Zum Wunschzettel hinzufügen
A Hiding Place
 
Größeres Bild
 

A Hiding Place

25. Oktober 2013 | Format: MP3

EUR 8,49 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Auch als CD verfügbar.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
4:49
30
2
7:19
30
3
3:41
30
4
4:36
30
5
5:19
30
6
7:36
30
7
1:36
30
8
5:58
30
9
8:37
30
10
3:34
30
11
7:03

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Label: Napalm Records
  • Copyright: (C) 2013 Napalm Records Handels GmbH
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:00:08
  • Genres:
  • ASIN: B00FO5CU5Y
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 6.781 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Peter Vanaeken on 25. Oktober 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Zur Vorbereitung dieser Rezension habe ich sicherheitshalber mal ein Paar Synonyme des Adjektivs "fantastisch" nachgeschlagen, damit mir die Adjektive nicht ausgehen!

Letztes Jahr habe ich das Album "A bit of devil" eher zufällig in der Stadtbibliothek gefunden. Zuhause war ich dann total vom Hocker gehauen. Was für ein großartiges Bluesrockalbum! Ich bin auch heilfroh, dass Zodiac etwa ein Jahr nach ihrem Debüt ein zweites Album nachlegt. Zwar gibt es mittlerweile eine Fülle an Retro-Rockbands, Zodiac sticht meiner Meinung nach doch aus der Masse hervor. Die Tatsache, dass ein Label wie Napalm Records "A hiding place" veröffentlicht sorgt hoffentlich dafür, dass mehr Musikfans auf diese Band aufmerksam werden.

The Limited First Edition enthält 11 Lieder mit einer Spieldauer von etwa 1 Stunde. Auch die Produktion des Albums ist auf der Höhe der Zeit und hat mir persönlich gut gefallen. Das Heftchen beinhaltet alle Songtexte zum Nachlesen oder Mitsingen.

"A hiding place" macht da weiter, wo "A bit of devil" aufhörte. Die Zutaten bleiben weitestgehend unverändert: eine rohe Bluesstimme, herrliche Riffs, meisterliche Schlagzeugbegleitung, und vor allem die Gänsehaut verursachenden Gitarrensoli! Phänomenal, was die Jungs aus ihren E-Gitarren zaubern, als stünde der Bluesrockgott Joe Bonamassa ihnen zur Seite.

"Downtown" ist die erste Singleauskopplung. Das Lied fängt mit Vollgas an. Wer etwas mit Bluesrock anfangen kann, wird ab den ersten Sekunden mit dem Kopf und dem Füßen im Takt mit wippen. Der Song hat Ohrwurm- und Mitgröhlpotenzial. Nach 2.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von RJ + YDJ TOP 100 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER on 1. November 2013
Format: Audio CD
Dass Zodiac mit ihrem zweiten Album bei einem relativ großen Label wie Napalm Records gelandet sind, wundert mich überhaupt nicht. Nachdem das Debütalbum A Bit Of Devil so dermaßen geil ausgefallen ist, musste einfach ein Label auf die Band aufmerksam werden.

Und Napalm Records dürften ziemlich froh sein Zodiac in ihrem Label begrüßen zu dürfen, denn A Hiding Place ist nochmal ein ganzes Stück stärker ausgefallen als A Bit Of Devil.

Dort wo man eigentlich keine Verbesserung erwarten durfte, eben weil schon alles gestimmt hat, genau dort haben Zodiac nachgebessert. Mit “Downtown“ startet das Album sehr rockig, schon bei “Free“ ändert sich dies ein wenig. Die Band dreht ein wenig an der Blues und an der, auch wenn sich dies nun ein wenig seltsam anhört, Bombastschraube. In der letzten Zeit habe ich selten einen Blues Song gehört, welcher so erhaben und mächtig klingt. Geil!

“Underneath My Bed“ klingt dann schon wieder ein wenig „bodenständiger“. Was vielleicht auch daran liegt, dass die Band hier noch eine Schippe Blues obendrauf schmeißt! Zodiac können auch Balladen, wie man bei “Leave Me Blind“ bewundern kann.

Mit dem zweigeteilten “I Wanna Know“ und dem Neil Young Cover “Cortez The Killer“ warten die Höhepunkte am Schluss des Albums. Hier vereinen Zodiac Blues, Bombast und Rock aufs Beste.

Mit diesem Album rollen Zodiac mal eben die internationale Retro Rock Szene platt!

Super!!!
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von wickieman on 7. November 2013
Format: Audio CD
...werden Zodiac in der Fachpresse über den Klee gelobt. Unfassbar, dass so eine grandiose Heavy Rock Blues Musik in Deutschland entsteht... Hier stimmt fast alles, die Stimme ist einzigartig, charismatisch und passt perfekt zur Instrumentierung (und klingt diesmal auch nicht ganz so stark nach Chris Rea wie beim Debut), die Gitarrenarbeit ist umwerfend und drums mit Bass harmonieren optimal. Den Einsteiger "Downtown" finde ich nicht ganz passend zum Rest, deshalb hätte ich mir fast das Album nicht gekauft. Aber, danach geht es erst richtig los,-"Free" überrascht mit einem unglaublichen Instrumentalpart hinten raus und spätestens da wird einem bewusst, dass hier ganz große Könner am Werk sind. "Leave me blind" ist eine der besten Blues Balladen, die ich kenne und das Cover "Cortez the Killer" finde ich persönlich noch besser als das Original! Manchmal finde ich das songwriting etwas gewöhnlich, aber die wirklich geniale Instrumentierung, vor allem die lauten quälend geilen Soli hauen einfach alles raus. Zurecht eine gehypte Band. Schaue sie mir morgen in Köln live an und freue mich tierisch...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gryphos on 27. Februar 2014
Format: Audio CD
Jawoll..!! ZODIAC, eine Band aus deutschen Landen (Münster) haben mit ihrer zweiten Full-Lenghts-Veröffentlichung wiedereinmal bewiesen, dass guter Blues/Hardrock auch aus Deutschland kommen kann. Die erst 2010 gegründeten Band spielt einen Retro-Rock der ganz klar an die 70er Jahre angelehnt ist. War schon das Debüt-Album: "A Bit Of Devil" von 2012, allererste Sahne, so bestätigen sie mit ihrem Nachfolge-Album "A Hiding Place", fast generell diesen guten Eindruck. Die 11 Stücke sind auf satten 60:08 Minuten verteilt und bieten bis auf drei etwas langatmige Stücke ("Believer", "Leave Me Blind", "Leave Me Blind-Extended"), sehr guten Blues/Hardrock. Ich hoffe nur, dass sich Zodiac bei weiteren Veröffentlichungen nicht "totspielt", dass heißt, das sie nicht altbewährtes musikalisch verwalten, sondern viele neue Ideen einbringen werden. Denn eines muß man sich klarmachen, so gut Zodiac auch sind, die klassischen Blues.-und Hardrock-Bands der 70er Jahre waren/sind teilweise eben auch stärker. Dennoch, "A Bit Of Devil" und auch "A Hiding Place", sind zwei gute bis sehr gute Alben. Ich hoffe, dass das nächste Album von ihnen ebenso gut wird. 4 starke Sterne (ein Stern Abzug für die drei nicht ganz so überzeugenden Songs) für ein gutes Album (Genrebezogen).
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden