50/50 - Freunde fürs 'Über'Leben 2011 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

Bereits LOVEFiLM-Kunde? Jetzt Konto wechseln

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

(33)
LOVEFiLM DVD Verleih

Adam ist gerade einmal 27 Jahre alt, und eigentlich sollte es doch die beste Zeit seines Lebens sein. Stattdessen erhält er von seinem Arzt eine vernichtende Diagnose: Krebs - und das, obwohl er sich körperlich in bester Verfassung befindet. Sofort teilt er die traurige Nachricht seiner neuen Freundin Rachael, seinem besten Freund Kyle und seiner Mutter mit, die gerade selbst alle Hände voll zu tun hat mit der Alzheimer-Krankheit ihres Mannes. Jeder von ihnen hat seine eigene Art, mit der harten Wirklichkeit und der bevorstehenden Chemotherapie klarzukommen. Doch sie lassen sich nicht unterkriegen.

Darsteller:
Joseph Gordon-Levitt, Seth Rogen
Verfügbar als:
DVD, Blu-ray

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_12_and_over
Laufzeit 1 Stunde 36 Minuten
Darsteller Joseph Gordon-Levitt, Seth Rogen, Anna Kendrick, Bryce Dallas Howard, Anjelica Huston
Regisseur Jonathan Levine
Genres Drama
Studio Universum Film
Veröffentlichungsdatum 5. September 2012
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch, Englisch
Originaltitel 50/50
Discs
  • Film FSK ages_12_and_over
Laufzeit 1 Stunde 36 Minuten
Darsteller Anna Kendrick, Joseph Gordon-Levitt, Seth Rogen, Anjelica Huston, Bryce Dallas Howard
Regisseur Jonathan Levine
Genres Drama
Studio Universum Film
Veröffentlichungsdatum 5. September 2012
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch, Englisch
Originaltitel 50/50

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von S. Buddensiek VINE-PRODUKTTESTER auf 14. Mai 2012
Format: DVD
"Mom, was machst du da?" - "Ich mache dir grünen Tee. In der Today-Show hieß es, grüner Tee verringere das Krebs-Risiko um 15 Prozent." - "Aber...ich hab' doch schon Krebs."
--

STORY:
Adam ist erst 27 Jahre jung, als er mit einer Krebsdiagnose konfrontiert wird. Bis dahin lebte er sein gesundes, glückliches und relativ unbeschwertes Leben mit seiner Freundin. 50/50 stehen seine Chancen auf Heilung, und Adam muss sich plötzlich damit beschäftigen, dass sein Leben bald zu Ende sein könnte. Gemeinsam mit seinem besten Freund und seiner Familie versucht er die Stadien, die diese Krankheit mit sich bringt, zu bewältigen: Schock, Verleugnung, Widerstand und schließlich Akzeptanz.

MEINE MEINUNG:
Seth Rogen ist nicht unbedingt mein liebster Schauspieler, sind seine Witze doch oft eher zu dick aufgetragen und stark unter der Gürtellinie, weswegen ich ungern Produktionen mit ihm anschaue [und sei er auch nur eine Nebenrolle wie hier]. Für "50/50" wollte ich jedoch gern einmal darüber hinweg sehen, ist die Geschichte doch wirklich schön angelegt. Und zum Glück wollte ich es noch einmal versuchen - denn diesen Film sollte man sich nicht entgehen lassen!

Schon seit einigen Wochen leidet Adam unter Schmerzen an der Wirbelsäule, zum Arzt hat er es bisher allerdings nicht geschafft. Zu sehr ist er damit beschäftigt, seinen Artikel für das Radio, bei dem er arbeitet, fertig zu schreiben und nebenbei noch seine feste Freundin sowie seinen besten Freund zu beschäftigen. Als es allerdings schlimmer wird, lässt er sich doch untersuchen - Diagnose: Krebs. Von nun an muss Adam kämpfen, gemeinsam mit seiner Familie und seinen Freunden...
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von raza auf 2. Juni 2012
Format: DVD
Also erst mal verstehe ich die negativen Kritiken zu diesem Film nicht.
Die Schauspieler sollen schlecht sein? - ist wohl ein Witz?
Ich finde, die Besetzung hätte man nicht besser auswählen können. Die Schauspieler sind hervorragend.

Die Story..sehr realistisch umgesezt. Mein man hatte Krebs, also weiss ich wovon ich spreche. Es gibt einen Kommentar in dem Film zu dem ich 100% zustimmen kann: "es sagt einem niemand, dass man sterben muss".

Also, was die Krankheit selbst betrifft, ist der Film sher gut gelungen. Er zeigt die Emotionen eines Patienten auf u ich denke das jeder Betroffene damit anders umgeht, aber im Grossteil wird es allen ähnlich gehen.

DIe ständigen Anrufe, welche man cniht entgegen nehmen mag/will..weil man so geschlaucht ist und eh nicht weiss was man der Verwandschaft sagen soll. Eigendlich will man sich selbst nur ablenken vom "Krank-sein" und nicht ständig damit konfrontiert werden. Vor allem nicht mit dem Tod. Oder der Umgang mit anderen Leuten..mit der Üffentlichkeit..nmit der tatsache dass einem die Haare ausgehen, mit der Tatsache dass es vielleicht wirklich zu spät ist.

Ich finde, hier ist der Film 1A und sehr realistisch.

Und was den Witz des Filmes betrifft, der ist ebenso super. Denn ganz ehrlich..in manchen Situationen muss man einfach lachen u selbst wenn man selbst oder ein nächster Angehöriger oder Freund im Sterben liegt. Auch wenn es sich total gestört anhört, aber oft steht man am Bett des Patienten ..unterhält sich..und bei dem ganzen Kummer..muss man trotzdem lachen...das ist auch gut so. Denn das ist das einzige was dem anderen Kraft spenden wird und einem selbst auch..bzw. Hoffnung gibt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sebastian Schlicht auf 27. Januar 2014
Format: DVD
Erwartet hatte ich eine Komödie, doch „50/50“ hat nur nebenbei ein paar Witze, hier geht es um ein sehr schweres Thema, das leicht und vor allem ehrlich erzählt wird.

Die Story dreht sich um Adam, der an Krebs erkrankt. Und schlagartig ändert sich sein ganzes Leben...

Die Geschichte ist nicht neu, aber die Art wie Regisseur Jonathan Levine mit dem Thema umgeht, ist wirklich berührend und gut umgesetzt.
Nicht nur die Darsteller haben allesamt ihre Glanz-Momente, auch die Dialoge und der ganze Rest zeigt einen sehr ehrlichen Film. Figuren, wie Adams Freundin oder Mutter werden nicht als stereotypische und nervige Charaktere gezeigt, sondern als Menschen mit natürlichen Problemen. Das hat mir glaube ich am meisten gefallen, denn trotz ein paar Vorhersehbarkeiten im Laufe des Films, überzeugt doch die authentische Art, die „50/50“ zeigt und leider viel zu selten in den heutigen Filmen vorkommt.

Dennoch muss ich einfach Joseph Gordon-Levitt loben, ein charismatischer Schauspieler, der schon in „500 Days of Summer“ grandios war. Er trägt den Film, man klebt immer an ihm und will aber auch bei ihm sein und sehen, wie er mit der nächsten Situation umgeht. Und wieder: Solche sympathischen und nachvollziehbaren Figuren gibt es heute leider viel zu selten in Filmen!
Nur Seth Rogen wirkt ab und zu etwas aufdringlich, wegen dem ganzen Witz, den er in den Film bringt. Wer ihn mag, der wird oft lachen können, ich finde ihn ja auch gut als Schauspieler, doch manchmal wars mir dann doch etwas zu viel...
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen