Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 28,96

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,15 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

3D-Effekte für Spieleprogrammierer: Profi-Rezepte für realistische Spielewelten (Sonstige Bücher M+T) [Gebundene Ausgabe]

Alexander Rudolph
3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Kurzbeschreibung

1. Januar 2005 Sonstige Bücher M+T
In seinem zweiten Buch bietet Alexander Rudolph fortgeschrittenen Spieleprogrammierern wertvolles Know-how und übertragbare Programmierrezepte für die eigene Arbeit: Spielesteuerung, 2D/3D-Programmierung, 3D-Modelle/-Animation, Partikel-, Waffen- und Schildeffekte, dynamische Beleuchtung, Spielmechanik, Echtzeit-Schatten- und Wassereffekte, Tageszeit- und Wetteränderungen sowie Terrain- und Architektur-Rendering.Der Autor zeigt detailliert, wie physikalische Sachverhalte in effizienten Code umgesetzt werden und entwickelt mit Ihnen darüber hinaus ein Weltraum-Strategie-Demospiel, das in einem dynamischen Sonnensystem angesiedelt ist. So dient Ihnen dieses Buch nicht nur als Arbeitsbuch, sondern auch als Best Practice-Leitfaden und Nachschlagewerk.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 864 Seiten
  • Verlag: Markt+Technik Verlag; Auflage: 1 (1. Januar 2005)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3827267781
  • ISBN-13: 978-3827267788
  • Größe und/oder Gewicht: 24 x 17,6 x 5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 812.190 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Hallo, mein Name ist Alexander Rudolph.
In den Jahren 2003 und 2005 veröffentlichte ich meine ersten beiden Bücher zum Thema Spieleprogrammierung mit DirectX 9.
In der Folgezeit war ich an der Entwicklung sowohl der Grafik- wie auch der Physik-Engine für das Spiel Söldner 2 beteiligt.
Aktuell schreibe ich für das Entwickler-Magazin Artikel über die Einsatzmöglichkeiten von OpenGL und OpenCL im Rahmen der Spieleentwicklung.

Mehr zu meinen weiteren Veröffentlichungen kann man unter anderem hier erfahren:

- www.spieleprogrammierung.net
- www.graphics-and-physics-framework.spieleprogrammierung.net

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

3.8 von 5 Sternen
3.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine gelungene Ergänzung zum DirectX SDK 13. September 2005
Von Ein Kunde
Format:Gebundene Ausgabe
Viele Bücher über Spieleprogrammierung teilen das gleiche Problem - man bezahlt viel Geld für Informationen, die eigentlich kostenlos im DirectX SDK nachzulesen sind. Im Gegesatz dazu konzentriert sich der Autor auf eine Fülle weiterer wichtiger Themen (siehe erste Rezension), die für die Spieleentwicklung unerlässlich sind. Im Unterschied zu der "Gems"-Reihe ist dieses Buch primär für den Praktiker gedacht, es verzichtet auf unnötige Theorie und zeigt dem Leser stattdessen, wie sich alles in lauffähigen Programmcode umsetzen lässt. Der Code wird dabei so einfach wie möglich gehalten, so dass sich auch unerfahrene Programmierer schnell zurechtfinden können.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
37 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Buch für alle Fälle 2. August 2005
Von Ein Kunde
Format:Gebundene Ausgabe
Das hier vorliegende Buch bietet zwar auch Anfängern die Möglichkeit, in die Materie "Spieleprogrammierung" einzutauchen, insbesondere da das Buch "Spieleprogrammierung in 21 Tagen" samt der Programmbeispiele auf der Buch-CD beiliegt,
richtet sich jedoch ganz klar an alle diejenigen, die mehr wollen.
Der Titel ist etwas missverständlich, da es um weit mehr geht, als um "3D-Effekte".
So wird beispielsweise ein Verfahren vorgestellt, mit dem sich für 3D-Modelle verschiedene Detailstufen (LOD-Stufen) berechnen lassen oder gezeigt, wie 3D-Modelle mit Hilfe eines Animationsskeletts animiert werden können.
Im Physikteil wird das Geheimnis der heutigen "Physik-Engines" entzaubert und gezeigt, wie sich das Verhalten von 3D-Körpern bei Zusammenstößen in Luft, in Wasser und auf der Erde simulieren lässt. Die physikal. korrekte Sonnensystem-Simulation samt Planeten, Monden und Asteroidengürteln oder die
Simulation von Wetteränderungen, der Sonnen-, Sternen- und Wolkenbewegung für realist. Tag-Nacht-Zyklen runden das Bild ab.
Die Shader-Programmierung mit verschiedenen Beleuchtungstechniken zzgl. Shadow, Normal, kub. Environment,
Reflection und Refraction Mapping kommt ebenfalls nicht zu kurz.
Weiterhin befasst man sich mit kombiniertem Indoor/Outdoor-Rendering sowie mit der Wasserdarstellung samt Echtzeit-Reflektionen und -Refraktionen und erlernt an einem Weltraumspiel div. Techniken der KI-Programmierung, des Missions-Skriptings sowie der programmierbaren Kameraführung.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Mona
Format:Gebundene Ausgabe
Zu allererst ist der Autor für dieses gut gelungene Werk zu loben.
Statt den Leser mit viel Theorie zu überhäufen richtet sich dieses Buch eindeutig an die Praktiker. Ganz ohne Theorie geht es natürlich nicht, aber der Autor versteht es die Theorie kurz und bündig abzupacken. Ob Bounding-Sphere-Test oder Reflexionsgesetzen: Die theoretischen Erklärungen beanspruchen in der Regel nur etwa 1/2 Seite, wobei der größte Teil meist noch eine grafische Veranschaulichung ist. Dennoch sind die Erklärungen ausführlich genug, um auch dem Physik-Noob die Grundlagen hinter dem Code schmackhaft zumachen.
Die Thematische Gliederung des Buches ist ausgewogen, die Kapitel sind gut eingeteilt und nicht zu lang. Jedes Kapitel beginnt mit einer Seite, auf der der Inhalt des Kapitels zusammengefasst ist und die Schwerpunkte gelistet sind. Dies ist insbesondere für Leser gut, die bereits Erfahrung in der Spieleprogrammierung gemacht haben und somit leichter Kapitel auslassen können, die schon bekannte Themen enthalten.
Der Titel "3D-Effekte" ist leider etwas unglücklich gewählt, denn von einfachen 2D-Tiles bis hin zu komplexen Terrain-Renderern wird eigentlich alles behandelt; eine ausführlich Auflistung aller Themen erspare ich mir hier, das hat bereits einer meiner Vorredner erledigt.
Das mitgelieferte e-Book "3D-Spiele mit C++ und DirectX in 21 Tagen" ist für totale Anfänger auch von großem Vorteil, wobei einige Themen dadurch zwangsläufig doppelt behandelt werden. Deswegen eine persönliche Empfehlung: Das eBook nur zurate ziehen, wenn man auf Probleme stößt, die man nicht versteht und nur die entsprechenden Kapitel durcharbeiten.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 58 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Das Buch ist nicht uninteressant 8. September 2005
Von Ein Kunde
Format:Gebundene Ausgabe
Zuerst einmal ist das Buch durchaus nicht uninteressant, aber für C++-Programmierer relativ nutzlos, da sehr viel alter C-Code im Buch vorkommt. z.B: liest der Autor Informationen von Textdateien über fscanf ein, anstatt über Filestreams, welches ja für C++ effizienter ist, wie in seinen vorherigen Buch 3D-Spiele mit C++ und DirectX.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar