600 Stunden aus Edwards Leben und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 2,15 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von 600 Stunden aus Edwards Leben auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

600 Stunden aus Edwards Leben [Taschenbuch]

Craig Lancaster , Annette Hahn
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (133 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 9,99 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Donnerstag, 4. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 4,99  
Taschenbuch EUR 9,99  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 19,50 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kurzbeschreibung

23. April 2013
Edward Stanton, ein 39-jähriger Mann mit zwanghafter Persönlichkeitsstörung und Asperger-Syndrom, lebt allein und nach strengem Zeitplan in der Stadt seiner Kindheit in Montana. Zu seinen sorgsam ausgearbeiteten Routineabläufen gehört es, dass er täglich seine Aufwachzeit notiert, um die häufigste zu ermitteln (7:38 Uhr), seine Therapiesitzung niemals auch nur eine Sekunde vor dem vereinbarten Termin beginnt (10:00 Uhr) und jeden Abend um Punkt 22:00 Uhr eine Folge der alten Fernsehserie „Polizeibericht“ ansieht.

Doch als eine alleinerziehende Mutter und ihr neunjähriger Sohn im Haus gegenüber einziehen, gerät nicht nur sein Zeitplan aus den Fugen. Im Verlauf der beschriebenen 600 Stunden freundet er sich mit den neuen Nachbarn an und rebelliert gegen die Einschränkungen durch seine Eltern und die Entfremdung von ihnen, insbesondere aber gegen die Demütigungen seines Vaters. Er erfährt durch die neue Freundschaft nicht nur Freude, sondern auch Leid, und muss entscheiden, ob er sich dennoch in die Welt vor seiner Tür hinauswagt oder sich wieder in die Einsamkeit zurückzieht.

Eindringlich und komisch geschrieben, wird dieser Roman insbesondere den Fans von „Blumen für Algernon“, „Supergute Tage“ oder „Heute singe ich mein Leben“ gefallen sowie allen Lesern, die ein Herz für Außenseiter haben.


Wird oft zusammen gekauft

600 Stunden aus Edwards Leben + Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone
Preis für beide: EUR 17,94

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen


Produktinformation

  • Taschenbuch: 312 Seiten
  • Verlag: AmazonCrossing (23. April 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 1477806024
  • ISBN-13: 978-1477806029
  • Originaltitel: 600 Hours of Edward
  • Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 12,4 x 2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (133 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 27.564 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Craig Lancaster, Journalist und Romanautor, ist der Verfasser von 600 Hours of Edward, nominiert für den Montana Honor Book Award 2009 und Preisträger des High Plains Book Award 2010 für den besten Debütroman. Er wohnt in Billings, Montana.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Craig Lancaster arbeitete als Journalist für mehrere Zeitungen in den USA, so auch bei den „San Jose Mercury News“, wo er als Chefredakteur die Berichterstattung über den BALCO-Dopingskandal leitete. Er schrieb „600 Hours of Edward“ im Jahr 2008 während des „Nationalen Romanschriftstellermonats“ in unter 600 Stunden. Das Buch erhielt 2009 in Montana einen Ehrenpreis (Montana Honor Book) und den ersten Preis des „High Plains Book Award“ (2010) als bestes Erstlingswerk. Zu seinen weiteren Veröffentlichungen zählen der Roman „Der Sommersohn“ und die Kurzgeschichtensammlung „Quantum Physics and the Art of Departure“. Craig Lancaster lebt in Billings, Montana.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Edward Stanton ist 39 und ist in seiner "emotionalen und sozialen Entwicklung gestört". Er lebt streng nach der Uhr und verbringt seine Tage immer auf die gleiche Weise. Er kauft immer das gleiche ein, sieht sich eine TV-Serie aus den 60ern immer zur gleichen Zeit an und wirkt nach außen hin eher verschlossen bis seltsam. Von seinen Eltern abgeschoben, lebt er in einem kleinen Haus und verbringt seine Tage damit, im Internet zu surfen und an seinen Projekten zu arbeiten, z. B. streicht er alle zwei Jahre seine Garage neu.

Da das Buch aber in Ich-Form erzält wird, kommt man als Leser schnell dahinter, dass sich hinter Edwards Merkwürdigkeiten ein sensibler Mensch verbirgt. Er seht sich nach der Anerkennung seines Vaters, versucht sich im Onlinedating und freundet sich sogar mit seiner neuen Nachbarin an. Zugegeben, ich habe nicht viel Ahnung von solchen Störungen, wie Edward sie hat, aber nach und nach erschien er mir einfach wie ein normaler Mensch mit ein paar "Macken". Die meisten von uns dürften ihre täglichen oder sonstwie regelmäßigen Rituale haben, das ist völlig in Ordnung.

Spannung wie in einem Krimi darf man hier nicht erwarten, die Handlung fließt eher bedächtig dahin und doch reißt sie einen schon nach einer Seite mit.
Im letzten Drittel hat der Autor vielleicht ein wenig zu dick aufgetragen, aber ich kann ihm das nicht wirklich übelnehmen.

Es ist ein ganz wunderbares Buch, das ich jedem ans Herz legen kann.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
46 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 600 Stunden aus Edwards Leben 25. Mai 2013
Von ced
Format:Kindle Edition
Noch niemals habe ich mich zur Rezension eines Buches aufgerafft. In diesem Fall ist es mir ein Anliegen, weil es eine Bereicherung ist, Edward Stanton kennengelernt zu haben.
Schon beginnt es mit einer Herausforderung - nach üblichem Sprachgebrauch möchte man schreiben: "Ein 39-Jähriger, der an zwangsneurotischer Persönlichkeitsstörung und Asperger-Syndrom leidet", aber die in Ich-Form verfasste Geschichte hinterlässt keineswegs das Gefühl, Edward würde unter seiner 'sozialen und emotionalen Beeinträchtigung', wie er selbst es nennt, leiden. Zumindest seit er mit Unterstützung seiner sehr geschätzten und 'logischen' Therapeutin Dr. Buckley medikamentös gut eingestellt ist, gibt ihm die minutiöse Ordnung seines Alltags, die Einhaltung von Ritualen und das Führen von Statistiken vorerst Halt und Struktur. In den titelgebenden 600 Stunden treten jedoch Ereignisse ein, die Edward veranlassen und ermutigen, seine Routinen vorsichtig und schließlich immer mehr in Frage zu stellen, seine selbstgewählte Isolation langsam aufzugeben und den Versuch zu wagen, sich dem Leben und den Menschen zu öffnen.
Diese Entwicklung wird aus Edwards Sicht und auf eine Weise beschrieben, dass man voller Sympathie und Zuneigung für diesen besonderen Menschen zurückbleibt und froh ist, dass es (zumindest auf Englisch) schon einen zweiten Teil des Buches gibt. Ich habe ihn unmittelbar nach der letzten Seite dieses Bandes auf den kindle geladen, damit ich mich noch nicht von Edward verabschieden muss.
Edward lässt uns an seiner ungewöhnlichen und faszinierenden Gedankenwelt teilhaben, so dass wir ihn verstehen, mögen und mit ihm fühlen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von ½ TOP 50 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Wunderbar, schlicht und einfach wunderbar. Wem Toni Jordans Tausend kleine Schritte gefallen hat, der wird sicherlich auch dieses Buch mögen. Es wirbt in einem einerseits lakonischen und andererseits hurmorvollen Stil um Verständnis für Menschen, die anders sind. Menschen wie Edward ...

Edward Stanton ist wohl organisiert, sein Leben sorgfältig geplant und dokumentiert, selbst über seine morgendliche Aufstehzeit führt er akribisch Buch. 7:37, 7:38, 7:39 oder 7:40 ... die morgendliche Zeitspanne innerhalb derer er normalerweise aufwacht, ist nicht allzu breit, bis ... ja bis zu jenem Tag, an dem alles beginnt. Der Tag, ab dem sich sein Leben veränderte. Um 7:28 wurde er von einem Rasenmäher geweckt. Am 14. Oktober, dem 288sten Tag des Jahres (ein Schaltjahr!), mäht seine neue Nachbarin frühmorgens den Rasen.

Vor acht Jahren hatte Edwards Vater ihm dieses Haus gekauft. Zuvor hatte es einen unerfreulichen Zwischenfall gegeben. Edward hatte ganze 49 Briefe an den Countrysänger Garth Brooks geschrieben, in welchen er sich über den Schaden beklagte, den Garth Brooks der Country Musik zufügte. Irgendwann hatte der Sänger genug und beauftragte einen Rechtsanwalt. Tja, und ab da änderte auch Edwards Vater seine Haltung gegenüber den Sohn. Edward musste nicht nur ausziehen, sondern auch eine Psychiaterin besuchen. Der Kontakt zur Familie wurde drastisch eingeschränkt. Und viel zu oft kommunizierte der Papa nur noch via Rechtsanwalt mit dem Junior.

Edward aber macht das Beste daraus oder das, was er für das Beste hält.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen Intensiv und berührend - aber auch mit Längen
"Ich weiß nicht, was ich tun soll, Vater.
Ich weiß nicht, wie ich es dir recht machen soll. Ich weiß nicht, ob du weißt, wie das gehen soll. Lesen Sie weiter...
Vor 19 Stunden von dieleseratz veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Großartig
Es ist selten, dass ich bei einem Buch bedauere, das es endet, weil ich mich so in der Welt zuhause fühle. Bei diesem Buch ist das passiert. Lesen Sie weiter...
Vor 9 Tagen von DocM veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen kleine wichtige Veränderungen
Edward ist eigen - er hat seine Rituale, seine starren Muster; er braucht sie, um sich im Leben sicher zu fühlen. Lesen Sie weiter...
Vor 10 Tagen von Jackie Z. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Volltreffer
In der Darstellung des erkrankten Edward am Asperger-Syndrom ist ohne Zweifel eine einfühlsame Geschichte. Lesen Sie weiter...
Vor 12 Tagen von Karin Bauer veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen "600 Stunden" pures Lesevergnügen
Das Buch hat sich als ein großer Glücksgriff erwiesen. Selten erscheint einem ein Charakter mit seinen Schrullen und kleinen Problemen den Alltag zu meistern so... Lesen Sie weiter...
Vor 27 Tagen von Indil veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Wunderbar
Dieses Buch hat mich mitgerissen. Ich hoffe auf eine Fortsetzung. Der Kritik, dass sich alles wiederholen und dadurch langweilig würde, kann ich nicht zustimmen.
Vor 1 Monat von Tanja Emmerling veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Edward..kennen und lieben lernen..
...genau in dieser Reihenfolge ist es mir passiert!Das erste Mal..das ich wirklich fassungslos war, das ein Buch zu Ende ist.. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von tinamar veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Das ist mal ein Buch...
das ich uneingeschränkt empfehlen kann.
Der Schreibstil ist konkludent zum Inhalt. Das ist mal echt Literatur und nicht so ein Geschreibsel.
Vor 1 Monat von mb veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen 600 stunden....
Ein sehr lang lang gezogenes Buch. Konnte aber trotzdem nicht aufhören es zu lesen. Würde es aber nicht mehr lesen
Vor 1 Monat von DK veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Wirklich ein unglaubliches Buch
Unglaublich schön und leise. Ich habe ich Hörbuch-Fassung aufgesaugt, was bestimmt auch an dem Sprecher Helmut Krauss mit seiner rauhen und doch so einfühlsamen... Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Kate veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar