Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,15 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

69: Roman (suhrkamp taschenbuch) Taschenbuch – 30. August 2004


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 1,71
14 gebraucht ab EUR 1,71
-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 204 Seiten
  • Verlag: Suhrkamp Verlag; Auflage: 1 (30. August 2004)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3518456334
  • ISBN-13: 978-3518456330
  • Originaltitel: Sikkusuti nain/Sixty-nine
  • Größe und/oder Gewicht: 17,2 x 10,8 x 1,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 882.044 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Ryu Murakami wurde 1952 in Sasebo bei Nagasaki geboren. Er ist einer der einflussreichsten zeitgenössischen japanischen Schriftsteller, gleichzeitig Drehbuchautor und Regisseur (u.a. Tokyo Decadence). Für seinen Romanerstling Blaue Lilien auf transparenter Haut erhielt er den renommierten Akutagawa-Preis.

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

"1969 waren wir siebzehn. Und wir hatten immer noch unsere Jungfernhaut. In diesem Alter noch Jungfrau zu sein, ist nicht unbedingt etwas, auf das man unbedingt stolz oder über das man unbedingt beschämt sein konnte, aber es war doch etwas, was auf unserer Seele lag.
Neunzehnhundertneunundsechzig war das Jahr, in dem die Studentenunruhen die Tokyoter Universität schlossen. Die Beatles brachten das White Album, Yellow Submarine und Abbey Road raus, die Rolling Stones machten ihre größte Single, "Honky Tonk Women", und Leute bekannt als Hippies trugen ihre Haare lang und redeten von Liebe und Frieden. In Paris trat De Gaulle zurück. Der Krieg in Vietnam ging weiter. Oberschul-Mädchen benutzten Binden, keine Tampons.
So eine Sorte Jahr war das Jahr 1969, als ich mein drittes und letztes Jahr auf der Oberschule begann. Ich ging auf eine weiterführende Schule in einer kleinen Stadt mit einer amerikanischen Militärbasis im westlichen Teil von Kyushu. Weil ich in einem naturwissensch aftlichen Kurs war, waren nur sieben Mädchen in meiner Klasse. Sieben war immer noch besser als gar keine, so wie das in meinen ersten zwei Jahren gewesen war, aber die meisten Mädchen, die Naturwissenschaft belegen, sind meistens Pleiten, und es tut mir Leid zu sagen, dass fünf von sieben genau solche Pleiten waren. Eine der übrigen zwei hatte ein Gesicht wie eine Babypuppe und war aber an nichts anderem interessiert als Matheformeln und englischen Vokabellisten. Babypuppes Vater hatte ein Sägewerk, und wir lästerten, dass man ein Stemmeisen brauchte, um in sie reinzukommen." -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.9 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von der Tiroler am 4. Juni 2005
Format: Taschenbuch
69 - eine literarische Aufarbeitung Murakami Ryus Jugendzeit: nicht nur die Rahmendaten der Handlung, auch die Entwicklung des Protagonisten "stimmen überein". Kenner der japanischen Gesellschaft (und der Studentenunruhen in Japan) werden den sozialkritischen und manchmal ironischen Unterton herauslesen können, der die scheinbar einfach gestrickte und überzeichnete Handlung des Romans auszeichnet. Aber auch ohne dieser Vorkenntnis ist dies ein lesenswerter Roman, der unter dem Vorbehalt des Erscheinungsjahres (1983) zu verstehen ist.
Wenn ein 17-jähriger Gymnasiast aus der Provinz im Jahre 1969 (daher der Titel) versucht aus dem Gefängnis der konservativen Gesellschaft auszubrechen und gleichzeitig seinem pubertären Verlangen hinterherrennt, werden aus Ideen kleine Katastrophen.
weitere Bücher, die einen Einblick in das Schaffen Murakamis bieten, wie "Almost Transparent Blue" und "Coinlocker Baby" sind derzeit nur auf Englisch erhältlich, aber wert zu lesen
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 4. November 2000
Format: Broschiert
Zunächst war ich skeptisch, bisher ist mir der Zugang zu japanischen Sachen doch eher etwas verschlossen gewesen. Dieses Buch aber hat mir richtig Spaß gemacht, eine schöne, kleine Geschichte über die "wichtigsten Jahre", nämlich die von 17 bis 20, eine Geschichte über's Erwachsen-Werden und eines von diesen Büchern, die man liest und die irgendwie wahr sind.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Birkel am 6. Oktober 2010
Format: Taschenbuch
Ryu Murakami schreibt eine Gesichte über seine eigene Jugend: Der begnadete Angeber Ken wird im Jahre 1969 der Anführer einer linksgerichteter Bande Jugendlicher. Nicht aus Überzeugung, sondern um das Herz seiner Angebeteten als coolster Junge der Schule zu erweichen.

Insgesamt ist dies natürlich keine Handlung, die einen Nobelpreis verdient hätte. Dennoch ist das kleine Buch so amüsant, dass es jedem ans Herz gelegt sei! Das Phänomen von zwanghafter Coolness im Jugendalter und kleinem Rebellentum ist sowieso zeitlos.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Uminotori am 18. Juli 2006
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Als begeisterter Murakami R. Leserin war ich ein wenig enttäuscht von diesem Buch - womöglich liegt es hauptsächlich daran, dass es das erste Werk ist, das ich auf Deutsch gelesen habe (die übersetzung der übersetzung etc. ...)

R. Murakamis Werke empfehle ich jedem, der sich bereits mit der japanischen Literatur beschäftigt hat und dem englischen mächtig ist -- wobei ich hier besonders zu den Büchern Coin Locker Babies (englisch) und Ekusutashii (Ecstasy - japanisch) rate.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden