Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht:
EUR 12,91
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von roundMediaDE
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Nagelneu Fabrik versiegelte. Garantiert oder Geld zurück. Schiffe aus Kanada. Lassen Sie 10-14 Tage für die Lieferung.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

70th Birthday Concert Import

5 von 5 Sternen 9 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Import, 18. November 2003
EUR 8,32
Erhältlich bei diesen Anbietern.
6 gebraucht ab EUR 8,32

Hinweise und Aktionen



Produktinformation

  • Audio CD (18. November 2003)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: Import
  • Label: Eagle
  • ASIN: B0000EMYOD
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen 9 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.023.325 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Grits Ain't Groceries
  2. Jacksboro Highway
  3. Southside Story
  4. Kids Got The Blues
  5. Dirty Water
  6. Somebody's Acting Like A Child
  7. Blues For The Lost Days
  8. Walking On Sunset
  9. Oh, Pretty Woman
  10. No Big Hurry

Disk: 2

  1. Please Mr. Lofton
  2. Hideaway
  3. All Your Love
  4. Have You Heard
  5. Hoochie Coochie Man
  6. I'm Tore Down
  7. It Ain't right
  8. California
  9. Talk To Your Daughter


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
9
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 9 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Ein seltenes Vergnügen wird dem Blues-Freund hier beschert - die aktuellen Bluesbreakers mit alten Haudegen und Mitstreitern wie Mick Taylor und Eric Clapton, garniert mit der Jazzkoryphäe Chris Barber - ein wahrhaft bluesiges Happening allererster Güte. Denn was diese Combo auf diesem Konzert abliefert, ist allerste Sahne, keine Spur von Ermüdungserscheinungen, im Gegenteil: Spielfreude pur! Da vermisse ich nur noch Peter Green, und die Reunion wäre (fast) perfekt. Sei's drum: herrlich ausgedehnte Improvisationen bekannter Stücke zeigen auf imposante Weise, daß Mayall den Blues immer noch hat, kongenial unterstützt von seinen Mitstreitern. Diese Urgesteine spielen immer noch auf einem solchen hohen Niveau, daß heutige Klampfer vor Neid schlicht erblassen müssen. Mayall zeigt auch mit seinen neueren Alben dem Nachwuchs heute noch, wo es musikalisch langgeht - seine Musik ist zeitlos. Come on, let the good times roll!
Kommentar 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 19. November 2003
Format: Audio CD
Endlich! Re-union von John Mayall und Eric Clapton. Fast 38 Jahre nach dem grandiosen ‚John Mayall and the Bluesbreakers with Eric Clapton'-Album steht die ultimative Kombination des ‚British Blues Booms' der 60ger Jahre wieder zusammen auf der Bühne. 3 Tracks wurden sogar vom ‚Beano-Album' übernommen, Hideaway, Have You Heard (in überlang Version) sowie It Ain't Right.
Aus der ehemaligen und auch noch heutigen Talentschmiede ‚Bluesbreakers' (Peter Green, Mick Fleetwood, Coco Montoya, Walter Trout usw.) gesellt sich ausserdem Ex-Bluesbreaker und Ex-Rolling Stone Mick Taylor sowie der britische Trombone Virtuose Chris Barber hinzu.
Let the good times roll. Give us more... John!
Kommentar 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
John Mayall wird 70 - und alle früheren Mitstreiter und Freunde feiern mit!
Auch mit seinen 70 lenzen zeigt John Mayall am Keyboard, der Mundharmonika und dem Mikro noch wer der (weiße) Godfather ob Blues ist.
Auf seiner Geburtstagsfeier brennt er ein wahres Feuerwerk ab, jeder Song ein Genuss und eine Liebeserklärung an den Blues.
Als zum Ende des Konzertes auch sein "erster" Gitarrist - Eric Clapton - die Bühne betritt, werden Erinnerungen wach. Erinnerungen an das legendäre Beano Album. Ein Album das den modernen Blues auf ein neues Level gehoben hat.

By the way: Clapton Solo auf "Have you heard" ist eines der besten Solis von Slowhand ever! Ganz locker und unverkrampft zeigt er, dass er immernoch einer der besten Bluesgitarristen der Welt ist.
(Allein für dieses Solo lohnt sich der CD Kauf!)

Die DVD zu dem Konzert ist übrigens ein Augenschmaus und steht der CD in nix nach!
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Diese Doppel CD hat es absolut in sich, die CD ist von unten bis oben mit reiner "Bluespower" voll gestopft, Eine wahre Augenweide für die Ohren!!! Saftiger satter Bluesklang von brillanten Musikern betört den Hörer. John Mayall scheint mit seinen 70 Jahren erst zu Höchstformen aufzulaufen und liefert eine Wahnsinns Vorstellung an der Mundharmonika ab. Auch Mr. Slowhand (Eric Clapton) himself darf natürlich als "first-guitar-man" an John Mayall`s Seite nicht fehlen und zeigt ganz klar und eindeutig wer der beste noch lebende Gitarrist auf Erden ist. Es gibt gute Gitarristen und es gibt außergewöhnliche wie "Snogod" (Eric Clapton) !!!
Der Sound ist 1A und das meine ich so wie ich es schreibe !!!
Fazit :
Absolutes Sahnestück mit Garantie auf Dauerhörgenuss!
Kommentar 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Mein vielleicht etwas dröges Titelwort soll ausdrücken, dass diese CD eine absolute Ausnahme darstellt. Bei über 2 Stunden Spielzeit ist kein einziges Stück dabei, dass nur als Füllmaterial dient, um eine Scheibe bis zum Rand der technischen Möglichkeiten zu füllen.
Im Gegenteil: Der Mut zum Auslassen ist da; so fehlt z.B. dankenswerterweise die xte Version des ausgelutschten "Room To Move".
Ansonsten Blues vom Feinsten, Gäste wie Eric Clapton (keine Bemerkung nötig) und Bluesbreakers, die als No-Name-Musiker große Namen eindeutig und weit in den Schatten stellen.
Ein Muss: Leider liegt die Obergrenze bei 5 Sternen.
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren