das Ergebnis ist eine erstaunliche Mischform aus den Werken beider Regisseure. A. I., auf gewisse Weise ein fehlerhaftes Meisterwerk, in dem Spielbergs Begabung für wunderbaren Zauber oft mit Kubricks rauerer Vision der Menschheit kollidiert (und sich gelegentlich auch verbindet), umspannt die nähere wie auch die fernere Zukunft mit den märchenhaften Abenteuern eines künstlichen Jungen namens David (Haley Joel Osment), ein Wunder der kybernetischen Entwicklung, der sich nichts Sehnlicheres wünscht, als ein richtiger Junge zu sein, der in einem glücklichen Zuhause von einer richtigen Mutter geliebt wird.

Erinnerungen an Spielbergs Das Reich der Sonne werden wach, als sich der junge David, von seinen "Pflegeeltern" ausgestoßen in eine unfreundliche Welt, in seiner Suche nach Wiedervereingung mit seiner Mutter mit seinem "Mecha"-Kollegen Gigolo Joe (gespielt von Jude Law) zusammentut. Die Parallelen zu Pinocchio verstärken sich, als David "das Ende der Welt" erreicht (ein vom geschmolzenen Polareis überflutetes Manhattan) und als ein Epilog in der fernen Zukunft A. I. noch tiefer in das Reich der Wunder befördert -- auch wenn sich Spielberg dabei wieder im sicheren Hafen der Liebenswürdigkeit und der beruhigenden Sentimentalität aufhält. Mancher Zuschauer dürfte die Verwischung von Kubricks ursprünglicher Vision bedauern. Aber hier haben wir es eben mit Spielbergs A. I. zu tun (mit einem der besten Soundtracks, die John Williams je geschrieben hat), einem Film mit erstaunlicher technischer Zauberei, der das ganze Spektrum der menschlichen Gefühle umfasst und gerade so viel Kubrick enthält, um zu suggerieren, dass die Zukunft der Menschheit alles andere als gesichert ist. --Jeff Shannon

Produktbeschreibungen

Actors: Haley Joel Osment, Jude Law, Frances O'Connor (II), Brendan Gleeson
Director: Steven Spielberg
Manufacturer: Warner

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
23 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spielbergs moderne Version von Pinocchio 16. Mai 2003
Von Askadar
Format:DVD
Steven Spielberg nahm sich des unverfilmten Projektes "A.I." an, nachdem der legendäre Stanley Kubrick im März 1999 gestorben war. Der wollte das von ihm geschriebene Skript zum Film schon seit längerem realisieren, schob dies aber immer wieder auf, da er die für die Spezialeffekte erforderlichen technischen Möglichkeiten als noch nicht ausgereift genug erachtete.
Die zu Grunde liegende Story ist in der Zukunft angesiedelt und erzählt von der Odyssee des kleinen Androidenjungen David (Haley Joel Osment), der aufgrund einer neuartigen Computertechnologie emotionale Zustände und Liebe empfinden kann. Allerdings erkennt David schnell, dass er nur als ein Mensch geliebt und als gleichwertig respektiert wird, was zu immer größeren Konflikten mit seinem menschlichen Bruder Martin führt, der aus Eifersucht alles versucht, um David in den Augen seiner Mutter zu diskreditieren. Infolgedessen wird David letzten Endes von seinen Eltern aus seinem neuen Zuhause verbannt und von seiner Mutter in einem abgelegenen Waldstück ausgesetzt. Von nun an auf sich allein gestellt, macht er sich mit seinem neuen Freund Joe (Jude Law), einem Androiden, der zum 'Gigolo' programmiert wurde, auf die Suche nach der am Ende der Welt zu findenden "Blue Fairy", die David zu einem richtigen Menschen machen soll.
Was die darstellerischen Leistungen anbetrifft, so muss man besonders Protagonist und Nachwuchstalent Haley Joel Osment hervorheben, der den Betrachter in diesem Film mit seiner beeindruckenden Ausdrucks- und Wandlungsfähigkeit überzeugen kann. Auch atmosphärisch vermittelt "A.I.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
43 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen man muss sich nicht verteidigen, für diesen Film 7. November 2004
Format:DVD
Oh, was musste ich mir alles anhören weil ich diesen Film so lobte, doch warum finden so viele Menschen diesen Film einfach nur "Langweilig", es ist Ihr Recht, O.K. doch ich finde man sollte sich öffnen, loslassen und ihn wirken lassen ! Die gestalten in diesem Film sind einzigarig und unbedingt sehenswert. Die Botschaft des Filmes sollte sich jeder selbst suchen. Ich gehe auf Details in diesem Film nicht ein, den die sind zu genüge beschrieben worden, lassen Sie sich nicht einschüchtern, und vertreten Sie Ihre Meinung, und stehen Sie dazu!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
19 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jenseits alles bisher gekannten! 14. April 2002
Format:DVD
Als ich zum ersten Mal von der Geschichte des Filmes hörte, war ich skeptisch: Konnte Steven Spielberg so eine komplexe und dennoch einfache Handlung logisch auf die Leinwand bringen? Zu meiner Erleichterung jedoch kann ich jetzt sagen, dass er es sehr wohl versteht, die Geschichte des kleinen Roboterjungen David (die nicht ungewollt an Pinoccio erinnert) in Bilder umzusetzen. Mit einem gigantischen Aufwand an Special Effects, die hier allerdings im Vergleich zu Filmen wie "Star Wars" eine wohltuende Symbiose mit der Handlung eingehen, haben er und sein Team ein wahres Meisterwerk geschaffen, dass sicher noch für lange Zeit Maßstäbe setzen wird. Mehr sei hier dazu nicht verraten, die DVD ist zu sehenswert, als dass ich Ihnen hier die Freude nehmen will.
Ein äußerst glückliches Händchen bewies er mit der Besetzung der beiden Hauptrollen, des David und des Gigolo Joe, einem Liebesrobotter (quasi eine Art maschineller Callboy). Hier zeigt sich wieder einmal das unglaubliche Talent des durch "The sixth sense" international bekanntgewordenen Haley Joel Osment. Bei ihm ist es nicht nur der "Faktor Kind", der hier seine Wirkung ausspielt, nein, vom ersten Moment an nimmt man diesem Jungen seine Rolle ab, er spielt sie quasi mit dem ganzen Körper. In ihm steckt meiner Meinung nach ein hohes Potential an Talent, dass hoffentlich nicht zu schnell verheizt wird (Macaulay Culkin sie hier nur als warnendes Beispiel angegeben). Er hat eine gewisse Gabe, die man nicht lernen kann. Aber auch hier will ich nicht zu viel erzählen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
29 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Träumen Androiden von blauen Feen ????? 30. Dezember 2007
Von Ralf
Format:DVD
David (Hollywood wo bleibt euer Oscar für minderjährige Hauptdarsteller ???) ist ein Roboterjunge, der auf menschliche Gefühle programmiert ist. Als der leibliche Sohn seiner Adoptiveltern aus dem Koma erwacht hat man für ihn keine Verwendung mehr und setzt ihn im Wald aus. Dort begibt er sich auf die Suche nach der blauen Fee die schon aus Pinoccio einen echten Jungen gemacht hat. Auf seiner Suche nach der Märchengestalt findet er eine Roboterzitadelle in der alle Bewohner mit menschlichen Gefühlen ausgestattet sind.

Dem Zuschauer stockt das erste mal der Atem wenn die ausgemusterten Roboter in einer Arena unter dem Applaus der Masse mit Säure und Elektroschocks hingerichtet werden. Die Bitte eines Roboters den Schmerzchip vor der Exekution abzuschalten spricht für sich. Hier gelingt David zusammen mit einem ebenfalls mechanischen Teddy die Flucht aus der Arena und er setzt seine Suche fort.

HIER WERDEN ROBOTER MIT MENSCHLICHEN GEFÜHLEN ERSCHAFFEN UM SIE DANN UNTER SCHMERZEN HINZURICHTEN !!!!!!

Soviel ganz kurz zur Handlung. Die gesamte Geschichte wird mit einem gewaltigen Feingefühl erzählt und man wartet als Zuschauer immer darauf, dass der Plot ins Peinliche wechselt. Tatsächlich werden die Charaktere (auch die der Roboter) mit dermaßen großem Respekt vor der Handlung aufgebaut, dass jegliche Chance auf Kritik im Keim erstickt wird.

FAZIT :

Wenn David nach ca. 2 Stunden Film mit einem U Boot in das Meer eintaucht kann sich der Zuschauer noch einmal bequem im Sofa zurücklehnen und noch 10 Minuten mit offenem Mund vor dem Fernseher verweilen und geschockt und erschüttert den Rest genießen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Interessant
Spannend, fesselnd
Am besten alleine sehen, da man mit niemandem diskutieren will während des Films.
Einfach Spannung pur. Ich habe ihn schon 3 x gesehen.
Vor 2 Monaten von Gisela Lange veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Künstliche Intelligenz - Zufluchtsort der Vogelfreien?
Vorbemerkungen:
A..I. – Künstliche Intelligenz
Regie:
Steven Spielberg
Hauptdarsteller:
Haley Joel Osment,
Aura des Jungen:
-... Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Gerhard Grabbe veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen toll
Der film kann berühren. wer sich mit dem Thema beschäftigt kommt hier voll aus seine Kosten . Allerdings ist hier ein etwas anderer Aspekt gewählt. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Alfred Thaler veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Mega-Film
Unbedingt ansehen!!!
Der erste Teil ist eher Action-geladen, während der zweite Teil sehr emotional ist. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Alexander Bernreuther veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen ...Adam wurde erschaffen, um Gott zu lieben!
Überaus intelligent gemachter Sci-Fi-Film der Superlative...schauspielerisch von allen ganz großes Kino...Drehbuch, Musik und Kamera sind oscarreif... Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Starwind veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Ein Film der einem zum Nachdenken bringt
Ich würde den Film jeden Sci-fi Fan empfehlen.
Wirklich gute und auch durchgängig interessante Handlung, wenn auch das Ende mir nicht ganz so gefallen hat, aber das... Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Hanna veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Toller Film
Schöne und traurige Geschichte.
A.I. ist ein geniales Sci-Fi-Märchen.
Ganz gute Story. Teilweise auch sehr witzig. Effekt sind auch gut. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Pascal veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Verletzte Gefühle
Diese Ausgabe des Films wird in einem aufwändig und liebevoll gestalteten Klappcover geliefert, das durch einen Pappschuber gesichert wird. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Almartin veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Toller Fantasy Streifen...
... im TV gesehen und gleich als Blue Ray bestellt.
Warum ok er ist technisch nicht auf dem neuesten Stand und fängt er durchschnittlich an, nach aber ca. 40 Min. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Dr. Tyler Durden veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Tolles Thema – voll verschenkt
Wer die thematisch vergleichbare Reihe Real Humans - Echte Menschen, Die komplette erste Staffel [4 DVDs] gesehen hat, der weiß, was in diesem Genre derzeit möglich ist. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Ruprecht Frieling veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar