Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

3D Grafikprogrammierung, m. CD-ROM Taschenbuch – 2003


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 49,95 EUR 7,18
3 neu ab EUR 49,95 4 gebraucht ab EUR 7,18

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Hinweise und Aktionen

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 800 Seiten
  • Verlag: Mitp-Verlag (2003)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3826608917
  • ISBN-13: 978-3826608919
  • Größe und/oder Gewicht: 24,2 x 17,2 x 4,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.435.679 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

26 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Aris Stathopoulos am 14. November 2003
Format: Taschenbuch
Dieses Buch möchte ich euch empfehlen, weil es hat mir sehr geholfen. Es unterscheidet sich grundlegend von dem, was ich bisher gesehen habe. Es ist sehr gut aufgebaut, und die Beschreibungen sind klar und einfach zu verstehen. Und das obwohl es in einem eher mathematischen Stil geschrieben ist, aber ohne diese kryptischen Beweise und all dem Müll.
Zuerst wird das Problem genau beschrieben. Es werden die Dinge festgehalten, die man kennt, und es wird eindeutig gesagt, was man erreichen will. Dann wird überlegt, welche Techniken (bzw. Algorithmen) man bereits kennt, und inwiefern diese auf das neue Problem angepasst werden können. Und das alles, ohne eine Zeile Queltext geschrieben zu haben. Noch nicht. Dann werden die Algorithmen umgewandelt, und eine kurze Gleichung erstelt. Das tolle ist, dass diese dann unverändert in den Queltext reinkommt, und dann funktioniert alles. Das ist richtig cool. Das ganze Problem, von der Aufgabenstellung bis hin zur Lösung, ist sehr übersichtlich. Diese Vorgehensweise erstreckt sich unverändert über das ganze Buch.
Es ist wirklich so: Es gibt einige wenige Grundalgorithmen, und die lassen sich beliebig auf alle Problemstellungen anpassen. Das erfordert zwar ein wenig Kreativität, ist aber machbar. Das funktioniert, da es sich hierbei um einfache mathematische Gleichungen handelt. Diese lassen sich dank der klaren Beschreibugen leicht verstehen. Und weil das alles sehr logisch ist, hat man keine Probleme, auch seine ganz eigene Algorithmen zu entwickeln. Indirekt, durch die geniale Art, wie das Buch geschrieben ist, wird man richtig geschult, wie man denken muss, um Probleme eigenständig lösen zu können. Das ist sehr motivierend, vor allem aufgrund der Erfolgserlebnisse.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ulrich Weißenstein am 29. Oktober 2003
Format: Taschenbuch
Eigentlich bin ich alles andere als ein Anfänger - seit geraumer Zeit beschäftige ich mich intensiv mit Computergrafik unter Verwendung von High Level APIs, insbesondere OpenGL. Der Großteil dieser Arbeit bestand darin, mir Quelltexte anzusehen, und entsprechende Funktionen nach meinen Bedürfnissen umzuschreiben. Hilfslibraries waren mir dabei von großem Nutzen. Aber irgendwann musste ich mit etwas wirklich großem anfangen: Dem Aufbau einer professionell aussehenden Grafikengine zur Echtzeitdarstellung von indoor Umgebungen.
Obwohl ich nur einer von insgesamt 5 Leuten bin, bin ich schnell an meine Grenzen gestoßen. Jetzt kann ich mit Sicherheit sagen: es lag an meinen nicht ausreichenden Kenntnisen der entsprechenden Mathematik. Irgendwann empfahl mir ein Kumpel das Buch von Apetri, und das hat mein Leben entscheidend verbessert. Es lohnte sich tatsächlich, sich nachträglich Gedanken zu machen, was ein Polygon eigentlich ist. Oder wie der Aufbau eines Farbverlaufes mathematisch sauber definiert ist. Bis dahin hatte ich einfach z.B. die vorgegebene Funktion zum Zeichnen des Polygons aufgerufen, und das war's.
Die Erklärungen im Buch sind einsame Spitze, man versteht sie sofort. Aber am allerbesten war die Theorie über die Matrizen. Bis dahin hatte ich diese Dinger mit Samthandschuhen angefasst, und dabei ist die Sache eigentlich ganz einfach (aber erst nachdem man sich eine verständliche Erklärung durchgelesen hat, und die einzige verständliche fand ich bisher nur in diesem Buch.) Und die Matrizen - Beispielprogramme prägen den Umgang mit Matrizen auch hervorragend ein, mein Lieblingsprogramm ist das Planetensystem.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Maria Anton am 13. Oktober 2003
Format: Taschenbuch
Ich hatte bereits einige Erfahrungen mit Computergrafik als ich versucht habe, das Standardwerk der Computergrafik durchzuarbeiten, das Buch von Foley, van Dam, usw. Aber ich habe so gut wie nichts verstanden, und es lag nicht an meinen Englischkenntnissen: Das Niveau war einfach zu hoch. Das Buch von Apetri schließt tatsächlich diese Wissenslücke. Ich habe es durchgelesen, und Foley war anschließend kein Problem mehr.
Was mich an den anderen 3D Grafikbüchern Büchern "für Anfänger" enttäuscht hat war, dass diese irgendwelche kryptischen DirectX Funktionen angaben, die sowieso nicht erklärt wurden. Dann sitzt man die ganze Zeit vor irgendwelchen Help-Libraries, und schlägt sich mit ellenlangen bezeichnern rum, alle sowieso nur in Großbuchstaben. Mit 3D Grafik hat das nichts mehr zu tun.
Diese Probleme treten bei Apetri nicht auf, sein Buch ist sehr schön geschrieben, sehr logisch aufgebaut, das ideale Einsteigerbuch. Ein absolut empfehlenswertes Buch.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thorsten Wilhelm am 24. Oktober 2003
Format: Taschenbuch
Welcher Anfänger hatte nicht eine gewisse Angst vor der Windowsprogrammierung? Ich meine, diese Programme mit einer überwältigenden Menge an Quelltext, der nur sehr schwer durchschaubar ist, und in der entsprechenden Erklärung nur mit: "Dieses Programm zeigt ein einfaches Fenster mit Menü auf dem Bildschirm" erläutert werden.
Apetri hat dieses Übersichts- und Verständigungsproblem sehr elegant gemeistert. Er reduziert die Windows - Passagen auf das absolute Minimum, und erklärt diese auch sehr verständlich. Das Durchlesen des Buches macht aufgrund der guten, eindeutigen und vollständigen Erläuterungen sehr viel Vergnügen. Bei der Programmierung von Grafikeffekten kommt man schnell und aus eigener Kraft zum gewünschten Ergebnis, ohne viele Fehler gemacht zu haben.
Die Art, wie das Buch geschreiben ist, motiviert ungemein. Bereits nach kurzer Zeit habe ich die gegebenen Windows - Passagen problemlos erweitern, und Menüs, Child - Windows, usw. einfügen können. Sämtliche Quelltexte sind von sehr hoher Qualität. Doch die große Besonderheit ist, dass die Programme und ihre Theorie im Vorfeld so gut erklärt werden, dass man nur unter Verwendung der Beschreibungen die gewünschten Grafikalgorithmen implementieren kann. Da macht das Erweitern wirklich keine Probleme mehr.
Ein hervorragendes Buch
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen