Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  
Menge:1
7 Sinners ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 10,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • 7 Sinners
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

7 Sinners Enhanced

Dieser Titel ist Teil der Aktion 3 CDs für 15 EUR.

41 Kundenrezensionen

Preis: EUR 5,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 12 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
39 neu ab EUR 4,02 9 gebraucht ab EUR 1,99

3f12
Sony Entertainment Shop
Mehr von Sony finden Sie im Sony Entertainment Shop unterteilt nach Filmen, Games und Musik. Hier klicken.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

7 Sinners + Straight Out of Hell + Keeper of the Seven Keys Part 1 (bonus track edition)
Preis für alle drei: EUR 23,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (29. Oktober 2010)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Enhanced
  • Label: Dragnet (Sony Music)
  • ASIN: B0042FU4HI
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (41 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 15.652 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Where The Sinners Go
2. Are You Metal?
3. Who Is Mr. Madman?
4. Raise The Noise
5. World Of Fantasy
6. Long Live The King
7. The Smile Of The Sun
8. You Stupid Mankind
9. If A Mountain Could Talk
10. The Sage, The Fool, The Sinner
11. My Sacrifice
12. Not Yet Today
13. Far In The Future

Produktbeschreibungen

Helloween gelten als die Erfinder des German Melodic-Speed-Metal und sind seit ihren Anfängen 1984 kreative Pioniere und eine der erfolgreichsten deutschen Metal-Bands in Personalunion. Wenn es einen roten Faden gibt, der die Formation seit über 25 Jahren Bandgeschichte,13 Studioalben, unzähligen Headliner-Tourneen rund um den Globus und weit mehr als 5 Millionen verkauften Platten begleitet, dann ist es der spezielle Humor: sich selbst nicht allzu ernst nehmen und Aussagen wie hab Spaß bei dem Scheiß den du machst schlicht leben. Vielleicht ist es genau diese Lockerheit, die es HELLOWEEN ermöglicht, einerseits eine der konstantesten Bands des Genres zu sein und gleichzeitig diejenige, die mehr als alle anderen Experimente wagt und Metal seit Jahrzehnten zukunftsweisend und modern definiert. Während manche Nacheiferer lieber bei den immer gleichen Leisten hängen bleiben, haben Andi Deris, Michael Weikath, Sascha Gerstner, Markus Großkopf und Dani Löble keine Angst davor, etwas zu riskieren - und werden dafür zu Recht mit Erfolg belohnt.

7 Sinners , das zwischen April bis August 2010 in den Mi Sueno Studios auf Teneriffa aufgenommen wurde, beweist all das aufs Neue. Es ist mit Sicherheit eines der schnellsten und härtesten Alben der Bandgeschichte, strotzt vor Lebendigkeit, wartet mit sensationellen Neuerungen auf - und ist trotzdem eine Scheibe in bester HELLOWEEN-Tradition. Das mag zum Teil an der Vielseitigkeit der verschiedenen Songwriter innerhalb der Band liegen, die inzwischen einen solchen Grad an Homogenität erreicht haben, dass die 13 Songs im Studio von ganz allein eine Einheit geworden sind - es gibt aber auch eine ganz konkrete Erklärung. Das komplette Album wurde ohne Klick-Track eingespielt, was bei der extremen Schnelligkeit der Stücke an Hochleistungsmusik grenzt. Besonders Drummer Löble zeigt hier, dass seine Technik Weltklasse-Niveau hat. Seiner exzellenten inneren Uhr folgend, treiben Bass und Schlagzeug Tracks wie die erste Single-Auskopplung Are You Metal? oder die Songs Long Live The King und Who Is Mr. Madman? zu schwindelerregenden Tempi an und klingen dabei weder angestrengt noch steril. Bands, die sich eine solche Technik zutrauen, sind bis dato eher in langsameren Gefilden zuhause.

Als übergeordnetes Konzept widmet sich das Albums den sogenannten Todsünden, zu denen auch die Wollust gehört. 7 Sinners spielt leichtfüßig mit der schweren Symbolik der sieben Hauptlaster und ebenso virtuos spiegelt das Artwork - abermals stilvoll von Martin Häusler gestaltet - das Motiv wider. Auch das ist eine Spezialität von Helloween: sie fassen dunkle Themen an und verwandeln sie dank ihrer positiven Grundeinstellung in etwas Konstruktives.

Im November startet die Band auf große 7 Sinners -Tour, die sie bis Ende 2011 einmal mehr um die Welt führen wird.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stoepsel72 am 22. August 2011
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Helloween hatten schon immer den Drang zum experimentieren. Bis jetzt ist das auch immer gut gegangen.
So auch hier. In 7 Sinners sehe ich zwar kein neues Lieblingsalbum aber eine Scheibe die sich in die Ruhmeshalle von Helloween einreiht.

Die Songs:

Where The Sinners Go 10/10
Der Opener ist weise gewählt.
Weniger Speed wie man es von Helloween gewohnt ist.
Trotzdem schlägt der Song ein wie nee Bombe. Einfach Genial!

Are you Metal? 10/10
YES I AM !
Die Single-Auskopplung ist das Aushängeschild der Scheibe und
geht auf Anhieb in Fleisch und Blut über.

Who is Mr Madman ? 10/10
He was The Perfect Gentleman !
Der geistige Nachfolger zu "Perfect Gentleman"
ist mein Favorit auf dieser Scheibe. Typisch Helloween !

Raise The Noise 7,5 / 10
Naja ganz nett. Die Single-Version (Auf der Are you Metal? Single)
war besser. Trotzdem kein schlechter Song.

World Of Fantasy 9/10
Ein richtig geiler Song. Hat nen ganz eigenen Stil.
Ist teilweise etwas unrykmisch aber das schadet dem Gesamtbild kaum.

Long Live The King 8/10
Der härteste Song auf dem Album. Schnell, Hart und Hymnisch.
Er ist gut bleibt aber hinter dem Rest zurück.

The Smile Of The Sun 10/10
Die Ballade lockert das Album angenehm auf.
Sie erinnert mich etwas an "As Long As I Fall".
Nicht komplett ruhig aber der weiche Kern der sonst eher schnellen Speed-Scheibe.

You Stupid Mankind 6/10
Gutes Thema aber über die musikalische Umsetzung lässt sich streiten.
Ist einfach kein Übersong / Meiner Meinung nach.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD
Nach dem grundsympathischen Akustikalbum "Unarmed" ging es für Helloween also wieder zurück in Metal-Gefilde - und wie!

Andi Deris hatte ja im Vorfeld schon erklärt, In Flames zu mögen und von Disturbeds "Ten Thousand Fists" beeinflußt zu sein, und "Seven Sinners" macht in Bezug auf Heaviness keine Gefangenen. Was auf "Gambling With The Devil" begonnen hatte, wurde hier gnadenlos weitergeführt. Keine Achtziger-Nostalgie mehr, Helloween waren im Hier und Jetzt angekommen, das Line-Up seit einigen Jahren stabl und perfekt eingespielt. Der Opener "Where The Sinners Go" erinnerte tatsächlich ein wenig an Disturbed, unüberhörbar aber noch viel mehr an eine moderne, absolut frische Version des Deris-Ära-Helloween-Sound. In "Are You Metal" gibt's gar Blastbeats, "Who Is Mr. Madman" ist eine typische Gerstner-Uptempo-Hardrocknummer (und zitiert gekonnt den "Perfect Gentleman") und "Raise the Noise" ein packender Weikie-Speedie mit Ohrwurmmelodie.

Zwischen diesen Polen bewegt sich auch der Rest der Scheibe, durchweg mit derben, fetten Riffs und eingängigen Hooks gesegnet und mit einer Frische rausgeknallt, die den schlagerpowermetallenden Jungcombos zeigte, wo der Bartel den Most holt. Und Andi, der Vielgescholtene, ging den immer noch regelmäßig auftauchenden Kiske-Vergleichen clever aus dem Weg, indem er sich erstaunlich variabel, gefühlvoll und zeitweise so bissig und aggressiv wie nie zeigte und dabei die bislang überzeugendste und reifste Leistung seiner gesamten Karriere ablieferte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD
Auf 7 Sinners versucht man eine Weiterentwicklung im Bandsound herbeizuführen, die schon bei Gambling with the Devil(2007) Ihren Anfang nahm -- weniger Kinderliedmelodien, dafür modernes Songwriting mit einer fast ungewohnten Härte und irgendwie seltsam verzerrten Gitarren, dazu jede Menge Keyboards und ein Schlagzeug, dass auch vom Drumcomputer stammen könnte - Innovation war ja schon immer ein Thema im Bandsound Helloweens, aber irgendwie erinnert mich so manche Passage sogar an Techno-Musik. Ein sehr modernes schnelles Album, dass jetzt in dieser Form echt nicht mehr viel mit den seeligen Keepers-Zeiten zu tun hat. Viele Songs beginnen mit Keyboards, es ist aber ein extrem hartes Helloween-Album geworden mit vielen Speed-Elementen, dass irgendwie gar nicht so recht zu der eher dünnnen, weichen und weinerlichen Stimme von Andy Deris passen will, der sich aber doch überraschend souverän in den Liedern schlägt. Höhepunkte gibt es auf dem Album überraschend viele, so würde ich die Songs "Where the Sinners go","Are You Metal","Who is Mr. Madman?","World of Fantasy","If a Mountain could Talk" und "The Sage, The Fool, The Sinner" als die besten Songs betrachten. Wobei ausser dem etwas konfusen langen epischen Abschlusstrack "Far in the Future" auch alle anderen Songs auf Ihre Art überzeugen können.Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden