EUR 10,97 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von zoreno-deutschland
Menge:1

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 10,70
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: dodax-online
In den Einkaufswagen
EUR 10,98
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: nagiry
In den Einkaufswagen
EUR 10,99
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: -uniqueplace-
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • 50 Sommer - 50 Winter
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

50 Sommer - 50 Winter

5 Kundenrezensionen

Preis: EUR 10,97
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager
Verkauf und Versand durch zoreno-deutschland. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
19 neu ab EUR 10,70 1 gebraucht ab EUR 21,85

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

50 Sommer - 50 Winter + Sequenzen einer Wanderung
Preis für beide: EUR 27,33

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (17. Oktober 2011)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Cold Dimensions
  • Spieldauer: 46 Minuten
  • ASIN: B003IODNOA
  • Weitere verfügbare Ausgaben: MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 241.761 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
  1. 6786 8:08Nur Album
  2. Zwischen dem Salz und Montpellier 7:02EUR 1,29  Kaufen 
  3. Texas della Morte 3:19EUR 1,29  Kaufen 
  4. Frost 1 1:25EUR 1,29  Kaufen 
  5. Töte das Jahr für mich22:29Nur Album
  6. Frost 2 3:01EUR 1,29  Kaufen 

Produktbeschreibungen

50 Sommer - 50 Winter

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.6 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christoph Beyer am 27. Oktober 2010
Format: Audio CD
Ich kann mich den positiven Zusprüchen nur anschließen.

Gemäß der bandeigenen Beschreibung: "der Uranus dreht sich nicht, sondern er rollt durchs Sonnensystem", weist die präsentierte Musik eher lange Spannungsbögen mit kurzen Ausflügen in avantgardistische, elektronische und/oder metallische Gefilde auf.
Als Nocte-Fan werde ich nicht nur an "Sequenzen einer Wanderung", sondern auch besonders an "Stille - Das nagende Schweigen" erinnert und meines Erachtens geht hier das Konzept sogar besser auf als bei der "Wanderung". Des Weiteren finde ich, dass Marcel durchaus seinen Gesang zum Positiven weiter entwickelt hat.

Einen Stern Abzug gebe ich, weil mich nicht immer die Texte überzeugen. Teilweise laufen sie Gefahr ins Kitschige abzudriften. Die "typischen" Nocte-Texte gefallen mir dann doch besser, aber diese gehören natürlich auch mehr in die BM-Ära.

Fazit: Ich finde es ein absolut hörenswertes Album, was eigentlich auf Vinyl gehört.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Likendeeler am 14. Juni 2010
Format: Audio CD
Wer die Zielgruppe sein soll von dieser Platte? --- Na ich zum Beispiel!
Die "alten" Nocte-Fans werden angewidert die Nase rümpfen? --- Nö!

Mal ehrlich, wer den musikalischen Verlauf von Nocte Obducta einigermaßen mitverfolgt hat und in den letzen JAHREN auch nur ein einziges Interview gelesen oder mal auf ihrer MySpace-Seite vorbei geschaut hat, konnte unmöglich ein Black Metal Album erwartet haben!

Erwartung ... Was habe ICH mir denn erwartet? Aufgrund diverser Äußerungen des Chefmelancholikers Herrn Breuer, erwartete ich ein WEITERES Ausbauen der progressiven/psychedelischen (Post-)Rock-Landschaften, bei gleichzeitiger WEITERER Reduzierung von Blastbeat und Growl-/Kreischgesang. Dies alles auf gewohnt hohem Niveau gespielt und mit gewohnt poetischen Texten versehen.
Und was soll ich sagen ... Genau das kriegt man bei diesem Dinner auch serviert!!!

+++Der Opener "6786" z. B. weicht rein musikalisch gar nicht so groß vom Stil der "Sequenzen einer Wanderung" ab. Und auch textlich bilde ich mir ein hier einen direkten Zusammenhang raus zu hören: Eine nun etwas gesetztere, klarere Reflexion des zurück liegenden künstlerischen Schaffens? Ein Aufarbeiten der Missstände? Die Sehnsucht nach und der Mut zu einem Neubeginn?
+++"Zwischen dem Salz und Montpellier" handelt offensichtlich von einem Südfrankreich-Trip. Die von einem Vorredner beschriebene Monotonie ist hier auch nicht von der Hand zu weisen. Nur finde ich sie keineswegs langweilig! Denn erstens passiert bei genauem Zuhören doch einiges und zweitens untermalt die Musik perfekt die im Text wiedergegebene Stimmung. Das umher Irren zwischen Salzsee und Küste, um dann doch immer irgendwo anzukommen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von sicshape am 28. Mai 2010
Format: Audio CD
Da liegt es also vor mir bzw dreht schon die Runden im Player...das lang ersehnte Rad, was einzahnen soll in die Sequenzen der Wanderung einer der für mich bedeutsamsten deutschen Metal Bands.
Prinzipiell werden sich an diesem Werk die Geister scheiden. Fans des Vorprojektes, die ihre helle Freude an Alben wie Schwarzmetall hatten und kompromisslos auf diese Richtung eingeeicht sind könnten hier eine derbe Enttäuschung erleben. Ich selbst bin eher Fan der späteren Alben und bin durchaus progressiven Dingen nicht abgeneigt, aber auch im schwarzen Metall verwurzelt.
Nun, was gibt es auf den Tisch beim Dinner auf Uranos - im aktuellen Menü sind es sechs Gänge.
Nach mehrfachem Hören find ich dieses Album durchaus gelungen. Es erzeugt Atmosphäre, läd zum Träumen ein, entführt in eine andere -manchmal düstere- Welt. Prinzipiell genau das was ich an Nocte immer mochte, nur wird es hier in ganz anderem Stil umgesetzt. Allerdings hat man den Pfad des Black Metal verlassen, wenn man überhaupt noch von Metal sprechen kann.

So gut ich auch die ersten drei Tracks und das fulminante Töt das Jahr für mich" mittlerweile finde...
Totalausfälle sind für mich Frost 1+2, die aber gottlob einen verschwindend geringen Anteil am Gesamtwerk ausmachen. Erstens.. der ehemalige Traumschänder versucht wohl hier seiner Stimme die Zartheit zu entlocken. Hört sich merkwürdig an und ist meiner Meinung nach eine totale Verschwendung wenn man bedenkt, welch intensivere und glaubwürdigere Stimmung er mit seinen bedrohenden und düsteren Stimmlagen erzeugen kann (ich rede nicht von Kreischgesang). Und ja..
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Alexander Planken am 26. Mai 2010
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Erwartet habe ich kein Nocte-Obducta-Album! Ewartet habe ich zuerst einmal gar nichts.
Kompositorisch wird bei Dinner auf Uranos am letzten Nocte-Obducta-Werk, hingegen anderer Meinungen, angeknüpft. Lange Tracks, besonders das geniale "Töte das Jahr für mich" erinnern doch stark an das melancholisch-sphärische Spätwerk Nocte Obductas.
Beim Gesang wird gänzlich auf black-metaleskes Gekreische verzichtet. Die Musik an sich kann am ehesten als Düster-Rock bezeichnet werden, was auch immer man darunter verstehen will.
Gemäß der Überschrift können gewisse Reminiszenzen an Regeners Element of Crime nicht geleugnet werden. Um nochmal das Wort zu benutzen, geht es bei Dinner auf Uranos jedoch düsterer zu, was schon die Stimme des Sängers unterstreicht.

Nocte-Obducta-Jüngern, die eher dem Black Metal frönen, sei vom Kauf abgeraten.
Alle anderen Musikliebhaber sollten Dinner auf Uranos antesten, es ist ein spannendes Werk mit hohem Potential.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen