500 Nations - Die Geschic... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 6,56 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 16,66
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: hamburgmedia (mafrance24 com)
In den Einkaufswagen
EUR 16,73
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 18,69
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: docu-films
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • 500 Nations - Die Geschichte der Indianer [3 DVDs]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

500 Nations - Die Geschichte der Indianer [3 DVDs]


Preis: EUR 16,66 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 8 auf Lager
Verkauf durch tvhits und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
54 neu ab EUR 16,66 1 gebraucht ab EUR 16,56

LOVEFiLM DVD Verleih


Beste Unterhaltung mit Koch Media
Beste Unterhaltung: Filme, TV-Serien und Box-Sets von Koch Media
Entdecken Sie weitere Filme und TV-Serien von Koch Media auf DVD und Blu-ray. Hier klicken

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

500 Nations - Die Geschichte der Indianer [3 DVDs] + The West - Die Eroberung des Westens [4 DVDs] + Into the West [4 DVDs]
Preis für alle drei: EUR 53,62

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Kevin Costner, Jim Wilson
  • Regisseur(e): Jack Leustig
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 2.0)
  • Untertitel: Deutsch
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 3
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: Koch Media GmbH - DVD
  • Erscheinungstermin: 8. November 2013
  • Produktionsjahr: 1994
  • Spieldauer: 394 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (22 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00EPAB834
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 15.510 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Teil 1: "Maya, Mississippi-Indianer, Anasazi: Blüte der Großen Kulturen"
Kevin Costner: "Lange bevor die ersten Europäer ankamen, lebten in Amerika mehr als 500 Völker. Sie siedelten auf dem amerikanischen Kontinent, von der Ostküste bis zur Westküste, von Mittelamerika bis zur Arktis, Millionen Menschen, die mehr als 3000 verschiedene Sprachen sprachen. "Die Geschichte der Indianer - 500 Nations" nimmt Sie mit auf eine Reise in die Vergangenheit zu drei herausragenden Kulturen, die ihre Blütezeit lange vor der Ankunft der Europäer in Amerika hatten: die Anasazi - eine der bedeutendsten Kulturen des Südwestens - , die Mississippi-Indianer - Erbauer der Pyramidenhügel - und die Maya - die großen Baumeister der Pyramiden. Mit Hilfe modernster Computertechnologie ist es Historikern und Archäologen zum ersten Mal gelungen, in Zusammenarbeit mit bildenden Künstlern, die Welt der alten Indianervölker auf dem Bildschirm wiederentstehen zu lassen."

Teil 2: "Aufstieg und Fall der Azteken"

Teil 3: "Zusammenprall zweier Welten: Enrique und Columbus"

Teil 4: "Die Europäische Invasion: Häuptling Metacom führt Krieg"

Teil 5: "Im Hexenkessel von Revolution und Bürgerkrieg: Überlebenskampf der Indianervölker"

Teil 6: "Häuptling Tecumseh: Der Traum vom eigenen Land der Indianer"
Kevin Costner: Die Vereinigten Staaten von Amerika entstanden zu dem Zeitpunkt, als immer mehr Einwanderer, gierig nach neuem Land und nach neuen Möglichkeiten, nach Westen über das Appalachian-Gebirge zogen. Stellen Sie sich vor, wie die Indianer diese "Go-West-Bewegung" empfunden haben müssen. Sie haben ihre Vorfahren dort begraben und ihre Kinder dort aufgezogen. Nun stand ihr Land auf dem Spiel. Die Indianer verteidigten aggressiv ihre Freiheit und das machte sie in den Augen der Siedler zu "Feinden" und "Wilden". Mit diesem verzerrten Bild der Indianer vor Augen begann der gleiche Kreislauf von neuem, der im Osten bereits zur Vertreibung der Indianervölker geführt hatte. Im Tal des Ohio River vereinte einer der größten Anführer der nordamerikanischen Geschichte die dort lebenden Völker. Mit einer Botschaft der Hoffnung stellte er sich an die Spitze der Indianer. Sein Name war "Tecumseh".

Teil 7: "Besiedlung des Westens: Mord und Vertreibung"

Teil 8: "Geronimo und Chief Joseph: Verzweifelter Kampf um Freiheit"
Kevin Costner: Denken Sie einen Moment daran, was geschehen würde, wenn Ihre Freiheit bedroht würde. Wundert es sie dann noch, daß die Indianervölker ihre Freiheit verteidigt haben? Ihr Land wird erobert, sie werden vertrieben und müssen aus unfruchtbarem Land unter der Knute der Eroberer leben. 500 Nations führt Sie in die Indianerreservate des letzten Jahrhunderts und zeigt die nackte und bittere Wahrheit, was der Verlust von Freiheit bedeutet. Und wir erzählen vom leidenschaftlichen Kampf zweier Indianerführer, deren Reden zu den bewegendsten der Weltgeschichte gehören. Ihre Namen sind Chief Joseph und Geronimo. Tall Oak vom Volk der Narraganset sagte: "Es ist unser Schicksal, das Schicksal aller Ureinwohner dieses Kontinents, das Gewissen Amerikas zu sein. Wir müssen dafür sorgen, daß sich diese Tragödie der Vergangenheit nie mehr wiederholt." Auch wir können Teil dieses gemeinsamen Wissens sein."

Blickpunkt: Film

Die achtteilige, von Kevin Costner produzierte und präsentierte Dokumentation ist momentan das Beste, was es auf Film zum Thema Indianergeschichte gibt. Mit aufwendiger Computertechnologie werden längst versunkene Städte wieder zum Leben erweckt. Der größte Teil des Films ist der Geschichte der Indianer seit ihrer ersten Begegnung mit den Weißen im Jahre 1492 und ihrem jahrhundertelangen Kampf gegen die überlegenen Eroberer gewidmet.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

109 von 117 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 18. Mai 2004
Format: DVD Verifizierter Kauf
Eine sehr gut gemachte Chronologie der indianischen Nationen.
Unbedingt sehenswert !!
Die Geschichte der Indianer aus einer Perspektive, die sehr viele bisherige Darstellungen zu recht Lügen straft. Man merkt, daß den Machern dieser Reihe wirklich die wahre Geschichte der Ureinwohner am Herzen lag. Die Einwanderer und Eroberer aller europäischen Nationen schneiden hier bei natürlich nicht gut ab. Wer diese Dokumentation gesehen hat, wird traurig erkennen wieviele wunderbare Kulturen mutwillig zerstört wurden, durch rohe Gewalt oder durch den Entzug der Lebensgrundlagen. Was Kevin Costner mit "Der mit dem Wolf tanzt" angefangen hat, führt er hier wunderbar weiter. Den Menschen die Lebensweise und Bräuche dieser Nationen näher zu bringen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von DVD-Rezensionen HALL OF FAME REZENSENTTOP 10 REZENSENT am 15. Dezember 2013
Format: DVD
500 Nations - Die Geschichte der Indianer

Wie wohl für fast jeden kleinen Steppke, war auch für mich das Spielen von "Cowboy und Indianer" mit einer meiner Lieblingsbeschäftigungen in glücklichen Kindertagen. Etwas älter entdeckte ich die Filme mit Gojko Mitic und Pierre Brice für mich. In den Neunzigern dann war es Kevin Costners u. a. siebenfach Oscar prämierter Film "Der mit dem Wolf tanzt", der für mich eine echte Offenbarung darstellte und der meiner Meinung nach bis heute zu einem der beeindruckendsten und einzigartigsten Filme dieses Genre zählt.

Schon 1989, beim Dreh von "Der mit dem Wolf tanzt", brachte sich Kevin Costner nicht nur als Produzent und Regisseur mit viel Leidenschaft in die Produktion ein, sondern verzichtete auch zu einem großen Teil auf seine eigene Gage, um das Projekt noch besser präsentieren zu können.

Bereits während der Dreharbeiten zu "Der mit dem Wolf tanzt" wurde von Kevin Costner die Idee geboren, die Geschichte der Indianer in einem weiteren Projekt in dann noch größer Vielfalt und Detailliertheit aufzuzeigen. Im April 1995 dann war es soweit und nach schon als geradezu akribischen und immens zu benennenden höchst aufwendigen Vorbereitungen und Recherchen erlebte die nun auch so hier auf DVD vorliegende achteilige Serie in den USA ihre TV-Erstausstrahlung. Im Sommer 1997 wurde die Serie dann auch in Deutschland im TV gezeigt.

Nachdem eine für den deutschen Markt im Jahr 2004 verlegte DVD-Box mit den reinen acht Episoden der Serie inzwischen beinahe restlos vergriffen ist, bringt das Label "Black Hill", unter dem Vertrieb von "Koch Media", nun eine Neuveröffentlichung an den Start.
Lesen Sie weiter... ›
7 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
91 von 99 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gunbuster am 9. April 2005
Format: DVD Verifizierter Kauf
Das ist es also: Eines der Leichenhäuser unserer "großartigen" Zivilisation.
Beim Anschauen dieser Dokumentation wurde mir klar, mit welcher Grausamkeit man viele indianische Völker und Kulturen, die hier vorgestellt werden, einfach ausradiert hat.
Die Dokumentation beginnt mit dem Massaker am Wounded Knee, bei dem die glooreiche US-Kavallerie es schaffte, über 300 Sioux, insbesondere Frauen und Kinder, abzuschlachten. Dann folgt die Rückblende, die mit der Entdeckung Amerikas durch Kolumbus beginnt.
Es werden Kulturen vorgestellt, von denen mir bislang nicht einmal der Name bekannt war - und das, obwohl ich einiges über Geschichte weiß. Der Grund ist einfach: Die Spanier rotteten diese Völker aus. Daher ist nicht mehr sehr viel darüber bekannt.
Es geht weiter über die Waldindianer Nordamerikas und schließlich kommt die Sprache zu den Prärieindianern. Eine Geschichte, gespickt mit Verrat und gebrochenen Verträgen - seitens des Weissen Mannes.
Daß sogar noch nach dem Ende der Indianerkriege und in das 20. Jahrhundert hinein seitens der US-Regierung versucht wurde, die Reste der indianischen Kulturen zu vernichten, spricht Bände.
Daß bis zum heutigen Tag die Arbeitslosigkeit und der Alkoholismus in den Reservaten sehr hoch sind, liegt nach wie vor darin begründet, daß vielen Angehörigen dieser Völker schlicht die Identität geraubt wurde - sie haben nur die Wahl zwischen den Armenvierteln des Reservats und der Welt der Weissen.
Daß es sich um einen Völkermord gehandelt hat, haben die Vereinigten Staaten bis heute einfach unter den Teppich gekehrt. Es gibt keine Entschuldigungen, keine Entschädigungszahlungen, was einfach nur traurig ist.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mladen Kosar TOP 500 REZENSENT am 20. Oktober 2014
Format: DVD
Produkt: DVD-s (3 Stück). Herausgeber: Koch Media GmbH - DVD. ASIN: B00EPAB834
Titel: 500 Nations - Die Geschichte der Indianer
Produktionsland: USA. Premiere: 1995
Präsentation: Kevin Costner. Regie: Jack Leustig
Bild: gut / Farbe / 4:3 (Originalformat)
Disk 1: Folgen 1-4 (englisch mit deutscher Synchronisation ohne UT)
Disk 2: Folgen 5-8 (englisch mit deutscher Synchronisation ohne UT)
Disk 3: Specials (englisch ohne Synchro und UT)

Gesamtlänge der 8 Folgen: 392 Minuten (6,5 Stunden)

Kevin Costner ist der Schöpfer von Der mit dem Wolf tanzt. Hier in der Indianerdokumentation setzt er seine spezifische Thematisierung der Indianer fort. Genau wie im Spielfilm konzentriert sich die Dokumentation auf zwei Schwerpunkte: die Vielfalt indianischer Kulturen und deren Zerstörung durch die Weißen. Darin der erbitterte Kampf der Indianer um die Erhaltung ihres Lebens und ihrer Kultur gegen die weißen Eroberer.
Jede Dokumentation, welche sich auf eine engagierte Weise mit Naturvölkern beschäftigt, ist wertvoll und sehenswert, egal, wie sie strukturiert ist. Keine Dokumentation kann alles zeigen und umfassen. Jede hat sowohl Schwerpunkte, als auch Ausklammerungen aufgrund des breiten Spektrums.
Die umfangreiche Dokumentation ist harmonisch durchmengt mit historischen Fotos, Interviews, Naturaufnahmen und Computeranimationen nachgestellter Lebensweise. Dazu ständiger, informativer Kommentar.
Schwerpunkte sind die großen indianischen Kulturen und Indianervölker im Zusammenprall mit den weißen Eroberern. Aufgrund der Schwerpunktsetzung weist die Dokumentation zeitliche Sprünge auf, ohne dabei das Grundthema der Beschreibung indianischer Lebenskultur zu verlieren.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen