Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

5.55


Statt: EUR 10,99
Jetzt: EUR 8,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Sie sparen: EUR 2,00 (18%)
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
27 neu ab EUR 3,95 22 gebraucht ab EUR 1,92

Hinweise und Aktionen

  • Mit dem Kauf dieses Produkts können Sie das Weihnachtsalbum "Christmas Classics" für nur €1 statt €5,99 herunterladen. Jeder Kunde kann nur einmal an dieser Aktion teilnehmen. Weitere Informationen finden Sie unter www.amazon.de/christmasclassics. Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)

Charlotte Gainsbourg-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Charlotte Gainsbourg

Fotos

Abbildung von Charlotte Gainsbourg
Besuchen Sie den Charlotte Gainsbourg-Shop bei Amazon.de
mit 13 Alben, 5 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

5.55 + Irm + Stage Whisper
Preis für alle drei: EUR 32,96

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (8. September 2006)
  • Erscheinungsdatum: 8. September 2006
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Because (Warner)
  • ASIN: B000GYHTJ0
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (20 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 54.139 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. 5:55
2. Af607105
3. The Operation
4. Tel Que Tu Es
5. The Songs That We Sing (album version)
6. Beauty Mark
7. Little Monsters
8. Jamais
9. Everything I Cannot See
10. Morning Song

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

Sie bestellen:CD:Charlotte Gainsbourg,5.55.Versand aus Deutschland/Label: because/ Published: 2006/with Air,

Amazon.de

5.55: -eigentlich eine Uhrzeit zum Davonlaufen, wäre man nicht gefangen in der Müdigkeit zwischen Nacht und Tag, zwischen dem Niemandsland des Traumes und der Unwirtlichkeit realer Gedanken. Charlotte Gainsbourg weiß ein Lied davon zu singen (und nicht nur eins), beschwört sie doch mit jedem Ton ihres Albums 5.55 das Ende der Nacht, -und zwar so gelungen, dass man es kaum erwarten möchte, bis es wieder dunkel wird, damit alles von vorne beginnen kann.

Wenn Berühmtheit eine Bürde ist, dann scheint Charlotte Gainsbourg besonders schwer an ihr zu tragen. Sie strahlt eine Zerbrechlichkeit aus, als habe sich die Extrovertiertheit der Eltern Serge Gainsbourg und Jane Birkin in ihrer Geburt vor 35 Jahren erschöpft. Doch gerade darin liegt auch die unglaubliche Stärke ihrer sensiblen Persönlichkeit: in dem Charme, der aus der Unbewusstheit ihres eigenen Könnens rührt. Wenn sich Unsicherheit mit Können paart, entsteht oft Unnachahmliches. Eine Erkenntnis bereits von Regisseur Louis Malle, der Jeanne Moreau für seinen Film „Ascenseur pour l’échafaud“ favorisierte, aufgrund ihres charakteristischen Ganges; dem leichten Anflug des Einknickens ihrer Knöchel beim Treppensteigen in High Heels, als dezenter Fingerzeig auf die seelische Verwundbarkeit einer ansonsten so starken Frau. Genau wie Moreau schwächelt Charlotte Gainsbourg auf höchstem Niveau, -und steckt damit alle anderen in ihre Tasche. 5.55 ist kein depressiv-verhauchtes Album einer Zimperliese vom Dienst, sondern eine unwiderstehliche, musikalische Versuchung seit es Schlaflosigkeit gibt. Diese kommt jedoch alles andere als süß und blass-lila daher, sondern in Form von 11 ruhigen Stücken, von denen eines mehr überzeugt als das andere. Eine Leistung auch, die zweifellos auf das Konto von Produzenten Nigel Godrich (Beck, Paul McCartney, Radiohead) geht, der die Band Air, den genialen Drummer Tony Allen (Fela Kuti) und Ex-Pulp-Frontman Jarvis Cocker gewinnen konnte. 5.55, textlich aus der Feder Cockers und Gainsbourgs, ist die Beschreibung von Schrecken und Schönheit der Nacht, die in ihrer Horizontalen weniger Synonym für Sex, als vielmehr des schutzlosen Ausgeliefertseins ist, sei es in Anbetracht des Sterbens oder dem Wachliegen auf einem Nachtflug (was ja bekanntlich auch wie der Tod sein kann). Jeder Moment auf 5.55 offenbart, dass Charlotte Gainsbourg hier getan hat, was sie tun konnte und tun musste. “Natürlich ist Schauspiel mit dabei, wenn ich die Texte singe, aber die Person auf dieser Platte, das bin schon ich. Ich bin die Musik.“ Man glaubt es ihr auf’s Wort. Andreas Schultz


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Fotolovestory am 8. September 2006
Format: Audio CD
Der Herbst kann kommen. Die Tage werden wieder kürzer, die Nächte länger. Charlotte Gainsbourg schenkt uns eine Nacht voller Leben und Träume. Wir lehnen uns zurück und erfahren in Englischer Sprache, was sie nicht schlafen läßt. Ein Song ist auf französisch, sie will sich nicht mit ihrem Vater messen lassen müssen, das bedeutet ihr Freiheit. Interessant auch, daß die düster gestaltete Atmosphäre der CD plötzlich voller Leben und Weite ist. Die Nacht wird symbolisch um 5.55 Uhr zum Tag. Der typische Air-Sound paßt perfekt zu ihrer Stimme, das es Ironie des Schicksals ist, daß es so lange gedauert hat bis die Jungs von Air und Charlotte Gainsbourg zusammenfinden. Überraschend an allen Songs, daß Ihre Stimme oft kräftig ist, im Vergleich zu Ihrer Filmstimme. Und überhaupt: das letzte Album von Ihr erschien 1986. Hoffentlich müssen wir nicht bis 2026 auf ihr nächstes Album warten. Spannend bleibt auch, ob Sie Konzerte geben wird. Haben wir ähnlich feinfühligen und feinsinnigen Sängerinnen-Charme in Deutschland zu bieten? Durchaus, wer Charlotte Gainsbourg mag sollte auf alle Fälle mal in Julia Hummers und Too Many Boys reinhören "Downtown Cocoluccia" heißt das Album.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Schmitz VINE-PRODUKTTESTER am 1. Dezember 2006
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Jeder hat es schon einmal erlebt: Man kann nicht einschlafen, wälzt sich im Bett, die Gedanken kreisen. Und irgendwann kommt die Zeit, zu der es sich auch nicht mehr lohnen würde, einzuschlafen. "Too late to end it now. Too early to start again", heißt es im Opener "5:55". Bei Charlotte Gainsbourg, der - muss man es erwähnen? - Tochter des vielleicht wichtigsten, mit Sicherheit aber skandalösesten Pop-Stars, den Frankreich jemals hervorgebracht hat, Serge Gainsbourg, und der britischen Schauspielerin Jane Birkin, muss das wohl öfter vorkommen. Zumindest hat sie über diese schlaflose Zeit, die zwischen der Nacht und dem Tag liegt, ein Album gemacht. Oder halt: Vielmehr hat sie ein Album machen lassen. Und das von niemand geringeren als Nicolas Godin und Jean-Benoît Dunckel, besser bekannt als Husch-Pop-Gruppe Air. Doch damit nicht genug: Für die Texte zeichneten sich neben Air auch noch Neil Hannon (The Divine Comedy) und Jarvis Cocker (Pulp) verantwortlich. Hinterm Mischpult saß niemand geringerer als Produzenten-Gott Nigel Godrich.

Dass es sich hier um ein inoffizielles Air-Album handelt hört man an allen Ecken und Enden. Musikalisch ist man zurückgekehrt auf eine weitere "Moon Safari" - was könnte auch schon besser zu dem Thema passen? Wahrhaft traumhafte Pop-Musik erwartet den Hörer, bestens geeignet für die Zeit nach dem Aufstehen, am besten an einem Sonntagmorgen. Man kann sich noch mal rumdrehen, ein wenig dösen, die Klänge von Klavier, Glockenspiel und Streichern wirken lassen. Und über all dem liegt die zarte Stimme von Charlotte Gainsbourg.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von D. Visnijc am 11. September 2006
Format: Audio CD
Was ist das bitte? Ein Album der Tochter zweier Legenden, das neue Air Album, das Comeback der Sängerin Gainsbourg nach knapp 20 Jahren?

Am besten beschreibt man es als das beste Air Album seit "Moon Safari" nach 20 Jahren.

Eine schöne Stimme mit leichten, jedoch keineswegs uninteligenten Texten, auf eine wunderbare Mischung aus Synthieklängen, Streichern, Gitarren und knackigen Beats gelegt. Das ist ist 5:55

Schon der Titeltrack zieht einen sofort in seinen Bann, man kann nicht anders als aufmerksam weiter zu lauschen. Und dann noch einmal das ganze Album, und wieder, und wieder. Und jedes Mal mit wohl mehr Aufmerksamkeit als zuvor.

Das schönste Album 2006!

Kaufen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von P. Babel am 18. Dezember 2006
Format: Audio CD
Eine Rezension dieses Albums zu schreiben ist keine leichte Aufgabe, eine wenig qualifizierte sehr wohl. Charlotte Gainsbourg ist Tochter von Jane Birkin und Serge Gainsbourg. Charlotte Gainsbourg ist eine Schauspielerin, die singt, zusätzlich, mein Gott, hat sie eine Platte aufgenommen, an der die absolute Elite der Popmusik mitgewirkt hat: Jean-Benôit Dunkel & Nicolas Godin (Air) haben's komponiert, Jarvis Cocker (Ex-Pulp) und Neil Hannon (Divine Comedy) schrieben die Texte, produziert hatte Nigel Godrich (Radiohead, Air, etc.). Was kann man dazu sagen? Eigentlich nichts, da Musik nur Geschmackssache ist, entweder gefällt's oder nicht.

So kann man auch die Vorwürfe meiner Vor-Rezensenten eigentlich außer Acht lassen, oder eben qualifiziert finden.

Die Musik: Wonach suchen wir in der Musik? Nach bunten Kleidern, Boulevardschlagzeilen, aufwendigen Videos, eingängigen Refrains zum Frühstück am Radio? Auch, aber nicht hier!

Hier ist die Arbeit filigran, gefühlvoll, bar jeder Anbiederung, fabelhaft komponiert, genial gespielt und sehr passend gesungen. Nein, Charlotte Gainsbourg ist keine Sängerin, sie ist eine Schauspielerin, die singt. So werden auch die Vorwürfe, sie könne nicht singen, nichtig. SIE PERFORMT, d.h. INTERPRETIERT. Schauspiel eben. Doch genial. Lassen wir die Vorstellung nicht zu, Celine Dion würde diese Platte singen! Oder? ;-)

Die einzelnen Lieder herauszustellen wäre nicht sehr sinnvoll, hier geht es um ein Gesamtwerk. "The Songs That We Sing" ist eine Single mit einem interessanten Video geworden. Die Zeilen des Songs "And the songs that we sing, Do they mean anything, To the people I'm singing them to, People like you?" sagen eigentlich alles.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen